Familienurlaub & Reisen mit Kindern im Burgenland

Entspannte Wanderwege durch eine sanfte Hügellandschaft, ein bisschen ungarisches Temperament und etliche trutzige Burgen, das ist das Burgenland. Im östlichsten österreichischen Bundesland sind viele Dinge dem ungarischen Nachbarn sehr ähnlich.

Das östlichste und kleinste der neun Länder gehört erst seit 1921 zur Republik Österreich. Bis zu jener Zeit war es Teil des Königreichs Ungarn. Der Norden des Burgenlandes grenzt an die Slowakei, die Donau und die Stadt Bratislava. Im Osten liegt Ungarn und der Süden hat eine Grenze zu Slowenien. Die Bundesländer Steiermark und Niederösterreich bilden die Grenzen im Westen.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – Burgenland als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Längst vergangene Zeiten machen die Reise ins Burgenland zu einer spannenden und märchenhaften Begegnung mit Königen und Kaisern. Herrliche Landschaften für Wanderer und Seen für Wasserratten bieten einen abwechslungsreichen Familienurlaub im Burgenland. Drehorte von Hollywood-Filmen wie beispielsweise „Die drei Musketiere“ sind beim Urlaub im Burgenland weitere unvergessliche Erfahrungen, die tolle Erinnerungen wecken.

 

Nordburgenland & Neusiedler See: Störche, barocke Städte & Streuobstwiesen

Das Nordburgenland wird vornehmlich vom Neusiedler See geprägt. Rund um den Neusiedler See bestimmen die Seebäder Mörbisch, Breitenbrunn und Rust das Leben.

Ein besonderes Erlebnis ist ein Besuch in der Stadt Rust. Ein aufregender Tipp für Kinder und Erwachsene beim Urlaub im Burgenland ist es nämlich, die Stadt der Störche zu besuchen. Jedes Jahr kommen die Wappentiere der Stadt zu ihren dreiunddreißig Nestern auf den Dächern der Altstadt zurück. Ein extra gegründeter Verein kümmert sich um die Nester, sorgt für ausreichend Futter und pflegt gegebenenfalls kranke oder verletzte Tiere.

Die gesamte Innenstadt ist wegen ihrer malerischen Bürgerhäuser und der beschaulichen Art denkmalgeschützt. Barock- oder Renaissancefassaden mit wunderschönen Stuckdekorationen, Wappen, Erkern und Fenster- und Portalrahmungen geben der Stadt ihr unbeschreibliches Flair.

Die Landeshauptstadt Eisenstadt lädt zum Erkunden ihrer Kulturdenkmäler ein. Dominiert wird das Stadtzentrum von dem prächtigen Schloss Esterházy und den weitläufigen Gartenanlagen. Der Barockbau ist das eindrucksvolle Wahrzeichen von Eisenstadt und das bedeutendste Kulturdenkmal der gesamten Region. In dem historischen Festsaal, dem Haydnsaal, finden oft Konzerte des Komponisten Joseph Haydn statt. Er war im 18. Jahrhundert dreißig Jahre lang als Kapellmeister am Fürstenhof.

Und zu guter Letzt ist da die liebliche, hügelige Landschaft mit Streuobstwiesen und vielen Wäldern der Region Rosalia. Die Seenplatte und der Neufelder See sind ein herrliches Revier für einen Urlaub im Burgenland mit Aktivitäten von Sport über Kultur bis hin zu einer Gastronomie mit wunderbaren Weinen aus der Umgebung.

 

Mittelburgenland: Sonnenland, eine uralte Kastanie & ganz viel Action

Das Mittelburgenland wirbt um seine Besucher mit dem Hinweis auf die meisten Sonnenstunden im Jahr und gilt damit als „Sonnenland“. Von der Sonne begünstigt ist es eine hervorragende Weinbauregion. Die lange Tradition mit der Weinsorte „Blaufränkisch“ hat dem Gebiet den Beinamen „Blaufränkischland Mittelburgenland“ eingetragen.

Daneben prägen Burgen und Schlösser, zahlreiche kulturelle Kleinode und Museen das Bild. In der Gemeinde Mannersdorf an der Rabnitz könnt ihr etwas Besonderes beim Urlaub im Burgenland entdecken. Hier steht eine Edelkastanie, ein uralter Baumriese von circa 300 Jahren und mit einem Umfang von 10 Metern. Das ist eine durchaus eindrucksvolle Erfahrung beim Urlaub im Burgenland, wenn ihr solche imposanten Naturdenkmäler zu Gesicht bekommt.

Action steht im Seilgarten Lutzmannsburg im Vordergrund. Der abwechslungsreiche Parcours mit vielen künstlichen Hindernissen und Aufgabenstellungen sowie Kletterelementen bis zu 10 Meter Höhe bringt jede Menge Spaß. Außergewöhnliche Attraktionen versprechen beim Urlaub im Burgenland die Aktivitäten in der Sonnentherme Lutzmannsburg Frankenau. Europas führende Kinder- und Babytherme verspricht unendlichen Badespaß. Im zugehörigen Hotel „Kurz“ finden Jugendliche in Sporty Shorty`s Fun Park mit einer Fläche von 1200 Quadratmetern ein vielfältiges Angebot von Ballsport, Geschicklichkeit und Softplayanlage mit Wellenrutsche, Spidertower und Netz-Klettertraum.

Ruhiger und romantisch wird es im Landseer Naturpark. Das Renaissance-Schloss Kobersdorf lädt zur Besichtigung ein. In Deutschkreutz präsentiert sich das Renaissance-Schloss mit prächtigen Stuckarbeiten. Der Ort gehört zudem zu den jüdischen Siebengemeinden im Burgenland. Eine berühmte Talmundhochschule wurde hier von der orthodoxen jüdischen Gemeinde unterhalten, in der Juden aus aller Welt studierten.

 

Südburgenland: Uhudler, Naturgeheimnisse & das Dreiländereck

Das hügelige Gelände des Südburgenlandes fällt vom Günser Gebirge in Richtung Südosten ab. Die höchsten Erhebungen des Gebirgszuges betragen nur 400 Meter. Geprägt wird der Süden vom Fluss Raab und seinen vielen Zu- und Nebenläufen. Wellness vom Feinsten ist in diesem Teil des Burgenlandes angesagt. Mitten zwischen Weinbergen laden Weinbaubetriebe und Vinotheken zu Degustationen. Dazu gehören der legendäre und seltene Uhudler, der Teil der kulinarischen Tradition und regionalen Identität des Südburgenlandes ist.

Bad Tatzmannsdorf ist der führende Wellness- und Gesundheitsort im Burgenland. Eine kaum vorstellbare Thermen- und Saunavielfalt, drei Naturgeheimnisse – kohlensäurehaltiges Heilwasser, Moor und Thermalwasser sind die Garanten für Gesundheit gemeinsam mit aktiver Bewegung.

In der waldreichen Gegend im Naturpark Geschriebenstein liegt Oberwart. Am Fuße des pittoresken Csaterberg und dem Eisenberg ist Oberwart das wirtschaftliche Zentrum der Region. Die Golf- und Thermenregion Stegersbach im Südburgenland gilt als eines der modernsten Wellnessziele in Europa. Weithin sichtbar erhebt sich die Burg Güssing. Auf einem längst erloschenen Vulkan thront die Burg imposant und mächtig über dem Städtchen Güssing.

Den südöstlichsten Zipfel bildet das Dreiländereck Österreich, Ungarn und Slowenien. Hier liegt die Gemeinde Jennersdorf im Raabtal. Urige Buschenschenken, gutbürgerliche Gasthäuser und ausgezeichnete Restaurants sind optimale Begleiter für Reisen mit Kindern und Urlaub im Burgenland mit Hund.

blank

Beste Reisezeit für Familienurlaub im Burgenland

Reisen mit Kindern ins Burgenland hat zu jeder Jahreszeit ihren eigenen Reiz. Die beste Reisezeit für das Burgenland ist von Mai bis September. Da muss mit wenig Regen gerechnet werden und die Temperaturen liegen beispielsweise im Juli bei 27 Grad Celsius.

 

Blütenmeer im Frühling im Burgenland

Das milde pannonische Klima, das durch die Nähe zum Schwarzen Meer und zum Mittelmeer bestimmt wird, lässt die ersten Frühlingsboten schon Ende März in Wiesen und Wäldern einkehren. Der Naturpark Neusiedler See Leithagebirge bezaubert jetzt mit einem Rausch aus Kirschblüten. Die Marillenblüte im März verwandelt die Landschaft rund um die Gemeinde Kittsee Jahr für Jahr in ein Blütenmeer mit mehr als 35.000 Bäumen.

 

Abwechslung pur im Sommer im Burgenland

Die langen Sommertage mit viel Sonnenschein sind gefüllt mit den unterschiedlichsten Aktivitäten, die kaum Wünsche offenlassen. Strand-Feeling, blühende Felder und verwunschene Naturlandschaften warten darauf, bei Reisen mit Kindern im Burgenland erobert zu werden. Der Strand von Podersdorf, die malerische Idylle von Mörbisch, die Willersdorfer Schlucht oder die Kanutour auf der Raab lassen auch an heißen Tagen ihre Besucher so richtig durchatmen.

 

Weinzeit im Herbst im Burgenland

Der Herbst ist vor allem Weinzeit. Zahlreiche Weinfeste laden jetzt zum Verweilen ein. Was für ein Farbspektakel, wenn sich das Weinlaub in allen Farbnuancen zeigt. Wanderungen durch die bunten Herbstwälder oder der Besuch eines klassischen Konzerts in einem der prachtvollen Schlösser lassen die Herbsttage im Burgenland zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

 

Eiszauber im Winter im Burgenland

Eine Jahreszeit zum Einkuscheln und Wohlfühlen. Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, ist Zeit zum Wohlfühlen angesagt. Der Neusiedler See wird im Winter zum größten Eislaufplatz Mitteleuropas. Tausende Eisläufer ziehen ihre Spuren über die glitzernde Eisfläche. An der Hand der Eltern können auch die Kleinsten dieses Natur-Phänomen erkunden. Eissegler und Eissurfer sind jetzt auf dem See unterwegs.

Im eher flachen bis hügeligen Burgenland verstecken sich einige kleine Skigebiete. Das Skizentrum Rettenbach ist sogar FIS Austragungsort. Das „Lech“ in der Region Rosalia wirbt mit einem 300 Meter langen Schlepplift und einer Beschneiungsanlage.

blank

Kultur & Natur: Urlaub im Burgenland für jeden Geschmack

Das Burgenland ist Entdeckungsland für Groß und Klein und gilt als eine der kinderfreundlichsten Regionen Österreichs. Wir erklären euch, warum sich eine Reise definitiv lohnt:

 

Sportlich & aktiv im Sonnenland

Auf Wander-, Lauf- und Walkingbegeisterte warten die Lauf- und Walkingarena Bad Tatzmannsdorf, der Nordic Walking Panorama Park Neusiedler See, die Bewegungsarena Stegersbach und die Lauf- und Walkingarena Seewinkel-Heideboden.

Anspruchsvoll ist der Radweg durch den Naturpark Rosalia-Kogelberg an Obst- und Erdbeerkulturen vorbei. Er verläuft von Bad Sauerbrunn nach Wiesen, Forchtenstein, Rohrbach, Schattendorf, Draßburg, Zemendorf-Stöttera, Sigless nach Pöttsching mit teilweise steilen Anstiegen. Am Weg sorgen die Badeseen in Forchtenstein, Neudörfl und Rohrbach für willkommene Abkühlung.

Golfer erwartet die größte Driving Range Österreichs in Bad Tatzmannsdorf oder in Stegersbach das Golfareal mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

 

Strände, Seen & Wanderungen

Einer der schönsten Wanderwege und Radwege führt rund um den Neusiedler See. Die Strecke ist flach, sodass sowohl Kleinkinder als auch Mountainbiker ihr Vergnügen daran finden. Entlang des Schilfgürtels, durch Weingärten und vorbei an historischen Orten gibt es immer etwas Neues zu entdecken.

Die hügelige Landschaft des Bernsteintales ist eine Möglichkeit, das Burgenland und seine einzigartigen Facetten zu erwandern. Von St. Martin an der Raab bis nach Neusiedl geht es von römischen Hügelgräbern Schritt für Schritt über den Trail entlang der einzigartigen Schätze des Burgenlandes.

Badespaß in den Seen, ob Paddeln auf dem Neusiedler See oder Tauchen im Neufelder See, in den Naturbadeseen Königsdorf, Kobersdorf oder Markt St. Martin – im sonnenreichsten Bundesland sind Wasserfreuden ganz oben bei den Freizeitaktivitäten mit dabei.

 

Entspannung & Wellness mit den Heilquellen des Burgenlandes

Die fünf Thermen, zahlreichen Top-Wellnesshotels und die einzigartige Landschaft sind bestens geeignet zum Entschleunigen und Ausspannen. Thermalwasser aus der Tiefe, frisch geschöpftes Moor, Kreide aus dem Leithagebirge und belebende Kohlensäure stehen ganz im Dienst der Gesundheit, zur Vorsorge und zum Heilen von Beschwerden.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Sowohl heimische Tiere als auch Exoten erleben die Besucher im Reptilien Zoo Forchtenstein. Dagegen haben Erdmännchen, Goldschakale und auch der scheue Wolf ihre Heimat im Steppentierpark Pamhagen.

Im Streichelzoo auf der Family Ranch in Lutzmannsburg hat die Familie Mersits eine Idylle für tierliebe Kinder geschaffen. Ein Zwergesel, Mini-Shetlandponys, Lama und Alpaka, Zwergziegen, Kaninchen und Hühner können und wollen von den kleinen Besuchern gestreichelt werden.

 

Museen für neugierige Ritter & Fürsten

Wie wäre es mit einer echten Ritterburg? Auf die Spuren der Tempelritter führt ein Besuch auf der Ritterburg in Lockenhaus. Einmal im Leben Fürst oder Fürstin sein? Dann ist Schloss Esterházy genau richtig. Es ist eines der schönsten Barockschlösser Österreichs. Das Museum ist Kultur-Veranstaltungsort, Forschungszentrum und beherbergt die einzigartige Privatsammlung des Hauses Esterházy.

 

Event, Konzerte & die größte Open-Air-Operettenbühne

Traditionell starten viele Veranstaltungen und Konzerte im Sommer vor eindrucksvollen Kulissen der Seen und der zauberhaften Natur. Die Seefestspiele in Mörbisch entführen auf die größte Open-Air-Operettenbühne der Welt.

Die Ruffinibühne nutzt schroffe, steil aufragende Wände des Steinbruchs zwischen dem Neusiedler See und dem Leithagebirge als Kulisse für einen riesigen Konzertsaal.

Alle fünf Jahre dient der Römersteinbruch in St. Margarethen als Bühnenbild für die Passionsspiele. Eisenstadt lädt im September zu einem herbstlichen Konzertreigen ins Schloss Esterházy ein.

 

Kulinarische Highlights im Burgenland

Als Tipps im Urlaub im Burgenland rund um das Thema Gastronomie und für ein genussvolles Leben sind in jedem Fall die hervorragenden Weine zu nennen. Weinbergschnecken und Pilzgerichte stehen neben Mehlknödeln und Krautstrudel oder Pouzichtastrudel mit Bohnen und Speck oder Pralinen aus der Pralinenmanufaktur Bad Tatzmannsdorf ebenfalls auf der Speisekarte.

Für die kleinen Gäste gibt es Burgenländer Kipferl, Buchteln in Vanillesauce und leckere Strauben und Striezel, die für süße Abwechslung sorgen.

blank

Unterkünfte im Burgenland

Da ist einmal das „Pannonische Wohnen“. Das bedeutet ein besonderes Lebensgefühl, das dem Gast die Konzentration aufs Wesentliche beschert: Landschaft, Natur sowie Wein- und Tischkultur in ihrer Ursprünglichkeit.

Ein Urlaub im Burgenland mit Hund ist vorzugsweise in privaten Unterkünften und Ferienhäusern möglich. Die charakteristischen, traditionellen Kellerstöckl, Ferien auf dem Bauernhof, in Familienhotels sind ebenso vertreten.

Rund 3,14 Millionen Übernachtungen pro Jahr verteilen sich dabei auf 28 % Hotelübernachtung, auf 36 % Bauernhöfe und 34 % auf Ferienwohnungen/Ferienhäuser.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise ins Burgenland

Die Anreise mit dem Flugzeug in das Burgenland erfolgt über die Flughäfen Graz, Wien oder Bratislava. Weiter geht es dann mit dem Mietwagen, dem Zug oder per Bus. Der Südburgenlandbus fährt von Graz ins Südburgenland. Die Anreise mit dem Zug erfolgt über die Bahnhöfe Wien, Graz oder Villach und dann weiter per Bus.

Mit dem Auto fahrt ihr von Deutschland ins Nordburgenland und ins Mittelburgenland am besten über Wien. Das Südburgenland ist mit dem Auto am günstigsten über Graz zu erreichen. Zwischen Wien und Graz ist das Burgenland verkehrstechnisch mit gut ausgebauten Straßen für den Individualverkehr gut erschlossen und mit den beiden pulsierenden Städten optimal verknüpft.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter