Familienurlaub & Reisen mit Kindern in Kärnten

Kärnten ist die Region der Superlative. Der größte Berg in Österreich, die klarsten Seen und die schönsten Gipfelstraßen Europas. Je nach Interessen kommt im Urlaubsparadies Kärnten jeder in der Familie auf seine Kosten. Bei uns auf familienurlaub.eu erfahrt ihr, welche Orte besonders schön sind, bei welchen Ausflugszielen Kärnten es was zu erleben gibt und was ihr zu welcher Jahreszeit unternehmen könnt. Reisen mit Kindern nach Kärnten wird so immer zu einem tollen Erlebnis.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – Kärnten als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Kärnten liegt in den österreichischen Ostalpen rund um den größten Berg Österreichs, dem Großglockner. Die Region erstreckt sich über Alpenseen, Burgen und andere mittelalterliche Bauten. In der Hauptstadt Klagenfurt liegt der berühmte Wörthersee.

Die „Teigwerke mit schmackhaftem Inhalt“ erwähnte schon der Sekretär des Patriarchen von Aquileia im Jahre 1485. Mit den Teigwerken meinte er die traditionellen Kärntner Kasnudeln, die es in der ganzen Region zu kosten gibt. Kärnten bietet so viele schöne Ecken, dass man es gar nicht schafft, alles zu erleben und zu bewundern. Wir stellen euch einige Regionen vor.

 

Carnica-Rosental & die Genusswanderwege

Das Carnica-Rosental liegt fast schon an der Grenze zu Slowenien und ist besonders bei Genusswanderern beliebt. Hier gilt es beispielsweise den Panoramaweg Südalpen zu bezwingen und wunderbare Blicke von weit oben auf saftig grüne Landschaft zu erhaschen. Diese Gegend in Kärnten bietet sich auch hervorragend für einen erholsamen Familienurlaub mit Hund an, denn nirgendwo lässt es sich so wunderbar mit Vierbeiner spazieren gehen wie an diesem Ort.

 

Katschberg & Köstlichkeiten

Der Katschberg verbindet Kärnten mit dem Lungau im Salzburgerland. Auch dort stehen zahlreiche Unterkünfte in allen Preislagen zur Verfügung. Wanderwege zu den Berggipfeln befinden sich unmittelbar vor der Haustür. Ein deftiges Mittagessen auf einer der Almhütten neben grasenden Kühen begeistern Jung und Alt und auch die Kinder sind hin und weg.

 

Hohe Tauern – hoch hinaus am Großglockner

Zum höchsten Berg in ganz Österreich gehört eine der schönsten Hochalpenstraßen Europas. 2.571 Meter zieht sich ein kunstvoll angelegter Weg nach oben, der am längsten Gletscher der Ostalpen endet. Die Region zählt zum größten Nationalpark Mitteleuropas. Beim Urlaub in Kärnten könnt ihr reißende Wasserfälle, Steinadler und Steinböcke entdecken, die Oma und Opa gleichermaßen verzaubern wie das frisch verliebte Paar, das mit den Eltern verreist.

 

Der wärmste See Österreichs: Klopeiner See

Der Klopeiner See gilt als der wärmste See in Österreich. Bis zu 28 Grad erreichen die Wassertemperaturen im Sommer. Nach dem Baden und Planschen im See könnt ihr an der Seeufer-Promenade entlang flanieren und lauschige Plätze entdecken. Auch Radfahrer kommen in Kärnten auf ihre Kosten.

 

Herzlich willkommen im blühenden Lavanttal

Das Lavanttal ist Natur pur. Blühende Obstbäume, Flüsse, Seen und duftendes Grün laden zu einem schönen Familienurlaub ein: In einmaliger Naturkulisse könnt ihr Wandern, Radeln, Baden, Fischen, Reiten oder dem Wintersport nachgehen. Die Menschen im Lavanttal gelten als besonders gastfreundlich und herzlich.

 

Entspannen im Lieser-Maltatal

Viele kleine Ortschaften begrüßen euch mit gemütlichen und heimatlichen Cafés und Restaurants. In Lieser-Maltatal fließen Gebirgsbäche, laden Waldwege zum Wandern ein und sorgen Sonnenaufgänge für besonders schöne Momente.

 

Region mit Qualität: Millstätter See

Mit dem Schiff über den See, mit der Bergbahn auf die Bergspitze oder zu Fuß durch Museen und Schlösser. Am Millstätter See finden kleine und große Besucher passende Attraktionen. Einige Ausflugsziele in der Region sind sogar mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet, also plant euren Familienurlaub 2021/2022 doch in Kärnten am Millstätter See.

 

Edle Weine aus Mittelkärnten

Mächtige Burgen, Ruinen und Badeseen prägen die Landschaft in Mittelkärnten. Ein großes Radwegenetz bietet abwechslungsreiche Routen. Abkühlung nach dem Radausflug kann der klare türkise Badesee verschaffen. Die Region ist zudem auch ein bekanntes Weinanbaugebiet, das garantiert auch für euch einen edlen Tropfen bereithält

 

Nassfeld-Pressegger See – Lesachtal – Weissensee

Die drei Destinationen beinhalten ein beinahe grenzenloses Aktivitätsangebot. Ein Paradies für Wanderer, Wasserratten und Biker. Eine unvergleichbare Panoramakulisse, glasklare Badeseen, Themenwege und Täler erwarten euch.

 

Nockberge – Bad Kleinkirchheim: Heimat von Gämsen & Murmeltieren

Die Nockberge zählen seit fünf Jahren zu den UNESCO-Biosphärenparks und gehören zu einer der ältesten Bergregionen Österreichs. Gämse sind dort genauso zuhause wie Murmeltiere und Greifvögel. Ihr könnt ein historisches Badehaus entdecken und beim Almabtrieb zusehen.

 

Action der besonderen Art im Oberdrautal

Mit ihren acht Feriendörfern entlang der Drau ist das Tal im Westen Kärntens beliebtes Urlaubsziel für Familien, Paare, Senioren und junge Leute. Nicht nur Wandern, Bergsteigen und Radfahren sind gut möglich, auch Drachenfliegen, Paragleiten und Kanutouren werden angeboten und sorgen für perfekte Abwechslung. Schließlich soll keine Langeweile aufkommen.

 

Region Villach – Faaker See – Ossiacher See

Bei vielen Aktivurlaubern ist diese Ecke ein absolutes Highlight. Weitläufige Wanderwege entlang von Badeseen mit Trinkwasserqualität. Der türkisblaue Faaker See mit einer kleinen Insel in der Mitte ist der perfekte Ort für eine Kajaktour während eures Familienurlaubs in Kärnten – auch ein Ausflug entlang der umliegenden Flüsse ist einzigartig.

 

Der wunderschöne Wörthersee

Der Wörthersee liegt im Schutze der Alpen im Norden und der Adria im Süden. Er ist einer der bekanntesten Ferienregionen Österreichs und ein Traum für Wassersportler und Wanderer. Am Wörthersee gilt es den höchsten Holzaussichtsturm Europas als Ausflugsziel in Kärnten zu erklimmen. Auf die Plätze fertig los und wer als erstes den Gipfel erklommen hat, bekommt als Belohnung ein Eis oder je nach Alter auch ein kühles Bier :).

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub in Kärnten

Wohin es nach Kärnten gehen sollt, wisst ihr schon. Aber hat ihr eine Idee, wann ihr auf Reisen gehen wollt?

 

Frühjahr – März bis April

In fast allen Ortschaften finden Bauernmärkte statt. Die regionalen Betreiber verkaufen ihre frische Ware. Märkte, wie der in Welzenegg, sind bei Besuchern besonders beliebt.

 

Familienurlaub in Kärnten im Sommer – Juni bis August

Im Spätsommer wird am Weissensee seit Jahren das Naturparkfest veranstaltet. Es gibt dutzende Programmpunkte und musikalische Umrahmung. Zu einem perfekten Tag am See zählt auch eine idyllische Pferdekutschfahrt.

 

Herbst – September bis Oktober

In St. Daniel wird Anfang September der traditionelle Kirchtag gefeiert. Es finden Einsatzübungen der Feuerwehren statt, Bands spielen auf und eine Sternwallfahrt zieht durch die Region. Ein lokales Fest, welches ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

 

Winterurlaub in Kärnten mit der ganzen Familie – Dezember bis Februar

Jeden Winter stellt die Stadt Villach einen kostenlosen Eislaufplatz vor dem Rathaus auf. Gerade in der Abendstimmung ist der Platz mit sanfter Beleuchtung eine traumhaft schöne Kulisse.

Skifahren und Schlittenfahren könnt ihr in den unzähligen Skigebieten in Kärnten. Wie wäre es mit den Skigebieten Nassfeld, Turracher Höhe oder Bad Kleinkirchheim? Diese 3 Tipps garantieren euch einen schönen Familienurlaub im Winter in den schönsten Skigebieten Kärntens.

blank

Ausflugsziele Kärnten: Urlaub für jeden Geschmack

In Kärnten kommen kleine Kinder ganz genauso auf ihre Kosten wie Omas und Opas. Wir stellen euch jeweils einen Tipp je Kategorie vor.

 

Sportlich & aktiv: auf geht´s auf die Sommerrodelbahn

Eine der spektakulärsten Sommerrodelbahnen steht am Klippitztörl. Sie wird mit dem Sessellift angesteuert und befindet sich am fast 2.000 m hohen Gipfel des Hohenwart. Ganze 1.400 m geht es von dort aus mit dem Bob nach unten. Nervenkitzel bei bis zu 40 km pro Stunde.

© Familywald
© Familywald

familienurlaub.eu-Tipp: Im Familywald am Ossiacher See erwarten euch gleich mehrere Attraktionen: In einem Buchenurwald findet ihr eine echte Waldachterbahn, Baumhäuser, Erlebnisstationen, Hängebrücken direkt in den Bäumen sowie diverse Spielelemente. Jede Altersklasse findet hier ihre Lieblingsstation. Und wer noch mehr Action wünscht, der wird sich über den Kletterwald freuen. Durch das dichte Laubwerk kann dieser selbst bei Regen oder an sehr heißen Tagen besucht werden. Ruhesuchende finden derweil auf der Sonnenterrasse Platz und können sich durch die Snacks und Getränke durchprobieren.

 

Strände, Seen & Wanderungen

Das Parkbad Krumpendorf am Wörthersee ist bei Einheimischen und Touristen ganz besonders beliebt. Es gibt Badeinseln, schattige Plätze, einen Abenteuerspielplatz und einen Fahrradverleih. Im kühlen Nass könnt ihr euch nach einer Wanderung perfekt erfrischen.

 

Entspannung & Wellness in Kärnten

Das Werzer´s Hotel Resort Pörtschach bietet Entspannung auf 2.000 m² Panorama Spa. Und das ganz ohne gelangweilte Kinder. Eine Tennis- und Squashhalle stehen zur Verfügung, großzügige Buffets und geführte Wandertouren ebenso. Reisen mit Kindern nach Kärnten schließt einen Wellnessurlaub also nicht aus.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Der Tierpark Rosegg befindet sich direkt am gleichnamigen Schloss und passt sich ein in eine der schönsten Grünanlagen Österreichs. An die 400 Tiere, vom Luchs bis zum Esel, leben hier. Für die Kinder gibt es einen Kleintierzoo mit großem Kinderspielplatz.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern

Ein besonderes Highlight ist das multimedial aufbereitete „Relief von Kärnten“ in der Außenstelle des Museums der Stadt Villach. Die größte Landschaftsplastik Europas besteht aus Ton,- Licht- und Bildeffekten und bietet für Jung und Alt ein einzigartiges Erlebnis.

 

Events & Konzerte: Schlager & Volksmusik

Die „Wenn die Musi spielt“ Festivals in Kärnten gelten als die größten und erfolgreichsten Musikfeste für Schlager- und Volksfestfreunde. Die Stars der Szene geben sich die Klinke in die Hand.

Kulinarische Highlights in Kärnten

Das Restaurant Seemandl am Flatschacher See gilt als besonders kinderfreundlich und bietet ein romantisches Essen mit Blick auf das Wasser. In diesem Restaurant könnt ihr auch die hausgemachten Kärntner Kasnudeln kosten.

blank

Unterkünfte in Kärnten

Alleine im Juli 2018 haben fast 3 Millionen Touristen in Kärnten übernachtet. Neben Hotels stehen Ferienwohnungen, Campingplätze und Erlebnisbauernhöfe für einen perfekten Familienurlaub 2021 in Kärnten zur Verfügung – abhängig von den eigenen Wünschen und dem Geldbeutel.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise nach Kärnten – Familienurlaub ohne Stress

Die Regionen in Kärnten sind mit dem Auto und Zug ganz einfach zu erreichen. Seid ihr mit dem Auto unterwegs, dann vergesst die Vignette nicht, denn sonst wird es teuer. Villach, Klagenfurt, St. Veit und Spittal an der Drau sowie weitere Städte sind gut mit den Zügen, teilweise sogar mit IC und EC, zu erreichen.

Von dort auch bringen euch Regionalzüge und Busse an euer Urlaubsziel. Der Flughafen Klagenfurt ermöglicht auch die Anreise mit dem Flugzeug, der Mietwagen sorgt dann unterwegs für Mobilität und Flexibilität. Viel Spaß beim Urlaub in Kärnten!

blank

Erfahrungen beim Familienurlaub in Kärnten

Maya (15) über ihren letzten Sommerurlaub in Kärnten mit ihrem Papa:

 

“Eigentlich wollte mich Papa zu meinem 15. Geburtstag überraschen, aber der Schuss ging zumindest vorerst voll nach hinten los. Er, als großer Wanderfan, schenkte mir eine Kärnten-Card, besser gesagt ein Wochenendpaket für den Sommer. Und dabei hatte ich mir doch ein neues iPhone gewünscht…

Auf dem Umschlag war zudem noch ein Pony zu sehen. Typisch Mann, dachte ich mir. Denn Urlaub mit Papa inklusive Pferdehof und Ponyreiten und das alles in Österreich ist sowas von für eine Zehnjährige gedacht… Er denkt mal wieder nur an sich!

Ich hatte noch schlechte Erinnerungen an den letzten Österreichurlaub auf der Hütte an Ostern zusammen mit Opa im Kopf, der mich wie wild den Berg hoch und wieder runter scheuchte. Die Hütte in Kärnten war ja laut Opa ein absoluter Geheimtipp für die Region – kein fließendes Wasser, Toilette vor der Unterkunft, sodass ich bei eisigen Temperaturen (zu Ostern hier keine Seltenheit) mein Morgengeschäft bibbernd vor der Hütte abhalten musste. Für mich war das kein Geheimtipp, sondern lediglich ein großer Reinfall.

Umso mehr überraschte es mich, dass Papa mir also diese Kärnten-Card präsentierte: “Über 100 Ausflugsziele gratis! Maya, dieses Mal nur wir zwei, ohne Wanderschuhe, dafür mit viel Zeit im Gepäck – dieses Mal machen wir es uns richtig schön!”. Ich konnte meine Enttäuschung nicht verbergen, doch Papa gab sich richtig Mühe.

Die nächsten Tage googelte er wie ein Irrer nach der perfekten Unterkunft für uns. Ich ließ ihn machen, immerhin wusste er ganz genau, was ich letztes Mal doof fand. Aufgrund meiner Enttäuschung überließ ich ihm die volle Planung und dachte mir: “Na mal sehen, ob du mich noch überraschen kannst.”.

Am Donnerstag Abend ging es also los, diesmal nicht mit der Bahn, sondern etwas komfortabler in unserem Pkw. Schlechte Laune im Auto? Nicht mit Papa, denn der legte sich echt ins Zeug. So spielten wir die drei Stunden lang im Auto Karaoke, trällerten Charts und lachten uns kaputt. Erwartungsfrei (zumindest ich) kamen wir an der Unterkunft an und ja, lieber Papa, du hattest wirklich mitgedacht.

Auf uns wartete eine super süße Pension mit total netten Inhabern, die uns noch direkt am Auto begrüßten. Ein feines regionales Abendessen stand schon bereit und mein knurrender Magen dankte mir sehr. Papa hatte diesmal eine echte Überraschung für mich: Ich durfte das erste Mal alleine in einem Zimmer mit eigenem Bad nächtigen.

Diesen Freiraum genoss ich sehr und nicht nur deswegen, weil Papa nachts eine Schnarchnase im wahrsten Sinne des Wortes ist. Nächtliche Telefonate mit meiner besten Freundin und Fernsehen ohne Limit und Genöle – für mich ein Luxus! So kamen wir beide am Morgen ausgeschlafen beim Frühstück wieder zusammen und schlugen uns den Bauch voll.

Für den ersten Tag hatte sich Papa den Eselpark im Maltatal (http://www.eselpark.at) für uns ausgesucht. Neben knuffigen Eseln gibt es hier auch die obligatorischen Ponys, Pferde, Lamas und viele weitere Tiere, die man streicheln kann. Gott sei Dank überredete mich Papa nicht zum Ponyreiten, das hier ebenfalls angeboten wird. Die Kuschelzeit mit den Tieren fand ich super und nur selten bin ich diesen supersüßen Tieren so nah gekommen.

Ein weiteres Highlight unseres Trips war auch der Wassererlebnispark Maltatal, der für Action-Liebhaber ein Muss ist. Egal, ob Baumhausrutsche, eine Fahrt auf dem Floß oder die actionreiche Seilrutsche – hier kommt wirklich jeder aus der Familie auf seine Kosten.

Am zweiten Tag war Badezeit angesagt, denn die Temperaturen kletterten auf über 25 Grad. Am Millstätter See liegt das Strandbad Sittlinger, das ich besonders empfehlen kann. Mein Geheimtipp für die Region ist jedoch das Erlebnisbad Obervellach, das ebenfalls für die gesamte Familie viel Spaß und Action bereithält.

Und Papa hatte Recht: Die Kärnten-Card war nicht nur ständig im Einsatz, durch sie kamen wir an den vier Tagen überhaupt auf die Ausflugsideen, die diesen Papa-Tochter-Trip fernab von Wanderungen zu einem absoluten Highlight machten. Abends genossen wir stets die regionale Küche in der Pension und ließen den Tag entspannt ausklingen.

Besonders aber genoss ich die Zeit zu Zweit mit meinem Papa und hier möchte ich ihm auch Danke sagen. Er hat mir wirklich gezeigt, dass Familienurlaub richtig cool sein kann.”

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter