Familienurlaub & Reisen mit Kindern im Loiretal

Das etwa 800 km² große und 280 Kilometer lange Loiretal („Val de Loire“) im mittleren Abschnitt des Flusses Loire in Zentralfrankreich wird wegen seiner vielen Weinberge und Obstgärten sowie Artischocken- und Spargelfelder beiderseits dessen Ufer häufig auch als Wiege und Garten Frankreichs bezeichnet.

Bereits seit der Altsteinzeit vor 300.000 Jahren besiedelt sowie im 16. Jahrhundert zum beim französischen Adel beliebten Wohn- und Standort der weltberühmten etwa 400 Schlösser der Loire avanciert, ist das Tal samt vieler seiner historischen Städte heutzutage Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Was ihr alles im Familienurlaub im Loiretal besichtigen, erleben und unternehmen könnt, zeigen wir euch auf familienurlaub.eu.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – das Loiretal als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Das Loiretal erstreckt sich über die beiden Regionen Centre-Val de Loire und Pays de la Loire sowie die vier Departements Loiret, Loir-et-Cher, Indre-et-Loire und Maine-et-Loire. Bekannte Städte mit zahlreichen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel Amboise, Angers, Blois, Chinon, Montsoreau, Orléans, Saumur und Tours.

Sehr berühmte und prachtvolle Schlösser, die wir euch im Urlaub im Loiretal als Ausflugsziele empfehlen möchten, befinden sich darüber hinaus in oder bei Azay-le-Rideau, Chambord, Chaumont-sur-Loire, Chenonceau und Montsoreau sowie Sully-sur-Loire.

Bei Reisen mit Kindern im Loiretal können Eltern oder Großeltern außerdem fantastisch frische und leichte Dessert-, Rosé-, Rot-, Schaum- und vor allem Weißweine aus fast 90 verschiedenen Teilregionen im ca. 750 km² großen Weinanbaugebiet Val de Loire genießen.

 

Die römische Vergangenheit von Tours

Die Stadt mit aktuell ca. 140.000 Einwohnern an der Loire und deren Nebenfluss Cher ist der Verwaltungssitz des Departements Indre-et-Loire sowie nach dem gallisch-keltischen Stamm der „Turonen“ benannt. Tours war schon zur römischen Zeit ab dem 1. Jahrhundert ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt, der Name Caesarodunum wurde im 5. Jahrhundert in Civitas Turonorum geändert.

Zu sehenswerten Baudenkmälern vor Ort zählen in erster Linie die romanische „Basilique de Saint Martin de Tours“ von 1924 in der Rue Baleschoux und Rue Descartes, die gotische „Cathédrale Saint Gatien“ in der Rue Lavoisier aus dem 13. bis 16. Jahrhundert und der 5 Hektar große botanische Garten am Boulevard Tonnellé mit ca. 2.000 Pflanzenarten.

 

Amboise & das Schloss Château dʼAmboise

Die beschauliche Kleinstadt östlich von Tours im Departement Indre-et-Loire ist für das Edikt von Amboise von 1563 bekannt, welches den Hugenotten Frankreichs regional freie Religionsausübung zubilligte.

Unterzeichnet wurde das historische Dokument seinerzeit auf Schloss Château dʼAmboise aus dem 15. und 16. Jahrhundert, welches als wichtigstes Wahrzeichen die Stadt gilt und in dessen Nähe sich das Anwesen Clos Lucé befindet, in dem der Gelehrte Leonardo da Vinci die letzten drei Jahre seines Lebens bis zum Tod 1519 verbrachte.

Im dortigen Museum zu seinem Werk könnt ihr im Urlaub im Loiretal viele von dessen Entwürfen, Erfindungen, Konstruktionen und Modellen bewundern.

 

Wälder & Schlösser rund um Blois

Unter dem französischen König Ludwig XII. war Blois im 15. und 16. Jahrhundert königliche Residenz. Aus dieser Zeit stammt das beeindruckende Schloss Château Royal de Blois inmitten einer weitläufigen Park- und Gartenanlage, das Bauwerk beherbergt auch ein Archäologie- sowie ein Kunstmuseum.

Für euren Urlaub im Loiretal als Geheimtipp für einen Besuch mit Kindern empfehlen wir euch außerdem das Museum Maison de la Magie an der Place du Chateau zur Geschichte der Zauberei sowie das große Waldgebiet „Forêt Domaniale de Russy“ für Wanderungen sowie nachhaltigen Familienurlaub im Loiretal.

 

Das schönste Loireschloss liegt in Chambord

Die winzige Gemeinde im Osten des Departements Loir-et-Cher liegt in der fast 5.500 Hektar großen Waldlandschaft „Grande Sologne“. Das Gebiet wird vor allem wegen des nahegelegenen und seit Jahrzehnten immer wieder als Drehort für Spielfilme genutzten Prunk- und Jagdschloss „Château de Chambord“ aus dem 16. Jahrhundert besucht, welches als schönstes unter allen Loireschlössern gilt.

Das imposante Renaissanceschloss von 1539 steht seit 1981 auf der UNESCO-Welterbeliste. In dessen Umgebung könnt ihr auch die Burgruine Montfraut aus dem 14. Jahrhundert und die Kirche Saint-Louis von 1666 besichtigen.

 

Chinon: Schlösser über Schlösser & eine Tropfsteinhöhle

Die reizvolle Kulturlandschaft rund um Chinon bietet sich im Urlaub im Loiretal für Aktivitäten sportlicher Art gut an: Auf den dortigen Abschnitten der insgesamt 800 Kilometer langen Rad- und Wanderroute „Loire à Vélo“ erwarten euch die sehenswerten Schlösser Château de la Bourdaisière in Montlouis-sur-Loire sowie Château de Villandry und Château d’Ussé.

Im malerischen Fischerdörfchen Savonnières lohnen die Tropfsteinhöhlen „Caves Gouttières“ einen Abstecher, dort werden kunstvoll versteinerte Gegenstände und Flachreliefs durch Ablagerung von Kalzit hergestellt und verkauft.

 

Orléans & die Jungfrau von Orléans

In der an der Loire inmitten des Loiretals gelegenen Hauptstadt des Departements Loiret leben aktuell ca. 117.000 Einwohner, von denen wohl jeder die dramatische und tragische Geschichte der weltberühmten „Jeanne d’Arc“ auswendig erzählen kann.

Die heutzutage als Nationalheldin verehrte „Jungfrau von Orléans“ (1412-1431) verhalf König Charles VII im Hundertjährigen Krieg zu diversen glorreichen Siegen gegen England, wurde aber nach einer französischen Niederlage 1430 gefangen genommen und mit 19 Jahren auf einem Scheiterhaufen in Rouen verbrannt.

Auf der Place du Martroi in der Altstadt befindet sich seit 1855 ein Reiterstandbild der Märtyrerin, in der „Maison de Jeanne d’Arc“ an der Place du Général de Gaulle erläutert ein Museum ihr Leben.

 

Saumur: eine berühmte Reitschule & ein Pilzmuseum

Die im 9. Jahrhundert entstandene Stadt in der nach ihr benannten und als Weinanbaugebiet bekannten Landschaft „Saumurois“ ist weit über die Grenzen bekannt für die staatliche französische Reitschule „Cadre Noir“ und deren öffentlichen Vorführungen zwischen April und Oktober.

Das „Musée des Blindés“ an der Route de Fontevraud zeigt Gefährte wie historische und moderne Militärfahrzeuge. Zu unseren Tipps für euren Urlaub im Loiretal gehören auch das Pilzmuseum Musée du champignon und Höhlenmuseum Pierre et Lumière nördlich der Stadt in Saint-Hilaire-Saint-Florent.

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub im Loiretal

Bei den Veranstaltungen und Festivals im Loiretal ist für jeden Geschmack etwas dabei und die Angebote im Jahresverlauf sorgen für spannende Abwechslung.

 

Frühjahr im Loiretal: Garten- & Comicfestival

Seit 1992 jedes Jahr ab April und bis Oktober zieht das internationale Gartenfestival von Chaumont-sur-Loire mit einer großen Auswahl an kunstvollen Kreationen aktueller Gartenkunst bis zu über 500.000 Besucher an.

Im Urlaub im Loiretal mit Baby könnt ihr dort den Meditationsgarten, Pfad der wilden Blumen sowie die Gärten der Kinder erkunden. Begeistert sind Kinder auch zumeist vom Comicfestival „Montargis coince la bulle“, das immer Ende Mai in Montargis im Département Loiret stattfindet.

 

Sommer & das Festival de Loire

Das Château Perché Festival für Musik und visuelle Kunst findet seit 2015 jedes Jahr im August in einem anderen Schloss in Zentralfrankreich sowie häufig in der Region Centre-Val-de-Loire statt.

Das Festival Le Chainon manquant für Theater, Tanz und Musik wird seit 1991 stets Ende August in Tours und Umgebung von 300 Künstlern und über 300.000 Zuschauern zelebriert.

Seit 2003 alle zwei Jahre Ende September ist das Festival de Loire ein Treffen der Fluss- und Binnenschifffahrt, das von der Stadt Orléans an den Kais der Loire mit Animationen, Kunsthandwerk und Gastronomie sowie Straßentheater organisiert wird.

 

Im Herbst geht es festlich zu

Das Geschichts- und Geografiefestival Les Rendez-vous de l’histoire samt Buchmesse, Kinoprogramm sowie pädagogischen Veranstaltungen wurde 1998 das erste Mal in Blois organisiert und findet dort seither jedes Jahr im Oktober statt.

Seit 2002 ist das Festival Top in Humour im November in vielen Gemeinden im Departement Eure-et-Loir ein wahrer Publikumsmagnet mit abwechslungsreichem Programm sowie bis zu ca. 5.000 Besuchern pro Veranstaltung.

 

Winter im Loiretal

Das für die alljährlich ca. 23.000 Besucher kostenlose Comicfestival bd BOUM jedes Jahr Ende November in Blois zählt mit den teilnehmenden etwa 170 Autoren und 70 Ausstellern an drei Tagen zu den größten seiner Art in Frankreich. Im November oder Dezember findet auch ein kleineres Comicfestival in Angers im Departement Maine-et-Loire statt.

Das ganze Jahr über jeden zweiten Sonntag im Monat auch im Winter besuchen könnt ihr den größten Flohmarkt der Region Puces de Montsoreau in der Kleinstadt gleichen Namens im Departement Maine-et-Loire.

 

 

Mehr Lesestoff gefällig?

blank

Kultur & Natur: Urlaub im Loiretal für jeden Geschmack

Es geht spannend und sportlich, abwechslungsreich und kulinarisch weiter mit unserer Reise durch das Loiretal.

 

Sportlich & aktiv beim Boule

Bei der Rallye des Vignobles zu Fuß oder mit dem Rad durch die Regionen Bourgogne-Franche-Comté und Centre-Val de Loire immer am zweiten Wochenende im Oktober sind unter den regelmäßig knapp 4.000 Teilnehmern auch viele Touristen.

Sportliches Geschick könnt ihr beim im Loiretal traditionellen Ballspiel Boule de Fort unter Beweis stellen, denn die spezielle Metallkugel nimmt nie eine gerade Bahn, sondern läuft langsam im Zickzack. Fahrten auf der Loire mit den traditionellen Booten Fûtreau sowie Gabarre oder dem Kanu sind unseren Erfahrungen zufolge ein großer Spaß für die ganze Familie beim Urlaub im Loiretal.

 

Strände, über 3000 Seen & der GR 3

An der Küste des Departements Loire-Atlantique liegen speziell im Sommer gut besuchte Badeorte wie La Baule-Escoublac und Pornic sowie Saint-Brevin-les-Pins. In der dicht bewaldeten Landschaft Sologne in den Departements Cher, Loir-et-Cher und Loiret liegen über dreitausend Seen und Teiche, so etwa die Gewässer de Beaumont, de la Giraudière und de la Grande Corbois, du Puits, Perret und de la Prée sowie der Stausee Grand étang de Rhuys.

Der Fernwanderweg 3 (GR 3) trägt auch den Beinamen „Loire sauvage à pied“ (wilde Loire zu Fuß), eignet sich für den Urlaub im Loiretal mit Hund und verläuft auf 1.243 Kilometern Länge durch das gesamte Loiretal sowie über die Städte Nantes, Saumur und Chambord, Orléans, Gien, Nevers und Le Puy-en-Velay.

 

Die Kraft des Meeres

Die erwiesenermaßen heilenden Kräfte des Meerwassers kommen in den renommierten Thalassotherapie-Zentren im Departement Loire-Atlantique vielerorts zum Einsatz. Einen guten Ruf genießen die Einrichtungen in Pornic, La Baule, Les Sables-d’Olonne und Saint-Jean-de-Monts sowie im Château des Tourelles in Pornichet.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Für Familien mit Kindern empfehlenswert sind der Bioparc in Doué-la-Fontaine, der Zoo von La Boissière-du-Doré, der Legendia Parc mit Tieren in Frossay, der Tierpark Planète sauvage in Port-Saint-Père bei Nantes, die Falknerei von Puy du Fou, der Gnadenhof für Wildtiere Refuge de l’Arche in Saint-Fort und der Zoo des Sables im Stadtteil La Rudelière von Les Sables-d’Olonne.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern

Im Verkehrsmuseum von Pithiviers könnt ihr historische Lokomotiven, Eisenbahnwaggons und Straßenbahnen besichtigen. Das Espace Automobiles Matra ist ein Automobilmuseum in Romorantin-Lanthenay, das sich der Geschichte des Auto- und Flugzeugproduzenten Matra („Mécanique Avion Traction“) widmet.

 

Events & Konzerte im Loiretal

Die Johannisfeier zum Gedenken an Jeanne d’Arc und die Befreiung der belagerten Stadt von den Engländern in Orléans wird seit 1432 jedes Jahr von Ende April bis Anfang Mai ausgiebig begangen. Das Festival Les Rockomotives findet seit 1992 jedes Jahr Ende Oktober in Vendôme im Departement Loir-et-Cher statt.

 

Kulinarische Highlights im Loiretal

Spezialitäten aus dem Tal der Loire sind Lerchenpastete und Mandelkuchen aus Pithiviers, der Käse Blason und das Quittengelee Cotignac aus Orléans sowie Birnengeist aus Olivet, die Apfeltorte Tarte Tatin aus Lamotte-Beuvron, zertifizierter Ziegenkäse aus Selles-sur-cher, Sainte-maure-de-touraine und Valençay sowie Schokolade aus Blois.

blank

Unterkünfte im Loiretal

Preiswerte sowie kinderfreundliche Unterkünfte aller Klassen und Kategorien findet ihr an der Loire das ganze Jahr über in großer Anzahl. Besonders groß ist die Auswahl an schön gelegenen Hotels und Pensionen entlang der Ferienstraße Route Jacques Coeur in den Departements Cher und Loiret, die durch die malerischen Naturlandschaften Pays-Fort, Giennois und Sologne verläuft.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise in das Loiretal

Mit dem Flugzeug bieten sich die beiden Pariser Flughäfen Orly und Charles de Gaulle mit einer direkten TGV-Zugverbindung nach Saint-Pierre-de-Corps in der Nähe von Tours an.

Mit der Bahn aus Deutschland etwa von Köln, Frankfurt und Stuttgart nach Orléans müsst ihr auch über Paris sowie die dortigen Bahnhöfe Est, Nord, Austerlitz und Montparnasse fahren.

Gleiches gilt für die Anreise mit dem Auto über Paris sowie die Autobahn 11 in Richtung Bordeaux und A 10 nach Orléans. Aus Süddeutschland kommen auch die A 5, 6 und 19 nach Orleáns infrage.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter