Familienurlaub & Reisen mit Kindern im Allgäu

Wenn es um einen Familienurlaub geht, steht die Allgäu-Region ganz hoch im Kurs. Wunderbare Landschaften, mittelalterliche Städte und unzählige Freizeitangebote warten auf Eltern und Kinder, Großeltern, Tanten und Onkel. Die schönsten Ausflugsziele, Regionen und Tipps haben wir euch auf familienurlaub.eu zusammengestellt, damit der nächste Familienurlaub ins Allgäu 2020/2021 kommen kann!

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

Wohin soll die Reise gehen – Allgäu als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Mit dem Allgäu wird eine bestimmte Region vor den Alpen bezeichnet. Dazu zählen unter anderem der südliche Teil des bayerischen Regierungsbezirks Schwaben und Abschnitte des baden-württembergischen Landkreises Ravensburg. Geografisch lässt sich das Allgäu nicht exakt eingrenzen. Hinzu kommt, dass die Allgäuer Alpen rund zur Hälfte auch in Österreich liegen.

Im Allgäu ist für alle etwas dabei. Für Omas und Opas, aber auch für die Kleinsten der Familie. Wir stellen euch die verschiedenen Regionen des Allgäus vor und informieren euch über die jeweiligen kulturellen, landschaftlichen und sportlichen Highlights. Unsere Erfahrung zeigt, ein Familienurlaub im Allgäu kann so richtig Spaß machen – vor allem mit Hund.

 

Unterallgäu – Kirchen, Schlösser & Klöster

Das „Unterallgäu“ hat sich mit den Jahren bei vielen Urlaubern als echter Geheimtipp entpuppt. Hier könnt ihr nicht nur einzigartige Landschaften, saftige Farben und angenehmes Klima erleben, sondern vor allem auch barocke Kirchen, große Schlösser und gewaltige Klöster bewundern.

Die Region ist besonders für ihre Familienfreundlichkeit bekannt. Städte wie Mindelheim oder Memmingen sind besonders beliebt. Das Unterallgäu bietet seinen Besuchern neben Freizeitparks und Walderlebnispfaden auch einmalige Thermen und Bäder.

 

Westallgäu – Wälder, Wasserfälle & Schluchten

Zum Westallgäu zählen große Teile des bayerischen Landkreises Lindau und Bereiche des baden-württembergischen Landkreises Ravensburg. Auch diese Region besticht durch ihre wunderbare Naturlandschaft. Ihr seid hier nicht nur von den Alpen umgeben, sondern auch von reißenden Wasserfällen, Tümpeln, einzigartigen Pflanzen. Zudem warten Baumwipfelpfade, Schluchten, Kletterparkanlagen und der Bodensee auf euch.

 

Ostallgäu – König Ludwigs Märchenschloss

Das Ostallgäu ist recht überschaubar und liegt im Südosten des bayerischen Regierungsbezirks Schwaben. Kaufbeuren ist die wohl bekannteste Stadt der Region. Bereits die bayerischen Könige waren fasziniert von der Atmosphäre im Ostallgäu und ließen sich dort nieder. Bayerns König Ludwig II errichtete hier Schloss Neuschwanstein – eines der bekanntesten Wahrzeichen Bayerns.

Ein Besuch in einem seiner Schlösser ist quasi ein Pflichtbesuch für diese Region. Eure Kinder werden sich fühlen wie Prinzen und Prinzessinnen. Sie können die Historie der königlichen Zeit hautnah miterleben, während auch ihr mit dem unfassbar schönen Panorama auf eure Kosten kommt. Die Vielzahl der Schlösser und mittelalterlichen Burgen, gepaart mit türkisen Seen, geben euch das Gefühl, in eine andere Zeit gereist zu sein.

 

Oberallgäu – wo einst Römer & Fürsten wohnten

Das Oberallgäu ist nicht nur der südlichste Landkreis Deutschlands und direkt vor Österreich gelegen, sondern auch eines der beliebtesten Urlaubsregionen. Im Oberallgäu könnt ihr einen Urlaub ganz nach euren Interessen verbringen. Wanderungen in den Bergen, Radausflüge oder Wellness und Entspannung, denn in dieser Region ist alles möglich.

Besonders beliebt ist die Stadt Kempten: Ihr könnt euch auf eine Reise in vergangene Zeiten auf die „Burghalde“ begeben, denn dort residierten nicht nur die Fürsten, sondern schon die Römer.

Beste Reisezeit für den Familienurlaub im Allgäu

Das Allgäu ist bei allen beliebt: bei Rentnern gleichermaßen wie bei Kindern. Daher ist es auch eines der begehrtesten Orte für einen Familienurlaub. Jede Jahreszeit hat ihre ganz eigenen Vorteile. Wie wäre es zum Beispiel mit einem schönen Familienurlaub im Allgäu über Ostern oder Pfingsten?

 

Frühjahr im Allgäu: März bis Mai

Im Frühjahr erwacht das Allgäu aus dem Winterschlaf. Bäume bekommen ihr prächtiges Kleid, die Blumen sprießen auf dem Boden und die Sonne taucht die Landschaft in eine bezaubernde Kulisse. Da bieten sich natürlich besonders Wanderungen und Ausflüge mit dem Fahrrad an.

In vielen Orten werden im Mai die bekannten „Maibäume“ aufgestellt. Am Abend zuvor findet der „Tanz in den Mai“ mit traditioneller Blasmusik statt. Anfang Juni findet dann der Almauftrieb statt, denn die Milchproduktion in den Bergen beginnt.

 

Sommerferien in der Bergen: Sonnenwendfest im Allgäu

Wenn ihr euch für einen Sommerurlaub im Allgäu entscheidet, solltet ihr auf keinen Fall das Sonnenwendfest verpassen. Um den 24. Juni erleuchten große Johannesfeuer eine Vielzahl an Bergen.

Das eindrucksvolle Spektakel könnt ihr sowohl aus dem Tal bestaunen oder aber auch aus den Bergen selbst. Viele Bergbahnen haben am Sonnenwendfest bis in die tiefe Nacht geöffnet.

 

Die schönste Reisezeit: der Herbst im Allgäu

Wie auch all die anderen Jahreszeiten hat der Herbst ganz besondere Vorzüge. Die Tiere, die im Frühjahr auf die Alm getrieben worden sind, werden im September wieder ins Tal gebracht. Die Spektakel wird mit Livemusik in vielen Orten kräftig gefeiert.

Die ohnehin einzigartige Natur verfärbt sich nach und nach und wunderschöne Gold- und Rottöne zeigen sich nun überall an den Bäumen. Einige Urlauber schwärmen vom Herbst im Allgäu besonders und bezeichnen ihn als „die schönste Reisezeit“ in dieser Region.

 

Männer, Kuhglocken & böse Geister: der Winter im Allgäu

Die Alpen und das Allgäu sind nicht nur bei Sportbegeisterten beliebt. Im Allgäu lebt man Tradition. Miterleben könnt ihr das nicht nur auf den kleinen Weihnachtsmärkten, sondern zum Beispiel beim Brauch des „Klausentreibens“.

Um den Nikolaustag am 6. Dezember ziehen Männer in Fellen, mit Masken und lauten Kuhglocken von Haus zu Haus. Das soll die bösen Geister des Winters vertreiben.

Kultur & Natur: Urlaub im Allgäu für jeden Geschmack

Der kleine Spross der Familie möchte am liebsten die ganze Zeit wild in der Gegend herumrennen und alles auskundschaften. Still im Buggy zu sitzen und einen Stadtbummel zu machen, ist eine totale Katastrophe:

Lautes Geschrei und bockiges Herumgestrampel. Auch für die Schwiegermutter sind selbst kleine Spaziergänge durch die Stadt unmöglich, die Füße schmerzen nach nur wenigen Schritten und von der Hüfte fangen wir erst gar nicht.

Die Tante verträgt keine Hitze und der Freund der Tochter muss sich stundenlang jedes einzelne Bild im Museum so lange anschauen, dass der Rest der Familie fast wahnsinnig wird…

Damit der Familienurlaub – egal in welcher Konstellation – für alle Beteiligten zu einem Vergnügen wird, haben wir für alle Interessen und Altersgruppen die spannendsten Aktivitäten für einen Urlaub im Allgäu zusammengefasst.

 

Sportlich & aktiv: Alpspitzkick

Es muss nicht immer eine Wanderung oder ein Radausflug durch die Natur sein. Warum nicht einmal über die Landschaft fliegen – ganz ohne Flugzeug. Möglich macht das der „Alpspitzkick“. Eine der größten „Ziplines“ Deutschlands und nichts für schwache Nerven.

Die Anlage befindet sich am Alpspitz bei Nesselwang und beinhaltet ein Stahlseil in einer Höhe von rund 60 Metern. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 Stundenkilometer saust ihr am Seil den Berg hinunter.

 

Strände, Seen & Wanderungen: einer der schönsten Wanderwege Deutschland: Dreifürstensteig

Kaum eine Region bietet so viele Wanderwege und Ausflugspfade wie das Allgäu. Ein ganz besonderer Weg schaffte es auf den zweiten Platz der schönsten Wanderwege Deutschlands: Der Dreifürstensteig.

Besonders im Frühjahr blühen hier Obstbäume, Streuwiesen und Blumen entlang des etwa 13 Kilometer langen Weges. Endpunkt ist der Aussichtspunkt „Dreifürstenstein“.

 

Entspannung & Wellness: Bad Wörishofen & Bad Grönenbach

Besonders beliebt sind die Heilbäder Bad Wörishofen und Bad Grönenbach im Unterallgäu. Das angenehme Klima sorgt für Entspannung und Wohlfühlatmosphäre.

In einer Reihe von Kur- und Sporthotels gibt es eigene Kräuterwanderungen, Massagen und Badeanlagen. Entspannung und Kinder schließen sich nicht aus. Auch sie können zwischendurch zur Ruhe kommen – und genug Freizeitangebote gibt es in der Umgebung zweifelsohne.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Reisen mit Kindern im Allgäu? Da darf ein Tierpark nicht fehlen. In Scheidegg und Füssen gibt es zum Beispiel Reptilienzoos. Für sehr kleines Geld gibt es jede Menge Arten von Spinnen, Schlangen und Schildkröten zu sehen. Beliebt ist auch der Wildpark Sonnenhalde in Neukirch mit Pferden, Ziegen, Rehen und Wildschweinen.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern

Dass Museen nicht immer nur für Kinder langweilige Orte sein müssen, beweist zum Beispiel das „Allgäu-Museum“ in Kempten. Hier lernt ihr Land und Leute kennen. Auf dem „Kinderpfad“ warten viele Mitmachinseln und Spielestationen für Familien und deren Nachwuchs.

 

Events & Konzerte

Das Königsschloss Neuschwanstein ist immer wieder Schauplatz verschiedenster Konzerte. Es lohnt sich also bereits vor dem Urlaub einmal zu recherchieren, was zur Aufenthaltszeit geboten ist.

Die imposanten Hallen des UNESCO-Weltkulturerbes Neuschwanstein lassen übrigens auch Kinder staunend ruhig auf dem Stuhl sitzen. Zahlreiche Veranstaltungen bietet auch die “Chorstadt” Marktoberdorf.

 

Kulinarische Highlights beim Allgäuurlaub

Eins der absoluten kulinarischen Highlights ist ohne Frage ein Mittagessen auf einer der Berghütten hoch oben auf einer Alm. Cremiger selbstgemachter Käse von glücklichen Kühen lässt sich bei der angenehmen Bergluft wunderbar genießen.

Damit der Käse auch gleich wieder von der Hüfte ist, bietet sich die Allgäuer Käsestraße an. 150 Kilometer führen Radfahrer an allen möglichen Sennereien und Hofkäseläden vorbei.

Unterkünfte im Allgäu

Im Jahr 2017 konnte die Region im Allgäu einen neuen Rekord verbuchen: 1,3 Millionen Menschen machten über das Jahr verteilt dort Urlaub. So viele Besucher wie noch nie. Ob im Zelt, Hotel, in einer Ferienwohnung oder auf dem Bauernhof: Urlaub im Allgäu kann so vielseitig sein.

 

Bauernhöfe für einen Urlaub mit Kindern im Allgäu

Urlaub auf dem Bauernhof wird immer beliebter. Und mal ehrlich: Wo ist ein Bauernhof romantischer als in der Landschaft des Allgäus? Sehr beliebt ist der Ferienhof Höss in Oberstaufen. Der Hof wird seit 1666 ununterbrochen von der Familie Höss betrieben und bietet viele Möglichkeiten für Spaß, Action und viel Abwechslung: Kälber und Kühe füttern, frischen Käse kosten und vor allem einen einzigen Panoramablick genießen.

 

Familienhotels im Allgäu

Wenn ihr lieber in einem Hotel übernachten wollt, empfiehlt sich ganz besonders das 4 Sterne Allgäuhotel Tanneck in Fischen. Das Hotel ist umringt von Bergketten und weiten Feldern und bietet jede Menge Abwechslung, besonders für die kleinen Urlauber. Das Hotel bietet zum Beispiel Tanzabende, Tischtennis, Mondscheinbaden, Fackelwanderungen und Pferdekutschfahrten an.

 

Zeltplätze & Campingplätze

Natürlich könnt ihr während eures Familienurlaubs im Allgäu auch wunderbar Campen. Sehr zu empfehlen ist der Campingplatz Röhrenmoos in Wangen. Ihr schlaft direkt neben Kuhweiden und dem Großweiher Röhrenmoos. Es gibt ausreichend Sanitäranlagen und sogar Wintermärkte, zudem finden regelmäßig Konzerte und Kasperletheater statt. Reisen mit Kindern im Allgäu: So macht’s richtig Spaß.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

Auf geht’s ins Allgäu: Anreise mit Auto, Bahn & Flugzeug

Anreisen könnt ihr sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug oder Flugzeug. Von München steuert der Allgäu Express (ALEX) oder die DB Regio die Städte Kaufbeuren, Kempten und Oberstdorf an, sodass ihr auch ohne Auto in den Familienurlaub ins Allgäu starten könnt.

Flugzeuge landen am Allgäu Airport Memmingen. Der Urlaub im Allgäu 2020 und 2021 kann also kommen.

Erfahrungen vom Familienurlaub im Allgäu

Jacky (41), war mit ihren beiden Kids Selina (15) und Selma (3) 4 Tage in Hohenschwangau im Allgäu unterwegs:

Selma ist ein totaler Disney-Fan und so verfolgen uns Elsa und Anna von Frozen überall – sei es trällernd “Ich bin frei” aus den Lautsprechern im Auto auf der Fahrt zur Kita, im Buchladen um die Ecke, wenn sie mit ihren großen Kulleraugen ein paar Tränchen verdrückt, um ein weiteres Elsa-Buch zu ergattern oder in ihrem Kinderzimmer die Wandbilderauswahl betreffend.

Für Selma war klar, ein echtes Prinzessinnen-Schloss muss besichtigt werden, um noch mehr in Stimmung zu kommen. Hier in Brandenburg sind die Burgen und Schlösser zwar sehenswert, aber nicht so pompös und glanzvoll wie in Bayern. Um ein kleines Mädchen glücklich zu machen, entschieden wir uns somit für einen Kurztrip nach Bayern, denn auch Selina hatte ihre Leidenschaft für die Bergwelt entdeckt.

Da wir mit dem eigenen PKW unterwegs sein wollten, war für uns die (Fuß-)Nähe zu den Schlössern nicht ausschlaggebend und doch wurden wir in Hohenschwangau fündig und buchten so vier Nächte in einer kleinen schnuckeligen Ferienwohnung mit gutem Frühstück inklusive.

Allein der Blick auf Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau war die Reise wert – wir alle fühlten uns wie im Märchen. Auch wenn der Kutschentransfer gerade für amerikanische Touristen ein absolutes Highlight ist, entschieden wir uns gegen die teure Touri-Attraktion und bewunderten die Schlösser fußläufig.

Aufgepasst! Die Schlangen von Besuchern vor Neuschwanstein sind der absolute Wahnsinn und für mich kaum auszuhalten. Von vielen Bekannten und Freunden hatte ich jedoch gehört, dass das weltberühmte Schloss Neuschwanstein vor allem von außen einen Besuch wert ist, die Innenräume jedoch eher langweilig sind und somit auch getrost vernachlässigt werden können.

Und so tigerten wir vor allem auf kurzen Wanderwegen rund um die Schlösser herum und bewunderten die Prachtbauten von außen. Hier kann ich vor allem den Rundweg in der Pähler Schlucht sehr empfehlen.

Unsere Erfahrungen im Familienurlaub im Allgäu zeigen, dass es durchaus auch Wanderwege gibt, die mit einem kleineren Kind gut zu meistern sind – on top gibt es in dieser Gegend tolle Ausblicke auf König Ludwig’s Erbe. Und wer doch noch ein König Ludwig Schloss von innen besichtigen möchte, dem empfehle ich das Schloss Linderhof.

Das etwas kleinere, dafür aber deutlich gemütlichere Schloss liegt versteckt in Ettal, nur eine knappe Stunde von Schloss Neuschwanstein entfernt. Die wenigen Besucherströme, das feudale Interieur und die tolle Außenanlage haben uns total überzeugt und konnten mit Selmas Prinzessinnenträumen durchaus mithalten.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter