Familienurlaub & Reisen mit Kindern auf Mallorca

Herzlich willkommen auf Mallorca, der Familieninsel im Mittelmeer! Viele verbinden mit Mallorca Massentourismus, Ballermann und Party. Doch die spanische Baleareninsel hat viel mehr zu bieten – besonders für Familien. Auf familienurlaub.eu haben wir euch interessante Informationen und Geheimtipps zusammengestellt, damit dem nächsten Familienurlaub nichts mehr im Wege steht und ihr schon dieses Jahr oder z. B. 2020 die Herbstferien in der Sonne genießen könnt.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

Weitere Reiseziele auf den Balearen

blank

Wohin soll die Reise gehen – Mallorca als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Kaum ein Urlaubsort ist so vielseitig wie die 3600 Quadratkilometer große Insel Mallorca, daher stellt auch ihr euch bestimmt die Frage, wohin der Familienurlaub gehen soll. Ob eine Unterkunft in den Bergen oder eine eigene Finca mit Poolanlage: Auf der „Sonneninsel“ ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Besonders kilometerlange Sandstrände und kleine idyllische Buchten laden zur frischen Abkühlung ein. Die Sandburgen, die Papa in majestätischer Form und mit größerem Ehrgeiz als die kleinen Sandkünstler erbauen möchte, könnten auf Mallorca allerdings ein wenig kleiner ausfallen, denn der Bestand schrumpft pro Saison um etwa 80 Tonnen. Badegäste tragen den Sand versehentlich an Decken und Badekleidung davon.

Mallorca bietet viele wunderschöne Orte und jeder davon ist einzigartig. Um alles zu bestaunen, reicht ein Urlaub alleine meist gar nicht aus. Wir haben euch einmal eine kurze Übersicht mit den schönsten Regionen auf Mallorca erstellt, sodass Opa auch ohne Karte und Navi weiß, wo er mit dem Mietwagen vom Flughafen aus hin muss.

 

Norden – wo Piraten & geheimnisvolle Gassen auf euch warten

In keinem anderen Gebiet von Mallorca präsentiert sich die Landschaft in einer solchen Vielfalt und Schönheit wie im Norden der Insel. Das Tramuntana-Gebirge trifft hier auf das Mittelmeer und bietet eine atemberaubende Kulisse. Im Norden der Insel Mallorca gibt es eine Vielzahl von historischen römischen Städten zu besichtigen, wie beispielsweise Pollensa und Muro.

Besonders spannend für Kinder und Jugendliche ist das Städtchen Alcúdia weit im Norden. Hier könnt ihr echte Piratenluft schnuppern. Alcúdia liegt auf einer Halbinsel und ist von imposanten Mauern umgeben. Sie schützen den früheren Siedlungsort am Hafen vor Piratenangriffen. Ein Originalschauplatz für Abenteuerfans. Wenn ihr euch im Norden niederlassen möchtet, gehört Pollensa zum Pflichtprogramm.

Die Kleinstadt, bestehend aus Natursteinhäusern, ist durchzogen von kleinen, geheimnisvollen Gassen und Straßen. Wenn euch vom Schlendern durch ein Stück Zeitgeschichte zu warm wird, bietet das Meer an der Bucht von Pollensa Abkühlung.

 

Osten – Lasst euch von den Bettenburgen nicht abschrecken

Im Osten von Mallorca treffen atemberaubende Natur und malerische Landschaften auf Pauschaltourismus. Der Kontrast zwischen riesigen Hotelanlagen, grauenhaften Bettenburgen und fantasielosen Touristenattraktionen für feierwütige Urlauber und den wunderschönen, abgelegenen Buchten und Stränden ist groß.

Das Gebirge Serra de Llevant, die kleine Schwester des nördlichen Tramuntana-Gebirges, eignet sich besonders für Ausflüge mit dem Rad. Drahtesel mieten und Picknickkorb packen und schon könnt ihr zusammen auf Abenteuerreise gehen. Bei Familien besonders beliebt sind die Ortschaften Cala Ratjada und Cala Millor. Sie bieten eine Vielzahl an Hotels, Freizeitangeboten, Bars, Restaurants und Stränden. Im Osten von Mallorca liegt außerdem die zweitgrößte Stadt: Manacor. Sie ist vor allem bekannt für die Herstellung von künstlichen Perlen.

 

Karibikfeeling im Süden

Im Süden der Insel befindet sich die Hauptstadt Palma de Mallorca. Hier könnt ihr nicht nur die historischen Bauten bewundern, sondern auch shoppen was das Zeug hält. Die Ware dort ist rund 20% günstiger als in Deutschland. Die bekannten Partyhochburgen Playa de Palma und El Arenal sind einige Kilometer östlich von Palma de Mallorca entfernt. Doch die Ballermannmeilen sind nur ein kleiner Bereich im Süden. Besonders kinderfreundlich ist der Naturstrand Es Trenc. Bei weißem Sand, der langsam ins türkise Wasser führt, kommt richtige Karibikstimmung auf.

 

Westen – der Ort mit dem schönsten Dorf Mallorcas

Der Westen ist so gegensätzlich wie die gesamte Insel. Von Luxusvierteln bis hin zu idyllisch gelegenen Buchten und kleinen Städtchen mit viel Charme. Das Dorf Fornalutx liegt auf dem westlichen Teil der Insel und ist bereits mehrfach als das „schönstes Dorf Mallorcas“ ausgezeichnet worden.

Kleine verschachtelte Gassen und mit bunten Blumen geschmückte Häuser lassen Kinder- und Erwachsenenaugen leuchten. Wenn ihr die Fauna und Flora liebt, dann werdet ihr auch den Westen von Mallorca lieben. Hier liegt das Tramuntanagebirge – von der UNESCO aus gutem Grund als „besonders schützenswertes Welterbe“ bezeichnet. Von Palma erreicht ihr die Berglandschaft in wenigen Minuten.

 

Zentralebene – Obst & Wein soweit das Auge reicht

Wenn euer Urlaub alles andere als ein Badeurlaub werden soll, dann ist die Zentralebene von Mallorca genau richtig. Fincas und kleinere Hotels liegen hier umringt von Weinbaugebieten und Obstplantagen. Das Gebiet ist besonders bei Touristen beliebt, die auf Tuchfühlung mit den Einheimischen und deren Kultur gehen wollen. Ein Urlaub in der Zentralebene Mallorcas kann also auch durchaus spannend sein.

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub auf Mallorca

8760 Stunden. 365 Tage. 52 Wochen. 12 Monate. Die Insel Mallorca hat zu jeder Jahreszeit ihren ganz besonderen Reiz und wird euch begeistern. Lasst euch überraschen.

 

Mallorcas Frühling mit Mohnfeldern, Piratenschlachten & einer riesigen Kirmes erleben

Etwa ab Ende Mai erwacht die Insel aus ihrem Winterschlaf und es blüht an allen Ecken und Enden. Kilometerweite rote Mohnfelder und andere Blumen verwandeln Mallorca in eine ganz besondere Kulisse. Das Schöne: Im Frühjahr ist Mallorca nicht so überflutet von Touristen wie im Sommer.

Wenn ihr Glück habt, dann seid ihr beim gemütlichen Picknick am Strand ganz alleine. Habt ihr action-begeisterte Kinder in der Familie? Dann solltet ihr unbedingt am Montag nach dem zweiten Maiwochenende auf der Insel sein.

In Sóllers stellen dann unzählige Statisten die Schlacht von 1561 gegen 1.700 maurische Piraten dar. Der Legende nach verteidigte sich das kleine Dorf damals gegen die Eindringlinge. Außerdem findet von Anfang März bis Ende April in der Zeit um Ostern die Fira del Ram – Mallorcas größte Kirmes – statt, die garantiert für die perfekte Abwechslung während eures Familienurlaubs sorgt.

 

Der Sommer auf Mallorca ist ideal für Sonnenanbeter

Bei Temperaturen um die 40 Grad ist im Sommer von der blühenden Landschaft nicht mehr viel zu sehen. Jetzt ist Badeurlaub angesagt. Hunderte Buchten und Strände auf der ganzen Insel laden dazu ein. Besonders um Pfingsten sowie im Juli und August herrscht auf Mallorca Hochsaison, je nach Geschmack also eine gute oder weniger gute Reisezeit für einen Familienurlaub.

Viele Orte sind im Sommer mit Touristen überfüllt, aber dennoch gibt es immer stille, ruhige und idyllische Plätze für etwas Ruhe und Entspannung. Wollt ihr etwas Kultur erleben? An Fronleichnam startet in Pollenca die „Prozession der Adler“. Sie wird von zwei Damen in aufwendigen Adler-Kostümen angeführt.

 

Im Herbst kann die Insel durchatmen & ihr könnt euch erholen

Ab Oktober beginnt auf Mallorca die Regenphase und die Temperaturen sinken. Wer es nicht so heiß mag, der wird das Herbstwetter auf Mallorca lieben. Viele Touristen halten sich in dieser Zeit nicht auf der Insel auf – das garantiert auf jeden Fall einen entspannten Urlaub ohne Touristentrubel.

Allerdings schließen viele Hotels und Freizeiteinrichtungen im Herbst. Im Stadtteil Son Ferriol wird jeden ersten Novemberdonnerstag eine Landwirtschaftsmesse veranstaltet.

 

Alaaf & Helau – auch die Mallorquiner wissen, wie man Karneval feiert

Winterurlaub auf Mallorca? Passt das zusammen? Ja! Wenn ihr den eisigen Temperaturen in Deutschland entfliehen wollt, dann ist Mallorca definitiv ein geeigneter Ort dafür. Hier bewegen sich die Temperaturen im Schnitt um angenehme 15 Grad.

Über mehrere Tage hinweg ziehen im Februar Karnevalsumzüge (auch spezielle Umzüge für Kinder) durch einige Städte der Insel. Da kommt Feierlaune auf, versprochen! Für einen Urlaub im Winter auf Mallorca gibt es noch einen wesentlichen Vorteil: Zu keiner anderen Jahreszeit sind Hotels und Flüge so günstig wie im Winter. Noch dazu warten viele Schnäppchen in der Shopping-Meile von Palma.

blank

Kultur & Natur: Urlaub auf Mallorca für jeden Geschmack

Auf Mallorca ist alles möglich. Ob Freizeitangebote für Kinder oder Senioren: Jedes Familienmitglied findet das Richtige. Lasst euch inspirieren!

 

Sportlich & aktiv mit dem Fahrrad auf Mallorca

Die atemberaubenden Naturkulissen der Insel Mallorca bieten eine perfekte Landschaft für Fahrradausflüge mit der ganzen Familie. Der Naturpark „Parc Natural Albufera“ gilt als Geheimtipp für ausgedehnte Radtouren.

Wenn euch das zu anstrengend ist, stehen euch an einigen Stränden Beachvolleyballfelder zur Verfügung. Die Abkühlung nach der sportlichen Leistung habt ihr damit direkt neben euch.

 

Strände, Seen & Wanderungen

Kaum eine Bucht ist so malerisch wie die von Pollensa im Norden der Insel. Ein flacher Einstieg in das Wasser macht das Plantschen für die Kinder zu einem gefahrlosen Unterfangen. Im türkisfarbenen Wasser gibt es viele Fische, Muscheln und Krebse zu bestaunen.

Ebenfalls im Nordwesten der Insel erstreckt sich das Welterbe „Serra de Tramuntana“. Der Aufstieg zur dortigen Gebirgskette beginnt in Sóller. Oben angekommen (mit dem Fahrzeug erreichbar) erwarten euch die Stauseen „Cúber“ und „Gorg Blau“. Wenn ihr den Besuch gleich mit einer schönen Wanderung verbinden wollt, lasst das Auto unten stehen und macht euch zusammen auf durch einen wunderschönen Ort Natur.

 

Entspannung & Wellness

Für Entspannung sorgen die wunderschöne Natur samt Wäldern, Stränden und einsamen Buchten. Ihr könnt ausgedehnte Spaziergänge unternehmen und dabei einmal richtig abschalten. Für noch mehr Entspannung sorgen die zahlreichen Wellnesseinrichtungen und -Angebote, die euch auf Mallorca angeboten werden.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Das Aquarium von Palma de Mallorca gilt als eines der Modernsten. 8000 Tiere – von Haien bis zu Seepferdchen – können hier viele Meerestiere bestaunt werden. Auf Mallorca gibt es außerdem den Natura Park Santa Eugènia. Zu sehen bekommt ihr hier unter anderem Pelikane, Waschbären, Papageien und Geier. Auch ein Schmetterlingshaus und ein Streichelzoo sind Teil der Anlage.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern

Museeum… Wie langweilig für Kinder. Nicht unbedingt! Das Spielzeugmuseum Museu de la Jugueta in Can Planes versetzt euch zurück in die eigene Kindheit und lässt auch die Augen eurer Kinder strahlen. Hier gibt es Tausende Puppen und Spielzeugautos. Reisen mit Kindern auf Mallorca macht so gleich doppelt Spaß.

 

Events & Konzerte

Vielerorts gibt es auf Mallorca Festivals, Events und Konzerte zu Ehren der jeweiligen Heiligen. Es gibt dann reichlich zu Essen, Musik und oft auch ein extra Kinderprogramm. Es lohnt sich also, die Augen vor Ort nach Plakaten für solche Feierlichkeiten offen zu halten.

 

Kulinarische Highlights auf Mallorca

Als Geheimtipp gilt das Cassai Beach House in Colònia de Sant Jordi im Süden der Insel. Ein gemütliches Restaurant und Café mit Meerblick. Für die Großen gibt es hier frischen leckeren Thunfisch, für die Kleinen eine eigene Speisekarte.

Ein weiterer Geheimtipp ist ein kleiner Pizzaladen mitten in Palma de Mallorca: Crusty’s Pizza. Dort könnt ihr euch eure Pizza selbst zusammenstellen und den selbst gemachten kühlen Eistee kosten. Ihr werdet sehen, dass auch eine klassische Pizza ein kulinarisches Highlight sein kann.

blank

Unterkünfte auf Mallorca

Fast 14 Millionen Touristen machten 2017 auf Mallorca Urlaub. Doch nicht immer muss es ein Hotel mit all-inclusive sein. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Ferienwohnung, einer Finca oder einem Urlaub auf dem Bauernhof mit Esel und Co?

Für viele Familien überwiegen mittlerweile die Vorteile einer eigenen Ferienwohnung. Hier könnt ihr euren Tagesablauf ganz alleine gestalten und seid nicht an feste Essenszeiten gebunden. Noch dazu ist eine Ferienwohnung natürlich wesentlich günstiger. Fincas, je nach Bedarf und Wünschen, gibt es verteilt auf der ganzen Insel.

 

Bauernhöfe für einen Urlaub mit Kindern auf Mallorca

Kinder sind von Tieren oft fasziniert. Was liegt da näher als ein Urlaub auf einem Bauernhof? Von „Finca S‘ Hort de sa Begura“ schwärmen viele Familien. Die Anlage liegt im östlichen Naturpark Serra de Llevant.

Hier gibt es insgesamt 11 Ferienwohnungen. Nicht nur Menschen bewohnen die Anlage, sondern auch Enten, Hühner, Gänse, Pfauen, Truthähne, Hunde, Katzen, Ponys, Schweine, Kaninchen, Schafe und Ziegen.

 

Zeltplätze & Campingplätze

Auch das Campen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Besonders in der wunderbaren Landschaft von Mallorca kann ein solcher Urlaub zu einem echten Erlebnis werden. Der bekannteste Zeltplatz der Insel befindet sich im Nordwesten im Tramuntana-Gebirge.

Gerade in den Sommermonaten bzw. in den Sommerferien solltet ihr aber vorher reservieren, denn es finden nur knapp 300 Zelte dort Platz. Außerdem ist dieser Campingplatz auf Mallorca für einen Urlaub mit Kindern besonders beliebt, da sprechen wir aus Erfahrung :).

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise nach Mallorca

Am einfachsten und günstigsten kommt ihr mit dem Flugzeug auf die Baleareninsel. Mallorcas internationaler Flughafen, Sant Joan, liegt etwa neun Kilometer vor Palma. Dort findet ihr Autovermietungen wie Avis, Hasso und Europcar. Außerdem verbinden Stadtbuslinien den Flughafen mit dem Zentrum.

Regionalbusse steuern diverse Urlaubsorte an. Wer sich den Luxus leisten kann, der hat die Möglichkeit, mit dem Taxi vom Flughafen zu seiner Unterkunft zu fahren. Direkt am Ausgang stehen meistens genügend Taxis bereit. So kann der Urlaub auf Mallorca 2020 gut starten.

blank

Erfahrungen beim Familienurlaub auf Mallorca

Bernd M. (32) reiste mit seiner Frau Lara und dem Töchterchen Ines (3) nach Mallorca im Herbst 2016:

Ballermann! Nicht mit mir – das schon mal vorweg und zwar nicht nur weil ich inzwischen Papa bin. Und trotzdem konnte mich Lara überreden, den herbstlichen Temperaturen Berlins zu entfliehen, um auf Mallorca Ende September nochmals Sonne zu tanken. Tegel und Finca sei Dank und schon war das Überreden ein Akt der einfachen Art.

Aufgrund der Beliebtheit ist es natürlich super easy, auf unsere Insel zu gelangen – Billig-Airlines fliegen hier von Berlin-Tegel nach Malle ja schon fast stündlich und auch das Finden einer geeigneten Unterkunft gestaltete sich sehr einfach. Nebensaison eben. Lara recherchierte nicht lange und fand eine auf den Fotos traumhaft aussehende Unterkunft im Osten des Landes.

On top gab es natürlich einen kleinen günstigen Mietwagen, sodass wir auch die Insel entspannt erkunden konnten. Unsere Finca war etwas abgelegen im Hinterland, Nachbarschaft sehr ruhig, nur ein paar Katzen kamen hier und da auf unsere Terrasse zu Besuch. Insgesamt verbrachten wir 7 Tage auf der Insel und wir haben wirklich positive Erfahrungen als Familie während unseres Urlaubs auf Mallorca gemacht.

Besonders hervorzuheben ist natürlich das Wetter. Sonne satt und das Ende September, außerdem nicht zu heiß. Maximal 27 Grad hatten wir, dafür war das Wasser noch schön warm und da wir einen beheizbaren Pool hatten, gab es auch an “kälteren” Tagen entspannte Badetage auf dem eigenen Grundstück.

Besonders hat mir gefallen, dass die Insel im Herbst nicht zu touristisch ist, aber trotzdem noch was los ist, sofern man sich an einem belebteren Strand niederlässt. Auch der Mix aus Badeurlaub inklusive Wasserpark und Rutschen für die Kleinen, Kultur und Natur hat uns allen sehr gut gefallen – so kam jeder auf seine Kosten. Während eines Ausflugs ins Gebirge sah ich zahlreiche Radfahrer – ich bin hobbymäßig auch gerne auf meinem Zweirad unterwegs und Mallorca steht nun ganz weit oben auf der Liste für den nächsten Aktivurlaub.

Mit Kindern kann schon mal was passieren im Urlaub und auch hier ist Mallorca aufgrund der vielen deutschen Ärzte sehr zu empfehlen. Wegen eines kleinen Sturzes wollten wir, dass Ines von einem Fachmann untersucht wird. Dies war auch unser einziger Ausflug zum Ballermann – tagsüber um halb 10 wohlgemerkt.

Eine Bereitschaftspraxis mit deutschsprechendem Personal war sogleich gefunden, Ines bekam eine professionelle Wundversorgung, einen aufgeblasenen Handschuh und alles war wieder paletti sowie wir ready für den Strand. Die Partymeile kann somit durchaus Vorteile bringen ;). Mein Fazit für Familien: Entspannter Badeurlaub mit vielen Ausflugsmöglichkeiten, einer super Infrastruktur und keinen negativen Überraschungen. Malle – wir kommen wieder!“

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter