Familienurlaub & Reisen mit Kindern in München

München ist immer ein ideales Reiseziel für Jung und Alt. Auf familienurlaub.eu erfahrt ihr alles, was einen Urlaub 2021 in München mit Kindern besonders spannend, erlebnisreich und zugleich erholsam macht.

München ist die Hauptstadt von Bayern und wirbt selbst damit, die nördlichste Stadt Italiens zu sein. Obwohl 1,5 Millionen Menschen in dieser Stadt leben, könnt Ihr die gesamte Innenstadt autofrei und gemütlich zu Fuß erkunden und werdet dabei viel Spannendes entdecken.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – München als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Ein langes Wochenende oder eine Woche könnt ihr auf Reisen mit Kindern nach München leicht verbringen, ohne dass es euch langweilig wird. Wo es in München unserer Meinung nach am schönsten ist und welche Viertel besonders abwechslungsreich sind, könnt ihr durch unseren familienfreundlichen München-Guide erfahren. Viel Spaß bei der kurzen Stadtrundfahrt durch die bayerische Großstadt.

 

Innenstadt München: Stadtrallye vom Marienplatz zum Viktualienmarkt

Eine geführte Stadtrallye für Kinder durch das schöne München oder die Stadt doch lieber auf eigene Faust erkunden? Beides ist problemlos machbar, so bietet z. B. das Kulturreferat der Landeshauptstadt München ein tolles Stadtrallye-Programm für Kinder zwischen sechs und zwölf an.

Doch auch ohne professionelle Führung kann die Innenstadt einfach und mit viel Spannung für die Kleinen erkundet werden. Startet am Marienplatz und verschafft euch vom Rathausturm aus erst einmal einen Überblick über die Stadt. Wer entdeckt die Allianz Arena und das Olympiazentrum? Mit dem Aufzug seid ihr blitzschnell oben.

Wer etwas sportlicher unterwegs sein möchte, erklimmt den Kirchturm Alter Peter zu Fuß. Kleineren Kindern macht es viel Spaß, die Stufen zu zählen. (Achtung Spoiler!) 300 sind es und bei gutem Wetter ist der Blick auf den Viktualienmarkt und die Alpenkette fantastisch.

Und nun ab in die Frauenkirche, dem Wahrzeichen von München. Wer entdeckt den Teufelstritt in der Kirche? Die Legende erzählt, dass der Teufel persönlich mit dem Baumeister um seine Seele wettete, dass man nach dem Fertigbau des Doms ja keine Fenster sehen könne. Und in der Tat betrat der Teufel nach Fertigstellung den Dom und sah vorerst keine Fenster.

Vor lauter Freude stampfte er fest in den Boden und hinterließ den berühmten Fußabdruck. Als er dann doch einen Schritt weiter nach vorne ging, tauchten plötzlich alle Fenster auf. Vor lauter Wut verwandelte der Teufel sich in einen wilden Wind, der nach wie vor durch das ehrwürdige Gemäuer ziehen soll.

Noch weitere spannende Geschichten gibt es an vielen Ecken der Altstadt zu entdecken und diese lassen nicht nur bei den Kleinen den Glanz des Königreichtums wiederaufleben. So solltet ihr auch unbedingt den Alten Hof in der Innenstadt besuchen, in dem vom 13. – 15. Jahrhundert die Wittelsbacher residierten.

Nicht nur die Architektur schmeichelt dem Auge, auch hier gibt es einige aufregende Geschichten zu erzählen (Stichwort Affentürmchen!), die eine Stadttour mit Kindern besonders lebhaft gestaltet (Ein kleiner Buchtipp am Rande: München – Stadtführer für Kinder). Nach so vielen Eindrücken schmeckt die berühmte Weißwurst im Hofbräuhaus besonders lecker.

Unsere Top 3: Tipps für (Reisen mit) Kinder(n) in der Münchner Innenstadt:

  • Deutsches Museum Kinderreich: Hierbei handelt es sich nicht nur um das wohl berühmteste Museum Deutschlands, sondern auch um einen perfekten Ort für regnerische Tage in München mit Kindern. Nicht nur die ausgestellten Schiffe, Flugzeuge und das Bergwerk lassen Kinderaugen größer werden. Auch das Kinderreich ist der beste Ort, um zu toben und dabei spielerisch zu entdecken. In Ferienzeiten bzw. am Wochenende kann es hier schon kräftig zugehen – wir empfehlen daher an diesen Tagen das Deutsche Museum vor allem vormittags zu besuchen. Vor dem Deutschen Museum befindet sich zudem nicht nur die Isar, die zum Spazieren einlädt und viele Spielplätze.
  • Café Glückskind: Fußläufig vom Rosenheimer Platz liegt dieses schöne Familiencafé, das im Winter als auch im Sommer ein Hotspot für Münchner Familien ist. Spiel- und Krabbelecke im Innenraum sowie begrünter Hof und damit kinderfreundliche Terrasse im Außenbereich machen einen gemütlichen Brunch mit der gesamten Familie möglich. Praktisch: Auf der Website kann online reserviert werden (http://cafe-glueckskind.de/location.html).
  • Valentin Karlstadt Musäum: Am Isartor liegt dieses ulkige Museum und zwar besser gesagt direkt im historischen Turm des Isartors. Nicht nur Freunde von Schabernack kommen hier auf ihre Kosten. Im Museumsstüberl könnt ihr Bayerische Schmankerl, die wohl besten Weißwürste Münchens und einen tollen Ausblick auf die Stadt genießen. Und wer seine Museums Tour von hier aus fortsetzen möchte, hat nur kurze Wege zum Spielzeugmuseum am Marienplatz oder zum Deutschen Museum.

 

Englischer Garten & Schwabing München

Wie wär’s mit einer Rikschafahrt durch den Englischen Garten? Oder ihr mietet euch Fahrräder und erkundet den großen Stadtpark auf eigene Faust. Erklimmt den Monopteros, trinkt eine Limo und ein Radler am Chinesischen Turm und macht danach eine Tretbootfahrt auf dem Kleinhesseloher See.

Wenn ihr weiter Richtung Norden fahrt, seid ihr schnell bei der Allianz Arena. Die Besichtigungstour dort lässt das Herz jedes kleinen FC Bayern Fans höherschlagen. Danach könnt ihr von der Münchner Freiheit durch die Leopoldstraße zurück in die Innenstadt radeln. Vorher macht ihr an der Münchner Freiheit Pause, beobachtet das bunte Treiben, während eure Kids auf dem Spielplatz toben.

Must-Do’s für Schwabing mit Kindern:

  • Laden und Café Murmelwald: In der Maxvorstadt, Schwabing, befindet sich dieser süße Laden, der nicht nur Kinderherzen höherschlagen lässt, sondern auch Mamas und Papas mit leckerem Kaffee versorgt, während der Nachwuchs in der Spielecke die dort erhältliche Ware tüchtig testet.
  • ELKI am Elisabethmarkt: Das Eltern-Kind-Zentrum in Schwabing bietet Spielmöglichkeiten im Innen- und Außenraum, offene Spielgruppen, die jederzeit besucht werden können sowie ein spannendes Kursprogramm. Herr Langeweile und Frau Schnarchnase bleiben schön vor der Tür.
  • Kinderkunsthaus: In der Nähe des Kurfürstenplatzes befindet sich diese tolle Kreativwerkstatt mit einem offenen Kursplan, sodass auch Reisende mit Kindern nicht nur an verregneten Tagen einem kreativen Programm nachgehen können.

 

Durch Bogenhausen, Haidhausen & die Au entlang der Isar in München

Startet am Friedensengel in Bogenhausen und wandert von dort an der Isar entlang Richtung Süden. Kieselstrände, Spielplätze und natürlich das Deutsche Museum liegen auf dem Weg. Wunderschön ist die Strecke auch mit dem Fahrrad. Am Deutschen Museum startet der Planetenweg bis zum Tierpark Hellabrunn in Thalkirchen, der für Kinder jeden Alters spannende Aha-Erlebnisse bietet.

Extra-Tipp für Kinder & ihre hungrigen Eltern in Haidhausen & Au:

  • Wirtshaus in der Au: Ein zünftiges Wirtshaus mit kreativ bayerischer Speisekarte, vielen Kindergerichten, Malstiften und einem grandiosen Dessertteller, der mit viel Tamtam und Glitzer an den Tisch gebracht wird, lädt vor allem Familien am Wochenende zum Brunchen, Lunchen und Dinieren ein. Reservieren wäre keine doofe Idee.
  • Hofbräukeller am Wiener Platz: Dieses bayerische Traditionshaus bietet auch ein Kinderland, sodass ihr euch voll und ganz der Schweinshaxe widmen könnt und die Kleinen gut versorgt im Kinderland durch die Gegend hüpfen können – denn hier gibt es sogar zu bestimmten Zeiten kostenlose Kinderbetreuung. Im Sommer ist der Biergarten und der dazugehörige Spielplatz auch nicht zu missachten…

 

Olympiapark München

Im riesigen Olympiapark könnt ihr einen spannenden Tag auf eurer Reise mit Kindern durch München verbringen. Startet mit einem Besuch der BMW Welt und des BMW Museums und erkundet danach den weitläufigen Park, in dem 1972 die Olympiade stattfand. Ganz mutige und schwindelfreie ältere Kinder können eine Zeltdachtour und einen Flug mit dem Flying Fox wagen.

Auch für kleine Kinder ist viel geboten: Sealife, Olympiaschwimmbad, Olympiaturm und eine Bootsfahrt machen besonders viel Spaß. Im Sommer gibt es jede Menge Feste, Events und sportliche Highlights, die einen Ausflug in den Olympiapark wert sind.

blank

Beste Reisezeit für die Reise mit Kindern nach München

München hat zu jeder Jahreszeit eine ganze Menge zu bieten. Lange Spaziergänge und Erkundungstouren auf dem Fahrrad sind besonders im Frühling und Herbst wunderschön.

Im Sommer warten die Isar, der Eisbach und die unzähligen tollen Badeseen in München selbst sowie im Umland auf euren Besuch. Der Winter verzaubert mit weihnachtlichen Christkindlmärkten, Rodelpisten und Langlaufstrecken durch den Englischen Garten auf euch. Skipisten findet ihr in zahlreichen nahegelegenen Skigebieten in Bayern und Österreich.

 

Frühjahr in München

Im Frühjahr kann es manchmal noch kühl sein: die ideale Zeit für Museumsbesuche also. Kunst, Technik, Natur, Spielzeuge und vieles mehr bietet die Museumspalette in München. Auch ein Shoppingbummel wird für viele Teenager besonders interessant sein.

Der Faschingsdienstag wird auf dem Viktualienmarkt bunt und fröhlich mit dem Tanz der Marktfrauen gefeiert. Sobald es sonniger wird, erwacht das Leben draußen in der Natur und jeden Münchner oder Touristen zieht es an die frische Luft. Wie wär’s mit einer Stadtrundfahrt mit dem offenen Doppeldecker oder mit einer Segway-Tour?

 

Sommerurlaub in München

Sommer in München ist ein Traum bei gutem Wetter: Viele attraktive Freibäder wie das Naturbad Maria Einsiedel und die Seen in und um München laden zum Schwimmen, Plantschen, Segeln und Paddeln ein. Jetzt kommt ihr euch tatsächlich wie in Italien vor: Biergärten und Straßencafés sind voller Leben und für Kinder gibt es in den vielen Parks der Stadt kostenlose Spielaktionen.

Ein besonderes Highlight ist jedes Jahr im Juni das Sommer-Tollwood auf dem Olympiagelände, das mit bayerischen Schmankerln und internationalen Köstlichkeiten sowie toller Handwerkskunst und spektakulären Konzerten punkten kann.

 

Oktoberfest, Natur & Kultur: Familienurlaub im Herbst in München

Das Oktoberfest in München müsst ihr einmal im Leben gesehen haben: Die Kleinsten werden den Trubel mit bunten Fahrgeschäften, Riesenrad und Zuckerwatte lieben. Etwas weniger los und auch günstiger ist es auf der Wiesn immer dienstags am Familientag.

Mama und Papa gönnen sich eine erfrischende Maß und genießen die einzigartige Atmosphäre auf dem größten Volksfest der Welt, während eure Kinder mit einer Fahrt auf der wilden Maus und gebrannten Mandeln verwöhnt werden.

Auch für Wanderungen in den Alpen ist der Herbst ideal. Tegernsee oder Schliersee sind mit der BOB-Bahn schnell erreicht. Kinderwagengerechte Wege oder Kraxeln – alles ist möglich und je nach Alter der Kinder immer ein tolles Erlebnis. Bei guter Sicht bietet sich sogar ein Ausflug zum 1838 m hohen Wendelstein an. Die Fahrt mit der Gondel macht Großeltern und Enkeln Spaß und oben gibt es neben der tollen Aussicht noch viel mehr zu entdecken.

 

Winterurlaub in München mit der ganzen Familie

Ab Anfang Dezember sind in jedem Stadtviertel Weihnachtsmärkte. Besonders romantisch bei Schnee ist der Weihnachtsmarkt im Englischen Garten am Chinesischen Turm. Der Christkindlmarkt in der Residenz oder der Mittelaltermarkt am Wittelsbacher Platz in der Nähe des Odeonsplatzes sind ebenfalls tolle Ausflugsziele.

Auf der Theresienwiese findet das Wintertollwood mit vielen lustigen Events für Kinder statt. Eislaufen im Prinzregentenstadion, Skifahren oder Rodeln in den Bergen sind weitere Highlights einer Reise mit Kindern im Winter 2020 nach München.

blank

Ausflugsziele: Urlaub in München für jeden Geschmack

München ist vielfältig und jeder wird sein persönliches Highlight finden. Seriensüchtige Teenager lieben die Bavariafilmstadt in Grünwald. Für die ganze Familie ist das Deutsche Museum ein komplettes Tagesprogramm.

Im Tierpark Hellabrunn können auch die Allerkleinsten einen entspannten und lehrreichen Nachmittag verbringen. Etwas außerhalb der Stadt gibt es in Poing einen tollen Wildpark, der Spaß für die ganze Familie verspricht.

 

Sportlich & aktiv: Klettern & Radlfahren in & um München

Mietet euch ein Fahrrad und erkundet auf eigene Faust den Englischen Garten. Für Kletterfreunde ist das Kletterzentrum und die Boulderwelt des DAV in der Nähe der Allianz Arena sowie am Ostbahnhof eine prima Adresse.

Die Eisbachwelle beim Haus der Kunst ist nur etwas für Profisurfer, die selbst bei eisigen Temperaturen in dem kalten Bach ihre Kunststücke vorführen. Zuschauen und staunen kann aber jeder von euch.

 

Strände, Seen & Wanderungen in der schönsten Stadt Bayerns

Im Sommer ist die Isar ein kilometerlanger Stadtstrand: Einheimische und Touristen genießen die langen Tage am Isarufer zum Schwimmen, Grillen, Sonnenbaden und Chillen. Entlang des Flusses gibt es Flächen zum Fußballspielen, für Tischtennis oder Basketball.

Wer aus der Stadt raus möchte, erreicht mit der S-Bahn den Starnberger See, Ammersee und Wörthsee. Überall findet ihr wunderschöne Badeplätze mit Alpenblick. Ihr könnt Ruderboote oder Tretboote ausleihen oder das Stand-up-Paddling ausprobieren.

Mit der BOB Bahn kommt ihr direkt zum Tegernsee oder Schliersee und seid mitten in der urigen oberbayerischen Bergwelt. Ein Geheimtipp mit kleinen Kindern ist der Weg von Schliersee zur Schliersbergalm.

Dort gibt es ein Paradies für Kinder jeden Alters: Rasant geht danach die Fahrt mit der Sommerrodelbahn zurück ins Tal. Wem der Aufstieg zu beschwerlich ist, kann mit der Gondel zur Alm fahren.

 

Entspannung & Wellness in München im ältesten Hallenbad Deutschlands

Schwimmen und Relaxen im Müller’schen Volksbad: Das älteste Hallenbad Deutschlands mit wunderschönen Jugendstilornamenten bietet zwar keine Action für Kinder, aber nach einem Besuch im Deutschen Museum ist es sehr angenehm im warmen Becken zu plantschen.

Auch das Nordbad in Schwabing ist für Kinder ein Highlight. Der Außenstrudel macht auch im Winter und bei Regenwetter viel Spaß. Das Cosimabad in Bogenhausen ist das einzige Wellenbad der Stadt.

Etwas außerhalb der Stadt ist mit der Therme Erding das größte Wellnessparadies Deutschlands zu finden. Mit gigantischen Wasserrutschen und vielen Thermalbecken in tropischer Landschaft ist ein perfekter Wellnesstag für die ganze Familie garantiert.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Der Tierpark Hellabrunn an der Isar begeistert kleine und große Kinder. Im Olympiapark könnt Ihr im Sealife die Unterwasserwelt bestaunen. Etwas außerhalb der Stadt, in Poing, gibt es einen wunderschönen Wildpark. Dort könnt ihr Hirsche und Wildschweine im Wildbahn leben.

 

Museen für neugierige Kinder & ihre Eltern: Deutsches & BMW Museum sind ein Muss

Das Deutsche Museum, Verkehrsmuseum und die Flugwerft Schleißheim sind ein Paradies für technikbegeisterte Kinder und Jugendliche. Im Museum für Mensch und Natur beim Schloss Nymphenburg und im Kindermuseum am Hauptbahnhof wird es durch spannende Mitmachausstellungen nie langweilig. Das BMW-Museum darf kein Autofan verpassen.

Moderne und alte Kunst findet Ihr in den Pinakotheken, im Haus der Kunst und im Lenbachhaus. Überall gibt es spezielle Kinderprogramme und Führungen, die von Kunstpädagogen kindgerecht gestaltet werden. Am Königsplatz könnt ihr sogar griechische Tempel bestaunen. Im Stadtzentrum ist das Spielzeugmuseum und das Stadtmuseum mit alten Stadtmodellen interessant.

 

Events & Konzerte in der Landeshauptstadt München

Ok, vielleicht ist München nicht ganz so hipp unterwegs wie Berlin, aber ganz ehrlich – wer braucht das schon? In München wird euch das ganze Jahr über sicherlich nicht langweilig werden, denn neben den ganzen typischen Aktivitäten wie Baden in der Isar und den unzähligen Seen im Sommer und die Christkindlmärkte im Winter, gibt es 12 Monate im Jahr tolle Events in München und Umgebung.

Unsere familienurlaub.eu-Auswahl für München:

  • Januar, Februar & März: Tanz der Marktweiber an Fasching auf dem Viktualienmarkt, St. Patricks Day in der Münchner Innenstadt
  • April & Mai: Frühlingsfest auf der Theresienwiese, Auer Dult im Mai, Flohmärkte, Lange Nacht der Musik, Streetlife Festival & Corso Leopold
  • Juni & Juli: Sommertollwood, Kulturstrand, Filmfest München, Magdalenenfest im Hirschgarten, Klassik am Odeonsplatz, Oper für alle, Kocherlball
  • August: Jakobidult, impark Sommerfestival im Olympiapark, Nymphenburger Schlosskonzerte
  • September & Oktober: Oktoberfest mit Trachten- Schützenumzug, Lange Nacht der Münchner Museen, Kirchweihdult
  • November & Dezember: Literaturfest München, Filmschoolfest München, Wintertollwood, Christkindlmärkte

Das war natürlich noch nicht alles. Für alle Münchenbesucher empfehlen wir euch die offizielle München-App, die ihr euch kostenlos herunterladen könnt. Dort findet ihr aktuelle Veranstaltungen aus den Bereichen Ausstellungen, Bühne, Freizeit, Kinder, Musik & Konzerte, Party, Sport und Kino. Auch Infos zu Sehenswürdigkeiten, Einkaufsmöglichkeiten, Cafés und Restaurants in eurer Nähe findet ihr dort.

 

Kulinarische Highlights in München

Bier und Biergärten gehören zu München dazu, wie Lederhosen und Dirndl aufs Oktoberfest. Die Auswahl ist riesig und seid ihr in der Biergartensaison in München, dann solltet ihr bei einem der Biergarten auf jeden Fall einmal vorbeischauen:

Biergarten Muffathalle, Emanuel Biergarten, Georgenhof, Chinesischer Turm, Hirschau, Arts ‘n’ Boards, Seehaus, Brunnwart, Osterwaldgarten, Wiener Platz, Sankt Emmeransmühle, Aumeister und und und. Dort erwartet euch leckeres Bier von einer der heimischen Münchner Brauereien und typische deftige, bayerische Schmankerl wie Obazda, Weißwurst, Wurstsalat, Krautsalat, Germknödel und Fleisch in allen erdenklichen Variationen.

Damit aber noch lange nicht genug: Auch wenn die Münchner und die Bayern allgemein sehr stolz auf ihr kulturelles und kulinarisches Erbe sind, so sind sie doch recht aufgeschlossen gegenüber anderen Kulturen – die Preißn bilden hier leider eine Ausnahme :).

Immer nur bayerisch ist auf Dauer auch etwas fad (auf hochdeutsch: langweilig), deswegen findet ihr in München eine Fülle an asiatischer, indischer, thailändischer, italienischer und griechischer Kochkunst.

blank

Unterkünfte in München

Hotel oder Jugendherberge, Bed and Breakfast oder Airbnb? Oder doch die familienfreundliche Unterkunft nach den Kriterien von familienurlaub.eu? Für jeden Geschmack und Geldbeutel gibt es passende Unterkünfte, wobei es im Zentrum besonders zur Oktoberfest- und zu Messezeiten sehr teuer werden kann. Dann empfiehlt sich eine Unterkunft im S-Bahnbereich. Die Gegend um den Hauptbahnhof ist zwar nicht besonders attraktiv, aber hier finden sich viele preisgünstigere Hotels.

Im Sommer ist der Campingplatz in Thalkirchen eine prima Adresse für die Reise mit Kindern nach München: Fast direkt am Fluss bei der Floßlände, inmitten wunderschöner Natur und doch zentral gelegen für Ausflüge aller Art. Frühzeitig buchen solltet ihr in München zur Ferienzeit auf jeden Fall.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise nach München

Der Flughafen Franz-Josef-Strauß liegt etwas außerhalb der Stadt. Mit der S-Bahn dauert die Fahrt ins Zentrum ca. 40 Minuten. Auch mit dem Lufthansa Airport Bus geht es in kurzer Zeit vom Flughafen nach Schwabing und weiter in die Innenstadt.

Die Anreise nach München mit der Bahn oder dem Fernbus können eine unkompliziertere Alternative sein. Innerhalb des mittleren Rings ist das Parken relativ kostspielig. Daher ist es für Autoreisende besser, außerhalb zu parken und mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Stadt zu fahren.

blank

Erfahrungen beim Familienurlaub in München

Vanessa (19) ist mit ihrem Bruder Sebastian (21) auf der Suche nach einem Plan für die nächsten 3 (Studien-)Jahre:

 

“Wie immer war ich mit allem etwas spät dran und eine so wichtige Entscheidung zu treffen, fiel mir ganz und gar nicht leicht. Das Abi in der Tasche, danach ein bisschen durch die Welt getingelt, war ich jetzt wohl an dem Punkt angelangt, meine erste wirklich wichtige “erwachsene” Entscheidung zu treffen, die mein Leben maßgebend beeinflussen würde.

Schließlich soll die Studienzeit – so habe ich mir von unserer Mutter sagen lassen – die schönste Zeit des Lebens sein. München? Göttingen? Berlin? Oder doch lieber in der Nähe meiner Heimat in Köln? Da ich weder Medizin noch Jura studieren wollte (mein Abischnitt hätte es ohnehin nicht zugelassen), konnte ich mir die Uni aussuchen. Aber wo sollte es hingehen?

 

Tag 1

Um ein wenig Licht ins Dunkel der möglichen Unistädte zu bringen, ging es also an einem Donnerstag mit dem Golf unserer Eltern Richtung München. Die Allianz Arena – direkt an der A 9 gelegen – löste kurz vor München bei meinem Bruder Schnappatmung aus. Zugeben, sie sieht recht beeindruckend aus, wenn sie majestätisch in den Farben Rot und Blau erstrahlt. Für mich bedeutete die Allianz Arena lediglich, dass wir unser Schlafdomizil für die nächsten 2 Nächte endlich erreicht hatten.

Bastis bester Freund Martin wohnt in der Studentenstadt, im Norden von München in Schwabing-Freimann und würde uns in seinem kleinen Zimmer in seiner WG beherbergen. Am Wochenende wollten unsere Eltern nachkommen, um endlich mal wieder ein bisschen Großstadtluft zu schnuppern.

Anfangs war ich etwas überrascht, die Studentenstadt war wirklich eine kleine Stadt mit zum Teil unglaublich hässlichen Hochhäusern aus den 70ern. Nicht so meins, aber gut. Martin wohnte mit 7 anderen Studenten zusammen, die die Küche durch eine gemeinsame Kochaktion in einen derartigen Saustall verwandelt haben, dass unsere Mutter auf der Stelle in Ohnmacht gefallen wäre.

Ich dachte, es handelt sich lediglich um ein Klischee, dass es in einer Männer-WG mit Ordnung und Sauberkeit nicht so ernst genommen wird… Nun, ich wurde eines Besseren belehrt, aber das hat selbst mich umgehauen. Man muss ihnen aber zugutehalten, dass das Essen zumindest geschmeckt hat.

 

Tag 2

Am nächsten Tag ging es los mit meiner Stadtführung, die wir vorwiegend mit dem Fahrrad vollzogen, denn München ist eine Fahrradstadt und Leihräder zu bekommen, ist hier für Groß und Klein eine Leichtigkeit. Das Unihauptgebäude am Geschwister-Scholl-Platz an der Leopoldstraße sieht wirklich beeindruckend aus und auch hier sollte ich in Zukunft studieren. Allein die Fahrt von der Studentenstadt dorthin ist ein Highlight und es fühlte sich an wie im Urlaub: blauer Himmel, Sonnenschein nette Cafés am Straßenrand und eine Allee aus grünen Bäumen.

Nach einem Abstecher in die Gegend um die Schelling- und Türkenstraße mit vielen Cafés, Buchhandlungen, Copyshops, Unigebäuden und netten Läden zum Shoppen (Kauf dich Glücklich kann ich nur empfehlen) ging es für eine kleine Mittagspause in den Englischen Garten.

Ich dachte, wir fahren in irgendeinen botanischen Garten und da ich gerade einmal eine Rose von einem Gänseblümchen unterscheiden kann, hielt sich meine Begeisterung in Grenzen. Zum Glück wurde ich eines Besseren belehrt, wir überquerten an der Uni lediglich die Leopoldstraße, fuhren der Masse hinterher und schon waren wir mitten drin in diesem grünen Paradies, das für Familien mit Kindern, Studenten und Hunde eine ganze Menge zu bieten hat.

Der Eisbach – so hieß der kleine Bach, der mitten durch den Englischen Garten fließt, ist für mich ein absoluter Traum. Es fühlt sich an wie ein Sommerurlaub – und das mitten in München. Das Wasser ist unglaublich klar und erfrischend, einfach rein ins eiskalte Nass und treiben lassen. Wahnsinn, da kann man im Sommer zwischen Vorlesungen echt super entspannen oder lernen (letztere ist die Variante für meine Eltern ;))

Martin erzählte mir, dass sich viele von den Wasserratten einige hundert Meter treiben lassen, auf der Höhe der U-Bahn-Station Giselastraße “aussteigen” und sich dann klitschnass und nur mit Badehose oder Bikini bekleidet mit der Tram (auf hochdeutsch: Straßenbahn) zurückfahren lassen, um das Spiel von vorne zu beginnen. Keine Ahnung, ob das stimmt, es hört sich doch ein bisschen hanebüchen an… Sollte ich mich für München entscheiden, werde ich es herausfinden und wahrscheinlich auch selbst ausprobieren.

Richtung Odeonsplatz, Hofgarten und Marienplatz ging es dann mit einem Stopp beim “Verrückten Eismacher” (ja, hier gibt es wirklich verrückte Eissorten!) in der Amalienstraße mit dem “Radl” (auf hochdeutsch: Fahrrad) weiter, gegen Abend dann durch den Englischen Garten wieder zurück zur Studentenstadt.

Eine der berühmten Stockwerkspartys stand auf dem Programm. Daran könnte ich mich wirklich gewöhnen, schließlich bin ich jung und da wird nun einmal gefeiert. Leicht angedüdelt sind wir spät abends mit dem Fahrrad zum Feringasee in Unterföhring gefahren, haben ein Mitternachtsbad eingelegt und sind dann erschöpft (mein Bruder und ich leider nur auf einer unbequemen Luftmatratze) eingeschlummert.

 

Tag 3

Am Samstagvormittag ging es dann mit unseren Eltern ins BMW Museum und in die BMW Welt. Für mich war es ganz nett anzusehen, aber als Highlight würde ich es nicht bezeichnen. Ganz im Gegensatz zu meinen Eltern – beide Ingenieure und Oldtimer-Fanatiker. Die Zwei waren hin und weg. Nachmittags stand ein Besuch des Tollwoods-Festivals auf dem Programm, das im nahegelegenen Olympiapark (der allein schon einen Besuch wert ist) jedes Jahr im Sommer – und wohl auch im Winter auf der Theresienwiese – stattfindet.

Basti und mir hat das Sommertollwood mit den vielen Ständen, Bars und dem leckerem Essen echt gut gefallen, meinen Eltern war es etwas zu voll, größere Menschenansammlungen sind einfach nicht ihr Ding.

Abends ging es – auf Empfehlung von eingesessenen Münchnern – in den Biergarten am Wiener Platz. Auch wenn hier im Sommer einiges los ist, ist der Besuch einer so typischen bayerischen Institution wie ein Biergarten doch ein absolutes Muss für jeden München-Besucher. Meine Eltern stehen ohnehin auf die deftige Küche und viel Fleisch, für mich darf es zwar auch deftig, dafür aber weniger tierisch sein:

Kaasspatzen und Spinatknödel gibt es Gott sei Dank überall und lecker sind sie auch. Sonntagmorgen haben wir noch im “Bapas” an der Leopoldstraße gefrühstückt, bis wir vier uns alle wieder auf den Weg in die Heimat gemacht haben.

München, ich muss dir sagen, auch wenn du ganz schön weit weg von Zuhause, meinen Eltern, meinen Freunden und meinem Bruder und unglaublich teuer bist (was die Mieten anbelangt, spinnst du wohl etwas), hast du dich an diesem verlängerten Wochenende wirklich von deiner besten Seite gezeigt, sodass du bei mir ganz weit vorne mit dabei bist.

Ich dachte immer, du bist eine richtige Großstadt, aber irgendwie ist es sehr gemütlich und entspannt bei dir, mit dem Fahrrad kann man alles gut erreichen, denn ich bin absolut kein Fan von vollgestopften und muffigen U-Bahnen.“

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter