Familienurlaub & Reisen mit Kindern in Belgien

Lange Strände und legendäre Biere, alte Städte und prachtvolle Gebäude, bunte Folklore und fröhliche Menschen, viele lustige Feste und eine facettenreiche Kultur: Unser westlich gelegenes Nachbarland Belgien hält für einen rundum gelungenen Urlaub 2021 mit der Familie wirklich alle wichtigen Zutaten parat.

Zusätzlich ist ein Familienurlaub in Belgien auch sehr gut spontan möglich. Die kurze Anfahrt aus Deutschland und die noch kürzeren Wege in dem lediglich gut 30.000 km² großen Staatsgebiet machen auch Kurzreisen und Ausflüge über das Wochenende zu einem großen Vergnügen für alle Altersklassen.

 

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

Weitere Reiseziele an der Nordsee & in Westeuropa

blank

Wohin soll die Reise gehen – Belgien als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Trotz der relativ geringen Fläche überrascht Belgien aber sowohl in Sachen Natur als auch im Bezug auf die regional stark differenzierte Kultur mit großen Unterschieden. Hohe Berge mit dichten Wäldern in den Ardennen im Südwesten kontrastieren mit weitläufigen Dünen- und Geestlandschaften an der flachen Nordseeküste im Nordosten.

Die beiden Landesteile Flandern und Wallonie verfügen jeweils über eigenständige kulturelle Bräuche und Traditionen. Wohin euch eure Reisen mit Kindern in Belgien überall hinführen können, haben wir für euch in den folgenden Absätzen zusammengefasst.

 

Die belgische Hauptstadt Brüssel

Die belgische Hauptstadt erhielt 1229 das Stadtrecht, vom 16. bis zum 19. Jahrhundert wuchs Brüssel stark an, bekannte lokale architektonische Attraktionen wie die gotische Kathedrale St. Michael und St. Gudula, der Königliche Palast und der Palast der Nation als Sitz des Parlaments wurden errichtet.

Das berühmte und viel fotografierte Wahrzeichen Brüssels ist die bronzene Brunnenfigur des urinierenden Knaben „Manneken Pis“ bzw. „Petit Julien“. Sehenswert sind auch die großen Parkanlagen Warandepark, Jubelpark und Leopoldpark sowie der im barocken Stil angelegte Marktplatz „Große Platz“, das Atomium am nördlichen Stadtrand, das Europaviertel und das natürlich speziell bei Kindern beliebte „Belgische Comic-Zentrum“ in der Rue des Sables.

 

Abwechslung in Antwerpen

Die gut 2.800 km² große Provinz mit der gleichnamigen Hauptstadt liegt im Norden an der Grenze zu den Niederlanden und gliedert sich in die Bezirke Antwerpen, Mechelen und Turnhout.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Antwerpen gehören das UNESCO-Weltkulturerbe des 1876 eröffneten „Plantin-Moretus-Museum“ am Vrijdagmarkt, der 97 Meter hohe Wolkenkratzer „Boerentoren“ von 1932 im Art-Déco-Stil und der besonders gut für Ausflüge im Familienurlaub in Belgien geeignete Landschaftspark „Park Spoor Noord“ mit vielen Spiel- und Sportplätzen.

In Mechelen zählt die „Sint-Rombouts-Kathedraal“ aus dem 15. Jahrhundert zum UNESCO-Welterbe, in Turnhout der „Beginenhof“ aus dem 13. Jahrhundert.

 

Japanische Gärten & Häfen in Limburg

Die gut 2.400 km² große Provinz samt ihrer Hauptstadt Hasselt liegt im Nordwesten, besteht aus den Bezirken Hasselt, Maaseik und Tongeren und grenzt an die gleichnamige niederländische Provinz.

In Hasselt ist der zauberhafte „Japanische Garten“ eine viel besuchte Grünanlage. Besuche lohnen auch das „Nationale Jenever-Museum“, die St.-Quintinus-Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert und das moderne Kunstzentrum Z33. Das archäologische Museum in Maaseik zeigt auch sehenswerte Exponate aus der Römerzeit.

Sportbootbesitzer im Urlaub in Belgien schätzen die große „Marina Herren Laak“ in der nahegelegenen Ortschaft Aldeneik. Historisch interessierte Urlauber besuchen gerne das „Gallo-Römische Museum“ in Tongeren.

 

Glockentürme in Ostflandern

Die knapp 3.000 km² große Provinz liegt im Nordwesten Belgiens, besteht aus den sechs Bezirken Aalst, Dendermonde, Eeklo, Gent, Oudenaarde sowie Sint-Niklaas und grenzt an die Provinz Zeeland in den Niederlanden. In Aalst bieten sich der Stadtpark und das Naturgebiet Osbroek für schöne Spaziergänge sowie das Denderufer für Radtouren an.

Die Belfriede (Glockentürme) in Eeklo, Dendermonde und Gent gehören zum UNESCO-Welterbe. Einer unserer Tipps für einen Urlaub 2021 in Belgien ist auch eine Fahrt mit dem Boot durch die malerischen Genter Kanäle. In Oudenaarde kann das Radfahrmuseum besucht werden, in Sint-Niklaas der 3,2 Hektar große „Grote Markt“ als größter Marktplatz Belgiens.

 

Brauereien, Kanäle & Wasserschlösser in Flämisch-Brabant

Die gut 2.100 km² große Provinz liegt im Zentrum des Landes rund um die Hauptstadt Brüssel und besteht aus den beiden Bezirken Halle-Vilvoorde und Löwen. Als Aktivitäten für einen Urlaub in Belgien in dieser Region können wir Bootsfahrten auf dem Seekanal Brüssel-Schelde, Besuche der für ihre Brauerei berühmten Benediktinerabtei Affligem sowie Besichtigungen des Wasserschlosses Coloma in Sint-Pieters-Leeuw und des Arboretums in Tervuren empfehlen.

Sehenswert sind auch das Kunstmuseum „Felix de Boeck“ in Drogenbos, das Rathaus von Hoeilaart, die mittelalterlichen Kastelle „Drie Torens“ und „Diepensteyn“ in Londerzeel sowie der botanische Garten in Meise.

 

Die Stadt Brügge & viele tolle Strände in Westflandern

Die gut 3.100 km² große Provinz liegt im Westen Belgiens, besteht aus den acht Bezirken Brügge, Diksmuide, Kortrijk, Ostende, Roeselare, Tielt, Veurne und Ypern und grenzt im Norden an die niederländische Provinz Zeeland sowie im Süden an den französischen Kanton Lambersart im Arrondissement Lille.

Zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört der mittelalterliche und bereits filmisch verewigte („Brügge sehen und sterben“) Stadtkern von Brügge sowie der Belfried von Diksmuide.

Bekannte und vor allem im Sommer gut besuchte Badeorte sind Bredene (FKK), Ostende, De Panne, Koksijde, Knokke-Heist, Middelkerke und Nieuwpoort. Unseren Erfahrungen zufolge lieben Kinder den Vergnügungspark „Plopsaland“ in Adinkerke (De Panne), der Spaß im Belgienurlaub garantiert.

 

Kultur & Geschichte in Wallonisch-Brabant

Die knapp 1.100 km² große Provinz besteht nur aus dem Bezirk Nivelles und dessen 27 Gemeinden und liegt südlich der Hauptstadtregion Brüssel zentral in der Mitte Belgiens.

Sehenswürdigkeiten in der Region sind die Wassermühle aus dem 12. Jahrhundert in Braine-le-Château, das Marionettentheater in Perwez, der „Löwenhügel“ zum Gedenken an die Schlacht bei Waterloo in Braine-l’Alleud, das Uhrmachermuseum in Longueville, das Kriegsmuseum in Chaumont und die Provinzialdomäne „Opheylissem“ in Hélécine.

„Gassi gehen“ im Urlaub in Belgien mit Hund könnt ihr am Bach l’Argentine in La Hulpe sowie im Naherholungsgebiet Dodaine-Park in Nivelles.

 

UNESCO-Welterbestätten in Hennegau

Die knapp 3.800 große Provinz liegt im Südwesten des Landes, besteht aus den sieben Bezirken Ath, Charleroi, Mons, Mouscron, Soignies, Thuin und Tournai und grenzt an das französische Département Nord.

Ath ist für das „Ducasse-Festival“ mit riesigen Figuren alljährlich Ende August bekannt, Charleroi für das UNESCO-Welterbe des Kohlebergwerks „Bois du Cazier“ und das „Musée de la Photographie“.

In Mons gehören die Feuersteinminen in Spiennes und das Kohlebergwerk „Le Grand Hornu“ zum UNESCO-Welterbe, in Thuin der Belfried von 1639. In Tournai steht mit dem um 1200 erbauten Belfried der älteste seiner Art in Belgien.

 

Schlemmen in Lüttich

Die knapp 3.900 km² große Provinz liegt im Osten Belgiens, grenzt an Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Großherzogtum Luxemburg und besteht aus den vier Bezirken Huy, Lüttich, Verviers und Waremme.

Attraktionen in der regional größten Stadt Lüttich sind vor allem der fürstbischöfliche Palais von 1526, das Panorama vom Hausberg Montagne de Bueren und das Kunstmuseum im Curtius-Palast aus dem 17. Jahrhundert.

In Eupen besuchen Kinder besonders gerne das Schokoladenmuseum. Verviers ist für seine Spezialität, den süßen Reisfladen „Tarte au riz“ bzw. „Rijstevlaai“ im ganzen Land bekannt.

 

Luxemburg & die Ardennen

Die gut 4.400 km² große Provinz liegt im Südosten an der Grenze zu den französischen Départements Meurthe-et-Moselle, Meuse und Ardennes sowie zum Großherzogtum Luxemburg. Die flächenmäßig größte, aber auch am dünnsten besiedelte Provinz Belgiens besteht aus den Bezirken Arlon, Bastogne, Marche-en-Famenne, Neufchâteau und Virton.

Sehenswert sind die Altstadt von Arlon mit vielen historischen Gebäuden, das Denkmal „Mardasson Memorial“ für die Gefallenen der Ardennenoffensive im Zweiten Weltkrieg sowie die Sternwarte und das Planetarium in Neufchâteau. Schöne Wanderungen im Urlaub in Belgien mit Hund sind auf den zahlreichen Strecken durch die Ardennen möglich.

 

Felsen, Festungen & Höhlen in Namur

Die knapp 3.700 km² große Provinz liegt im Südosten an der Grenze zum französischen Département Ardennes und besteht aus den Bezirken Dinant, Namur und Philippeville. Ein sehenswertes Naturdenkmal in Dinant ist der „Bayardfelsen“ (Rocher Bayard) am rechten Maasufer.

Die über 80 Hektar große Zitadelle von Namur aus dem 5. bis 19. Jahrhundert ist eine der größten Festungen in Europa. Gerne von Urlaubern besucht werden auch die imposanten Tropfsteinhöhlen von Rochefort und Han. Ein beliebtes Ausflugsziel ist auch die Burgruine Montaigle aus dem frühen 14. Jahrhundert bei Falaën (Onhaye).

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub in Belgien

Grundsätzlich und generell ist ein Urlaub in Belgien klimatisch betrachtet das ganze Jahr über gut möglich. Speziell an der Nordseeküste fallen die Temperaturen auch im Winter nur selten unter den Gefrierpunkt. In den höheren Lagen der Ardennen fällt jedoch auch häufig viel Schnee.

Im Juli und August kann es im Binnenland auch bis zu über 30 Grad Celsius heiß werden, für diese Zeit empfehlen wir euch die Badeorte an der Nordsee zur Abkühlung. Gut geeignet für Stadtbesichtigungen sind hingegen das Frühjahr zwischen März und Mai.

 

Belgische Feste im Frühjahr

Im Frühling finden in Belgien auch zahlreiche interessante regelmäßige Veranstaltungen statt. Bekannt sind das Dokumentarfilmfestival „Docville“ im März/April in Löwen (Flämisch-Brabant), das Radrennen „La Flèche Wallonne“ durch die Wallonie Ende April und die große Katzenparade „Kattenstoet“ mit zahlreichen verkleideten Teilnehmern Mitte Mai in Ypern (Westflandern).

Mitte April ist das grenzüberschreitende Radrennen „Scheldeprijs“ von Terneuzen (Provinz Zeeland) in den Niederlanden bis nach Schoten (Antwerpen) ein Publikumsmagnet. Feierlich geht es bei der religiösen Prozession „Heilig Bloedprocessie“ im Mai in Brügge (Westflandern) zu. Bunt, fröhlich und multikulturell präsentiert sich die alle zwei Jahre im Mai veranstaltete „Zinneke Parade“ durch Brüssel.

 

Sommerurlaub in Belgien

Im Juni ist das „Brussels Film Festival“ in der belgischen Hauptstadt ein Treffpunkt von Cineasten aus aller Welt. Ebenfalls in Brüssel findet Anfang Juli das Musikfestival „Couleur Café“ mit bis zu über 70.000 Besuchern statt. Am belgischen Nationalfeiertag am 21. Juli gibt es eine große Militärparade durch Brüssel.

In Gent (Ostflandern) steigt jedes Jahr im Juli das Musik- und Theaterfestival „Gentse Feesten“. Gleiches gilt für das Festival „Na fir bolg“ in Vorselaar (Antwerpen) und das Festival für Weltmusik „Sfinks Festival“ in Boechout (Antwerpen) zur selben Zeit. Anfang August zieht das Festival für Volksmusik „Folk Dranouter“ viele Musikfreunde nach Westflandern.

 

Sportlich & musikalischer Herbst

Im September ist das „Brussels Gallery Weekend“ eine unter Kunstfreunden beliebte Veranstaltung. Im gleichen Monat findet auch das „Ostend Film Festival“ in Westflandern statt. Weibliche Stimmen zu harter Musik sind beim „Metal Female Voices Fest“ im Oktober in Lebbeke (Ostflandern) zu hören.

Anfang November kommen Leseratten jeglichen Alters bei der Buchmesse „Antwerp Book Fair“ voll und ganz auf ihre Kosten. Im generell nach Radsport „verrückten“ Belgien genießt die Rennserie „DVV verzekeringen Trofee“ ebenfalls Anfang November durch die Provinz Antwerpen große Bekanntheit. Ebenso gut besucht ist das Sechstagerennen von Gent (Ostflandern) zur selben Zeit.

 

Karneval- & Weihnachtszeit im Winter

Im Dezember wird jedes Jahr ein riesiger Weihnachtsbaum auf dem großen Marktplatz in Brüssel errichtet. Im Advent ist auch der belgische Nikolaus „Père Fouettard“ in vielen Städten Belgiens zu sehen. Immer Mitte Dezember ist das „Belgium Performance Festival“ in Antwerpen eine empfehlenswerte Veranstaltung.

Alljährlich im Februar findet das „Mons International Film Festival“ in der Provinz Hennegau statt. Gut besucht sind jedes Jahr die traditionsreichen Karnevalsumzüge im Februar oder März in vielen belgischen Städten und Gemeinden. Besonders bekannt als Hochburgen des „tollen Treibens“ sind Aalst (Ostflandern), Binche (Hennegau), Malmedy (Lüttich), Maaseik (Limburg) sowie Nivelles (Hennegau) und Stavelot (Lüttich).

blank

Ausflugsziele: Urlaub in Belgien für jeden Geschmack

Ihr möchtet noch mehr Tipps, was ihr sonst noch alles mit eurer Familie in Belgien sehen, erleben und unternehmen könnt? Kein Problem: Ganz sicher ist auch für euren persönlichen Geschmack und den eurer Kinder genau das Richtige dabei.

 

Sportlich & aktiv an der Nordsee & in den Ardennen

Neben dem stets präsenten Radsport sind in Belgien außerdem auch Fußball, Tennis und Leichtathletik sehr populär. Selber sportlich aktiv werden könnt ihr zum Beispiel beim Segeln, Surfen und Kiten an der Nordseeküste sowie beim Kajakfahren, Rafting und Radfahren in den Ardennen.

Gute Adressen für Aktivurlaub sind auch der „Aventure Parc Wavre“ bei Brüssel, das „Adventure Valley“ in Durbuy (Luxemburg) und das Seengebiet „Lacs de l’Eau d’Heure“ bei Boussu-lez-Walcourt (Hennegau).

 

Strände, Seen & Wanderungen in Belgien

An der 65 Kilometer langen belgischen Nordseeküste stehen 15 Badeorte mit langen und breiten sowie mehrheitlich flach abfallenden Sandstrände für einen Urlaub in Belgien am Meer zur Verfügung. Die Strände sind fast überall bewacht und mit sanitären Anlagen versehen. Die Seeluft mit Jod und Salz erfrischt ungemein.

Viele Unterkünfte speziell für Familien sowie Angebote für einen Campingurlaub in Belgien gibt es in Blankenberge, De Panne, Knokke, Nieuwpoort, Ostende und Wenduine in Westflandern.

Bekannte und gut besuchte Seen in Belgien sind das „Meer van Genval“ bei Brüssel, der Bütgenbacher See, die Gileppe-Talsperre und die Wesertalsperre sowie die Talsperre Robertville bei Malmedy in der Provinz Lüttich. Eine schöne, auch für Heranwachsende machbare Wanderung führt über 11,5 Kilometer durch das „Tal der Feen“ rund um den Ort Achouffe (Luxemburg).

 

Entspannung & Wellness in Spa

Nach der belgischen 10.000-Einwohnerstadt Spa in der Provinz Lüttich in den Ardennen, wo bereits in römischer Zeit Heilquellen genutzt wurden, sind weltweit Heilbäder benannt. Zur örtlichen Therme fährt eine Seilbahn, sehenswert sind auch die historischen Gebäude rund um den Kurpark und die Place Royale im Zentrum.

Ausflugsziele in der Nähe sind die traditionsreiche Rennstrecke Spa-Francorchamps und der unter Anglern beliebte Stausee „Lac de Warfaaz“. Ebenfalls in der Provinz Lüttich liegt der schon seit dem 17. Jahrhundert bekannte Kurort Chaudfontaine.

 

Zoos, Tierparks & heimische Tierwelt in Belgien

Der älteste Tierpark in Belgien ist der 1843 gegründete Zoo Antwerpen mit ca. 5.000 Tieren aus 950 Arten. Seit 1976 empfängt der „Olmen Zoo“ bei Balen (Antwerpen) seine Besucher, seit der Neueröffnung 2017 hat man sich dort auf Raubkatzen spezialisiert.

Über 5.000 Tiere beherbergt auch der 55 Hektar große private Tiergarten „Pairi Daiza“ in Brugelette (Hennegau). Über einen großen und weitläufigen Kinderspielplatz verfügt der Zoo „Planckendael“ in Muizen bei Mechelen (Antwerpen). Aktuell etwa 300 Tiere leben im Tier- und Vergnügungspark „Bellewaerde“ bei Ypern in der Provinz Westflandern.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern

Gut für den gemeinsamen Besuch von Eltern und Kindern, Großeltern und Enkeln sowie Onkeln, Tanten, Neffen und Nichten geeignet sind das Musikinstrumentenmuseum und das „Belgische Comic-Zentrum (BCZ)“ in Brüssel, das Gastronomiemuseum in Hermalle-sous-Huy (Lüttich) und das Spielzeugmuseum in Mechelen (Antwerpen).

Beeindruckend ist auch das „Königliche Museum für Zentral-Afrika“ in Tervuren bei Brüssel, wo zahlreiche Exponate aus der ehemaligen Kolonie „Belgisch Kongo“ ausgestellt sind.

 

Events, Konzerte, Jahrmärkte & Blumenparaden

Schon seit Ende des 16. Jahrhunderts findet alljährlich im Oktober die große „Kermesse“ (Jahrmarkt) „Foire de Liège“ in Lüttich statt. Ein buntes und farbenfrohes Erlebnis sind auch die gut besuchten Blumenparaden („Bloemencorso“) im Frühling und Sommer in Blankenberge, (Westflandern), Wuustwezel (Antwerpen) und Sint-Gillis-bij-Dendermonde (Ostflandern).

Fröhlich geht es auch beim karibischen „Zomercarnaval“ (Sommerkarneval) Ende August in Kortrijk (Westflandern) zu. Gut zusammen mit Kindern und Jugendlichen besuchen lassen sich das Festival „Reggae Geel“ Anfang August und das Caribbean-Dance-Musikfestival „Antilliaanse Feesten“ Mitte August in Hoogstraten (Antwerpen).

 

Kulinarische Highlights in Belgien

Bier und Schokolade aus Belgien genießen unter Gourmets und Feinschmeckern aus aller Welt schon lange höchste Wertschätzung. Die ca. 300 Brauereien des Landes produzieren über 1.000 verschiedene Biersorten. Seit 2016 gehört belgisches Bier zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.

Beim ersten Schluck für deutsche Geschmäcker eventuell etwas ungewohnt, aber dennoch sehr schmackhaft sind speziell auch die mit diversen Gewürzen und Fruchtaromen versetzten Biere aus Belgien.

Auch bei der Herstellung von Schokolade ist man kreativ. Bekannt und beliebt sind etwa die wie Meeresfrüchte geformten Pralinen aus heller und dunkler Schokolade und Nougat. Eine typische belgische Süßigkeit ist auch „Cuberdon“ aus Zuckermasse, Gummi arabicum und Himbeeren. Kinder besuchen gerne das Schokoladenmuseum der „Chocolaterie Jacques“ in Eupen (Lüttich).

Typische Gerichte der flämischen Küche sind der Eintopf „Waterzooi“ und Aal grün („Paling in het groen“). In der Wallonie isst man gerne und oft „Filet américain“ (Tatar) und „Moules-frites“ (gegarte Miesmuscheln mit Pommes frites).

blank

Unterkünfte in Belgien

Pro Jahr besuchen ca. 1,2 Milliarden Besucher Reiseziele in ganz Belgien, im Tourismus arbeiten zurzeit fast 150.000 Menschen. Die Anzahl der Beherbergungsbetriebe hat sich zwischen 2007 und 2017 von 3.400 auf aktuell gut 8.500 fast verdreifacht. Die meisten Unterkünfte für einen entspannten Urlaub in Belgien wie Hotels, Ferienwohnungen und Apartments auch für Familien mit Kindern gibt es in den Badeorten an der Nordsee sowie in den größeren Städten.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise nach Belgien

Aus der Luft und mit dem Flugzeug ist Belgien über die Flughäfen in Brüssel, Charleroi, Antwerpen und Lüttich sowie Oostende-Brügge gut zu erreichen. Regelmäßige direkte Zugverbindungen mit dem ICE gibt es ab Frankfurt/Main, Köln, Dortmund und Düsseldorf. Zur Anreise mit dem Pkw eignen sich die A4, 40 und 44.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter