Familienurlaub & Reisen mit Kindern in Österreich

Atemberaubend hohe Berge, strahlend blaue Seen, saftig grüne Wiesen und weiße, endlos lange Skipisten. Dazu eine wohltuende Ruhe abseits vom Stress der Großstadt, gleichzeitig aber auch vereinzelt angenehmer Trubel und ein bisschen Aktion für die gesamte Familie. In der Zwischenzeit wird euch euer Urlaub mit uriger Mundart, herzlicher Gastfreundschaft, geselliger Gemütlichkeit und vielen unglaublich leckeren Schmankerln versüßt.

Österreich ist und bleibt ein Paradies für einen Familienurlaub und das das ganze Jahr über: Im Sommer könnt ihr euren Familienurlaub an einem der malerischen Seen Österreichs genießen. Oder aber ihr verbringt eure Ferien in einer Berghütte und erlebt abwechslungsreiche Tage voller Fahrradtouren, Wanderungen und Ausflüge in den Klettergarten.

Im Winter erwarten euch zahlreiche Skigebiete in Kärnten, Tirol oder in der Steiermark, auf denen ihr eurem Nachwuchs das Skifahren beibringen oder mit eurem Schwager um die Wette fahren könnt.

Eines der schönsten Nachbarländer Deutschlands ist einfach zu jeder Jahreszeit einen Familienurlaub wert, denn dort ist 12 Monate Saison. Wir erklären euch, warum und wohin eure nächste Reise mit Hund, Baby oder zukünftigen Schwiegereltern 2020 gehen kann.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

Wohin soll die Reise gehen – Österreich als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Alle 16 Bundesländer Deutschlands aufzuzählen, bekommen die meisten von uns noch ganz gut hin, vor allem wenn der Nachwuchs in der Schule gerade damit beschäftigt ist, Bundesländer und Hauptstädte auswendig zu lernen. Aber bei Österreich wird es dann schon schwieriger und der eine oder andere kommt dabei etwas ins Stocken. Wir helfen euch ein wenig auf die Sprünge und wünschen euch schon jetzt einen traumhaften Familienurlaub in Österreich 2020!

 

Julia (43) schwelgt in Erinnerungen, welche Erfahrungen sie beim Familienurlaub in Österreich sammeln durfte:
Pünktlich zu Beginn der Sommerferien wurde der alte Golf meiner Eltern von vorne bis hinten vollgepackt, wir Kinder (meine damals unglaublich reizende Schwester und meine Wenigkeit) wurden auf die Rückbank verfrachtet. Das Gezanke konnte damit für 3 Wochen auf österreichisches Staatsgebiet verlagert werden. Los ging es zum jährlichen Familienurlaub von Bayern ins Zillertal nach Österreich. 2 ½ Stunden und eine Pause an der Raststätte nahe der Grenze später waren wir auch schon da.

Es wurde gewandert, gewandert und zur Abwechslung gewandert. Ich habe es trotzdem geliebt, vor allem wenn wir nach einem Tag an der frischen Luft abends in diese unglaublich gemütliche Hütte zurückgekehrt sind. Es gab Lasagne aus dem Holzofen, den es heute noch gibt. Geschlafen wurde in einer der beiden Schlafkammern, die jeweils mit 4 großen Doppelstockbetten ausgestattet sind.

Heute nutzen wir die Hütte in Österreich, um mit unseren Kindern über die Weihnachtsfeiertage in den Skiurlaub zu fahren. In 10 Jahren wird unser Nachwuchs wahrscheinlich ebenso rauschende Silvesterpartys mit Freunden feiern, wie wir damals zur Jahrtausendwende…

Ihr habt auch eine Lieblingshütte in Österreich, möchtet aber dieses Jahr einmal etwas Abwechslung in euren Familienurlaub bringen? Dank der verhältnismäßig kurzen Anreise und der gut ausgebauten Infrastruktur könnt ihr weite Teile Österreichs von Süddeutschland aus in wenigen Stunden erreichen. Aber auch von etwas weiter weg lohnt sich die Fahrt allemal. Also, wohin soll die Reise nach Österreich gehen?

familienurlaub.eu nimmt euch mit zu den schönsten Badeseen im Salzkammergut, zu spannenden Erlebnisstrecken sowie Familienwanderungen in Tirol und Wellnessoasen in der Steiermark. In unserem kleinen österreichischen Reiseführer findet ihr auch Tipps für eure Schwiegereltern, denen ihr vielleicht einen gemeinsamen Städtetrip nach Salzburg oder Wien zur Silberhochzeit schenken möchtet.

 

Vorarlberg – wilde Schluchten, Opern & viel Käse

Vorarlberg ist das westlichste Bundesland Österreichs und grenzt an Deutschland, Liechtenstein und die Schweiz. Die Hauptstadt Bregenz liegt direkt am Bodensee und hat für Groß und Klein so einiges zu bieten: Endlose Wanderwege führen euch entlang von Bächen und Flüssen zu tosenden Wasserfällen und abenteuerlichen Schluchten.

An den Badeseen könnt ihr im Sommer euren Urlaub gemeinsam mit euren Kindern verbringen und euch im Seewaldsee oder im Naturbadesee “Alvier-Bad” von den heißen Temperaturen erholen.

 

Nachhaltiger Familienurlaub 2020 in Österreich

Im Öko-Erlebnisbad und Freizeitpark “Mountain Beach” können sich die Erwachsenen etwas entspannen, während sich die kleinen Wasserratten und Bergsteiger beim Luftmatratzenrafting und an der Kletterwand so richtig austoben. Pluspunkte gibt es nicht nur für die vielen weiteren Attraktionen und die moderaten Eintrittspreise, sondern auch für die ökologische und nachhaltige Aufbereitung des Wassers durch Pflanzen. Chemikalien werdet ihr dort nicht finden.

Auch im Biosphärenpark Großes Walsertal stehen Nachhaltigkeit und ökologischer Tourismus an erster Stelle. Nicht umsonst wurde diese Region von der UNESCO für ihr innovatives und zukunftsfähiges Miteinander von Mensch und Natur ausgezeichnet. “Die Natur nutzen, ohne ihr zu schaden” – das ist das Motto und so wird es auch gelebt: Nachhaltige Wirtschaftsweisen gehen mit Naturschutz und dem Erhalt der Artenvielfalt einher.

 

Schneeweiße Pisten

Vorarlberg hat zahlreiche Skigebiete und Snowboardpisten zur Auswahl. Für die kleineren und auch größeren Skifahrer gibt es Skisafaris, Skikarussells und Nachtrodelbahnen. Für noch mehr Abwechslung im Urlaub könnt ihr gemeinsam mit dem Hundeschlitten die Berge auf und ab fahren oder einen Eisstockschieß-Wettbewerb veranstalten. Wichtig sind hier die richtigen Schuhe, sonst kann es ganz schön rutschig (und schmerzhaft) werden.

 

Bregenzer Festspiele & Bregenzer Frühling

In Bregenz erwartet euch Kultur pur: Jedes Jahr im Sommer stehen für vier Wochen Operninszenierungen, Theateraufführungen und Konzerte auf dem Programm, die ihr auf der Seebühne unter einer atemberaubenden Kulisse erleben könnt. 2018 standen bei den Bregenzer Festspielen u. a. Carmen und Beatrice Cenvi auf dem Spielplan, die Wiener Symphoniker verzauberten mit Beethoven, Strauss und Dvořák.

Aber auch die jüngeren Gäste kommen in eurem Familienurlaub in Österreich auf ihre Kosten: Das Programm “Crossculture” bringt Kindern und Jugendlichen Kunst, Kultur, Theater und die faszinierende Welt der Opern im Rahmen von Workshops, Projekten und mehrtägigen Veranstaltungen näher.

Der Bregenzer Frühling ist ein weiteres kulturelles Highlight der Region. Jedes Jahr im Frühling startet die neue Saison des Tanzfestivals und begeistert die Zuschauer mit einzigartigen Choreografien und noch nie dagewesenen Ausdrucksformen im Tanz.

 

Kulinarisches Wandern auf der Suche nach der Käsekunst

Auch wenn die KäseStrasse keine Straße, sondern vielmehr eine Region im Bregenzerwald ist, gehört sie zu den bekanntesten Genusswegen Österreichs. Im Bregenzerwald könnt ihr nach Lust und Laune wandern, die erholsame Ruhe der Berge genießen und an über 100 Sennereien einen Blick in die Käseproduktion werfen. Probieren dürft ihr natürlich auch. Insbesondere für Kinder ist es ein tolles Erlebnis, dem Käsewirt bei der Arbeit zuzusehen und zu verstehen, wie Käse aus Milch gewonnen wird.

Ihr möchtet mehr über die Alpenregion Vorarlberg erfahren und den nächsten Urlaub mit euren Kindern, Schwiegereltern oder Geschwistern genießen? Die besten Unterkünfte und Ausflugstipps haben wir für euch zusammengestellt – viel Spaß beim Stöbern.

 

Tirol – Alpenzauber, Romantik & Natur pur

Tauchen im kristallklaren Wasser der Bergseen, Wander- und Mountainbiketouren in der wunderschönen Bergwelt der österreichischen Alpen, spannende Entdeckungstouren im Hexenwald und eine aufregende Reise in die Welt des Doppel-Null-Agenten James Bond. All das und noch viel, viel mehr könnt ihr bei eurem Familienurlaub in Tirol an den Seen oder in den Bergen das ganze Jahr über erleben.

 

Sommer, Sonne, Badeseen

Auch Tirol lockt im Sommer mit erfrischenden Seen, tollen Erlebnisbädern und spektakulären Wasserfällen. Ein Ausflug zum Achensee ist für Familien und Kinder jeder Altersklasse ein besonders Erlebnis: Tauchen, Kiten, Tretbootfahren und Surfen sind nur einige der Wassersportarten, die ihr zusammen machen könnt.

Etwas kleiner, dafür aber auch angenehm warm, ist der Reither See – perfekt für alle Wasserratten, die niemals in die kalte Ostsee springen würden. Auf dem Schwarzsee in Kitzbühel könnt ihr nicht nur Ruderboot, sondern auch Elektroboot fahren und der Umwelt etwas Gutes tun.

 

Auf den Spuren von Ötzi

15.000 Wanderwege – und das allein nur in Tirol. Also Wanderschuhe an und los gehts! Wie wäre es z.B. mit dem bekanntesten Weitwanderweg, dem Adlerweg? 413 km lang, aufgeteilt in 33 Etappen und unglaublich vielseitig. Wisst ihr, woher der Weg seinen Namen hat? Nein? Dann fragt doch mal eure Kinder – sie haben bestimmt ganz viele und fantasiereiche Ideen auf Lager. Wir verraten es euch schon an dieser Stelle: Schaut man sich den Wanderweg auf einer Karte an, dann hat der Wegverlauf die Form eines Adlers.

Vielleicht habt ihr aber ohnehin mehr Lust auf eine siebentägige Alpenüberquerung vom Tegernsee nach Sterzing oder auf eine Wanderung im Naturpark Ötztal, wo einst die berühmte Gletschermumie Ötzi entdeckt wurde? Oder doch lieber der Planetenweg in der Silberregion Karwendel? Oder Geocaching am Hahnenkamm?

Der Nachwuchs ist eigentlich noch zu klein für eine Wanderung, aber auch schon etwas zu schwer, um ihn stundenlang im Tragetuch zu tragen? Auf dem Erlebnisweg Six Senses ist das kein Problem, denn er ist kinderwagentauglich. Viel Spaß beim Erleben der Natur mit allen Sinnen.

In Mayrhofen im Zillertal wartet noch eine ganz besondere Überraschung auf eure Sprösslinge. Auf dem Familienwanderweg Ahorn könnt ihr gemeinsam in die Welt von Albert Adler eintauchen und knifflige Rätsel lösen. Für den interaktiven Hörspielspaß müsst ihr nur die Detektiv-App Locandy herunterladen und schon kann gewandert und gerätselt wird. Auf dem zweistündigen Weg werdet ihr den berühmten Satz “Wann sind wir endlich daaa?” garantiert nicht ein einziges Mal zu hören bekommen.

 

Mit dem Fahrrad durch Tirol

Ihr seid lieber mit eurem Drahtesel als zu Fuß unterwegs? Na dann nehmt das Rennrad, Mountainbike oder Hollandrad doch einfach mit in den Urlaub nach Österreich oder leiht euch vor Ort welche aus. Tirol hat unzählige Radwanderwege für Kinder, Erwachsene, Einsteiger und Profis mit einer Strecke von über 5000 km zu bieten, auf denen ihr die frische Bergluft einatmen könnt, während ihr auf wunderschönen Blumenwiesen pausiert und auf Almhütten wieder Kraft tankt.

Apropos tanken – seid ihr mit eurem E-Bike in der weltweit größten E-Bike-Region unterwegs, dann wird euch nie der Saft ausgehen: Tirol hat 70 Ladestationen in den 21 E-Bike Regionen von den Kitzbüheler Alpen bis zum Kaisergebirge, 32 Fahrradverleihe mit gut 300 Elektrofahrrädern und 41 E-Bike-Hotels.

 

Wintersport für die ganze Familie

Wird es draußen kälter und fallen die lang ersehnten ersten Schneeflocken, dann steht endlich wieder die Ski- und Snowboardsaison vor der Tür. Die Kleinen können ihre ersten wackeligen Versuche auf ihren Mini-Skiern starten, während ihr eure etwas eingerosteten Wintersportkünste wieder auf Vordermann bringt. Vielleicht seid ihr aber auch echte Profis und heizt die Pisten in beeindruckendem Tempo hinab.

Ganz egal, auf welchem Level ihr seid, Tirol hat für Groß und Klein, Alt und Jung, für Anfänger und Fortgeschrittene genau das Richtige zu bieten. Auf den Almhütten zählt eh nur, wer aus der Familie das dickste Schnitzel oder die größte Portion Kaiserschmarrn verdrücken kann.

 

Mein Name ist Bond, James Bond

2015 kam endlich wieder ein neuer James Bond Film in die Kinos, auf weitere Verfolgungsjagden und Bösewichte müssen wir seitdem verzichten. Bis das Warten 2020 ein Ende hat, könnt ihr euch die Zeit ein wenig mit der James Bond Erlebniswelt “007 Elements” vertreiben, die im Sommer 2018 in Sölden eröffnet hat.

Auf einer Fläche von 1300 qm können die Besucher in die Dreharbeiten zu Spectre eintauchen, die Actionszenen in Sölden Gaislachkogel Revue passieren lassen und in Erinnerungen an Sag niemals nie oder In tödlicher Mission schwelgen. Das ist bestimmt für die etwas reifere Generation, die nicht mit Daniel Craig, sondern mit Roger Moore, Sean Connery oder Pierce Brosnan aufgewachsen ist, ein besonderes Erlebnis.

 

Salzburg & Salzburgerland

In Salzburg und dem Salzburgerland geht unsere Reise durch Österreich weiter. Auch hier in dieser wunderschönen Region in Österreich warten im Urlaub mit euren Kindern tolle Almsommer auf Bauernhöfen, eine bezaubernde Natur, idyllische Seen und eine bunte Variation an Sport- und Freizeitaktivitäten mit der ganzen Familie. Habt ihr einen Vierbeiner zu Hause, darf er natürlich nicht auf euren Reisen fehlen. Denn erst mit Hund ist euer Familienurlaub in Österreich perfekt.

 

Mozart & die Salzburger Festspiele

Von Bayern aus ist Salzburg mit den Zug in kurzer Zeit zu erreichen und diese Stadt in Österreich eignet sich ideal für einen Tagesausflug oder Kurzurlaub mit der Familie. Fahrt ihr von München oder Rosenheim mit dem Zug nach Salzburg, seid ihr in zwei Stunden da und könnt bereits auf der Bahnfahrt die bayerische Landschaft und den Chiemsee bestaunen.

Direkt hinter der deutsch-österreichischen Grenze liegt Salzburg mit der Festung Hohensalzburg, der zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Altstadt und dem Geburtshaus Mozarts malerisch gelegen an der Salzach.

Einer der berühmtesten Komponisten der Welt wurde in Salzburg geboren und verbrachte dort seine Kindheit, bevor er nach Wien zog und dort mit nur 35 Jahren verstarb. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich Salzburg stolz als Mozartstadt präsentiert. In Salzburg könnt ihr auf den Spuren Mozarts wandeln, sein Geburtshaus, das Wohnhaus sowie das imposante Gebäude der Universität Mozarteum besuchen und euch zwischendurch mit Mozartkugeln und Mozarteis stärken.

Im Sommer bei den jährlich stattfindenden Salzburger Festspielen werden die Besucher bei dem weltweit größten und bedeutendsten Musikfestival nicht nur von Mozart, sondern von mehr als 200 Programmpunkten aus Oper, Theater und Konzert restlos begeistert.

Die Stadt taucht während der sechs Wochen ein in eine Welt der Stars und ist das Highlight für Kultur- und Musikliebhaber. Für Kinder gibt es das Siemens-Kinderfestival, das den jüngeren Besuchern der Stadt die Welt der Opern im Rahmen von tollen Vorführungen näherbringen möchte. Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss: Der Eintritt ist frei.

 

Hochseilgärten & Erlebnisparks

Fahrt ihr mit Kind und Kegel aus der Stadt Salzburg raus, erwartet euch die wunderschöne Natur des Salzburgerlandes. Wolfgangsee und der Zeller See laden neben vielen anderen Badeseen zu unvergesslichen Sommertagen mit Picknick ein. Vielleicht möchtet ihr aber auch nicht den ganzen Urlaub mit euren Kindern am See verbringen und sucht zwischen Ruderbootfahrten und wilden Wasserschlachten ein bisschen Abwechslung.

Wie wäre es mit einem Tag in einem der vielen Hochseil- und Klettergärten Österreichs? So können sich eure kleinen Kletteraffen so richtig austoben und mutig in schwindelerregenden Höhen herumturnen. Verschiedene Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, Flying Fox, eine 150 m lange Seilrutsche über einen See und eine Bungee Swing Station sind nur einige wenige Highlights der Hochseilgärten im Salzburgerland. Groß und Klein können über sich hinauswachsen und einzigartige Abenteuer zwischen Baumkronen erleben.

Für noch mehr Action sorgen die Erlebnisparks: Kennt ihr schon Fantasiana, den Erlebnispark Straßwalchen? Hier könnt ihr in sieben Themenwelten abtauchen, euch im Schloss Dracula fürchten, eine Safari, eine Jeep- und Floßfahrt machen oder wie ein Cowboy durch die Westernstadt Lucky City schlendern. Es warten Achterbahnen, Wildwasserbahnen, ein riesiges Piratenschaukelschiff und viele weitere Attraktionen auf euch.

Auch die Wasserwelten Krimml sind einen Besuch wert. Wie der Name schon vermuten lässt, dreht sich hier alles um die faszinierende Welt des Wassers. Aquapark, Wasserfallzentrum, Kneipp-Anlage und eine Unterwasserwald freuen sich zwischen Mai und Oktober auf euch.

 

Familienwanderungen, Naturpfade & Wintersportgebiete

Ihr möchtet die Natur lieber abseits von Touristen und Trubel genießen? Dann macht euch zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf in einmalige Landschaften. Vorbei an Seen, Bergen und Tälern führen viele familienfreundliche Wanderwege, die am Wegesrand immer Spannendes zu entdecken haben.

In der wildromantischen Schlucht des Teufelsgraben könnt ihr Flora und Fauna entdecken und auf dem Märchenwanderweg in Faistenau Feen, Zauberer und Zwerge besuchen. Auf den Natur- und Erlebnispfaden könnt ihr die Natur und Tierwelt auf eine ganz besondere und intensive Art und Weise erleben: Der Bienenlehrpfad und der Murmeltierweg sind sowohl für Kinder als auch für Eltern interessant und spannend.

Die Berge bieten aber nicht nur in den Sommermonaten viel Raum für Aktivitäten an der frischen Luft, auch im Winter heißt es wieder Skischuhe und Helm an und rauf auf die Piste. Welche Skigebiete es für euren Skiurlaub in Österreich gibt und wo es sich am besten mit euren Kindern im Urlaub rodeln lässt, erfahrt ihr auf den jeweiligen Seiten zu den Regionen Österreichs.

 

Verliebt, verlobt, verheiratet

Heiraten, da wo andere Urlaub machen? An den vielen romantischen Orten im Salzburgerland könnt ihr euch das JA-Wort geben und einen der schönsten Tage im Kreise eurer Familie und Freunde verbringen. Vielleicht war es schon immer euer Traum, draußen unter freiem Himmel an einem See oder auf einem Berg auf einer der typischen Almhütten zu heiraten.

Wenn noch keine Hochzeit geplant ist, gibt es viele tolle Angebote für einen Urlaub in Österreich für 2 – genießt die Zeit als Paar, denn vielleicht sind bald beim nächsten Urlaub Schwiegereltern und Kinder mit dabei :).

 

Familienurlaub auf dem Bauernhof

Ihr möchtet dieses Jahr euren Familienurlaub in Österreich mal nicht in einem Familienhotel oder in einer Ferienwohnung verbringen? Kein Problem, in Österreich gibt es tolle Almhütten und Bauernhöfe, auf denen ihr den Urlaub mit euren Kindern genießen und in das teilweise noch recht traditionelle Leben eintauchen könnt. Ihr könnt dabei sein, wenn Käse und Butter aus frischer Milch hergestellt werden und wie lecker letzteres auf frisch gebackenem Brot schmeckt.

Für einen wirklich familienfreundlichen Urlaub ist vor allem die Ausstattung sowie der Komfort der Unterkunft besonders wichtig. Diese sollte nicht nur auf die Bedürfnisse von Jung und Alt, auf Kinder und Senioren, sondern auch auf die von Menschen mit Beeinträchtigungen ausgerichtet sein: Im Salzburgerland gibt es ca. 30 Hotels, Bauernhöfe und Ferienwohnungen mit barrierefreiem Zugang, die euch einen erholsamen Urlaub ermöglichen.

 

Oberösterreich – Linz, Salzkammergut & Mühlviertel

In Oberösterreich ist einfach alles unbeschreiblich schön und aufregend. Wer schon einmal dort war, der kann das nur bestätigen. Oberösterreich ist mit dem Salzkammergut, dem Welterbe Dachstein, der Donau und der Stadt Linz für einen Familienurlaub unglaublich vielseitig und abwechslungsreich…

 

Linz & die Donau

Die Hauptstadt von Oberösterreich liegt direkt an der schönen Donau und beeindruckt mit einer bemerkenswerten Kunst- und Kulturszene, zahlreichen Festivals, Museen, faszinierenden Einblicken in die Geschichte der Stadt, Leckereien und viel Natur. Verbringt ihr einen Teil eures Urlaubs in Linz, dann werdet ihr davon begeistert sein, dass ihr innerhalb der Stadtgrenzen ein vielfältiges Angebot an Aktivitäten und Veranstaltungen für jeden Geschmack findet:

Ihr könnt euch nach einem leckeren Frühstück in einer der vielen Bäckereien und Cafés im Botanischen Garten entspannen, bevor ihr den restlichen Vormittag auf dem Pöstlingberg verbringt.

Dort kommen Groß und Klein auf ihre Kosten: Auf dem Weg zu dem über 500 m hohen Berg könnt ihr einen Abstecher in den Linzer Zoo machen. Je nach Lust, Laune und Wetter könnt ihr hier verweilen oder euch weiter Richtung Gipfel aufmachen. Oben angekommen wartet auf euch die zauberhafte Welt der Feen, Zwerge und Märchen, die ihr im Drachenexpress erkunden könnt.

Auch für Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten hat der Pöstlingberg einiges zu bieten. Die Wallfahrtsbasilika und die Hartlauer Fotogalerie sind definitiv einen Besuch wert.

Nach einem anstrengenden Tag ist eine Donau-Hafenrundfahrt bestimmt genau das Richtige für euch. Ihr könnt ein wenig entspannen, euch frische Luft um die Nase wehen lassen und euch von der überdimensionalen Graffiti-Kunst am Mural Harbor beeindrucken lassen.

Die Stadt Linz eignet sich wegen ihrer zentralen Lage nicht nur für einen Kurzurlaub oder Städtetrip in Österreich, sondern kann auch bei einem Urlaub in den umliegenden Regionen wunderbar im Rahmen eines Tagesausflug erkundet werden. Denn innerhalb einer guten Stunde seid ihr mit dem Auto wieder in der unberührten Natur des Salzkammergutes oder des Mühlviertels.

 

Wasser- & Wintersport für die ganze Familie

Wer glaubt für Segel- und Tauchkurse ans Meer fahren zu müssen, der war noch nicht an den Seen in Oberösterreich! Segelkurse für die Kleinen, Tauchen, Wasserski und Rafting für die älteren Kinder und Erwachsene. Am Attersee oder am tiefsten See Österreichs, am Traunsee, könnt ihr Segeln und Surfen lernen.

Legt ihr euch bereits wie ein Profi mit dem Segel in den Wind, dann bietet euch der Traunsee viele weitere Wassersportarten, die ihr ausprobieren könnt. Wie sieht es denn mit Wakeboarden oder Wasserski aus? Beides ist nicht nur unglaublich anstrengend, sondern garantiert euch auch einen ordentlichen Muskelkater am nächsten Tag :).

Für richtig viel Action sorgen die zahlreichen Rafting- und Canyoning-Strecken vorbei an Wasserfällen, Wasserschnellen, Bergen und unberührten Wäldern.

Im Winter warten Drachen und Feen auf die Kleinen, die sich mutig auf die Skier wagen und die ersten Abfahrten gekonnt meistern. In Oberösterreich gibt es viele Skischulen, die den heranwachsenden Wintersportlern mit viel Geduld und Erfahrung das Ski- und Snowboardfahren beibringen. Kinderskiarenen, ein Zauberwald, das Brumsiland und besonders günstige Familientarife sind ein weiteres Plus für einen Skiurlaub mit der ganzen Familie im Norden Österreichs.

 

Salzkammergut – traumhafte Natur & Festwochen Gmunden

Die Region Salzkammergut hat im Sommer nicht nur 76 Seen, sondern auch die Festwochen Gmunden zu bieten, die für eine erfrischende Abwechslung sorgen. Verschiedene Ausstellungen, Vernissagen, Liederabende, Lesungen, Puppentheater- und Opernaufführungen sowie Jazz- und Klassik-Konzerte verzaubern die Zuschauer.

Darüber hinaus wird jährlich einem österreichischen Schriftsteller ein besondere Ehre zuteil: Innerhalb der Gmunder Festwochen gibt es einen Literaturschwerpunkt, der einem bekannten Autor gewidmet ist. 2018 war es Michael Köhlmeier.

 

Wandern in den Regionen Pyhrn-Priel & Welterbe Dachstein

Wandern könnt ihr in der wunderschönen Urlaubsregion Pyhrn-Priel auf über 600 km langen Wanderwegen. Besonders bekannt ist der 150 km lange Kalkalpenweg im Nationalpark Kalkalpen, der an 11 Tagesetappen mühelos gemeistert werden kann. In nur 8 Etappen könnt ihr auch die Region rund um den Dachstein erkunden und auf den Spuren des Welterbes wandern.

Für Kinder gibt es einen Barfußweg, einen Figuren- und Sagenweg und einen Wichtelweg, die sie gemeinsam mit anderen Kindern und Erwachsenen erkunden können. Auch für die ganz kleinen Wanderer, die lieber im Kinderwagen bleiben und von dort aus die Natur beobachten möchten, gibt es viele Wanderwege, die für Buggy und Co kein Problem sind.

 

Mühlviertel – Natur soweit das Auge reicht

Auch im Mühlviertel kann das ganze Jahr über gewandert werden. Wer sich und seinen Füßen zwischendurch einmal eine Pause gönnen möchte, kann auch hoch zu Ross die grünen Wiesen des Mühlviertels erkunden. Ein Familienurlaub in Österreich auf einem Bauernhof bzw. Reiterhof wird alle begeistern.

So hat bspw. das Pferdereich Mühlviertler Alm über 700 km Reitwege, wunderschöne Reiterherbergen und alles, was Pferd und Reiter auf ihren gemeinsame Ausritten brauchen.

Reiturlaub ist aber nicht nur im Mühlviertel in Oberösterreich, sondern auch im Reiterdorf Ampflwang und im Pferdeland Nationalpark Kalkalpen möglich. Auf den 300 km langen Reitwegen im Nationalpark Kalkalpen kommen Turnier-, Freizeit-, Western- und Wanderreiter auf ihre Kosten.

Das Reiterdorf Ampflwang ist mit seinen 420 km langen Reitwegenetz wieder ein wenig größer und ermöglicht euren Winzlingen erste Reitstunden auf einem Pony. Erfahrene Reiter können sich im Spring- und Dressurreiten üben. Ganz egal, wie viel Erfahrung eure Kinder beim Reiten haben, sie werden es lieben und gar nicht mehr nach Hause wollen.

 

Die Jahreszeiten in Niederösterreich erleben

Unsere Reise durch Niederösterreich beginnt im Frühjahr in einer der vielen Naturparks und endet in einem winterlichen Bergdorf. Seid gespannt!

 

Frühjahr

Ihr sucht nach dem perfekten Urlaub mit Kind und Hund in Österreich? Dann seid ihr in Niederösterreich genau richtig. Hier befinden sich 23 der 48 österreichischen Naturparks, die sich freuen, euch, eure Sprösslinge und geliebten Vierbeiner begrüßen zu dürfen.

Im Naturpark Buchenberg spaziert ihr in der milden Frühlingssonne und genießt die einzigartige Atmosphäre zu dieser Jahreszeit. Für ein bisschen Abwechslung sorgen der Kletter- und Tierpark innerhalb des Naturparks Buchenberg. Im Kletterwald gibt es über 90 Stationen, die von kleinen und großen Kletterweltmeistern erklommen werden können.

Im Wildpark ist es verständlicherweise nicht erlaubt, Hunde mitzunehmen – auch nicht an der Leine. Da die Tiere im Wildpark frei umherlaufen, würden eure Vierbeiner nur für unnötigen Stress sorgen. Während eures Besuchs im Wildpark werden eure Hunde betreut, so dass Mensch und Tier die Zeit genießen können. Im Naturpark Buchenberg begleiten euch Dackel, Schäferhund und Co natürlich wieder an der Leine.

Ihr möchtet euren Familienurlaub in Österreich mal nicht in einer Ferienwohnung verbringen? Urlaub in Österreich geht auch anders: Ein besonderes Highlight bietet das Baumhaushotel im Buchenberg, in dem bis zu zwei Erwachsene und zwei Kinder übernachten können. Dort erlebt ihr ein einzigartiges Flair hoch oben in der Baumkrone und könnt der Natur ganz nah sein. Für eure Kinder wird die Übernachtung mit der Nachteulen-Grusel-Tour zu einem besonderen Erlebnis.

 

Sommer

Der Sommer lockt auch in Niederösterreich mit tollen Ausflugszielen, atemberaubenden Seen und mehrtägigen Wandertouren durch idyllische Berglandschaften. Warum heißt ihr den Sommer nicht einmal so richtig bei einer der vielen Sonnwendfeiern willkommen?

Tagsüber genießt ihr die herrliche Bergluft und wenn am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, die Sonne untergeht, erwarten euch viel Spaß, ein riesiges Sonnwendfeuer zwischen den Berggipfeln, ein spektakuläres Feuerwerk, Musik und Vieles mehr.

In den Sommermonaten könnt ihr während eures Familienurlaubs auch durch den Nationalpark Thayatal, durch das Waldviertel oder auf den gut 150 km des Jakobsweges pilgern. Die Region um das UNESCO Weltkulturerbe Wachau ist ebenfalls ideal für Wanderungen, denn die Donau zeigt sich hier von ihrer schönsten Seite.

Ihr möchtet nach euren mehrstündigen Streifzügen durch das flächenmäßig größte Bundesland in einen der kühlen Seen springen? Dann sind die Gegenden um den Lunzer See und um die drei Kampstauseen ideal: Familienfreundliche Wanderwege, Sprungtürme und Bootsverleihe machen euren Urlaub in Österreich mit Kind und Hund perfekt, denn hier könnt ihr nach Herzenslust in den Bergen wandern und in den Seen baden.

 

Herbst

Der Herbst überrascht mit bunten, satten Farben und begeistert mit seinen Weinbauregionen Weinliebhaber aus der ganzen Welt. Gemeinsam könnt ihr mit euren Geschwistern, Eltern oder Schwiegereltern verschiedene Weinsorten verkosten, herrliche Wein- und Erntedankfeste feiern und entlang der Weinstraße in Niederösterreich die Weinkultur erleben.

Für die jüngeren Österreichurlauber gibt es viele Erlebnisparks, die besonders auch an regnerischen Herbsttagen für Spaß und Abwechslung sorgen: Im Hubiversum könnt ihr der Backkunst auf die Spuren gehen, während eure Sprösslinge in der Kinderbackstube ihre eigenen Leckereien zaubern. Für genügend Bewegung und Platz zum Toben gibt es einen 100 qm großen Erlebnisspielplatz mit Parcours, Seilbahn und Schaukeln.

In der Sonnenwelt in Großschönau könnt ihr gemeinsam die faszinierende Welt der Energie erleben und eine Zeitreise zu den Anfängen der Menschheit machen. Spannende Mitmach-Aktionen warten in 12-Zeitzonen auf euch und befassen sich mit dem Urknall, der Industrialisierung, den Grenzen des Wachstums und mit erneuerbaren Energien. Seid gespannt!

 

Winter

Im Winter steht nicht nur der jährliche Skiurlaub mit den Kindern in Österreich vor der Tür, sondern auch eine der schönsten Jahreszeiten. Wenn draußen wieder Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschen, die Sonne morgens spät und abends wieder früh untergeht und die Vorweihnachtsstimmung ihren Höhenpunkt erreicht, dann ist es Zeit für einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.

Glühwein für Mama und Papa, eine Feuerzangenbowle für Oma und Opa und Kinderpunsch für die jüngere Generation. Für alle gibt es gebrannte Mandeln, Lebkuchen und leckere regionale Schmankerl in herzhaften und süßen Variationen.

Besonders schön ist der Schloss Hof Weihnachtsmarkt, den ihr an den Adventswochenenden besuchen könnt. Inmitten des Schlossgartens und mit Blick auf das barocke Schloss könnt ihr eine einzigartige Stimmung genießen. Eine ebenso besinnliche Atmosphäre erlebt ihr auf dem Waldviertler Christkindlmarkt auf der Rosenburg.

Auch Silvester ist eine wunderschöne Zeit für einen Familienurlaub in Österreich: Den Jahreswechsel hoch oben auf einer traditionellen Berghütte oder in einer der modernen Almdörfer zu verbringen, ist ein ganz besonderes Erlebnis: Feuerwerk, Raclette und Neujahrsrodeln stehen hier neben einem klassischen Skiurlaub auf dem Plan.

 

Die faszinierende Hauptstadt Wien

Unsere Reise durch Österreich führt uns nun in die wunderschöne Hauptstadt, die auf eine jahrhundertelange und bemerkenswerte Geschichte zurückblicken kann. Heute ist die ehemalige Kaiserstadt eine der bedeutendsten europäischen Metropolen mit historischen Architekturbauten aus dem Zeitalter des Barock und Jugendstil, überwältigenden Museen, beeindruckenden Kunstsammlungen und großartigen Festivals. Taucht mit uns ein in diese faszinierende Anziehungskraft der österreichischen Millionenstadt.

 

Festivals, Kunst & Kultur

Schloss Schönbrunn, der Stephansdom und das Hundertwasser Haus sind neben der Wiener Ringstraße und dem Wiener Riesenrad nur einige wenige Sightseeing-Highlights, die Wien zu bieten hat. Aber auch die Universität Wien, die Donauinsel, das Kunsthistorische Museum, der Neue Donauturm mit einem wirklich fantastischem Blick über die Stadt, die Karlskirche und das Schloss Belvedere machen die Liste mit all den Sehenswürdigkeiten noch lange nicht komplett.

Nehmt euch also genügend Zeit, damit ihr diese wunderbare Vielfalt, die ihr in Wien geboten bekommt, auch genießen könnt.

Ihr habt Lust auf noch mehr Kultur-, Musik und Tanzveranstaltungen? Dann seid ihr in Wien ebenfalls genau richtig, denn hier wird euch eine Fülle an Festivals geboten, die andere Städte alt aussehen lässt. Lasst euch von den Wiener Festwochen verzaubern, entspannt euch beim Openair Donauinselfest und genießt Jazz-, Kino- und Kabarettveranstaltungen in der größten Stadt Österreichs.

 

Sommer, Sonne & Donau

Auch wenn wir bei der Stadt Wien von einer Metropole mit gut 1,8 Millionen und im gesamten Bundesland von fast 3 Millionen Einwohnern sprechen, kommen auch Naturfreunde, Sonnenanbeter und Frischluftliebhaber voll und ganz auf ihre Kosten, denn Wien ist nicht umsonst eine Stadt mit extrem hoher Lebensqualität.

In Wien könnt ihr gemeinsam in der Alten Donau, an der Donauinsel (Neue Donau) und inmitten der wunderschönen Aulandschaft der Lobau (Nationalpark Donauauen) plantschen und euch an heißen Sommertagen erfrischen. Für Hunde und FKK-Liebhaber gibt es selbstverständlich auch ein schattiges bzw. sonniges Plätzchen.

 

Spiel, Spaß & Action

Ok, sind wir mal ganz ehrlich. Spielplätze können für uns Erwachsene auf Dauer ganz schön ermüdend sein. Unserem Nachwuchs hingegen wird es nie langweilig werden, auf Schaukeln zu schaukeln, auf Rutschen zu rutschen und eine Sandburg nach der anderen zu bauen. Damit ein wenig Abwechslung für Jung und Alt in die Spielplatznachmittage kommt, haben wir die besten Themen-, Wald- und Wasserspielplätze in Wien ausfindig gemacht:

Kleine Feuerwehrmänner können auf dem Sprungtuch Trampolin springen und in dem riesigen Feuerwehrauto herumklettern. Insektenforscher können in den Blumengärten Hirschstetten auf einer Heuschreckenrutsche und einem Spinnenkletternetz herumturnen, während Lokführer im Bahnhof des “Zug und Bahn”-Spielplatzes spielen.

Für noch mehr Erlebnisse in der Natur gibt es in fast jedem Wiener Bezirk zahlreiche Waldspielplätze mit verschieden Attraktionen. In der heißen Jahreszeit stehen vor allem Wasserspielplätze hoch im Kurs. Für Seeräuber gibt es einen echten Piratenspielplatz und viele weitere Wasserparks (bspw. an der Donauinsel und am Wasserturm), die erobert und in Beschlag genommen werden. Trinkbrunnen für die durstigen Abenteurer sind vorhanden, ebenso wie Toilettenanlagen.

 

Wiener Eistraum

Nein, hier geht es nicht um die vielen Eisdielen, die euch im Sommer mit unglaublich leckeren Eissorten verführen, sondern um den Wiener Rathausplatz, der sich ab November in eine wunderschöne Eislauffläche verwandelt. Packt die Schlittschuhe in den Kofferraum oder leiht euch welche aus und los geht’s.

Der Blick auf das weihnachtlich beleuchtete Rathaus ist einfach einmalig. Eisstockbahnen gibt es natürlich auch und für das ganz besondere Feeling könnt ihr eure Runden über den Dächern Wiens auf der ältesten Kunsteisbahn der Welt drehen. Viel Spaß!

 

Burgenland: Neusiedler See & leckere Weine

Unser Ausflug wird im östlichsten Bundesland Österreichs, dem Burgenland, fortgesetzt, bevor es weiter in die Steiermark und nach Kärnten geht. Das Burgenland begeistert Frühaufsteher und Langschläfer, Mountainbiker und gemütliche Drahtesel-Radler, Feinschmecker und Weinliebhaber, sie alle kommen im Burgenland auf ihre Kosten und können im Sommer als auch im Winter unglaublich viele Sonnentage an blauen Seen, in hügeligen Naturparks, auf festlichen Burgen oder in einem gemütlichen Café in einer der kleinen Städte genießen.

 

Fahrradparadies rund um den Neusiedler See

Dank der flachen Gegenden rund um den Neusiedler See können sowohl Kinder, Senioren und Sportmuffel im Teenageralter einen Urlaub in Österreich verbringen, ohne dabei am nächsten Tag von Muskelkater geplagt zu werden: Laut ADFC beherbergt diese Region den einzigen 5-Sterne-Radweg in Österreich und ein 1000 km großes Streckennetz auf insgesamt 40 verschiedenen Radwegen.

Einer der beliebtesten Wege ist der 125 km lange Neusiedler See Radweg, der in mehreren Tagesetappen auch mit jüngeren Kinder bewältigt werden kann. Sind die Beine zwischendurch doch etwas schwer geworden, dann habt ihr an vielen Orten die Möglichkeiten, mit einer der berühmten Fahrradfähren über den See zu schippern, den Ausblick zu genießen und euch ein bisschen Ruhe zu gönnen.

Sind eure Kinder schon etwas älter und habt ihr mal wieder Lust auf einen Urlaub in Österreich zu zweit? Dann genießt doch einfach ein paar Tage zusammen als Paar am Neusiedler See, während eure kleinen Segel- und Surfkünstler eine Woche in einem Sommercamp in der Segel- und Surfschule Kreindl verbringen. Für die 8 bis 16-jährigen bedeutet das eine Woche lang Spaß, Abenteuer, Wassersport und viel Action beim Ruderboot Fahren, Tischtennis Spielen und beim Stand Up Paddling.

 

Burgenländische Weinstraßen

Im Burgenland erstrecken sich in alle Himmelsrichtungen traumhafte Weinanbaugebiete, die im Rahmen von Wanderungen oder Fahrradtouren entlang der vier Weinstraßen erkundet werden können. Das Burgenland ist die bedeutendste Anbauregion in ganz Österreich, denn dank des hervorragenden Klimas fühlen sich die Weinreben dort so richtig wohl. Auf über 15.000 Hektar werden köstliche Rot- und Weißweine angebaut, die nur darauf warten von euch verkostet zu werden.

Lasst es euch doch im Landhotel Schwabenhof einmal so richtig gutgehen und probiert den berühmt berüchtigten Uhudler. Worum es sich dabei genau handelt, lässt sich nur schwer in Worte fassen. Nur soviel sei gesagt: Es ist eine ganz besondere Traubensorte, die bei den einen ein besonderes Geschmackserlebnis und bei den anderen eine gewisse Abneigung hervorruft. Auch wir fanden das Ganze eher etwas gewöhnungsbedürftig :).

 

Steiermark & die beste Schokolade

Die Steiermark in der Alpenrepublik Österreich wartet mit unberührter Natur, hohen Bergen, traumhaften Wintersportgebieten und abwechslungsreichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten für jede Jahreszeit auf ihre Besucher. Auch die Unterkünfte haben den üblich hohen Komfort. So ist das Bundesland Steiermark in Österreich perfekt für einen Seniorenurlaub, für einen Urlaub zu zweit oder für einen Familienurlaub mit der ganzen Familie.

 

Graz

Allein die Bahnfahrt von Salzburg über Bischofshofen, Schladming, Stainach-Irdning und Leoben in die wunderschöne Stadt ist schon ein traumhaftes Erlebnis. Vorbei an grünen Wiesen, schneebedeckten Berggipfeln, rauschenden Flüssen und einsamen Bauernhöfen könnt ihr euch auf der 4-stündigen Bahnfahrt schon etwas erholen und euch auf eine aufregende Zeit in der Stadt Graz freuen.

Am Hauptbahnhof angekommen, könnt ihr euch in die Bim (Straßenbahn) setzen und Richtung Hauptplatz und Schlossberg fahren. Ihr überquert die Mur und schon seid ihr auf dem belebten Platz, wo ihr euch mit den berühmten Manner-Schnitten stärken könnt.

Je nach Wetter, Lust und Laune könnt ihr den Schlossberg erklimmen und einen traumhaften Blick über die Stadt genießen. Oder aber ihr ruht euch im Stadtpark etwas aus und beobachtet die Studenten, die dort gern einmal eine Verschnaufpause zwischen den Vorlesungen einlegen.

Habt ihr die verwinkelten, kleinen und großen Gassen von Graz, die zahlreichen Museen, das Grazer Opernhaus und das beeindruckende Gebäude des Kunsthauses bereits besucht, dann könnt ihr euch an einem schönen Nachmittag auf dem Weg zu der Zotter Schokoladenfabrik machen.

 

Zotter Schokoladenfabrik

Eine der besten, cremigsten und leckersten Schokolade (so sehen wir das zumindest bei familienurlaub.eu – ein Streit um die kleinen Tafeln sind nicht gerade selten) wird in der Zotter Schokoladenfabrik südöstlich von Graz hergestellt. Dort könnt ihr eine Führung durch die Fabrik machen und dabei immer wieder die köstlichen und teilweise auch etwas ausgefallenen Schokoladenvariationen probieren.

Aber das ist längst noch nicht alles: Auf dem Erlebnis-Bio-Bauernhof bzw. im Essbaren Tiergarten warten weitere tolle Aktionen und Highlights auf Groß und Klein, denn hier wird ökologische Landwirtschaft und Nachhaltigkeit wirklich groß geschrieben. Ihr könnt nicht nur alte heimische, vom Aussterben bedrohte Tierarten bewundern, sondern auch Ponys, Ziegen und Kaninchen im Streichelzoo streicheln. Einen Kräutergarten und ein Hochbeetgarten mit uralten Gemüsesorten gibt es auch.

Humor haben die Österreicher bekanntlich auch, so gibt es noch den Schwiegermuttergarten, in dem Gift- und Heilpflanzen wachsen und auch der Ideenfriedhof ist einen Besuch wert. Hier werden all die Schokoladensorten “beerdigt” und mit einem Grabstein versehen, die es nie auf den Markt geschafft haben oder dort schnell wieder verschwunden sind. Schließlich schmeckt nicht jedem Schokolade mit Sauerkraut.

Für eine kleine Entspannungspause sorgen der Sonnenweg und die Hängematten, für genügend Action gibt es eine Riesenrutsche, einen Kletterspielplatz, eine Spielwiese und Wasserfontänen.

 

Fasching

Auch in Österreich gibt es so etwas wie die Fünfte Jahreszeit, so bezeichnen jedenfalls die Rheinländer liebevoll die Karnevalszeit zwischen dem 11.11 und Aschermittwoch. Der Faschingsbrauch in der Steiermark ist zwar nicht ganz so lang, dafür verbindet er aber verschiedene Brauchtümer, Traditionen und mittelalterliche Feste miteinander.

Taucht ein in die verrückte Welt des Faschings und seid am Rosenmontag beim Faschingrennen im Krakautal, beim Fastnachtszug in Leoben oder beim Flinserl- und Trommelweiberumzug in Bad Aussee mit dabei.

 

Natur, Wanderungen & Erlebnisparks

Die Steiermark hat neben edler Schokolade und unzähligen Kulturveranstaltungen auch eine ganze Menge an Attraktionen für Wander- und Sportfreunde zu bieten. Tauchen und baden könnt ihr bspw. am Ramsau Beach, am Stubenbergsee (der übrigens einer der wärmsten Seen Österreichs ist) oder am traumhaften Grundlsee, der neben glasklarem Wasser auch riesige Forellen und außergewöhnliche Pflanzenarten zu bieten hat.

Wer etwas wasserscheu ist, kann sich dafür in einem der vielen Hochseilgärten austoben und die Steiermark von weit oben erkunden. Der Adrenalinpark auf dem ehemaligen Militärflughafen Graz Nittner verspricht, was der Name vermuten lässt: Adrenalin pur.

Der STUNT.AT-Adrenalinpark bietet euch einen riesigen Hochseilgarten, in dem ihr euch – je nach Können und Schwierigkeitsgrad – richtig austoben könnt. Als Highlight könnt ihr die insgesamt 12 m lange Himmelsleiter empor klettern und die immer größer werdenden Abstände zwischen den einzelnen Sprossen erklimmen.

Wer lieber auf dem Boden bleiben möchte, kann sich im Slackline Parcours ausprobieren und seinen Gleichgewichtssinn trainieren.

Im Erlebnispark Styrassic warten riesige Dinosaurier und Mammuts darauf, von begeisterten und ungläubigen Kinderaugen bestaunt zu werden. Der Märchenwald Steiermark lässt die Geschichten aus den Märchen der Brüder Grimm wahr werden und erweckt Aschenputtel sowie Hänsel und Gretel zum Leben.

Am Erzberg gilt es, die faszinierende Tagebau-Welt entdecken, mit schwerem Gerät durch das Bergbaugebiet zu fahren und dabei eine atemberaubend laute Sprengung live mitzuerleben. Unter Tage geht es dann 1,5 km in den Berg hinein und Schächte, Stollen und die Barbarakapelle wollen erkundet werden.

Das Region Schladming-Dachstein lädt zu unzähligen Bergtouren und Wanderungen ein. Die beliebtesten Wanderungen sind der Höhenweg, der Panoramaweg und der Rundwanderweg. Verwunschene Wälder, einsame Bauernhöfe und kristallklare Bergseen wechseln sich in der traumhaften Natur der Steiermark ab. Auf dem Grenzpanoramaweg entlang der slowenischen Grenze könnt ihr einen einzigartigen Blick auf die Weinberge erhaschen und im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen das Abenteuer Natur genießen.

Pisten zum Ski- und Snowboardfahren gibt es auch in der Steiermark wie Sand am Meer. Wer darüber hinaus ein bisschen Abwechslung und einmal die Berge von oben begutachten möchte, der hat in Ramsau und Gröbming die einzigartige Gelegenheit, die Gebirgsketten der Region mit einem Gleitschirmflieger (im Tandemflug) zu bestaunen.

 

Das Ende unserer Reise: Kärnten

Die Reise durch Österreich endet nun in Kärnten, dem letzten der neun Bundesländer Österreichs. Kärnten ist landschaftlich wunderschön und unglaublich vielseitig, es beherbergt den größten Berg Österreichs, den Großglockner, den berühmten Wörthersee mit der Stadt Klagenfurt und vieles mehr. Lasst euch überraschen!

 

Kärnten – das Land der Seen

Im Norden die Alpen, im Süden Italien – der Wörthersee im Bundesland Kärnten mit seiner milden Wassertemperatur ist das Familienurlaubsziel schlechthin. Hier könnt ihr unvergessliche Sommertage verbringen, Wasserski und Wakeboard fahren oder eine kleine Bootstour mit dem Segel-, Ruder- oder Motorboot unternehmen, die euch an ruhige, abgelegene Badestellen bringt.

Natürlich könnt ihr euch auch auf euren Drahtesel (Mountainbike, E-Bike oder Rennrad) schwingen und die Region um den Wörthersee entdecken. Einen Abstecher nach Klagenfurt lohnt sich in jedem Fall.

Besonders schön und malerisch gelegen ist der Millstätter See. Vielleicht überraschst du deinen Partner in den nächsten Ferien oder an einem verlängerten Wochenende mit einem romantischen Urlaub in Österreich für Zwei, in dem ihr die Zeit als Paar einmal so richtig genießen könnt. Lasst euch in einem kleinen Wellnesshotel verwöhnen, unternehmt stundenlange Wanderungen in der Millstätter Region und lasst den Tag bei einem Gourmet-Picknick am See ausklingen.

In Südkärnten gelegen befindet sich der Klopeiner See, der mit 28 Grad einer der wärmsten Seen Österreichs ist und zum Verweilen einlädt. Egal, ob ihr euren Familienurlaub in Österreich in den Oster- oder Sommerferien in Kärnten verbringen wollt, am Klopeiner See warten unzählige tolle Aktivitäten und Angebote auf euch, die euch garantiert eine unvergessliche Zeit bescheren. Bogenschießen, Golfen, (Pony-)Reiten, Schnorcheln, Tauchen und Stand Up Paddling begeistern Jung und Alt.

 

Wandern soweit die Füße tragen

Wanderschuhe an, Rucksack schultern und los geht’s in die beeindruckende Bergwelt Kärntens, die mit Wasserfällen, Schluchten, beeindruckenden Felswänden und schönen Tälern begeistert. Wie wäre es mit dem Jungfernsprung im Nationalpark Hohe Tauern? Dem Wildensteiner Wasserfall? Oder der Garnitzenklamm im GeoPark Karnische Alpen?

Für hartgesottene Wanderfreunde gibt es kilometerlange Wanderwege, die über mehrere Etappen gehen. Der Millstätter See Höhensteig ist 196 km lang und umrundet in 13 Tagesetappen den See. Highlights sind das Granattor, der Gipfel des Großen Rosennock mit atemberaubendem Ausblick, der Egelsee und der Mottenstein.

Wer sich von den knapp 200 km nicht beeindrucken lässt, der kann den 750 km langen Alpe-Adria-Trail auf 43 Etappen erwandern. Der Weg beginnt am Großglockner, führt durch Slowenien und Italien, wo er in Muggia an der Adria endet.

 

Von Sydney nach Paris an einem Tag

Der Besuch im Minimundus Park in der Nähe des Wörthersees ist ein absolutes Highlight. An nur einem Tag könnt ihr euch die Chinesische Mauer, die Freiheitsstatue in New York, den Schiefen Turm von Pisa und das Schloss Belvedere in Wien anschauen.

159 berühmte Sehenswürdigkeiten, Bauwerke und Kultstätten sowie Schiffe und Züge aus der ganzen Welt sind im Kleinformat in diesem Freizeitpark ausgestellt. Im Winter ist der Park geschlossen, dafür gibt es aber eine tolle Erlebnis-Indoorwelt, die das ganze Jahr über geöffnet hat.

Nach so viel geballter Kultur geht es wieder hinaus in die Natur. Im Walderlebnispark am Klopeiner See gibt es einen schwindelerregenden Hochseilpark sowie Baumwipfelpfad, überdimensionale Riesenrutschen und Hüpfkissen, ein verworrenes Labyrinth und einen Slackline-Park, in dem sich eure Zappelphilippe einmal so richtig austoben können. Für ein bisschen Ruhe zwischendurch sorgen der Balancierweg und der Waldlehrpfad, auf dem sich alles um die faszinierende Welt des Waldes dreht.

Beste Reisezeit für einen Familienurlaub in Österreich

Österreich hat 365 Tage und 12 Monate im Jahr unglaublich viel zu bieten. Daher gibt es nicht “die” beste Reisezeit. Wann ihr euren Familienurlaub in Österreich machen wollt, hängt ganz von euren individuellen Wünschen ab, was ihr in eurem Urlaub erleben möchtet und ob ihr vielleicht von den Schulferien eurer Kinder abhängig seid.

Nachdem wir bereits eine kleine Tour durch Österreich und die neun Bundesländer gemacht haben, folgen wir in diesem Abschnitt den vier Jahreszeiten und geben euch exemplarisch für jeden Monat einige Tipps, die je nach Saison besonders beliebt sind und bei frühlingshaften Temperaturen, heißen Sommertagen, verregneten Herbstferien oder bei Schnee im Winterurlaub perfekt für alle Familienmitglieder geeignet sind.

 

Frühjahr – Reisen in Österreich im Frühling

Das Frühjahr ist die Jahreszeit, in der alles wieder aufblüht, die Tage länger und die Temperaturen wärmer werden. Ideal, um vielleicht doch noch schnell eine Runde mit den Skiern zu fahren, bevor sich der Schnee erst einmal für die nächsten Monate verabschiedet.

Auch Städtetrips, Wanderungen, Aktivitäten in der Natur wie ausgiebige Fahrradtouren und Ausflüge in Hochseilgärten, Themen- und Freizeitparks sind beliebt, denn draußen herrschen meist angenehme Temperaturen. Osterferien und Pfingstfeiertage sind daher eine beliebte Reisezeit für einen Familienurlaub in Österreich.

 

März – Urlaub in der fünften Jahreszeit

Im Februar oder März könnt ihr die Karnevals- und Faschingszeit in ganz Österreich feiern, köstliche Krapfen verspeisen und zahlreiche Umzüge besuchen. Allen voran der Villacher Karnevalsumzug, der durch die Narrenhauptstadt Österreichs führt und für eine ausgelassene Stimmung sorgt.

Nicht nur in Kärnten feiert man die fünfte Jahreszeit, auch im Burgenland, in der Steiermark und in den restlichen Bundesländern wird gefeiert und geschunkelt.

Plant ihr im Frühjahr einen Städtetrip nach Wien, dann geht doch gemeinsam in den Wiener Wurstelprater, ein Freizeitpark im Zentrum Wiens, der ab Mitte März seine Pforten öffnet. Bekannt ist der Wurstelprater vor allem für sein Riesenrad, das ihr schon von Weitem erkennen könnt.

Ein Highlight, das es erst seit 2011 in Wien gibt, ist das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, das mit seinen berühmten Politikern, Schauspielern und Künstlern darauf wartet, ein Foto mit euch machen zu dürfen.

 

April – Beim Wandern die erste Blütenpracht entdecken

Im April steht meist Ostern vor der Tür – eine perfekte Zeit für einen Familienurlaub inklusive Vierbeiner. Mietet euch doch eine der Hütten in den vielen Almhüttendörfern, die es überall in Österreich gibt und die zudem auch ideal für einen Urlaub mit Hund sind. Dort könnt ihr wandern, klettern und biken.

Abends warten dann österreichische Schmankerl, ein Lagerfeuer und spannende Spieleabende mit Monopoly auf euch.

Beim Vierberglauf in Kärnten, der immer am 2. Freitag nach Ostern stattfindet, könnt ihr im April oder Mai eine 50 km lange Wanderung mit einem Höhenunterschied von 1500 m unternehmen und dabei in gut 16 Stunden den Magdalensberg, Ulrichsberg, Veitsberg und den Lorenziberg erklimmen.

Für Musik-, Konzert- und Opernliebhaber sind die Salzburger Osterfestspiele zu empfehlen, die jedes Jahr von Palmsonntag bis Dienstag nach Ostern stattfinden.

 

Mai – gut gesattelt um die Seen herum

Auch im Mai gibt es zahlreiche Anlässe zum Feiern. Bei den Wiener Festwochen könnt ihr euch von diversen Programmpunkten in den Bereichen Theater, Musiktheater, Performance, Tanz, Visual Arts, Musik, Film und Diskurs begeistern lassen.

Der Mai punktet nicht nur bei Kulturveranstaltungen, sondern ist auch bestens für ausgiebige Fahrradtouren geeignet. Erkundet mit eurem Zweirad doch einmal den Triesting-Gölsental- oder den Pielachtal-Radweg.

Die gut 400 km lange Kamp-Thaya-March-Radroute führt in eine verwunschene Welt der Burgen und Schlösser, während die Südkärntner 6-Seen-Runde zu einem Picknick an einem der sechs Seen einlädt.

 

Sommerurlaub in Österreich – Seen, Berge & schillernde Feste

Im Sommer geht es hoch hinauf auf die Berggipfel und hinein in das kühle, erfrischende Nass der Seen. Was ihr bei eurem Familienurlaub im Sommer alles in Österreich unternehmen könnt, welche Bergseen die schönsten sind und welche Festivals ihr auf keinen Fall verpassen solltet, erfahrt ihr in diesem sommerlichen Abschnitt.

 

Juni – tanzend den Sommer begrüßen

Sommerzeit ist Festivalzeit: Gute Laune, viel Spaß und Musik für jeden Geschmack sind das beste Rezept für die ganz besonderen Momente, an die ihr euch während regnerischer Herbst- und Wintertage gerne zurückerinnern könnt.

Ihr entscheidet euch, ob ihr lieber zum Elektro-Festival Ars electronica in Linz, zum Donauinselfest in Wien, zum Styriarte, dem Musikfestival in der steirischen Hauptstadt Graz oder zu dem größten österreichischen Tanzfestival in Innsbruck gehen möchtet. So oder so, Spaß ist vorprogrammiert!

 

Juli – ab ins kühle Nass, oder doch lieber hoch hinauf?

Im Juli stehen tolle Aktivitäten draußen an der frischen Luft auf dem Ferienplan. Unzählige Wanderwege entlang von Flüssen, Seen, Bergen und Wäldern laden dazu ein, die Natur zu erleben und wieder Kraft zu tanken.

Mit dem Fahrrad könnt ihr weitaus größere Strecken überwinden und euch ein wenig Fahrtwind um die Nase wehen lassen. Plant ihr euren Familienurlaub am Wilden Kaiser in Österreich in Ellmau, dann gibt es Gipfel-, Hütten- und Themenwanderungen für Groß und Klein. Besucht doch die Erlebniswelt Hexenwasser in Hochsöll, fahrt mit der Gondel nach oben und erkundet an 60 Stationen das Element “Wasser”.

Österreich ist das Land der Seen und Flüsse, daher ist es nicht verwunderlich, dass dort fast überall tolle Wassersportaktivitäten angeboten werden. Ihr könnt mit dem Ruderboot, Tretboot und dem Segelboot fahren, tauchen, Wasserski und Wakeboard ausprobieren oder mit dem Kanu im Strom paddeln. Auch Stand Up Paddling, Kiten, Windsurfen und Kanupolo sind in Österreich möglich.

Für Kulturbegeisterte stehen im Juli die Salzburger und Bregenzer Festspiele auf der To-Do-Liste. Seit fast 100 Jahren begeistern die Salzburger Festspiele im Sommer ihre Besucher mit klassischer Musik und darstellenden Künsten. Das auf der weltweit größten Seebühne stattfindende Kulturfestival in Bregenz am Bodensee ist jedes Jahr wieder einen Besuch wert.

 

August – Landluft schnuppern

Ferien auf dem Bauernhof sind ein tolles Highlight für euren nächsten Familienurlaub in Österreich. Auf einem Bauernhof könnt ihr fernab vom Lärm und der Hektik der Großstadt einmal so richtig ausspannen.

Frische Landluft, Ausflüge in die Natur rund um den Bauernhof, Ziege, Kühe, Schafe und Schweine machen eure Ferien auf dem Bauernhof zu einem unvergesslichem Erlebnis.

Für Pferdeliebhaber und alle, die es noch werden möchten, sind Ferien auf einem Reiterhof ein Traum. Ausritte, Reitunterricht, Ponyreiten, Kremser- und Kutschfahrten
sowie therapeutisches Reiten lassen jedes Herz höherschlagen und Kindergesichter vor Freude strahlen.

 

Herbst – die goldene Jahreszeit in schönster Kulisse genießen

Warum verbringt ihr die Herbstferien nicht in Österreich und genießt den goldenen Herbst bei einer Wanderung um die zahlreichen Seen und lasst euch zwischen den einzelnen Etappen ein Glas Wein oder Traubensaft (für die Kleinen oder diejenigen, die sie im Bauch beherbergen) schmecken.

 

September – Zeit für kulinarische Höhepunkte

Nicht nur Fasching wird als fünfte Jahreszeit gefeiert, auch der Weinherbst oder der Bauernherbst, wie er im Salzburgerland auch genannt wird, ist von August bis November ein Anlass für tolle Feste, viel Spaß und kulinarische Köstlichkeiten.

Erntedankfeste, Weinverkostungen, Wanderungen, Handwerksmärkte und noch einiges mehr erwarten euch im September auf eurer Reise. Für Liebhaber der Chor-, Kirchen- und Volksmusik findet jedes Jahr im August oder September das Internationale Brucknerfest in Linz statt.

 

Oktober – dem Regen zum Trotz

Bereits im Oktober könnt ihr während eures Familienurlaubs einen ersten Vorgeschmack auf die Winter- und Skisaison bekommen: Herzlich willkommen beim Gletscherskilauf in Tirol.

Bei schlechtem Wetter oder verregneten Herbsttagen zieht es bestimmt auch euch nicht unbedingt immer an die frische Luft und in die Natur. Umso besser, dass es auch zahlreiche Indoor-Aktivitäten gibt, wenn sich der Herbst nicht von seiner besten Seite zeigen sollte.

Kennt ihr schon das Haus der Natur in Salzburg oder die Nationalparkwelten in Mittersill? Spezielle Regenwanderungen werden in Bludenz in Vorarlberg angeboten, während ihr in Kärnten die Welt der Berge und Tropfsteinhöhlen erkunden könnt.

In der steirischen Hauptstadt Graz begrüßt euch im September/Oktober zudem das Literaturfestival.

 

November – die ersten Schneeflocken begrüßen

Der Herbst verabschiedet sich mit dem November, in dem ihr Wanderungen oder Fahrradtouren unternehmen könnt. Auch Skifahren, Rodeln und Snowboarden oder lange Spaziergänge mit euren Vierbeiner sind möglich.

Die Kleinen können in Museen, Themenparks oder in Erlebnisbädern tolle Tage verbringen. Zuhause in eurer Ferienunterkunft könnt ihr aber auch zusammen basteln, backen und singen.

Oder aber ihr genießt ein Wochenende im November eure Zweisamkeit bei einem kurzen Wellnessurlaub oder Städtetrip in Österreich. Wenn es draußen regnet, könnt ihr ausschlafen, von einem Café zum nächsten gehen, Theater- und Konzertaufführungen genießen oder einfach auch mal wieder gemeinsam ins Kino gehen.

Je nachdem, wann das erste Adventswochenende ist, könnt ihr vielleicht Ende November schon einen romantischen Ausflug auf einen der wunderschönen Weihnachtsmärkte unternehmen.

 

Winter – Oh Du schöne Weihnachtszeit

Mit dem Winter steht die besinnliche Jahreszeit vor der Tür. Es heißt Abschied nehmen von den letzten 12 Monaten, um dann das neue Jahr willkommen zu heißen. Warum verbringt ihre euren Familienurlaub bzw. die Weihnachtsfeiertage und Silvester nicht einmal in Österreich auf einer Hütte und baut dort zwischen dem alljährlichen Weihnachtsplätzchen Backen und Skifahren einen riesigen Schneemann?

 

Dezember – Zeit für große Momente

In dem Monat Dezember dreht sich alles um das besinnliche Weihnachtsfest, das auch ihr bestimmt im Kreis der Familie feiern möchtet. Die typischen kleinen Streitereien zwischen Kindern, die schon längst erwachsen sind, und ihren Eltern oder Schwiegereltern sind dabei obligatorisch und gehören wohl irgendwie bei den meisten Familien zu Weihnachten dazu.

Umso besser, dass ihr in eurer Ferienwohnung oder auf der Hütte genügend Platz habt, um euch zurückzuziehen.

Sind die Meinungsverschiedenheiten geklärt, könnt ihr die wunderschöne Vorweihnachtszeit lieber damit verbringen, gemeinsam mit den Kleinen den Adventskranz und später den Weihnachtsbaum zu schmücken. Auch Plätzchen in Rentier- oder Sternenform müssen gebacken werden. Vanillekipferl und Zimtsterne gehören ebenfalls in die weihnachtliche Keksdose hinein.

Während eures Winter- und Familienurlaubs könnt ihr die zahlreichen Christkindl- bzw. Weihnachtsmärkte besuchen, die euch mit leckeren, regionalen Schmankerln, Glühwein und schöner Handwerkskunst erwarten. Für die kleinen und großen Eislaufkünstler gibt es Eisbahnen, auf denen oftmals auch Eisstockschießen angeboten wird.

 

Januar – Lasst die Korken knallen

Weihnachten ist vorbei und das Christkind, der Nikolaus und sein Gehilfe namens Krampus (in einigen Teilen Deutschlands auch als Knecht Ruprecht bekannt) haben die braven und auch etwas unartigen Kinder reich beschenkt und können sich nun von der harten Arbeit erholen. Nun steht Silvester vor der Tür:

Fondue, Raclette, ein aufwendiges 3-gänge Menü oder das Lieblingsessen der Kinder – an Silvester wird königlich gespeist. Nach dem Silvesterschmaus geht es hinaus an die frische Luft, um eines der vielen großartigen Silvesterfeuerwerke zu bestaunen oder selbst das neue Jahr mit Böllern und Knallfröschen willkommen zu heißen.

In ganz Österreich gibt es um den Jahreswechsel tolle Silvester- und Neujahrskonzerte sowie das besondere Highlight des Silvesterschwimmens in eiskalten Seen.

 

Februar – ab auf die Piste

Im Februar steht das Skifahren und Rodeln hoch im Kurs, denn bald kommt der Frühling und die Schneeberge werden nach und nach verschwinden. Also packt die Skier ins Auto, mietet euch eine wunderschöne Unterkunft in einem der vielen Almhüttendörfern und rauf geht’s auf die Piste.

Genießt die atemberaubende Aussicht im Skilift und stürzt euch hinein in das weiße Vergnügen. Wer noch nicht Skifahren kann, wird in den unzähligen Skischulen fit gemacht und kann bald selbst eine blaue Piste hinunter fahren.

Zur Stärkung lasst ihr es euch auf einer Hütte richtig gutgehen und lasst euch mit Knödeln, Schnitzel, Kaiserschmarrn und Dampfnudeln richtig verwöhnen. Danach geht es wieder an die frische Luft zum Rodeln oder Snowtubing:

Ihr setzt euch in einem aufgeblasenen Reifen, lasst euch von einem Lift hochziehen und gleitet dann einen Abhang hinunter – Spaß ist garantiert!

Kultur & Natur – Urlaub in Österreich für die ganze Familie

Wie ihr sicher schon gemerkt habt, ist für jeden Urlaubstypen in Österreich etwas dabei, Ganz egal, ob ihr euch auspowern, entspannen oder ganz gemütlich eine Runde um den See drehen wollt, in Österreich gibt es für Anfänger, Hobby- und Profisportler, Natur- und Kulturliebhaber, junge und ältere Semester genau das Richtige.

 

Sportlich & aktiv: Radeln, Klettern & Skifahren

Sportlich betätigen könnt ihr euch auf unzähligen Radwegen, die sich quer durch ganz Österreich ziehen. Dabei gibt es Fahrradtouren, die auch wunderbar mit kleineren Kindern gemeistert werden können und andere, die nur für echte Radprofis gedacht sind.

Besonders beliebt bei Familien ist der 111 Kilometer lange Radweg im Thayaland. Ihr fahrt auf ehemaligen Bahntrassen und hügelige Landschaften sind hier zumindest entlang des Weges fehl am Platz. Weitere tolle Fahrradtouren lassen sich auf dem Salzkammergutradweg und Murradweg erleben.

Klettern ist ein weitere aufregende Sportart, der ihr in vielen Gegenden in Österreich nachgehen könnt. Es stehen euch unzählige Hochseilgärten und Kletterwälder mit einigen Herausforderungen in schwindelerregender Höhe zur Verfügung, die schon darauf warten, von euch gemeistert zu werden.

Beispielhaft seien an dieser Stelle der Kletterwald Tannheimer Tal sowie der Waldseilpark Kahlenberg und der Hochseilklettergarten im Gänsehäufelbad in Wien genannt.

Noch etwas weiter oben – also eigentlich viel weiter oben – könnt ihr die wunderschöne Landschafts Österreich einmal aus der Luft entdecken. An vielen Orten wie in Michaelerberg-Pruggern in der Steiermark, in Obertilliach/Lesachtal in Tirol oder in St. Gilgen im Salzburgerland gibt es viele Flugschulen, die Tandem-Fallschirmsprünge und -Paragleiten anbieten.

Nicht so weit oben, dafür aber in tosenden Flüssen oder ruhigen Bächen wird es ein wenig nass werden, wenn ihr euch auf eine der Rafting- und Canoying-Touren begebt, die ihr u.a. im Ötztal, in der Steiermark oder in Kärnten unternehmen könnt.

Dass Österreich das Wintersportparadies schlechthin ist, ist allgemein bekannt. Da in jedem österreichischen Bundesland an fast jedem Ort ein Skigebiet zu finden ist, würde eine Liste der Skipisten den Platz auf dieser Seite definitiv sprengen.

Schaut euch einfach die einzelnen Bundesländer an, dort findet ihr die besten Skigebiete für euren Familienurlaub in Österreich. Für ein bisschen mehr Orientierung findet ihr hier eine kurze, aber bestimmt hilfreiche Liste zum Thema: die besten Skigebiete in Österreich für Familien.

 

Strände, unzählige Seen & tausende Wanderwege in Österreich

Wegen der unzähligen Wanderwege – in Österreich gibt es wohl mehr als 20.000 – ist unser Nachbarland zu jeder Jahreszeit beliebt. Überall könnt ihr Österreich auf abwechslungsreichen Themen-, Wein- und anderen kulinarischen Genusswegen erkunden.

Wandert doch ca. 6 Kilometer durch die Breitachklamm im Allgäu oder 11 Kilometer lang um den Fuschlsee im Salzkammergut. Ebenfalls geeignet für Familien mit Kindern ist eine Wanderung um den Hintersteiner See.

Anspruchsvoller und mit deutlich höherem Schwierigkeitsgrad sind der Alpin- und Bergwanderweg zur Schwarzwasserhütte im Kleinwalsertal sowie zur Landsberger Hütte in der Region um Tannheim in Tirol.

Auch bei tiefblauen und erfrischenden (Berg-)Seen ist Österreich einfach nicht zu toppen. Für schöne Wanderungen rund um die Seen wie der Attersee, Millstätter oder Neusiedler See ist jede Jahreszeit gleichermaßen gut geeignet, wenn ihr die richtige Kleidung dabei habt.

Im Sommer laden neben diesen drei Seen auch der Bodensee, Wolfgangsee, Achensee, der Klopeiner See und unzählige große, kleine, bekannte und versteckte Seen zum Schwimmen, Segeln, Surfen, Ruderboot Fahren oder einfach zum “Auf-der-Luftmatratze-liegen-und-entspannen” ein.

 

Entspannung & Wellness in Österreichs Luftkurorten

Egal, ob Sommer oder Winter, ein ausgiebiges Wellnesswochenende oder ein Tag im Schwimmbad gehen immer. Die Auswahl ist hier nicht weniger groß als bei Wander- und Fahrradwegen oder Seen.

Warum verbringt ihr nicht eine schöne Zeit in der Alpentherme Ehrenberg in Reutte oder im Erlebnisbad Asia Spa in Leoben? Auch im Zillertal, in Schladming und in der Hauptstadt Wien gibt es Schwimmbäder und Wellnessoasen für die ganze Familie. Der Outdoorwasserpark Area 47 im Ötztal sorgt neben Spaß und Action auch für die richtige Portion Entspannung.

Entspannung wird auch in den Luftkurorten in Dellach im Drautal, in Bad Ischl und Zell am See sowie in den heilklimatischen Kurorten in St. Veit, Semmering und Bad Mitterndorf groß geschrieben.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie: ein Besuch bei Nemo & Dori

Die faszinierende Welt der einheimischen und exotischen Tiere könnt ihr inklusive Nachwuchs in den vielen Zoos und Tierparks entdecken, die es in ganz Österreich gibt.

Habt ihr für euren Familienurlaub die Region rund um die Hauptstadt Wien gewählt, dann sollte ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn, im Lainzer Tiergarten oder im Haus des Meeres, das auch Aquarien und Terrarien zu bieten hat, auf keinen Fall fehlen.

Der Zoo in Linz, in Salzburg und die Tierwelt in Herberstein in der Steiermark lässt Kinderaugen ebenfalls vor Freude und Neugier größer werden. Im Zoo Schmiding mit dem dazugehörigem Aquazoo befindet sich das mit 3500 Quadratmetern größte Meeresaquarium Österreichs. Nemo, wir kommen und vielleicht kann euch Dori ein wenig Walisch beibringen :).

 

Über 700 Museen für neugierige Kinder & Eltern

In Wien gibt es gleich mehrere Museen, die Kinder begeistern können: Im Zoom Kindermuseum steht das Mitmachen an erster Stelle, das Technische Museum befasst sich mit allem, was mit Technik und deren Entwicklung zu tun hat und das Kindermuseum im Schloss Schönbrunn bringt den Sprösslingen die Kaiserzeit näher.

Verkleiden und aussehen wie einst Sissi und Franz ist bei den Kindern immer besonders beliebt.

Im Grazer Schlüsselmuseum dreht sich alles um Schlüssel und Schlösser und im AUDIOVERSUM in Innsbruck werden Medizin, Technik, Bildung und Kunst im wahrsten Sinne des Wortes gehört. Ein tolles Erlebnis für Jung und Alt.

In Salzburg warten das Spielzeug Museum, das Haus der Natur sowie das Geburtshaus Mozarts auf euch. Für wen noch nicht das Richtige dabei gewesen ist, muss sich keine Sorgen machen, denn in Österreich gibt es über 700 winzige, kleine und große Museen für wirklich jeden Geschmack.

 

Events & Konzerte

In Österreich gibt es für jeden Musikgeschmack tolle Events und Konzerte. Seid ihr zum Beispiel im August in Graz, dann könnt ihr nicht nur das leckere Eis in der Sporgasse (Eis Greissler) probieren, sondern auch beim La Strada Straßenfestival live mit dabei sein.

Hier erwarten euch in der ganzen Stadt Open Air Tanz-, Akrobatik- und Theaterveranstaltungen aus verschiedenen Nationen. Der Eintritt für die ganze Familie ist frei.

Habt ihr euch für euren nächsten Familienurlaub die Region um Bregenz ausgesucht, dann warten dort im Frühling und Sommer der Bregenzer Frühling und die Bregenzer Festspiele auf euch. Theater- und Opernaufführungen sowie Konzerte für die ganze Familie stehen auf dem Programm.

Aber damit ist noch lange nicht genug: Warum stattet ihr nicht dem größten österreichischen Tanzfestival in Innsbruck, dem Donauinselfest in Wien oder dem Elektro-Festival Ars electronica in Linz einen Besuch ab und lasst es einmal wieder so richtig krachen?

 

Kulinarische Highlights in Österreich

In ganz Österreich und auch in den vielen Wein- und Genussregionen gehört Schlemmen und Genießen zum Alltag. Neben Tafelspitz und dem berühmten Wiener Schnitzel sind es vor allem die Süßspeisen, die Groß und Klein in Österreich so gerne essen.

Süße Knödel wie Germ– oder Marillenknödel verwöhnen jeden Gaumen und sind auf fast jeder Berghütte nach einem langen Tag auf der Piste das absolute Highlight. Auch ein köstlicher Kaiserschmarrn (mit oder ohne Rosinen) sowie mit leckerem Apfelmus oder Kompott schmeckt ausgezeichnet.

Für alle, die es lieber etwas herzhafter mögen, können die österreichische Kulinarik in Form von würzigem Käse und erlesenen Weinen probieren.

Unterkünfte in Österreich

Österreich ist in jedem Bundesland, in größeren und kleineren Städten und auch in den ländlichen Gebieten sehr gut mit unterschiedlichen Unterkünften ausgestattet. Insbesondere in den beliebten Ferienregionen könnt ihr für euren nächsten Familienurlaub in Österreich zwischen zahlreichen Ferienhäusern und Ferienwohnungen wählen.

Für diejenigen unter euch, die während des Familienurlaubs in Österreich die Vorzüge und Annehmlichkeiten eines Hotels genießen möchten, sollten sich für eines der vielen kleinen Familienhotels und Wellnesshotels entscheiden.

Vielleicht etwas weniger komfortabel, aber dafür umso schöner und einzigartiger sind die vielen Bauernhöfe, auf denen ihr gemeinsam mit euren Kindern eine tolle Zeit erleben könnt.

Nichts ist für die Kleinen schöner als ein Urlaub auf dem Bauernhof – also schaut euch auf unserer Seite um und findet die perfekte Unterkunft inklusive Kühe, Schweine und Schafe.

Aber nicht nur ein Bauernhof, sondern auch Zeltplätze und die Almhüttendörfer sorgen für einen traumhaften Familienurlaub in Österreich im Jahr 2020. Lasst euch überraschen, welche tollen Unterkünfte wir bereits für euch entdeckt und getestet haben.

Egal, ob Designhotel, Berghütte oder Campingplatz, wir haben für junge Leute, frisch verheiratete Paare, Schwangere, Großfamilien oder Senioren bestimmt die Unterkunft, die den Urlaub in Österreich perfekt macht.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

Anreise mit Auto & Bahn in den Urlaub nach Österreich: Wann sind wir daaa?

Damit ihr nicht in überfüllten Zügen sitzt oder erst auf der Autobahn bemerkt, dass ihr für das Befahren von Schnellstraßen und Co eine Vignette braucht, haben wir schon einmal das Wichtigste für eine angenehme und entspannte Anreise in euer nächstes Urlaubsland Österreich zusammengefasst.

 

Bei Auto, Camper & Wohnmobil Vignette nicht vergessen

Mit dem Auto, Wohnmobil oder dem Motorrad könnt ihr jedes Ziel in Österreich dank des sehr gut ausgebauten Straßennetzes bequem erreichen. Zu den Ferienzeiten kann es auf den Autobahnen von Süddeutschland Richtung Österreich schon einmal ziemlich voll werden und ihr müsst auch hier mit längeren Staus rechnen.

Plant daher immer genug Zeit, ausreichend Pausen und viel Proviant ein, sodass ihr alle stressfrei in den Urlaub starten könnt. Etwas Beschäftigung für längere Autofahrten mit dem Nachwuchs benötigt? Dann schaut doch mal rein in unsere Liste: Spiele und Beschäftigungen für die Autofahrt mit Kindern.

Anders als in Deutschland sind (Stadt-)Autobahnen und Schnellstraßen in ganz Österreich mautpflichtig. Ihr habt verschiedene Möglichkeiten, die Maut zu entrichten: Entweder ihr entscheidet euch für die Digitale Vignette, die ihr online bei ASFINAG oder über die App „Unterwegs“ kaufen könnt.

Die digitale Streckenmaut ist an euer Kennzeichen gebunden. Alternativ könnt ihr für euren PKW (bis 3,5t) die typische Klebe-Vignette an Tankstellen und anderen Verkaufsstellen erwerben. Wichtig ist, dass die Vignette ordnungsgemäß an eurem Fahrzeug gut sichtbar und vor Auffahrt auf die Autobahn bzw. vor Grenzübertritt angebracht wird.

Auch Motorräder sind mautpflichtig. Fahrzeuge über 3,5t müssen die GO-Box installieren, die über ein Mikrowellensignal mit den Mautstellen kommuniziert.

 

Bahnland Österreich

Ganz bequem und ohne Stau oder Vignette geht es mit der Bahn nach Österreich. Vor Verspätungen oder Zugausfällen seid ihr natürlich auch bei der DB bzw. der ÖBB nicht gefeit, aber die guten Anbindungen sorgen für eine entspannte Bahnreise.

Sowohl in Deutschland als auch in Österreich gibt es immer wieder tolle Sparangebote, Sparpreise und Vorteilskarten für die ganze Familie. Familienzonen und -abteile, Kinderfahrkarten und Oli von der Deutschen Bahn machen die Bahnfahrt für alle Familienmitglieder zu einem tollen und vor allem entspannten Erlebnis.

Für Beschäftigungstherapie in Bus, Bahn und Flugzeug findet ihr hier unsere Liste: Unterwegs mit Kind in Bus, Zug und Flugzeug.

 

Final Call für euren Flug nach Österreich

Lufthansa, Eurowings, Germania und auch Easyjet oder Austrian Airlines fliegen zahlreiche Flughäfen in Österreich an, sodass ihr in nur wenigen Stunden an eurem Zielort seid. Darunter sind etwa Wien, Salzburg, Graz, Innsbruck, Klagenfurt oder Linz.

An allen Flughäfen und in den größeren Städten könnt ihr euren Mietwagen abholen und damit zu eurem Urlaubsort fahren. So seid ihr auch vor Ort jederzeit mobil und könnt die Gegend erkunden.

Erfahrungen beim Familienurlaub in Österreich

(Tante) Jule (29, Ärztin):

Tante Luuuule”, Tante Luuule ist da!”. So nennen mich zumindest die zwei Kinder meiner besten Freundin, die beide ganz aufgeregt aus dem Zug aussteigen und mich am Bahnsteig freudig begrüßen. Dieses Jahr begleite ich die Rabauken samt ihrer Eltern für ein verlängertes Wochenende in das schöne Burgenland.

Familienurlaub mal anders :). Das frühe Aufstehen bin ich dank meines Berufs gewohnt, so hat es mir nichts ausgemacht, den Tag schon morgens um 7 Uhr mit Pizzabacken zu beginnen.

Als Erklärung muss ich wohl dazu sagen, dass es sich dabei um ein beliebtes Spiel der 6-jährigen Tochter Emma handelt: Wir fungieren abwechselnd als Pizzateig, der mit allem Möglichem (mit Bauklötzen, Kinderbüchern, Legofiguren & Windeln des jüngeren Bruders) belegt wird. Anschließend kommt das Ganze in den Ofen (einmal durchkitzeln) und wird dann (laut schmatzend) verspeist.

Nach dem Frühstück (keine Pizza, sondern Müsli und Marmeladenbrote) ging es dann mit Kind und Kegel in den Märchenwald Mühlgraben, in dem nicht nur das Schloss von Dornröschen und das Haus von Frau Holle, sondern auch der Froschkönig, Rotkäppchen und Schneewittchen zu finden sind.

Nach einer kleinen Stärkung ging es dann auf das Piratenschiff und in die Indianerzelte. Auf die Frage, was sie später einmal werden möchte, antwortet Emma nun ganz stolz: Indianer-Piratin :).

Für den nächsten Tag oder besser gesagt für den nächsten Abend stand eine abenteuerliche Führung bei Mondschein durch das Schloss Forchtenstein an. Dort können Groß und Klein in das Leben und in die spannende Geschichte des Schlosses eintauchen, mit etwas Glück Fledermäuse treffen und einiges über Vampire lernen.

Diese Nachtwanderung ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet, für jüngere Rabauken ist sie nicht unbedingt zu empfehlen, da es während der 1 ½-stündigen Tour zwischendurch schon etwas gruselig werden kann.

Bevor es nun für mich wieder Richtung Stuttgart ging, haben wir am letzten Urlaubstag im Naturpark Raab auf dem gleichnamigen Fluss eine Kanufahrt gemacht. Nach einer kurzen Einführung ging es samt Paddel und Schwimmweste Richtung ungarischer Grenze.

Die Tour dauert ca. 90 Minuten und eignet sich perfekt als Urlaubsabschlussaktivität, denn von der ganzen Aufregung und Anstrengung auf dem Wasser sind die Kleinen so müde, dass sie im Auto direkt einschlafen.

So hat es mir zumindest meine Freundin erzählt. Es war wohl eine ziemlich entspannte Heimfahrt mit 2 schlafenden Kindern im Zugabteil.”

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter