Interview: E-Book „Zustand der Meere“

Diplom-Biologe Ulrich Karlowski ist freier Wissenschaftsjournalist und Autor des kostenlosen E-Books „​Zum Zustand der Meere​“. Er setzt sich für den Tier- und Naturschutz ein und hat sich auf den Delfin- und Meeresschutz spezialisiert. In unserem Interview hat er einige Fragen zu diesem E-Book beantwortet.

@ E-Book „Zum Zustand der Meere"

familienurlaub.eu: Herr Karlowski, worum geht es in Ihrem E-Book?
Mein Hauptanliegen ist es, den Leser für die Wichtigkeit des Umweltschutzes und des Meeresschutzes zu sensibilisieren. Daher kam es mir darauf an, auf den aktuellen Zustand der Meere sowie die akute Bedrohung durch Überfischung, Plastikmüll, Altlasten aus dem Zweiten Weltkrieg in Nord- und Ostsee sowie die Lärmbelastung aufmerksam zu machen. Es wird schon bald mehr Plastik als Fische im Meer geben, wenn der Verschmutzung nicht Einhalt geboten wird. Auch die von der EU festgelegten Fangquoten sind ein heikles Thema. Sie sind, entgegen wissenschaftlicher Empfehlungen für viele Zielfischarten immer noch viel zu hoch. Die Fischereilobby gibt in der EU da leider den Ton vor.

familienurlaub.eu: Wer sind die Verfasser des E-Books?
Dieses E-Book habe ich nicht allein verfasst. Es ging mir nicht nur darum, mein Wissen und mein Anliegen zum Schutz der Meere zu vermitteln. Ich bin Mitbegründer der Deutschen Stiftung Meeresschutz (DSM), einer Bürgerstiftung, die sich für die Meere und den Erhalt der marinen Biodiversität einsetzt. Um meinem Anliegen Nachdruck zu verleihen und auf die Notwendigkeit des Meeresschutzes aufmerksam zu machen, wurde Pia Klemp mit ins Boot geholt. Sie ist Kapitänin und engagiert sich seit vielen Jahren aktiv zur See und auch an Land für den Meeresschutz. Im Interview spricht sie die weithin unterschätzten Gefahren der IUU-Fischerei (illegal, unangemeldet und unreguliert) an und was getan werden müsste, um der hemmungslosen Piratenfischerei Einhalt zu gebieten. Zudem gibt sie konkrete Hinweise, wie jeder selbst dabei mithelfen kann.

familienurlaub.eu: Wer ist die Zielgruppe Ihres Buches?
Die Zielgruppe sind Privatpersonen, aber auch Vereine und Unternehmen, die auf die Situation der Meere aufmerksam werden sollen. Alle, die sich für den Schutz der Meere interessieren und aktiv etwas tun wollen, sind angesprochen.

familienurlaub.eu: Was war Ihr konkretes Anliegen?
Das E-Book will wachrütteln und zeigen, wie akut die Meere bedroht sind. Es will zum Umdenken anregen und hält auch Tipps bereit, was jeder selbst tun kann, um die Meere zu schützen.

familienurlaub.eu: Welche Tipps haben Sie für die Leser?
Jeder kann mit einfachen Mitteln zum Schutz der Meere beitragen. Das sind meine Tipps:

  • Konsum von Fisch und Meeresfrüchten stark einschränken, dabei auf nachhaltige Fischsiegel (z.B. von Naturland) achten oder den Greenpeace Fischführer zu Rate ziehen
  • Beim Einkauf auf nachhaltige Ware (Bio, regional, kleinbäuerlich) achten und möglichst auf Plastik und plastikverpackte Produkte verzichten
  • Im Urlaub an Strandsäuberungsaktionen teilnehmen
  • Müll an Stränden, Bach- und Flussufern aufsammeln
  • Keinen Müll in der Umwelt entsorgen
  • Meeresschutz-Petitionen unterstützen

familienurlaub.eu: Herr Karlowski, vielen Dank für das Interview!

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter