Familienurlaub & Reisen mit Kindern am Gardasee

Bella Italia in wenigen Stunden? Das geht für viele Deutsche, Österreicher und Schweizer mit einer kurzen Anreise zum Gardasee besonders schnell. Ein Familienurlaub 2020 am wunderbaren Gardasee lässt sich somit entspannt ermöglichen.

Es warten atemberaubende Landschaften, Lagunen und Berge auf euch, die den Alltag vergessen lassen. Das ist aber noch lange nicht alles. Wir stellen euch deshalb auf familienurlaub.eu die schönsten Orte, Freizeitmöglichkeiten und Events vor.

Archäologische Funde Gardasee
Auch die Kultur kommt am Gardasee nicht zu kurz. Für Kinder besonders spannend: Grotten des Catull in Sirmione - © familienurlaub.eu

Unterkunftssuche

Wohin soll die Reise gehen – der Gardasee als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Der zwischen der Po-Ebene im Süden und den Alpen im Norden gelegene Gardasee gehört zu den Provinzen Trentino-Südtirol, Lombardei sowie Venetien und ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen in Italien. Nicht nur besonders aromatische Weine, sondern auch wunderbare Olivenöle werden in dem Gebiet produziert – ein absolutes Highlight für jeden Feinschmecker.

Der Norden, Westen und Osten am Gardasee haben ihren ganz eigenen Charm. Doch für welche Besonderheiten und Ausflugsziele werden die einzelnen Regionen bei Jung und Alt wertgeschätzt?

Gardasee Hafen
Der Gardasee ist vielseitig, einfach zu erreichen und somit für den Familienurlaub ideal - © familienurlaub.eu

Norden – Region Trentino-Südtirol: im Sommer & Winter ein Highlight

Die Region ist ein Paradies für Naturfreunde und Wanderer, denn die Südtiroler Alpen und die Dolomiten bieten viele Gelegenheiten für abwechslungsreiche Ausflüge. Den Kurort Meran schätzte bereits die österreichische Kaiserin Sissi im Jahr 1860. Noch heute ist Südtirol bei Kurgästen wegen des angenehmen Klimas und der landschaftlichen Reize einer der begehrtesten Orte Europas.

Die Region versprüht mit ihren Obstbäumen und Anbaugebieten, dichten Wäldern und Blumenwiesen nicht nur im Sommer gute Laune, sondern auch im Winter. Denn wenn die Berge und Wälder ein zartes Schneekleid tragen, entpuppt sich Südtirol zu einem Mekka für Wintersportler und Romantiker.

italien-aepfel-herbst
In Südtirol warten auf euch die Apfelernte und wunderbares Wanderwetter. Ein perfekter Stopp auf dem Weg zum Gardasee - © familienurlaub.eu

Westen – Lombardei: Der Ort, an dem in Italien Reis wächst

Die Lombardei westlich des Gardasees ist besonders reich an unterschiedlichen und abwechslungsreichen Landschaften. Dazu zählen beispielsweise die Alpenkette und die Hügellandschaften in der Region Franciacorta. Besonders geschätzt werden auch die vielen lombardischen Seen, die vielen Dörfer und Parkanlagen.

Wer die Natur liebt, saubere Luft einatmen und die Seele baumeln lassen möchte, der ist von den Reisanbaugebieten in der Gegend von Lomellina sicherlich fasziniert. Aber auch schicke Mode und Technik verschmelzen in der Lombardei mit traditionsreicher Geschichte, unberührter Natur und Kunst. Ein Ort zum Wandern, Entspannen und Genießen für die ganze Familie.

Osten – Venetien: ein Abstecher nach Venedig & Verona

Für viele Urlauber zählt Venetien zu einem der schönsten Teile Europas. Venetien erstreckt sich vom Adriatischen Meer, dem Ostufer des Gardasees bis zu den Dolomiten und ist besonders wegen der vielen Lagunen bekannt.

Hier befindet sich auch das berühmte Venedig, das jedes Jahr Millionen Touristen anzieht und deswegen auch als Paradebeispiel für eine vom Tourismus zerstörte Stadt dient.

Unser Tipp: Nicht in der Hochsaison die einzigartige Stadt besuchen und sich an den Verhaltenskodex der Stadt Venedig halten. Die kleine Schwester von Venedig in dieser Region ist die wunderbare Stadt Verona, die zwar im Glanz des eleganten Venedigs oft vergessen wird, dafür aber noch das authentische Venetien präsentieren kann.

Wer Erholung sucht, kann eine der vielen Thermalquellen aufsuchen. Wer lieber klettern, wandern und die einzigartige Natur erleben will, ist hier ebenfalls gut aufgehoben. Wunderschöne Wasserläufe, Biotope und Wälder machen den Familienurlaub am Gardasee perfekt, vor allem wenn euer Hund mit dabei ist.

Gardasee Sirmione
Am östlichen Teil des Südufers befindet sich die kulturell spannende Stadt Sirmione - © familienurlaub.eu

Beste Reisezeit für den Familienurlaub am Gardasee

Der Gardasee zeigt sich zu jeder Jahreszeit von seiner schönsten Seite. Nicht nur der Winter und Sommer eignen sich für einen tollen Familienurlaub, auch Herbst und Frühling locken die Menschen mit Veranstaltungen und Besonderheiten.

 

Frühjahr – Urlaub am Gardasee von März bis Mai

363 Tage im Jahr verbirgt sich der prachtvolle Barock-Garten der Familie Bettoni hinter Rosenhecken und Zäunen. Nur an einem Wochenende im Jahr öffnen sich dort die Tore für Besucher. Dann kann Ende April die blühende Schatzkammer in Gargnano bewundert werden:

Blumenbeete, Zitronenbäume und akkurat geschnittene Hecken lassen euch in ein anderes Jahrhundert abtauchen. Auch der Palazzo Bettoni sorgt für ehrfürchtige Blicke: Künstlerische Fresken, mythologische Figuren und wundervolle Barockmalereien gehören zum Bau.

Verbringt euren Familienurlaub nächstes Jahr an Ostern doch einfach am Gardasee, um euch dieses Erlebnis im April nicht entgehen zu lassen.

 

Sommerurlaub am Gardasee – Juni bis August

Im Juli findet in Polpenazze del Garda am Südwestufer des Gardasees ein ganz besonderes Spektakel statt. Beim jährlichen Fässer-Wettrollen treten Teams aus allen benachbarten Orten gegeneinander an. Wer die schweren Fässer zuerst durch die Gassen und Straßen rollt, gewinnt.

Begleitet wird das Fest von Musik und kulinarischen Ständen. Das Event geht übrigens auf eine Tradition im 16. Jahrhundert zurück. Die früheren Fassbinder rollten damals ihre Lieferungen direkt vor die Türen ihrer Kunden und lieferten sich dabei oft untereinander ein kleines Wettrennen.

 

Herbst – September bis November

Mitte September sollten Urlauber in der Region unbedingt das Tocatì-Festival miterleben. Fast eine Viertelmillion Quadratmeter der Stadt Verona verwandelt sich dann in eine Spielfläche für Kinder und Erwachsene. Bei dem Festival, das seit 2003 veranstaltet wird und mittlerweile zu den UNESCO-Kulturerben der Menschheit zählt, steht alles im Zeichen des Spielens.

Statt Handyspiele und Apps warten unzählige Stationen mit Kickern, Fußballparcours, Showauftritten und uralten traditionellen Spielen. Der Autoverkehr ist zu dieser Zeit vollkommen gesperrt.

 

Urlaub im Winter am Gardasee – Dezember bis Februar

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Und definitiv nicht nur eins. Das Weihnachtsdorf „Villaggio Flover“ in Bussolengo in Bussolengo zieht mittlerweile Menschen aus ganz Italien und natürlich auch viele Touristen an.

Der Weihnachtsmann streift mit seinen Helfern durch die Gassen, Kinder können sich an weihnachtlichen Workshops beteiligen oder die lebende Krippe bestaunen. Auf 15.000 Quadratmeter sind Essbuden und Verkaufsstände aufgebaut. Lichterketten und Schmuck tauchen den Ort in eine herrlich gemütliche Vorweihnachtsoase.

Kultur & Natur: Urlaub am Gardasee für jeden Geschmack

Egal ob Wassersport oder ausgiebige Fahrradtouren, der Gardasee bietet für sportliche Familien jede Menge Action.

Doch auch Wandern lässt es sich hier in schönster Umgebung besonders gut, während die zahlreichen Strände für viel Wasserspaß sorgen. Und wenn dann doch mal ein Regenschauer auftreten sollte, bieten die vielen Museen viel Abwechslung und kulturellen Spaß für die gesamte Familie.

 

Sportlich, aktiv & hoch hinaus am Gardasee

Der Gardasee zählt zu den größten Sportrevieren Europas. Wie wäre es mit einer actionreichen Runde Flyboarder. Ein Wasserstrahl lässt euch mitten auf dem See in die Höhe schießen und regelrecht fliegen. Auch Paragliding wird in der Gegend angeboten. Aus luftiger Höhe bietet sich ein ganz anderer Blick über die Gardaseeregion.

 

Strände, Seen & Wanderungen

Urlauber schwärmen regelmäßig von einer Wanderung am Busatte Adventure Park. Der „Sentiero Panoramico“ erstreckt sich über rund 11 Kilometer und führt entlang des Hanges vom Monte Baldo. Es geht über drei Metalltreppen an den Felswänden nach oben. Am Ende belohnt ein wundervoller Panoramablick oberhalb des Gardasees.

 

Entspannung & Wellness am Gardasee

Hallenbad, Pools, Massagen, Solegrotten und Eiskaskaden bieten am Gardasee für Eltern Entspannung – zeitgleich gibt es in der Region auch viele Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche. Wer nicht gleich in einem Wellness-Hotel wohnen möchte, der kann auch einen Tagesausflug in eines der Thermalbäder machen.

Im Thermal-Wellness-Center Aquaria beispielsweise können die Besucher Unterwassermassagen genießen, ein türkisches Bad nehmen, in das Thermalbecken ins Freie schwimmen oder sich in weichen Dampf einhüllen lassen. Besonders im Winter ist dies ein wohltuendes Erlebnis für Geist und Körper.

 

Tierwelt, Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Besonders gut und in freier Natur lässt sich die einheimische Tierwelt im Nationalpark Parco Alto Garda Bresciano beobachten. Die wunderbaren Wälder bieten vielen Wildtieren einen Rückzugsort.

Unter anderem lassen sich hier mit viel Glück Luchse erspähen. Auch Bären und Wölfe wurden in dem Nationalpark von Jägern bereits gesichtet, während die Welt der Vögel täglich von Besuchern bewundert werden kann.

Der größte Zoo am Gardasee heißt „Parco Natura Viva“ und liegt in Bussolengo. Mit dem Auto geht es auf zu einer spannenden Safari-Tour. Vorbei an Tieren aus allen Kontinenten. Giraffen, Löwen und Nashörner sind nur einige Beispiele, die es zu entdecken gibt.

Picknickplätze, Spielplätze, Hundeplätze, Lehrwerkstätten, ein Dinosaurierpark und ein Bauernhof mit gastronomischen Einrichtungen gehören ebenfalls dazu und bieten ein Rundumpaket für die ganze Familie. Es besteht auch die Möglichkeit, Teile der Anlage zu Fuß zu begehen und die Tiere in ihren Gehegen zu bewundern. Nicht jeder muss die Autosafari buchen.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern

Das Museo del Centro Visitatori Parco Alto Garda Bresciano ist gerade wegen seiner kinderfreundlichen Ausrichtung bei Familien beliebt. Das Museum ist noch recht neu und vermittelt Wissenswertes rund um Geologie, Fauna und Flora in der Region.

Beschreibungen und Infotafeln sind zwar auf Italienisch, allerdings gibt es an der Rezeption auch deutsche Übersetzungen. So gibt es jede Menge auszuprobieren und zu erfahren.

 

Events & Konzerte in der Region

Jazzliebhaber kommen ganz auf ihre Kosten. Das Garda Jazz Festival findet jedes Jahr zwischen Ende Juli und Mitte August direkt an den Ufern des Gardasees statt.

Lauwarme Abende bei Live-Konzerten unter freiem Himmel direkt am Gardasee können nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder schön ein. Besonders wenn es leckeres kühles Eis und abwechslungsreiche Spielplätze in der Nähe gibt.

 

Kulinarische Highlights am Gardasee

In der Speck-Stube in Malcesine können Erwachsene den köstlichen Wein und die aromatischen Oliven der Region kosten und auch den leckeren Südtiroler Speck sollte sich niemand entgehen lassen.

Gleichzeitig stehen Grillgerichte am Spieß, Speck aus Tirol und hausgemachte Desserts auf der Speisekarte. Kindern steht ein kleiner Spielplatz direkt auf dem Gelände zur Verfügung und auch Hunde sind ausdrücklich willkommen.

Unterkünfte am Gardasee

Alleine in der kleinen Ortschaft Sirmione mit nicht einmal 10.000 Einwohnern übernachteten 2017 über eine Million Urlauber. Die Region ist beliebt wie kaum eine andere in Europa. Für Familien gibt es eine Reihe an Möglichkeiten. Natürlich stehen klassische Hotels für einen Familienurlaub am Gardasee zur Verfügung.

Wer abschalten möchte und einmal nicht kochen, putzen und abwaschen will, sondern mit den Lieben eine schöne Zeit verbringen will, ist hier gut aufgehoben.

Immer beliebter bei einem Urlaub am Gardasee werden allerdings Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Vollkommen unabhängig von Öffnungszeiten und Essenszeiten kann so der ganz eigene Tagesablauf bestimmt werden. Auch Campingplätze sprießen am Gardasee wie Pilze aus dem Boden. Alleine 16 Stück sind unmittelbar um den See herum angeordnet.

Darunter gibt es auch einen Mix aus klassischem Campingplatz, Familienhotel und Ferienwohnung. Am Camping Spiaggia D’Oro gibt es beispielsweise sowohl mietbare Bungalows als auch Stellplätze, Pools, Rutschen, Liegewiesen und Sportangebote.

Wenn ihr auf der Suche nach einem schönen Urlaub auf einem Bauernhof am Gardasee seid, dann findet ihr auf familienurlaub.eu genau das Richtige für euch!

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

Anreise an den Gardasee

Von München aus gibt es Direktverbindungen an den Gardasee. Nicht einmal fünf Stunden dauert die stressfreie Fahrt mit dem Zug. Auch mit dem eigenen Auto ist der Gardasee und damit der wohlverdiente Urlaub gut erreichbar. Im Süden gehen von der A4 Mailand-Verona gleich drei Ausfahrten direkt an den Gardasee.

Besonders schnell geht es natürlich mit dem Flugzeug. Die Flieger landen am Aeroporto Valerio Catullo ganz in der Nähe von Verona – von dort auch dauert es nur knapp 20 Minuten bis zur Gardasee-Region.

Erfahrungen beim Familienurlaub am Gardasee

Hund Anton berichtet uns von seinem Familienurlaub mit Simon (Hundepapa) und Simone (seit 3 Jahren die Frau an Simons Seite und damit seine Hundemama):

 

“Dies sollte unser vorletzter Urlaub so dritt werden, in 5 Monaten werden Simon und Simone Eltern von einem kleinen Mädchen werden. Ich hoffe, sie nennen die Lütte nicht Antonia, dann nimmt uns ja keiner mehr ernst ;). Nein, Spaß beiseite: Die Zwei passen wie Topf auf Eimer und sind füreinander gemacht.

Auch wenn mir dieses anfängliche verliebte Geturtel mächtig auf den Keks gegangen ist und meine Freunde sich von der Hundewiese hinter’m Sportplatz über den Namen von Simons neuer Flamme lustig gemacht haben, habe ich Simone doch in mein Hundeherz geschlossen. Und wer da einmal drin ist, bleibt!

Der diesjährige Urlaub mit Baby (im Bauch) und Hund sollte zwischen Ostern und Pfingsten Richtung Gardasee gehen. Nur für ein paar Tage zum Ausspannen und Erkunden, denn im Spätsommer wollten wir alle 2 Wochen lang die Mecklenburgische Seenplatte unsicher machen. Meine Eltern sind bei allem, was sie machen, recht entspannt. Das kommt meinem doch schon gehobenen Alter von 10 Jahren nur zur Gute.

 

Tag 1: Rosenheim – Bozen

Normalerweise sind wir immer schön umweltfreundlich mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Aber da wir uns noch nicht ganz sicher waren, wo die Reise genau hingehen sollte, ist die Wahl auf das Auto eines Freundes gefallen. Damit ist man einfach wunderbar flexibel und meine mehrmals täglich stattfindenden Schläfchen werden von keiner ohrenbetäubenden, knarzenden und vollkommen unverständlichen Durchsage der Deutschen Bahn gestört.

Die Zwei und der kleine Krümel in Simones Bauch saßen vorne, das Gepäck auf der Rückbank und ich habe mich im Kofferraum zusammengerollt und ein ausgiebiges Nickerchen gemacht.

Nach drei Stunden Fahrt war das heutige Etappenziel Bozen erreicht. Hier wollten wir eine Nacht bleiben. Eine Pinkelpause hatte ich bereits auf einer Raststätte an der Autobahn eingelegt, jetzt haben wir uns in Richtung Innenstadt begeben und sind durch diese wirklich schöne historische Altstadt gelaufen.

Ohne ein genaues Ziel vor Augen haben wir uns einfach treiben lassen. Über die St. Oswald-Promenade ging es Richtung Rittner Seilbahn, die uns in wenigen Minuten nach Oberbozen brachte. Aufgrund meiner kleinen Größe durfte ich so mitfahren, der riesige Schäferhundkollege musste einen Maulkorb tragen.

Allein die Fahrt und der Ausblick aus der Gondel waren sehr schön. Oben in Oberbozen angekommen, haben wir uns auf den Sommerfrisch-Rundweg gemacht, der eine gute Stunde dauert. Simon und Simone haben sich über Kinderwagen, Tragetuch und Beistellbett unterhalten, während ich mich auf Spurensuche gemacht habe. Auf dem Weg nach unten war ich froh, dass ich meine 4 Pfoten in der Seilbahn ein wenig schonen konnte.

Der Rückweg zum Auto führte uns im Zickzack über den Waltherplatz, durch die Lauben-, Binder-, Muster- und Silbergasse. Im Supermarkt wurde noch ein Stopp eingelegt, um alles für das heutige Abendessen einzukaufen. In einer Ferienwohnung etwas außerhalb von Bozen waren wir alle willkommen (auch ich) und verbrachten dort eine Nacht, bevor die Reise morgen weitergehen sollte.

 

Tag 2: Bozen – Gardasee

Wohin der Urlaub am Gardasee genau gehen sollte, stand immer noch nicht fest. Ein Hotel oder Camping mit Hund kam für meine Eltern im Urlaub am Gardasee auf keinen Fall infrage: Im Hotel kann man nicht kochen (Simon kocht doch immer so gut) und ich bin dort meist auch leider nicht willkommen. Auf einem Campingplatz ist es ziemlich ungemütlich und da Simone nachts 5-7 Mal aufs Örtchen muss, ist eine Ferienwohnung oder ein kleines Apartment für alle die beste Option.

Erster Stopp heute war Riva del Garda im Norden. Also Hut ab, dieses Städtchen liegt direkt am Gardasee und hat eine schöne Altstadt mit toller Atmosphäre zu bieten. Entlang der Uferpromenade ist einiges los, aber noch nicht überlaufen. Im Sommer ist das bestimmt anders.

Nach einem Spaziergang durch die Stadt und bis zur Wasserburg Rocca di Riva ging es für ein Mittagessen zurück zur Uferpromenade. Der Ausblick auf die Berge und den See mit Seglern und Surfern ist phänomenal. Vor allem für Simone, die ist wirklich für jeden Wassersport zu haben. Mich kriegen nur leider keine 10 Pferde auf ein Boot, also Pech gehabt …

Nächster Halt ist Limone sul Garda: Nicht weit entfernt liegt Limone sul Garda am Westufer des Gardasees direkt am Berg. Auch hier gibt es eine süße Uferpromenade und die ein oder andere Sehenswürdigkeit für Simon mitten in der verschachtelten Altstadt. Jede Kirche – in diesem Fall San Benedetto – muss zumindest von außen angeschaut werden!

Simone ging es am Mittag nicht so gut, sodass wir unser Apartment am Rand des Städtchens schon etwas früher aufgesucht haben. Während sich Simone bei einem Mittagsschlaf ausgeruht hat, haben Simon und ich einen ausgiebigen Spaziergang entlang des Sees zum Hafen und wieder zurück gemacht.

Abends ging es mit einer wieder fitten Simone zum Abendessen an die Uferpromenade. Ich muss schon sagen, das Dörfchen gefällt mir bei Abenddämmerung noch besser.

 

Tag 3: San Felice del Benaco & Sirmione

Entlang des Gardasees ging es heute Richtung Süden und San Felice del Benaco weiter. Leider ging es mir an diesem Tag nicht so gut. Das Alter und die Wetterumstellung machten mir doch ein wenig zu schaffen. Daher in Kurzform: San Felice lohnt in jedem Fall einen Besuch beim Urlaub am Gardasee.

Das Städtchen am südlichen Teil des Gardasees ist ein wenig größer und lebhafter als Limone sul Garda. Sehenswert sind natürlich der Hafen und die Seepromenade im Ort, auch der Festung, der Wallfahrtskirche Madonna del Carmine und der Kirche Santi Felice sollte man einen Besuch abstatten. Die Zwei haben sich zum Mittagessen auf dem Markt mit leckeren, regionalen Köstlichkeiten eingedeckt (meine Herrn, Simone kann ganz schön reinhauen) und uns ein schattiges Plätzchen am See gesucht. Ich habe friedlich geschlummert.

Zweites und letztes Etappenziel für den heutigen Tag: Sirmione, diese Stadt ist nach meiner Erfahrung doch ein wahres Highlight bei einem Urlaub am Gardasee. Hier ist richtig was los und den Urlaubern wird einiges geboten. Die hübsche Altstadt, die Wasserburg und die Ruinen einer alten Römervilla (Grotten des Catull) sind wahrhaftig nett anzusehen.

Für die Besichtigung dieser alten Steinhaufen muss man zwar Eintritt zahlen und ich muss an die Leine, aber der Ausflug wird mit einem Spaziergang durch Olivengärten und einem traumhaften Ausblick von der Landzunge auf den Gardasee belohnt.

Unsere Ferienwohnung lag zwar nicht in Sirmione, sondern etwas außerhalb, dafür aber direkt am See mit Blick auf die Berge – so stelle ich mir einen Urlaub Gardasee vor.

 

Tag 4: Städtetrip nach Verona

Der Tagesausflug nach Verona war nicht geplant, aber wenn man schon einmal in der Nähe ist, lässt sich eine Stippvisite in Verona wunderbar mit einer Reise an den Gardasee verbinden. Simone wollte Shoppen (ich gehe einmal davon aus, dass sie in diesem Fall die treibende Kraft gewesen ist, Simon ist und bleibt bei dem Thema einfach ein Mann, der sich – mit dem Handy bewaffnet – auf die erstbeste Sitzgelegenheit verfrachtet).

Aber schließlich passt Simone wirklich nicht mehr in ihre Klamotten rein und braucht dringend etwas Neues und auch der kleine Fratz kann ja schließlich nicht nackig bleiben, schließlich wird er ohne Fell geboren.

In nur gut einer Stunde erreicht man mit dem Auto dieses traumhafte und sagenumwobene Städtchen im Norden Italiens. Simons Bedingung war: Am Vormittag Sehenswürdigkeiten wie das römische Amphitheater Arena di Verona, das Castelvecchio und das Teatro Romano di Verona abklappern, um die liebe Frau Gemahlin schon einmal etwas müde zu machen. Am Nachmittag durfte dann geshoppt werden.

Hut ab, Simon – dein Plan ist aufgegangen: Nach einem Rundgang durch die historische Altstadt mit den bereits genannten Sehenswürdigkeiten und einem Stopp beim Casa di Giulietta und dem berühmten Balkon aus Shakespeares Romeo und Julia, beim Torre dei Lamberti und der Kirche San Zeno war Madame fix und fertig. Erst eine Stärkung in der Nähe der Piazza delle Erbe konnte ihre Lebens- und Shoppingsgeister wieder zum Leben erwecken.

Nach einem Cardigan, einem Strampler für den Nachwuchs und neuen Schuhen für Simon ging es endlich wieder Richtung Auto. Der Ausflug in die Stadt war super, aber den ganzen Tag auf (4) Beinen ist doch recht anstrengend.

 

Tag 5: Lazise & Garda

Nach dem ereignisreichen Tag gestern in Verona nun ein paar Tipps für etwas ruhigere Aktivitäten beim Urlaub am Gardasee. Meine Empfehlung: Einfach mal nichts machen, außer essen, ausruhen und essen und ausruhen und… Simone und Simon haben sich an meinen Tagesrhythmus angepasst und den lieben langen Tag genau das gemacht, was ich schon seit fast 10 Jahren zu tun pflege. Mit einem ausgiebigen Frühstück in Lazise hat der Tag begonnen, nach einem Spaziergang durch die Stadt und entlang des Sees ging es weiter nach Garda.

In Garda gab es dann erst einmal einen leckeren italienischen Espresso für Simon und einen Latte Macchiato für Simone. Für mich gab es – oh Wunder – Wasser. Eine kleine Runde durch Garda wurde mit einem leckeren Eis und am Abend mit Pizza und Pasta mit Blick auf den Gardasee belohnt. Nach dem Abendessen fuhren wir zu unserem letzten Stopp nach Malcesine.

 

Tag 6: Malcesine – Rosenheim

Der letzte Tag unseres Urlaubs war angebrochen und sollte im Nordosten des Gardasees in Malcesine enden. Malcesine war nun wirklich ein krönender Abschluss unserer Reise, bei der wir wirklich so einiges gesehen haben. Am Ende unserer Rundreise um den Gardasee suchten wir ein letzes Mal einen Parkplatz, um uns zu Fuß und auf 4 Pfoten in Richtung Zentrum zu machen.

Es wurden auch hier wieder Fotos vom See, den Bergen und den süßen, geschmückten Häusern im Städtchen gemacht. Heute waren der Monte Baldo und die Scaligerburg ein beliebtes Fotomotiv. Auch der Palmengarten, der Palazzo dei Capitani und die Kirche Santo Stefano wurden abgelichtet. Ein letztes Mal Pizza und dann wurde die 4-stündige Heimreise nach Rosenheim angetreten.

Meine lieben Leser, ich hoffe, ihr habt ein bisschen Lust auf Norditalien bekommen. Leider kann ich euch nicht sagen, wo ein Urlaub am Gardasee am besten ist, denn es ist überall so wunderschön und wir haben längst noch nicht alles entdeckt.”

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter