Familienurlaub & Reisen mit Kindern im Bayerischen Wald

Lust auf einen abwechslungsreichen und erholsamen Urlaub mit euren Kindern oder Enkeln? Dann auf in den Bayerischen Wald!

Der Bayerische Wald, auch Bayerwald genannt, liegt in Ostbayern und ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Mitteleuropas – 6.000 Quadratkilometer Wald! Im „Nationalpark Bayerischer Wald“ wächst der Wald so dicht, dass er als einziger Urwald Deutschlands gilt! Etwa 10.000 Tierarten leben dort. Das „grüne Dach Europas“ hat mehr als 130 Berggipfel mit über 1000 m Höhe. Ein Wander- und Urlaubsparadies par excellence!

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – der Bayerische Wald als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Der Bayerische Wald ist unglaublich vielfältig und abwechslungsreich, so dass jeder – ganz egal ob Mama, Opa, die Großtante, der Schwager oder der Hund – im Familienurlaub 2021 voll und ganz auf seine Kosten kommen.

 

Naturpark Oberer Bayerischer Wald: Burgruinen, Elche & kühle Stollen

Der knapp 180 000 ha große Naturpark gehört mit bekannten Bergen wie dem „Großer Arber“ (1456 m) und mit seinen zahlreichen Flusstälern und Seen zu den facettenreichsten bayerischen Feriengebieten.

Bei einem Urlaub im Bayerischen Wald sind Ausflugsziele wie Burgruinen immer nur wenige Kilometer entfernt. Schon von Weitem ragen ihre mächtigen Türme auf den Burghügeln empor, während ihr euch auf Wanderwegen und Radwegen gemütlich dem Ziel nähert.

Für einen aktiven Urlaub im Bayerischen Wald mit Hund stehen euch Wege und Seen offen. Hunde an der Leine sind überall willkommen. Ein Spaß für die ganze Familie ist ein Besuch des Tierparks Lohberg. Hier seht ihr mächtige Elche beim Schwimmen und könnt putzige Fischotter bei ihrem Tun beobachten.

An heißen Tagen ist das Besucherbergwerk Fürstenzeche ein tolles Ausflugsziel. Im Rahmen von Führungen wandert ihr durch die kühlen Stollen und erfährt mehr über das harte Leben der Bergleute. Während der Weihnachtszeit bilden die Kreisstadt Cham und umliegende Orte die Kulissen für stimmungsvolle Christkindlmärkte.

 

Arberland Bayerischer Wald & der gläserne Wald

Im Arberland gibt es traumhafte Natur zu entdecken: Zahlreiche Berge lassen das Wanderherz höherschlagen, aber auch Wasserfälle und die sogenannten Schachten haben ihr besonderes Flair.

Das Arberland ist zudem eine Region voller Kultur und Traditionen. Zahlreiche Feste und Kulturveranstaltungen beleben die Freilichtbühnen und die Burginnenhöfe. Hier könnt ihr dabei sein, wenn Frauen im Dirndl und Männer in der “Lederhosen” zu zünftiger Musik tanzen.

Bei einem Urlaub auf dem Bauernhof findet ihr im Bayerischen Wald sofort Anschluss an die Einheimischen und seid bei den Veranstaltungen und Volksfesten mittendrin. Die Herstellung von Glas ist ein weiteres traditionelles Handwerk in diesem Teil des Bayerischen Waldes. Der gläserne Wald am Eingang zur Burgruine Weißenstein erinnert euch eindrucksvoll daran.

Ein Urlaub im Bayerischen Wald samt Aktivitäten auf Skiern ist dank kinderfreundlicher Pisten rund um die Arber Bergbahn ein großer Spaß. In der großen Eishalle von Regen könnt ihr euch auch im Eislaufen üben.

 

Schneeschuhwandern im Urlaubsland Straubing-Bogen & rund um Sankt Englmar

Der Landkreis Straubing-Bogen liegt mitten in Ostbayern. Er bietet Gästen pure Abwechslung: Der Gäuboden im Süden, nördlich der Bayerische Wald und dazwischen die wunderschöne Donau, an deren Ufern die Stadt Straubing liegt.

Sankt Englmar bereichert euren Urlaub im Bayerischen Wald mit Erfahrungen der besonderen Art. Im Bayerwald Xperium lernt ihr Naturphänomene in einfachen Experimenten kennen.

Bei einem Besuch des Waldwipfelwegs in Maibrunn spaziert ihr über den Bäumen des Bayerischen Waldes und besucht ein auf dem Kopf stehendes Haus. Der Weg ist auch für Kinderwagen geeignet und perfekt für einen Urlaub mit der ganzen Familie. Während der kalten Jahreszeit ist das Schneeschuhwandern beliebt. In Haibach könnt ihr euch die passende Ausrüstung ausleihen und an einer Schnupper-Schneeschuhtour teilnehmen.

Auch in diesem Teil des Bayerischen Waldes könnt ihr Urlaub auf dem Bauernhof machen und habt vielleicht die Möglichkeit auf einem Traktor mitzufahren. Ganz sicher seht ihr viele alte Modelle bei einem Besuch im Oldtimer-Bulldog-Museum der Familie Dilger in der Gemeinde Rattenberg.

 

Den Nationalpark FerienLand Bayerischer Wald auf E-Bikes oder einer Pferdekutsche entdecken

Endlose Waldwildnis und kristallklare Bergbäche: Der Landkreis Freyung-Grafenau ist ein Eldorado für Naturfreunde, Aktivurlauber und Abenteuerlustige. Die Angebote des Nationalparks FerienLand Bayerischer Wald sind auf die Bedürfnisse eines Familienurlaubs im Bayerischen Wald abgestimmt.

Im Winter könnt ihr euch bei Pferdekutschenfahrten aneinander kuscheln, im Sommer ermöglichen E-Bike-Verleihstationen das gemeinsame Fahren. Durch die E-Motor-Unterstützung sind alle in der Familie gleich schnell und können das Radwandern entspannt genießen.

Der Nationalpark Bayerischer Wald an der Grenze zwischen Bayern und Böhmen ist der älteste Nationalpark in Deutschland. Gemeinsam mit den Rangern des Parks erlebt ihr spannende Wanderungen durch die dichte Baumlandschaft des naturbelassenen Gebietes. Die meisten Wege im Bayerischen Wald stehen auch Hunden offen. In Ausnahmefällen – zum Beispiel bei Pfaden durch Tiergehege – weisen Tafeln auf alternative Strecken hin.

Im Winter wird die Landschaft rund um Haidmühle zum Schauplatz eines internationalen Schlittenhunderennens. Während ihr selbst die Langlaufloipen nutzt, könnt ihr schon Wochen vor der Veranstaltung die Schlittenhundegespanne beim Training beobachten.

 

Deggendorfer Land: das Tor zum Bayerischen Wald

Das Deggendorfer Land liegt auf einer Höhe zwischen 200 m und 1150 m über dem Meeresspiegel und bietet abwechslungsreiche Landschaften – von den Höhen des Bayerwaldes über die Donaulandschaft inklusive Mündungsgebiet der Isar.

Die Kreisstadt des Deggendorfer Landes gilt als das Tor zum Bayerischen Wald. Für die jungen Ingenieure unter euch zeigt das Gerhard-Neumann-Museum in Niederalteich Düsenjäger und das Modell eines geplanten deutschen Stealth-Jagdflugzeuges.

Während eines Familienurlaubs im Bayerischen Wald bietet der Steinbruchsteig im Lallinger Winkel ein abwechslungsreiches Wandervergnügen. Der Rundwanderweg führt euch an Naturdenkmälern und einem alten Elektrizitätswerk vorbei.

Bei einem Besuch des Wildparks Buchet könnt ihr Rotwild- und Dammwildrudel aus nächster Nähe beobachten. Dazwischen entdeckt ihr Europäische Mufflons und die aus Ostasien stammenden Sikahirsche.

Bei einem Zwischenstopp auf dem Donauradweg lernt ihr spielend das Sonnensystem kennen. Der Donauplanetenweg zeigt die Position der Planeten zur Sonne. Die Objekte lassen sich berühren und sind ein nettes Ausflugsziel während eures Urlaubes im Bayerischen Wald mit Baby.

Während der Winterzeit bietet eine Wanderung rund um den Hausstein attraktive Ausblicke auf das schneebedeckte Deggendorfer Land.

 

Passauer Land: Schmuggler-, Römerrad- & Schaukelweg

Flüsse, Wälder und Thermalbäder. Die Urlaubsregion Passauer Land reicht vom Norden der Höhenzüge des Bayerischen Waldes bis zum Rottal im Süden. Das Passauer Land liegt im Dreiländereck an den Grenzen zu Oberösterreich und Böhmen.

Der bayerisch-österreichische Schmugglerweg führt euch von Gottsdorf auf naturnahen Pfaden nach Österreich. Ein Höhepunkt der Wanderung ist das grenzüberschreitende Donaukraftwerk bei Jochenstein.

Seid ihr an Geschichte interessiert? Der Römerradweg entführt euch vom ehemaligen Kastell Boiotro in Passau zum Römer-Erlebniszentrum im oberösterreichischen Altheim. Für kleine Kinder lädt im Wegscheider Land der Schaukelweg zu einem amüsanten Spaziergang entlang von 18 Schaukeln ein. Der Weg ist für Kinderwagen geeignet und so ideal für euren Urlaub im Bayerischen Wald mit Baby.

Wollt ihr wissen, woher die Mine in euren Bleistiften stammt? In Hauzenberg erzählt das Graphit Besucherbergwerk Kropfmühl über Herkunft und Anwendungsmöglichkeiten des Graphits. Im Winter bietet das Skigebiet Geiersberg kindgerechte Pisten für die ersten Schritte im Skisport. Eine Rodelpiste ermöglicht auch dem Jüngsten, am gemeinsamen Spaß im Schnee teilzunehmen.

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub im Bayerischen Wald

Jede der vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter hat ihren ganz speziellen Reiz für einen Familienurlaub im Bayerischen Wald.

 

Cowboy spielen im Frühjahr

Während auf den Berggipfeln noch Schnee liegt, erwacht in den tiefer gelegenen Regionen der Frühling. Zeit, um wieder Outdoor-Aktivitäten nachzugehen! Wandern, Radfahren, mit dem Schiff das Passauer Land erkunden oder in Pullman City, der berühmten Westernstadt in Eging am See, einen Tag lang Cowboy spielen? Mit attraktiven Frühlingspauschalen und Angeboten lassen sich tolle Ferien zum kleinen Preis verwirklichen.

Ein traditionelles Highlight im Frühjahr ist der Kötztinger Pfingstritt. Er zählt zu den beliebtesten Brauchtumsveranstaltungen in Ostbayern. Um die 900 Reiter in Tracht machen sich mit ihren festlich geschmückten Pferden auf den Weg ins 7 km entfernte Steinbühl.

 

Familienurlaub im Bayerischen Wald im Sommer

Im Sommer kommt noch der Spaß im kühlen Nass hinzu! Zahlreiche Seen, Freibäder und Thermen laden Groß und Klein zum Plantschen, Bootfahren oder Angeln im Bayerischen Wald ein. Wer abenteuerlustig veranlagt ist, kann klettern oder eine Sommerrodelbahn hinabsausen, Spaß für alle ist in jedem Fall garantiert!

Sollte es einmal regnen, gibt es zahlreiche Indoor-Angebote wie Erlebniswelten, Museen oder Hallenbäder. Mitte August findet das Highlight der Region Ostbayern statt: Das Gäubodenfest in Straubing. Es zählt mittlerweile, nach dem Münchner Oktoberfest, als zweitgrößtes Volksfest in Bayern.

 

Wanderungen mit der ganzen Familie im Herbst

Wenn die Laubbäume ihr Blätterkleid in kräftige Gelb- und Rottöne verwandeln, das Licht sanfter wird, Nebelschwaden am Morgen über Tälern und Schachten aufsteigen, dann zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite. Der Bayerische Wald bietet 320 km herrlichste Wanderwege.

Natur- und Waldlehrpfade sowie verschiedene Forscherstationen stillen den Wissensdurst von Kindern und Erwachsenen. Klettertouren, Kanu- oder Kutschfahrten oder ein Tagesbesuch im Hirschgehege – es gibt unendlich viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Auch Erntedankfeste, Stadtfeste und Konzertveranstaltungen sorgen für Unterhaltung.

 

Wintersport im Bayerischen Wald

Erstaunlicherweise gilt der Bayerische Wald hinsichtlich Wintersport immer noch als Geheimtipp. Doch es gibt unzählige kleinere Liftanlagen mit leichtem Gefälle, auch einige richtige Skigebiete, die durchaus dem alpinen Vergleich standhalten können.

Nahe dem Arber hat sich mittlerweile eines der größten und besten Langlaufzentren Europas etabliert. Auf einer Höhe von 1100 bis auf über 1300 m sind die Loipen bis weit hinein ins Frühjahr noch präpariert.

Auch im Winter lebt die Tradition. Duftende Christkindlmärkte oder der Straubinger Krippenweg stimmen die ganze Familie im Urlaub auf Weihnachten ein.

blank

Ausflugsziele: Urlaub im Bayerischen Wald für jeden Geschmack

Es gibt unendlich viele tolle Möglichkeiten, um mit Kindern eine schöne und abwechslungsreiche Zeit im Bayerischen Wald zu verbringen. Wir haben ein paar (Geheim-)Tipps für euch zusammengefasst.

 

Sportlich & aktiv in schwindelerregender Höhe

Einen Tag voller Abenteuer, Spiel und Spaß bietet die Abenteuerspielwelt Edelwies zu familienfreundlichen Preisen. Wer den Baumwipfelpfad in Neuschönau entlang laufen möchte, sollte vor allem eines sein: schwindelfrei! In 8-25 m Höhe auf 1300 m Länge oberhalb der Baumwipfel spazieren zu gehen und atemberaubende Ausblicke zu genießen, ist sicherlich ein bleibendes Urlaubserlebnis.

Skifahren, Rodeln, Langlaufen, alles ist dank Schneesicherheit und vielen geeigneten Anlagen in allen Wintersport-Regionen des Bayerischen Waldes möglich. Das Skigebiet Geißkopf bietet ideale Bedingungen für Familien und überzeugt zusätzlich mit einer 2 km langen Rodelabfahrt.

 

Schwimmbäder, Seen & Wanderungen

Jede Menge Spaß erwartet Badefans im Bayerischen Wald: Ob Erlebnisbad, Freibad oder Badesee – die Angebote sind zahlreich. Das Drachensee-Freibad Furth im Wald oder der Eginger See sind nur zwei Beispiele unter vielen.

Es gibt im Bayerwald zahlreiche familienfreundliche Wanderwege, viele sind auch für Kinderwagen geeignet, so zum Beispiel (abschnittsweise) der Bärenpfad in Grafenau.

 

Entspannung & Wellness

Entspannung und Wellness mit Kindern kann zu einem ganz besonders
verbindenden Erlebnis werden. Gemeinsam relaxen, schwimmen, Massagen genießen oder genussvoll zu speisen – was kann es Schöneres geben?

Findet das passende Angebot unter den Wellnesshotels des Bayerischen Waldes oder genießt Tagesausflüge in ein entspannendes Thermalbad wie die Sonnentherme in Eging am See.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Tierparks sind die Nummer eins unter den Ausflugszielen von Familien. Es ist immer wieder etwas ganz Besonderes, mit Kinderaugen die Welt der Tiere zu erleben. Der Bayerische Wald bietet neben dem berühmten „Bayerwald Tierpark“ auch zahlreiche kleinere Gehege und Attraktionen wie beispielsweise den Bayerwald Tierpark Lohberg.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern: Drachen & Gespenster

Museen sind langweilig? Spätestens nach einem Besuch im ersten deutschen Drachenmuseum in Furth im Wald werden Kinder anderer Meinung sein.

Auf dem Rückweg kann man noch gut im Märchen- und Gespensterschloss in Lambach vorbeischauen. Im Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling ist anfassen erlaubt und sogar erwünscht! Taucht interaktiv in alte Zeiten ein!

 

Events & Konzerte im Bayerwald

Das Kulturangebot ist im Bayerischen Wald überraschend groß. Das Kultur- und Konzerthaus Blaibach ist ein Gewinn für die gesamte Region. Seine phänomenale Akustik wird in den höchsten Tönen gelobt. Neben internationalen Künstlern treten dort auch regionale Musiker und Bands auf.

Interessante Vortragsreihen runden das Angebot ab. Aber auch Kleinkunstbühnen wie in Neurandsberg sind einen Besuch wert. Der Eventkalender der Destination Bayerwald ist voll und gut durchmixt. Überzeugt euch selbst!

 

Kulinarische Highlights im Bayerischen Wald

Ob in der einfachen Berghütte, im rustikalen Gasthaus oder im gehobenen Restaurant – im Bayerischen Wald werdet ihr während eures Familienurlaubs auch kulinarisch verwöhnt.

Eine deftige Brotzeit, dazu ein frisches Bier – oder doch lieber ein Mehr-Gänge-Menü mit einem guten Tropfen Wein? Das „Kulinarische Schaufenster“ ist perfekt, um regionale, kulinarische Leckereien kennenzulernen.

blank

Unterkünfte im Bayerischen Wald

1,89 Mio. Gäste verbrachten im Jahr 2017 ihren Urlaub im Bayerischen Wald und blieben durchschnittlich 3,8 Tage. Die laufenden Investitionen in Hotels und Freizeiteinrichtungen tragen ihre Früchte und freuen sich, euch 2021 und 2021 bei eurem Familienurlaub im Bayerischen Wald begrüßen zu dürfen..

Familien sind im Bayerischen Wald besonders willkommen: Ob Ferien auf dem Bauernhof, in Familienhotels oder in der Ferienwohnung, jeder wird die Unterkunft finden, die dem eigenen Budget und den individuellen Vorstellungen am besten entspricht.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise in den Bayerischen Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald ist sowohl per Bahn als auch per Auto bequem erreichbar. Vor Ort erreicht ihr mit öffentlichen Verkehrsmitteln alle wichtigen Ziele. Für Urlauber vieler Gemeinden und Städte ist dieses System sogar gratis.

Von der Autobahn A3 erreicht ihr den Nationalpark über Deggendorf in Richtung Regen, über Hengersberg in Richtung Grafenau und Freyung sowie über Aicha vorm Wald in Richtung Tittling und Grafenau.

Wer nicht ins eigene Auto steigen möchte, benutzt am besten die umweltfreundlichen „Igelbusse“ oder die Ski-, Wander- und Fahrradbusse. Auch mit dem Zug erreicht ihr bequem die Knotenbahnhöfe Plattling oder Passau. Von dort aus gelangt ihr mit Regionalzügen und Bussen an euer Urlaubsziel.

Es gibt von Passau oder Regensburg aus gute Direktverbindungen zu den nahegelegenen Flughäfen München und Nürnberg. Ganz egal, ob Auto, Wohnmobil oder besonders umweltfreundlich mit der Bahn – euer Familienurlaub im Bayerischen Wald wird mit Sicherheit ein unvergesslich schönes und spannendes Highlight werden!

blank

Reiturlaub im Bayerischen Wald an Ostern 2018 – Erfahrungen von Lotte (7) & Tim (9)

 

familienurlaub.eu: Erzählt mal von eurem letzten Urlaub!

Lotte: Ponys streicheln, vielleicht auch mal selbst wie Bibi und Tina auf einem Pferd reiten – das wollte ich schon lange machen. Zu Weihnachten gab’s dann für meinen Bruder Tim und mich das super Geschenk: Osterferien auf dem Reiterhof! Ich habe mich so sehr gefreut!

Tim: 10 Übernachtungen hatten meine Eltern also auf dem Reiterhof Schober gebucht, der im Bayerischen Wald liegt. Obwohl ich bis zu diesem Urlaub gar nicht so ein Pferdefan war, habe ich mich auch ein wenig gefreut. Da Mama und Papa beide arbeiten, kommt es selten vor, dass wir alle zusammen Urlaub machen können. Meist sind entweder Papa ODER Mama dabei, oder wir sind bei den Großeltern. Diesmal war geplant, dass wir alle vier zusammen verreisen können. Das war echt super.

familienurlaub.eu: Wisst ihr denn, warum sich eure Eltern für den Bayerischen Wald entschieden haben?

Tim: Naja ich glaube, Mama liebt Wälder und Papa Bayern! Vor allem das Bayerische Essen.

Lotte: Ja genau. Wir mussten dazu auch nicht so lange fahren, das fanden alle gut.

Tim: Außerdem ging es ja um den Reiterhof und da wurde uns von unseren Nachbarn der Reiterhof Schober empfohlen. Die machen jedes Jahr Familienurlaub im Bayerischen Wald und sagen immer, wie viel man dort erleben kann.

familienurlaub.eu: Was hat euch denn besonders gut gefallen?

Lotte: Die Pferde natürlich! Auch die Ponys waren super süß, außerdem haben wir oft Ausflüge gemacht. Es gab so Familienwanderwege z. B. den Baumwipfelpfad. Hier hatten wir eine tolle Aussicht über die Täler.

Tim: Mir hat der Bärenpfad Grafenau in Neuschönau super gut gefallen. Auf den Spuren der Bären und dazu noch zu einem echten Bärengehege wandern. Aber nicht so wie im Zoo, hier leben die Tiere fast wie in Freiheit. Der Nationalpark kümmert sich echt toll um das Wohl der Tiere.

familienurlaub.eu: Und wie sah der Urlaub auf dem Reiterhof genau aus? Was habt ihr täglich gemacht?

Lotte: Ich durfte die ersten Tage im Urlaub ausprobieren, wie ich mich mit einem Pony so fühle. Mir wurde gezeigt, wie ich es pflege und was es alles braucht. Anschließend durften wir alle mit unseren Betreuern einen Ausflug in den Wald machen und sogar auf den Ponys reiten. Das war echt cool! Weil es mir so Spaß machte, konnte ich in den nächsten Tagen sogar echten Reitunterricht nehmen und zwar auf den großen Pferden.

Tim: Ponyreiten ist was für die Kleinen. Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich schon auf einem echten Gaul sitzen möchte. Und so konnte ich dort auch richtig reiten lernen. Das hat so Spaß gemacht und ist wirklich nicht nur eine Mädchensache. Auch zu Hause möchte ich weiterhin Reitunterricht nehmen. Ach und was wir auch super fanden: Der Hof hat einen Pool und wir hatten Glück mit dem Wetter, sodass wir sogar in der Mittagszeit baden gehen konnten.

familienurlaub.eu: Das klingt echt super! Und eure Eltern? Was haben die so gemacht?

Tim: Ähm, ehrlich gesagt keine Ahnung. Aber sie sahen ganz entspannt aus. Sie haben uns oft zugeguckt und aber auch oft Sachen für sich gemacht. Lotte und ich waren ja die meiste Zeit mit den Pferden beschäftigt. Ich glaube, Mama war selbst ein paar mal reiten.

Lotte: Papa hat jeden Tag gesagt: Man, ist das Essen lecker! Außerdem lag er viel auf dem Liegestuhl rum und hat Zeitung gelesen. Richtig öde, aber ihm hat’s wohl gefallen. Mama hat vor allem von der Waldluft geschwärmt, die soll ja so gesund sein.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter