Familienurlaub & Reisen mit Kindern auf Fuerteventura

Fuerteventura ist mit 1.660 km² nach Teneriffa die zweitgrößte Insel der Kanaren und trägt ihre Charakteristik bereits im Namen. Fuerteventura bedeutet im Deutschen auch so viel wie starker Wind. Die für die Insel typischen kräftigen Passatwinde sowie der gelegentlich plötzlich auftretende heiße Ostwind „Calima“ aus der Sahara haben die Insel vor allem bei Surfern aus aller Welt als Reiseziel beliebt gemacht.

Doch auch für eine familiäre Reise ist Fuerteventura bestens geeignet. Das ganzjährig angenehm milde Klima mit Werten zwischen 21 und 28 Grad Celsius sowie zahlreiche Möglichkeiten für Ausflüge und Aktivitäten sind eine gute Ausgangsbasis für Reisen mit Kindern nach Fuerteventura.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – Fuerteventura als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Fuerteventura gehört geografisch gesehen zu Afrika und liegt im Osten des kanarischen Archipels nur wenige Kilometer südlich von Lanzarote. Aktuell leben dort insgesamt gut 110.000 Menschen in den sechs Gemeinden Antigua, Betancuria und La Oliva sowie Pájara, Puerto del Rosario und Tuineje. Die Hauptstadt Puerto del Rosario in der nördlichen Inselhälfte zählt zurzeit knapp 39.000 Einwohner und ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum.

Wie auch die anderen Kanarischen Inseln wurde auch Fuerteventura erst im 15. Jahrhundert von den Spaniern erobert und besiedelt. Die Kultur der indigenen Bevölkerung der Guanchen oder Majo/Maho könnt ihr im archäologischen Museum in Atalayita im Valle de Pozo Negro in Antigua kennenlernen.

Im Folgenden haben wir für euch eine praktische Übersicht über die einzelnen Regionen der Insel der starken Winde zusammengestellt. Mit den nach Himmelsrichtungen sortierten Absätzen könnt ihr euch schnell orientieren und somit euren nächsten Urlaub 2020 auf Fuerteventura planen.

 

Norden: Surferparadies, riesige Dünenlandschaften & Felszeichnungen

In der gut 356 km² großen Gemeinde La Oliva im Norden von Fuerteventura leben aktuell etwas über 25.000 Menschen in 12 Orten. Die größte Stadt in der Region ist Corralejo mit annähernd 15.000 Einwohnern. Die Gegend ist seit den 1970er Jahren stark touristisch geprägt, ein beliebter Treffpunkt von Surfern ist El Cotillo an der Westküste.

Charakteristisch ist die weitläufige Dünenlandschaft im gut 28 km² großen Naturpark Parque Natural de Corralejo. Weitere schöne Ausflugsziele sind die 4,5 km² große unbewohnte Insel Islote de Lobos vor der Nordostküste, das geologisch interessante Schutzgebiet „Paisaje protegido de Vallebrón“ und der als nationales Kulturgut gelistete, 401 Meter hohe Berg „Montaña de Tindaya“ mit 300 prähistorischen Felszeichnungen.

 

Osten: Inselhauptstadt Puerto del Rosario

Anteil am Osten von Fuerteventura haben die Gemeinden La Oliva, Puerto del Rosario, Antigua und Tuineje. Ein bekannter und gut besuchter Ferienort mit vielen Unterkünften an der Ostküste in La Oliva ist Parque Holandes. Etwas weiter südlich an der Küste liegt die Inselhauptstadt Puerto del Rosario.

Lokale Sehenswürdigkeiten sind der Brunnen „Fuente de la Explanada“ und die Skulpturen in der Calle León y Castillo, Calle Primero de Mayo und entlang der Hafenpromenade. In der Gemeinde Antigua ist der Ferienort Caleta de Fuste (El Castillo/Costa Caleta) das touristische Zentrum. In der südwestlich angrenzenden Gemeinde Tuineje findet ihr die meisten Unterkünfte in den Badeorten Gran Tarajal, Las Playitas und Tarajalejo.

 

Süden: Jandía, Costa Calma & Playa Cofete

Die gut 383 km² große Gemeinde Pájara mit aktuell ca. 20.000 Einwohnern liegt im Süden Fuerteventuras. Bekannt ist die landschaftlich reizvolle, aber nur dünn besiedelte Halbinsel Jandía mit dem Tourismusort Solana Matorral/Jandía Playa und der regional größten Stadt Morro Jable. Ein weiteres Touristenzentrum mit zahlreichen Appartements und Hotels in unmittelbarer Strandnähe ist Costa Calma.

Im Naturpark Jandía befindet sich auch die von vielen historischen Gerüchten belastete „Casa/Villa Winter“. Das von einem Ingenieur aus dem Schwarzwald 1936 errichtete Haus soll nach 1945 angeblich deutschen Nazigrößen auf der Flucht nach Südamerika als Stützpunkt gedient haben. Die 14 Kilometer lange Playa Cofete an der Costa de Barlovento gilt als der schönste Strand auf Fuerteventura.

 

Westen: Natur pur & sagenumwobene Piratenbuchten

Anteil an der Westküste der Insel haben die Gemeinden Pájara, Betancuria, Puerto del Rosario und La Oliva. Ein bei Surfern und Badegästen gleichermaßen beliebter Ort ist La Pared (Pájara) mit der Playa de la Pared und der Playa del Viejo Rey. Ein populäres Ziel für Ausflüge ist die einst wegen vieler Piratenangriffe berüchtigte Bucht von Ajuy (Playa de los Muertos) an der Grenze zur ehemaligen Inselhauptstadt Betancuria.

In dem ca. 30 Hektar großen Naturschutzgebiet „Monumento Natural de Ajuy“ an der Küste Caleta Negra könnt ihr zahlreiche Höhlen besichtigen. In der Region Betancuria liegt der authentische Ort Valle de Santa Ines mit dem Aussichtspunkt „Morro Velosa“.

Als Wandergebiet empfiehlt sich der über 16.000 Hektar große Naturpark „Parque rural de Betancuria“ mit bizarren Felsformationen. Ein schöner Strand an der Westküste im Gemeindegebiet von Puerto del Rosario ist derjenige von Los Molinos. Beeindruckend ist eine Fahrt entlang der rauen und steilen Küste über La Huesilla und Punta de Paso Chico sowie El Paso und Las Corihuelas.

 

Die geschichtsträchtige Inselmitte

Im Zentrum der Insel liegt mit dem kleinen Dörfchen Tetir (Puerto del Rosario) ein nettes Ausflugsziel. Jedes Jahr am 30. November wird hier die örtliche Fiesta gefeiert, auch sportliche Wettbewerbe im traditionellen „Lucha Canaria“ (Kanarischer Ringkampf) finden vor Ort gelegentlich statt. Etwas weiter südlich und ebenfalls im Inselinneren liegt mit dem schön gestalteten Freilichtmuseum „Ecomuseo De La Alcogida“ in Tefia eine sehenswerte Attraktion.

Das kleine Örtchen Agua de Bueyes mit ca. 300 Einwohnern südlich von Antigua ist auf der Insel als Schauplatz des Wunders der Virgen de la Lluvia bekannt. Jedes Jahr am 28. Februar wird an der kleinen lokalen Kapelle „Ermita de Nuestra Seňora de Guadalupe“ dem plötzlichen Ende einer langen Dürreperiode im 18. Jahrhundert mit einer feierlichen Prozession gedacht.

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub auf Fuerteventura

Mit durchschnittlichen Tagestemperaturen bis maximal 28 Grad Celsius im Sommer ist Fuerteventura das ganze Jahr über ein empfehlenswertes Reiseziel. Frost gibt an der Küste der Insel im Winter nicht, vielmehr könnt ihr hier auch im Januar und Februar baden. Stets präsent ist der meist recht kräftige Wind, der jedoch rund um Corralejo und Morro Jable von hohen Bergen abgeschirmt wird.

 

Frühjahr auf Fuerteventura

Zwischen März und Mai ist vor allem das große Musikfestival „Lebrancho Rock“ alljährlich Anfang April oder Mai auf der Plaza de la Paz in der Stadt Puerto del Rosario ein großer Publikumsmagnet bei einem Urlaub auf Fuerteventura. In der Osterwoche („Semana Santa“) finden auf Fuerteventura in vielen Orten feierliche Prozessionen statt.

 

Sommerurlaub auf Fuerteventura

Zwischen Juni und September ist Badezeit auf der Insel. Gut besucht von Einheimischen und Touristen ist das „El Cotillo Music Festival“ an der Playa de la Concha im Juli. Ein tolles Erlebnis für die ganze Familie ist die Freilassung der kleinen Meeresschildkröten an den Stränden von Gran Tarajal, Cofete und Punta de Jandía Ende August Anfang September. Ende des Monats wird in Vega de Río Palmas bei Betancuria die Fiesta zu Ehren der Schutzheiligen Virgen de la Peña ​gefeiert.

 

Herbst: die beste Jahreszeit für tolle Feste

Zwischen Oktober und Dezember finden die alljährlichen Fiestas in den Städten La Caldereta (La Oliva), Puerto del Rosario und Tuineje mit Livemusik, Tanz und Jahrmärkten statt. In der Weihnachtszeit stehen in vielen Geschäften, Restaurants, Ämtern und Banken auf Fuerteventura aufwendig gestaltete Krippen, die euch bei eurem Familienurlaub in der Sonne in Weihnachtsstimmung versetzen.

 

Winter- & Karnevalsstimmung auf Fuerteventura

Zwischen Januar und März ist der Karneval auf Fuerteventura wie auch auf den übrigen Kanaren die wichtigste und bestbesuchte Veranstaltung. Ganze zwei Wochen lang wird im Februar oder März mit großen Umzügen ausgiebig und bunt gefeiert. Hochburgen des lustigen Treibens sind Puerto del Rosario, Antigua, Corralejo sowie Morro Jable und Gran Tarajal.

blank

Ausflugsziele: Urlaub auf Fuerteventura für jeden Geschmack

Ganz gleich, wonach euch in eurem Urlaub 2020 auf Fuerteventura der Sinn steht, die Insel hält fast für jeden Geschmack die passende Aktivität parat. In den folgenden Absätzen findet ihr ein paar Tipps und Anregungen für schöne gemeinsame Unternehmungen.

 

Sportlich & aktiv auf den Wellen surfen

Wenn ihr oder eure Kinder als Anfänger Wind- oder Kitesurfen lernen möchtet, empfehlen wir euch die ruhige Lagune südlich von Costa Calma. Dort gibt es nur wenig Wind und kaum hohe Wellen. Ein bekanntes Tauchrevier liegt vor der Playa del Matorral bei Morro Jable in Pájara. In Caleta de Fuste gibt es einen 18-Loch-Golfplatz. Für Radtouren mit Kindern eignet sich wegen der wenigen Steigungen am besten die Umgebung von Corralejo und La Oliva.

 

Strände, Seen & Wanderungen auf Fuerteventura

Die meisten und schönsten Strände findet ihr an der Südostküste und an der Südküste der Halbinsel Jandía. Wenig überlaufen und weitläufig zeigen sich zum Beispiel die Strände von Las Playitas, Gran Tarajal, Giniginamar sowie Tarajalejo und La Lajita. Eine tolle Wanderidee mit schon etwas älteren Kindern ist die etwa sechsstündige Strandwanderung über 17 Kilometer von Morro Jable nach Costa Calma.

 

Entspannung & Wellness mit Aloe Vera

Mit der seit über 6.000 Jahren genutzten Heilpflanze Aloe Vera wächst auf Fuerteventura vielerorts ein natürliches Wellnessmittel. Der Saft der Blätter hilft gegen Insektenstiche und Sonnenbrand, in Gels wirken die Inhaltsstoffe entzündungshemmend und wundheilend. Produkte aus Aloe Vera könnt ihr zum Beispiel in den Hofläden der großen Plantagen in Betancuria, La Oliva und Tiscamanita erwerben.

 

Heimische Tierwelt vom Glasbodenboot aus entdecken

Um die Artenvielfalt im Meer und an Land zu bewundern, muss man nicht unbedingt in einen Zoo gehen. In Corralejo werden täglich mehrere Touren mit Glasbodenbooten (=glass bottom boat) angeboten, die vor allem auf die Isla de Lobos pilgern. Ohne dabei nass zu werden, könnt ihr auf diesem Wege die prächtigen Meeresbewohner und die Unterwasserpflanzenwelt bewundern.

Auch Whale-Watching-Touren können von unterschiedlichen Punkten der Insel aus begonnen werden, um Wale in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Corralejo ist auch hier wieder ein beliebter Startpunkt für solche Ausflüge. Und wer weiß, vielleicht schwimmen die ein oder anderen Delfine direkt neben euch und bereiten euch so unglaubliche Momente in freier Natur?

Im fast 8 km² großen und täglich zwischen 9.00 und 18.00 Uhr geöffneten Tierpark und botanischen Garten „Oasis Park“ in La Lajita (Tuineje) leben Tiere aus 350 Arten. Hier könnt ihr neben einheimischen Kakteen- und anderen Pflanzenarten vorrangig afrikanische Tiere wie etwa Affen, Antilopen, Elefanten, Flamingos, Geparde, Giraffen, Nilpferde und Zebras bewundern. Sehenswert sind auch die regelmäßig gezeigten Papageien- und Greifvögelshows.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern: Salz & Windmühlen

Im Mühlenmuseum „Centro de Interpretación de Molinos“ in Tiscamanita (Tuineje) sind historische Werkzeuge ausgestellt. Auf dem Gelände befindet sich auch eine bis heute betriebene Windmühle. Das Salzmuseum „Museo de la Sal“ in Las Salinas del Carmen (Antigua) bietet eine umfangreiche Ausstellung zur Geschichte der Salzproduktion auf den Kanaren. Im Fischereimuseum im historischen Leuchtturm Faro del Tostón in El Cotillo (La Oliva) wird die immens wichtige Rolle des Fischfangs für Fuerteventura erläutert.

 

Events & Konzerte auf der Insel

Im Kulturzentrum „Auditorio Insular de Fuerteventura“ in der Calle Ramiro de Maeztu in Puerto del Rosario stehen 550 Zuschauerplätze für die häufig dort veranstalteten Konzerte und Theateraufführungen zur Verfügung. Das „Auditorio de Gran Tarajal“ in Tuineje verfügt über 360 Plätze. Im erst im November 2017 eröffneten „Auditorio de Corralejo“ gibt es 408 Plätze für die Zuschauer.

 

Kulinarische Highlights auf Fuerteventura

Obwohl die typische Küche Fuerteventuras auf den ersten Blick eher schlicht wirkt, hält sie dennoch ein paar delikate Spezialitäten parat. Täglich frischen Fisch gibt es fast in jedem Restaurant, auch der Klassiker gebackene Kartoffeln mit Paprikasoße („Papas arrugadas con mojo rojo“) fehlt auf keiner Speisekarte.

Schmackhaft und sättigend ist der „Puchero canario“ (Kanarischer Eintopf) mit Tomaten, Zwiebeln, Kräutern, Gewürzen, Rind- und Hühnerfleisch, Chorizo (Paprikawurst), Speck, Kohl, Kürbis, Kartoffeln, Kichererbsen, Möhren, Bohnen und Maiskolben. Sehr häufig und gerne gegessen wird Ziegenfleisch („Cabrito“), auch der Schnittkäse „Majorero“ wird aus Ziegenmilch produziert.

blank

Unterkünfte auf Fuerteventura

Auf ganz Fuerteventura gibt es aktuell knapp 50.000 Gästebetten in Hotels, Pensionen, Ferienhäusern und Ferienwohnungen sowie auf Campingplätzen, die sich für einen Urlaub mit der Familie eignen. Die Auswahl ist speziell an der Südostküste wie auch in den weiter oben genannten Ferienorten riesig. Allenfalls rund um Weihnachten, Silvester und Ostern ist die Nachfrage so hoch, dass ihr eure Unterkunft für diese Daten rechtzeitig reservieren solltet.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise nach Fuerteventura

Die Anreise nach Fuerteventura erfolgt in der Regel über den internationalen Flughafen „Aeropuerto de Fuerteventura“ nahe der Hauptstadt Puerto del Rosario. Direktflüge gibt es aus zahlreichen europäischen Ländern.

Im deutschsprachigen Raum sind Basel, Berlin, Düsseldorf, Dresden, Erfurt/Weimar, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, Leipzig/Halle, München, Nürnberg, Paderborn/Lippstadt, Stuttgart, Wien und Zürich direkt von der Insel aus zu erreichen.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter