Familienurlaub & Reisen mit Kindern im Spreewald

Natur pur! Ob an Land zu Fuß oder auf Rädern, im und um das Wasser mit dem Kanu, oder bei der Begegnung mit dem Storch höchstpersönlich. Der Spreewald bietet alles für die naturverliebte Familie.

So ist die historische Kulturlandschaft Spreewald im Südosten Brandenburgs aufgrund ihrer einzigartigen Natur schon seit 1991 als UNESCO-Biosphärenreservat geschützt. Das über 48.000 Hektar große Gebiet ca. 100 Kilometer südlich von Berlin ist nicht nur wegen der geringen Entfernung zur Hauptstadt seit gut 150 Jahren ein populäres Ausflugsziel und viel besuchtes Naherholungsgebiet.

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts sind Kahnfahrten auf den insgesamt fast 1.000 Kilometer langen Kanälen im Spreewald ein besonders bei Familien mit Kindern beliebtes Freizeitvergnügen. Was ihr sonst noch alles im Urlaub 2021 im Spreewald erleben und unternehmen könnt, zeigen wir euch in den folgenden Abschnitten auf familienurlaub.eu.

Spreewald Kanu
Typisches Bild im Spreewald – © familienurlaub.eu

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – der Spreewald als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Die Region liegt in den drei Landkreisen Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße. Im Allgemeinen wird zwischen dem Oberspreewald rund um die Stadt Burg sowie dem Unterspreewald zwischen Lübben und Schlepzig unterschieden. Die Grenzen des Spreewalds sind der Lausitzer Grenzwall bei Weißwasser im Süden, die Lieberoser Heide und der Neuendorfer See im Norden sowie der Tagebau Cottbus-Nord im Osten und die Krausnicker Berge im Westen.

Spreewald Kahnfahrt
Eine Kahn- oder Kanufahrt mit Kindern im Spreewald ist immer eine schöne Beschäftigung – © familienurlaub.eu

Überregional bekannt ist der Spreewald auch als fruchtbares Anbaugebiet für Obst und Gemüse. Speziell die mit einer geschützten geografischen Angabe regional vielerorts intensiv kultivierten „Spreewälder Gurken“ genießen mittlerweile bundesweit und sogar international einiges Renommee.

In welchen Städten und Gemeinden ihr im Spreewald die schönsten Unterkünfte sowie Freizeitangebote findet, zeigen wir euch in den nächsten Absätzen. Auch die wichtigsten Attraktionen, Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten für das Reisen mit Kindern im Spreewald findet ihr wie immer bei uns.

Gleiches gilt für traditionelle regelmäßige Events und Veranstaltungen, wie sie zum Beispiel die Sorben als einzige in Deutschland offiziell anerkannte slawische Ethnie teilweise schon seit Jahrhunderten in ihrem angestammten Siedlungsgebiet Spreewald feiern.

 

Die größte Stadt im Spreewald: Cottbus

Die größte Stadt im Spreewald und in der Niederlausitz ist auch die zweitgrößte Stadt im Bundesland Brandenburg. Cottbus ist fast 2.000 Jahre alt, wurde jedoch erst Mitte des 12. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt. Durch die sehr gute Verkehrsanbindung eignet sich Cottbus als Ausgangspunkt für Reisen mit der Familie im Spreewald – zumindest für diejenigen, die auf ein bisschen Stadt im Spreewald nicht verzichten möchten.

familienurlaub.eu-Tipp: Gemächlich und sehr ländlich geht es im Spreewald zu. Wer die Landidylle sucht, sollte Cottbus eher meiden, denn hier kann es besonders am Wochenende sehr trubelig werden.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind der Fürst-Pückler-Park Branitz mit den berühmten Erdpyramiden, das Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus mit 30.000 Werken und das Flugplatzmuseum Cottbus. Sehenswert sind auch das Raumflugplanetarium „Juri Gagarin“ am Lindenplatz, die Fußgängerzone Spremberger Straße mit vielen Geschäften und der Cottbuser Architekturpfad.

 

Das Tor zum Spreewald: Lübbenau

Gut 16.000 Einwohner leben zurzeit in der kleinen Stadt im Norden des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Lübbenau gilt weithin als das „Tor zum Spreewald“.

Altstadt Lübbenau
Beschauliche Altstadt Lübbenau – © familienurlaub.eu

Besonders bekannt sind die beiden dörflichen und touristisch geprägten Ortsteile Lehde und Leipe im Biosphärenreservat Spreewald.

familienurlaub.eu-Tipp: Lehde und Leipe werden am besten über Wasserwege angesteuert. Dies kann über eine geführte Kahnfahrt oder über das (gemietete) Kanu passieren. Schwimmwesten für Kinder können ausgeliehen werden. Besonders an Feiertagen kann es in Lehde und Leipe jedoch ganz schön trubelig werden. Zu Randzeiten sind die beiden Örtchen jedoch sehr sehenswert.

Sehenswert sind das als Hotel genutzte Schloss Lübbenau von 1839, die Insel Wotschofska samt Gastwirtschaft und das denkmalgeschützte Jenaplanhaus in der Poststraße. Häufig fotografiert werden die vielen klassizistischen Bürgerhäuser sowie die Dorfkirchen in den Ortsteilen Bischdorf, Hindenberg und Zerkwitz. Die Stadt verfügt über den größten Kahnhafen im Spreewald und ist deshalb besonders im Frühling und Sommer das Ziel zahlreicher Ausflügler.

Lübbenau Brunnen
Ein beliebtes Fotomotiv ist auch der sagenumwobene Brunnen, der die Mythen des Spreewalds bildhaft präsentiert – © familienurlaub.eu

Das kleine Örtchen Lehde

150 Einwohner zählt der auch unter dem niedersorbischen Namen Lědy bekannte Stadtteil von Lübbenau im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Das malerische Dorf steht aufgrund seiner beispiellos gut erhaltenen und für den Spreewald typischen Bausubstanz komplett unter Denkmalschutz. Am besten erreicht ihr das Inseldorf vom Lübbenauer Großen Hafen in ca. 1,5 Stunden Fahrt mit den traditionellen Spreewaldkähnen.

Gurken, Kartoffeln, Kürbisse, Meerrettich, Rüben und Zwiebeln werden von den wenigen Bewohnern heute wenn überhaupt nur noch für den Eigenbedarf angebaut. Gut essen könnt ihr in den vielen Gaststätten vor Ort, übernachten in den kleinen Pensionen. Sehenswert sind das große Spreewaldmuseum Lehde zum beschwerlichen bäuerlichen Leben in der Gegend im 19. Jahrhundert, das Gurkenmuseum und das Spreewald-Aquarium.

 

Leipe & der Gurkenradweg

Ebenfalls zu Lübbenau gehört der Stadtteil Leipe. Bis in das 20. Jahrhundert lebten die Einwohner des isolierten und nur über das Wasser erreichbaren Ortes vorrangig von Gemüseanbau sowie Fisch- und Viehwirtschaft. Seit den 1990er Jahren betreiben die aktuell gut 100 Bewohner mehrheitlich Gastwirtschaften und Beherbergungsbetriebe. Der ungefähr 500 Meter lange Wasserarm „Uska Luke“ nahe des Ortes ist einer der bekanntesten Kanäle im Spreewald. Zwischen Lübbenau und Leipe überquert der Gurkenradweg das Fließ.

 

Burg & über 300 Wasserläufe

Die seit 2005 als Kurort anerkannte Gemeinde Burg im Nordwesten des Landkreises Spree-Neiße ist eine typische Streusiedlung des Oberspreewalds und von ca. 300 Wasserläufen (Fließe) umgeben. Die Wohnhäuser in diesen Gewässern befinden sich oft auf „Kaupen“ bzw. Talsandinseln, die teilweise bis heute nur per Boot oder Kahn erreichbar sind.

Haus in Burg im Spreewald
Das beschauliche Örtchen Burg ist besonders schön im Frühjahr - © familienurlaub.eu

In Burg gibt es viele größere und kleinere Häfen und Bootshäuser, von denen Kahntouren durch den Spreewald führen. Dort könnt ihr euch auch Kanus, Kähne und Paddelboote für individuelle Touren ausleihen. Sehenswürdigkeiten vor Ort sind der Bismarckturm von 1917 auf dem Schlossberg, die benachbarte Weidenburg „Arena Salix“ sowie der Kurpark mit Skulpturen der sorbischen Sagenwelt, Kräuter- und Pflückgarten und Streuobstwiesen.

Hafen in Burg
Am Hafen in Burg können Kanus ausgeliehen & an Kahnfahrten mit Kaffeekränzchen & Co teilgenommen werden – © familienurlaub.eu

Lübben: Schlösser, Märkte & ein Kletterwald

Lübben ist eines der wichtigsten Siedlungsgebiete der Sorben in Brandenburg, der sorbische Name der Stadt lautet Lubin. Sehenswerte historische Bauten sind Schloss Lübben aus dem frühen 16. Jahrhundert, welches heute das Stadt- und Regionalmuseum beherbergt sowie Schloss Neuhaus von 1801 im Stadtteil Steinkirchen.

Schlossinsel Lübben
Die Schlossinsel ist eine beliebte Anlaufstelle für Familien – © familienurlaub.eu

familienurlaub.eu-Tipp: Besonders der zugehörige Schlosspark in Lübben bietet viel für Kinder: Ein großartiger Wasserspielplatz, ein kleines, aber feines Labyrinth und die weitläufige Parkanlage machen Lübben zu einem perfekten Stopp im Familienurlaub im Spreewald.

Lübben Wasserspielplatz
Wasserspielplatz in Lübben – großzügig, kostenfrei & ein mächtiger Spaß für Groß & Klein – © familienurlaub.eu

Ebenfalls in Steinkirchen, beim Gasthaus Haus Burglehn, befinden sich die Überreste eines großen slawischen Burgwalls aus dem 10. Jahrhundert. Frisches Obst und Gemüse sowie Spezialitäten aus dem Spreewald könnt ihr auf den regelmäßigen „Heimatmärkten“ auf der Breiten Straße kaufen. Geschick und Gleichgewichtssinn benötigt ihr im Kletterwald Lübben in der Hartmannsdorfer Straße.

 

Spinnen, Weben & Backen in Schlepzig

Nur etwa 600 Einwohner zählt die kleine Gemeinde im Zentrum des Landkreises Dahme-Spreewald. Der Anfang des 11. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnte Ort nördlich von Lübben liegt mitten im Unterspreewald und direkt an der Spree.

Spreewald Schlepzig
Ur-romantisch geht es in Schlepzig zu – © familienurlaub.eu
Spreewald Schlepzig
Auch hier starten beliebte Kahnfahrten durch den Spreewald – © familienurlaub.eu

Im Bauernmuseum an der Dorfstraße sind viele Exponate aus der langen Geschichte des traditionsreichen Spreewaldortes ausgestellt. Dort können Kinder auch das Spinnen und Weben an historischen Webstühlen erlernen.

Schlepzig Hofladen
Im Hofladen nahe des Bauernmuseums von Schlepzig kann man nicht nur regionale Köstlichkeiten erwerben, sondern auch etwas über das alte Handwerk erfahren – © familienurlaub.eu

Die regelmäßigen Schauvorführungen an dem alten Lehmbackofen sind ebenfalls populär. Im Infozentrum „Alte Mühle Schlepzig“ könnt ihr die Dauerausstellung „Unter Wasser unterwegs“ besichtigen. Für Wanderer empfehlen sich der Naturlehrpfad „Buchenhain“ sowie der Lehrpfad „Weide(n)weg“.

 

Vetschau & das Storchenzentrum

Knapp 8.200 Einwohner zählt die Kleinstadt im Osten des Landkreises Oberspreewald-Lausitz. Vetschau wird heute vor allem wegen des seit 1994 ortsansässigen Storchenzentrums des NABU und der großen Nachbildung einer Slawenburg aus dem 9./10. Jahrhundert im Ortsteil Raddusch häufig besucht.

Vetschau Storchennest
Begegnung live oder online: Der Storch fühlt sich in Vetschau wohl – © familienurlaub.eu

familienurlaub.eu-Tipp: Auf www.storchennest.de könnt ihr ganz offiziell die Storche stalken, ihre Brut und den flügge werdenden Nachwuchs beobachten, ohne selbst in Vetschau vorbeizugucken.

Sehenswert sind auch Schloss Vetschau von 1540, die Wendisch-Deutsche Doppelkirche aus dem 17. Jahrhundert und der weitläufige Skulpturengarten „Unikate aus Beton“ im Ortsteil Stradow.

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub im Spreewald

Die Sommermonate Juni bis August mit durchschnittlichen Tagestemperaturen zwischen 20 und 25 Grad Celsius bilden die Hauptsaison für einen Urlaub im Spreewald. Durch die vielen Gewässer und dichten Wälder sind dann jedoch auch viele Mücken unterwegs, sodass ihr euch und eure Kinder entsprechend gut vor deren Stichen schützen solltet.

Im frühen Frühjahr ist das diesbezügliche Risiko hingegen deutlich geringer. Im Herbst und Winter prägen häufig dichter Nebel und leichter Frost das Klima.

 

Frühjahr im Spreewald

Eine bei Motorsportfreunden jeglichen Alters beliebte Veranstaltung alljährlich am 1. Mai ist das Motorrad-Sandbahnrennen auf der Lübbenauer Sandbahn im Motorsportzentrum Hindenberg.

 

Sommerurlaub im Spreewald

Immer am ersten Juliwochenende zieht das Spreewald- und Schützenfest in Lübbenau zahlreiche Besucher an. Alljährlich Anfang August steigt dort auch die Hansewoche samt Hafenfest, Spreewälder Film- und Lichtnächten.

Regelmäßig seit 2005 ist auch das Festival „aquamediale“ mit interaktiver Kunst von Juni bis September an mehreren Orten im Landkreis Dahme-Spreewald ein Publikumsmagnet.

 

Herbstzeit ist Festivalzeit

Seit 1991 jedes Jahr im November wird in Cottbus das inzwischen bundesweit bekannte und renommierte „Festival des osteuropäischen Films“ mit heute bis zu knapp 400 Filmen gefeiert.

Immer Ende November findet in Cottbus schon seit 1973 das traditionsreiche „Turnier der Meister“ im Geräteturnen statt. Ebenfalls im November sind die Spreewälder Fischwochen in Lübbenau ein unter Gourmets bekanntes und beliebtes Event.

 

Winterurlaub im Spreewald

Die größten und schönsten Weihnachtsmärkte im Spreewald im November/Dezember findet ihr in Cottbus, Lübben, Vetschau, Baruth-Glashütte, Lehde, Lübbenau, Straupitz, Luckau, Märkische Heide-Wittmannsdorf, Burg, Calau, Peitz und Golßen.

Jedes Jahr im Januar findet in der Lausitzarena in Cottbus der Hoch- und Stabhochsprungwettbewerb „Internationales Springer-Meeting“ statt. Alljährlich bis zu über 100.000 Zuschauer zieht der Karnevalsumzug „Zug der fröhlichen Leute“ am Rosenmontag im Februar/März nach Cottbus.

blank

Ausflugsziele: Urlaub im Spreewald für jeden Geschmack

Der Spreewald bietet zu jeder Jahreszeit eine ganze Fülle an vielseitigen Freizeitangeboten. Was es sonst noch alles in der Region zu sehen und erleben gibt, zeigen wir euch je nach Geschmack spezifisch für alle möglichen Freizeitaktivitäten.

 

Sportlich & aktiv mit dem Fahrrad unterwegs

Im Frühling, Sommer und Herbst ist der insgesamt 250 Kilometer lange Gurkenradweg die beste Möglichkeit, den Spreewald auf sportliche Art und Weise kennenzulernen. So gut wie keine Steigungen, gute Ausschilderung und viele Unterkünfte für Radfahrer an der Strecke machen die Rundtour zu einem wahren Vergnügen für die ganze Familie. Zusätzlich stehen in der Gegend 1.000 Kilometer gut ausgebaute Radwege zur Verfügung.

Spreewald Radwege
Ob auf dem Rad oder dem Roller: Die Radwege im Spreewald sind sehr gut ausgebaut, flach & somit für Jung & Alt ein Genuss - © familienurlaub.eu

Besonders empfehlenswert für Touren mit Kindern sind die Spreewälder Fischtour (37 Kilometer), die Lübbenauer Storchentour (36 Kilometer) sowie die Mühlenrundtour (50 Kilometer) und der Moorlehrpfad Raddusch (13 Kilometer).

 

Strände, Seen & Wanderungen im Spreewald

Der gut 300 Hektar große Neuendorfer See bei Alt-Schadow (Märkische Heide) ist einer der beliebtesten Badegewässer der Region. Typisch für den Spreewald sind auch die gefluteten ehemaligen Braunkohletagebaue, die heute als Seen viel Freizeitwert bieten.

Zum sog. Lausitzer Seenland, das bis 2021 Europas größtes künstliches Wassergebiet werden soll, gehören u.a. der Lichtenauer, Schönfelder und Bischdorfer See bei Lübbenau, der Cottbuser Ostsee und der Kahnsdorfer See bei Vetschau.

Lübben Wasserspielplatz
Auch der Wasserspielplatz in Lübbenau sorgt für Abkühlung- © familienurlaub.eu

Schöne Wanderstrecken führen zum Beispiel auf dem Spreedamm von Lübben bis nach Hartmannsdorf (23 Kilometer), rund um Burg auf dem Fontaneweg (11 Kilometer) und durch den Krausnicker Bergspreewald und entlang der Heideseen (18 Kilometer) – übrigens auch ideal für einen Familienurlaub mit Hund im Spreewald.

 

Entspannung & Wellness

Die beiden größten Einrichtungen für Wellnessanwendungen aller Art in der Region sind die „Spreewaldtherme“ in Burg und der über 100.000 m² große Freizeitpark „Tropical Islands“ in Halbe und Krausnick-Groß Wasserburg im Landkreis Dahme-Spreewald.

Spreewald Tropical Island
Irgendwo im Nirgendwo thront im Spreewald das Tropical Island - © familienurlaub.eu

familienurlaub.eu-Tipp: Das Tropical Island gehört zu den beliebtesten Anlaufstellen in Deutschland, wenn es um das Thema Familienurlaub geht. Im Winter ist es ganz klar eine tolle Adresse, um dem Frost zu entkommen. Im Sommer finden wir es zu teuer und zu künstlich – vor allem wenn man sich vor Augen hält, wie viele wunderbar natürliche Badestellen der großartige Spreewald zu bieten hat.

Ebenfalls empfehlenswert für die Pflege von Körper und Geist sind das Erlebnisbad „Spreewelten Lübbenau“ und die „Lagune Cottbus“.

 

Tierwelt, Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Der Spreewald bietet so einiges an heimischen Tieren, die außerhalb von Zoo und Co bewundert werden können. Highlights sind z. B. die Nutria, eine Biberratte, die auch wie der Biber im Wasser beobachtet werden kann, die blaue Prachtlibelle, die ebenfalls am Wasser entdeckt wird, oder eben auch der Storch, den ihr in Vetschau im Storchenzentrum besonders gut erlebt.

Blaue Libelle
Die blaue Prachtlibelle ... - © familienurlaub.eu
Biberratte
... und die Biberratte Nutria gehören zum typischen Spreewald-Bild dazu - © familienurlaub.eu

Im Tierpark Cottbus in der Kiekebuscher Straße könnt ihr ca. 1.200 Tiere bewundern. Auf dem 25 Hektar großen Gelände gibt es auch einen Spielplatz und einen Streichelzoo. Im Tierpark im Senftenberger Schlosspark leben neben einheimischen Tieren auch Erdmännchen, Leoparden und Rhesusaffen.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern

Das Wendische Museum in Cottbus widmet sich der Kultur und Geschichte der Sorben und Wenden im Spreewald und in der Niederlausitz. Im Spreewaldmuseum in Lehde gibt es Interessantes und Wissenswertes zu Spreewaldgurken, Korbflechterei, Blaudruck und Spreewaldfischerei zu sehen.

Das Spreewaldmuseum am Topfmarkt in Lübbenau zeigt zahlreiche Exponate zur slawischen Besiedlung, Gründung der Städte, sorbischen Sprache sowie zur Geschichte des Spreewaldtourismus.

 

Events, Konzerte & die Spreewälder Sagennacht

Traditionsreiche Events im Spreewald sind vor allem die sorbischen Osterbräuche, die ihr gut bei der Ostereiermesse im Spreewaldmuseum in Lübbenau im April kennenlernen könnt.

Ein Klassiker ist auch die alljährliche „Spreewälder Sagennacht“ zu Pfingsten mit großem Feuerwerk am Bismarckturm in Burg. Die Spreewaldkonzerte mit Klassik, Jazz- oder Weltmusik im Juni und Juli in Lübbenau finden direkt am Wasser unter freiem Himmel statt.

 

Kulinarische Highlights im Spreewald

Neben den allgegenwärtigen Gurken hat der Spreewald kulinarisch noch sehr viel mehr zu bieten. Bei den Kürbiswochen in Burg Ende Oktober könnt ihr Köstlichkeiten wie Kürbiskuchen, Spreewälder Kürbis-Carpaccio oder hochprozentigen Kürbisgeist probieren.

Ebenfalls Ende Oktober gibt es bei den Peitzer Karpfenwochen frischen Fisch aus den vielen Teichen der Region. Hervorragend munden auch Spezialitäten wie Spreewälder Wels, Zander auf Kraut, Spreewälder Kohlpfanne sowie Spreewälder Hefeplinsen und Mohnpielen. Besonders gesund und gut als Souvenir geeignet ist das wertvolle Leinöl aus dem Spreewald.

Das Nationalgericht des Spreewalds sind darüberhinaus Kartoffeln mit Quark und Leinöl – einfach, gesund und lecker! Wer danach nicht voll sein sollte, muss unbedingt die Hefeplinsen versuchen, eine Art Eierkuchen, aber eben mit Hefe aufgewertet.

blank

Unterkünfte im Spreewald

Familienfreundliche Ferienhäuser und Ferienwohnungen sowie Hotels und Pensionen findet ihr in der gesamten Urlaubsregion Spreewald in großer Auswahl und in allen Preisklassen. Für einen Urlaub im Sommer oder rund um Ostern, Pfingsten und Weihnachten solltet ihr eure Unterkunft im Spreewald wegen der alljährlich großen Nachfrage möglichst rechtzeitig reservieren und buchen.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise in den Spreewald

Aus Berlin oder Dresden erreicht ihr den Spreewald am besten über die A 13. Durch die Gegend verlaufen auch die Bundesstraßen 87, 96, 102, 115 und 179. Aus Berlin fährt der Regionalexpress RE 2 der Deutschen Bahn in ca. 1,5 Stunden mehrfach täglich bis nach Vetschau. Burg ist über diverse Buslinien erreichbar.

Zum Bahnhof Cottbus gibt es zahlreiche Verbindungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Die nächsten internationalen Flughäfen sind Berlin-Schönefeld und Berlin-Tegel sowie Dresden.

blank

Erfahrungen beim Familienurlaub im Spreewald

Oma Gerlinde ist mit ihrer Tochter, Schwiegersohn und den beiden Enkeln über Pfingsten im Spreewald unterwegs. Mit von der Partie ist ihr Dackel Rüdiger.

“Vor 2 Jahren ist meine Tochter mit ihrer Familie aus einem kleinen Dorf mitten im Ruhrpott nach Berlin gezogen. Diesen Sommer rund um Pfingsten besuche ich die ganze Meute in der Hauptstadt und wir wollen von dort aus für ein paar Tage lang den Spreewald erkunden. Wir alle kennen diese Region überhaupt nicht, umso gespannter waren wir auf unseren gemeinsamen Urlaub im Spreewald am Pfingstwochenende.

 

Unser Ferienhaus im Spreewald

Unser Haus lag wunderschön irgendwo im Nirgendwo zwischen Burg und Leipe direkt am Fließ. Es war ein altes Haus mitten im Spreewald, das vor Jahren renoviert wurde und perfekt für einen Familienurlaub mit Hund ist. Es gab im Haus genügend Platz und alles, was eine 5-köpfige Familie mit 2 Kindern braucht. Der Garten war ein Traum, Trampolin, Schaukel, sogar ein kleiner Sandkasten und ein Grill waren vorhanden und haben uns und vor allem meinen 2 Enkeln und Rüdiger den Aufenthalt ungemein versüßt.

Durch die traumhafte Lage konnten wir einen entspannten Urlaub im Spreewald direkt am Wasser verbringen, ein Boot und auch Fahrräder konnten wir umsonst nutzen – ideal für Aktivitäten und Ausflugsziele in der näheren Umgebung. Das Auto haben wir kaum gebraucht, außer um in die umliegenden Städte zu gelangen.

 

Freitag – Ankunft im Spreewald

Anreise in den Spreewald: Die Anreise mit dem Auto (ca. 2 h) verlief ohne größere Zwischenfälle. Als kleinen Zwischenfall würde ich das Gezanke um das iPad meiner beiden Enkel betrachten, Groß und Klein waren sich über das “Fernsehprogramm” uneinig. Ich weiß zwar nicht, warum die Zwei auf einer Autofahrt von 2 h nicht ohne dieses Ding auskommen, aber in Erziehungsfragen mische ich mich nicht ein.

Lübbenau: Den Nachmittag verbrachten wir im wunderschönen Lübbenau, erst gegen Abend wollten wir unser Ferienhaus aufsuchen. Lübbenau hat eine wunderschöne historische Altstadt zu bieten, auch der Hafen, von dem aus Kahnfahrten angeboten werden, ist einen Abstecher wert. Eine Kahnfahrt haben wir aber an diesem Tag nicht gemacht, aufgrund des guten Wetters war einiges los. Stattdessen haben wir dem Schloss Lübbenau einen Besuch abgestattet. Der Schlosspark ist wunderbar zum Spazierengehen geeignet, Rüdiger war ganz begeistert.

 

Samstag – Lehde & Umgebung

Eine typische Kahnfahrt gehört zu einem Urlaub im Spreewald unbedingt zu den Aktivitäten, die ihr auf jeden Fall machen solltet. Nur vom Wasser aus lässt sich die Einzigartigkeit und Schönheit des Spreewalds entdecken. Los ging es wieder in Lübbenau am Hafen, von wo aus wir unsere Tour nach Lehde starteten. Rüdiger war ebenfalls auf dem Kahn erlaubt, sodass einem gemeinsamen Familienausflug mit Hund durch das Biosphärenreservat Spreewald nichts mehr im Weg stand.

Für mich war die Kahnfahrt bereits das Highlight, auch wenn Lehde sich nicht zu verstecken braucht. An diesem Fleckchen Erde im Spreewald geht alles etwas ruhiger zu als in Lübbenau und im Freilandmuseum in Lehde kann man sogar für ein paar Stunden den Urlaub auf dem Bauernhof verbringen und in längst vergangene Zeiten und in das traditionelle Handwerk eintauchen. Ansonsten wartet hier viel grüne Natur und Ruhe auf die Erholungssuchenden.

 

Wandern am Pfingstsonntag

Am Pfingstsonntag stand eine lange Wanderung auf dem Programm. Das Wetter hielt, was es versprochen hatte und so ging es nach dem Frühstück mit ausreichend Proviant los. Da wir zwischen Leipe und Burg wohnten, gab es genügend Ausflugsziele, die wir erwandern konnten. Entschieden haben wir uns aber für keine der nahe gelegenen Sehenswürdigkeiten wie etwa das Gurkenmuseum oder der Gasthof Wotschofska. Wir haben uns einfach treiben lassen, über Fließe, Brücken und Waldwege.

Nach gut 5 h waren wir wieder in unserem Ferienhaus angekommen, dann wurde gegrillt und ansonsten haben wir den Nachmittag mit Nichtstun, Faulenzen und Memory-Spielen verbracht. Meine Enkel sind eigentlich aus dem Alter heraus, in dem man in jeder freien Minute Kärtchen und Pärchen aufdecken möchte, aber mein Schwiegersohn hat das Spiel im Regal im Wohnzimmer entdeckt und dann haben wir (vor allem meine Tochter und ich) mit einem solchen Eifer gespielt, sodass wir damit auch die junge Generation vom Handy weglocken konnten.

 

Gurkenradweg am Pfingstmontag

Wofür ist der Spreewald bekannt? Na klar, für seine berühmten Gurken. Damit wir vor unserer Abreise am Abend noch ein wenig mehr über die Geschichte der Region in Erfahrung bringen konnten, haben wir einen kleinen Abschnitt des insgesamt 260 km langen Gurkenradwegs auf unseren Drahteseln absolviert.

Mit einem fahrbaren Untersatz ausgestattet hat sich die ganze Familie zum Gurkenmuseum in Lehde und dann nach Burg aufgemacht. Auch hier erwartet den Besucher eine kleine, beschauliche Ortschaft mitten im Spreewald. Stopps haben wir am Bismarckturm, im Kräutergarten, am Barfuß-Park und bei der Gaststätte Alter Bahnhof eingelegt. Danach hieß es Abschied nehmen vom Spreewald.

Rüdiger und ich kommen definitiv wieder, denn der Spreewald hat um einiges mehr zu bieten. In den wenigen Tagen konnten wir längst nicht alles entdecken. Nächstes Mal suchen wir uns einfach eine andere Ecke aus und starten von dort unsere Erkundungstouren.“

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter