Familienurlaub & Reisen mit Kindern auf Korsika

Die mit knapp 8.700 km² Fläche viertgrößte Mittelmeerinsel ist wegen ihrer mehrheitlich flach abfallenden Strände wie gemacht für einen Badeurlaub mit euren Kindern und Enkeln. Auch an schönen Ausflugszielen für die ganze Familie sowie an familienfreundlichen Ferienwohnungen und Ferienhäusern herrscht auf Korsika keinerlei Mangel.

Kindern von ausländischen Gästen begegnen die meisten Korsen in der Regel genauso aufmerksam und freundlich wie ihrem eigenen Nachwuchs. In vielen Restaurants werden für die Jüngsten passende Portionen zu ermäßigten Preisen angeboten. In den folgenden Absätzen erfahrt ihr, wo genau die schönsten Regionen für Reisen mit Kindern auf Korsika liegen und was ihr als Familie im Urlaub 2020 zusammen unternehmen könnt.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – Korsika als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Die gut 1.000 Kilometer lange Küste Korsikas ist vor allem im Osten, Süden und Norden für das Baden mit Kindern geeignet. Die steile und windige Küste im Westen erkundet ihr hingegen besser mit organisierten Bootsfahrten.

In den größeren Städten an der Küste wie Ajaccio, Bastia, Bonifacio, Calvi, Porto-Vecchio und Porto gibt es für alle Altersklassen viel zu sehen. Bei Ausflugsfahrten im Binnenland mit dem Pkw zum Beispiel nach Corte und Sartène erwarten euch viele enge Serpentinen.

Kinder und auch Erwachsene, die darauf sensibel und mit Übelkeit reagieren, sollten nicht mit stundenlangen Strecken gequält werden. Und diejenigen, die sich auch in Kurven wohlfühlen, die erwarten bei einem spannenden Roadtrip auf Korsika viel unberührte Natur, traumhafte Ausblicke auf die Küsten und den ein oder anderen tierischen Gast, der sich auf Korsika wild lebend zumeist in den Bergen aufhält.

Im Folgenden ermöglichen wir euch mit einem Überblick über die einzelnen Regionen auf der Insel eine erste Orientierung für euren nächsten Familienurlaub auf Korsika. Die Tipps zu den jeweiligen Gegenden haben wir dabei bewusst nach der Eignung für einen Urlaub mit Kindern, Tanten und Onkeln sowie Großeltern ausgewählt und zusammengestellt.

Vater Tochter Cargese
Vater-Tochter-Ausflug auf Korsika - © familienurlaub.eu

Balagne – ein Paradies für Weinliebhaber & Kulturinteressierte

Die gut 950 km² große Region im Nordwesten umfasst 36 Städte und Gemeinden mit zusammen ca. 21.000 Einwohnern in den beiden Gemeindeverbänden Calvi Balagne und L’Île-Rousse Balagne.

Die trockene und heiße Gegend ist als Weinbaugebiet mit sandigen Tonböden bekannt, auf denen vorrangig Rotweine (Couvent d’Alzipratu, Clos Landry), aber auch Weißweine (U Balaninu) wachsen.

Sehenswürdigkeiten in und um Calvi sind die lebendige Hafenpromenade mit der genuesischen Zitadelle aus dem 15. Jahrhundert, das Wandergebiet Bonifato sowie das UNESCO-Welterbe der Halbinsel La Scandola im Golf von Girolata.

In L’Île-Rousse könnt ihr den Leuchtturm Piétra von 1857 sowie das Denkmal für den Widerstandskämpfer Pascal Paoli auf dem gleichnamigen Place Paoli besichtigen. Ausflugsziele in der Nähe sind die Dörfer Corbara und Sant‘ Antonino sowie die Zitadellenstadt Algajola.

 

Die Halbinsel Cap Corse & ein Miniaturdorf aus vergangenen Zeiten

Die größte Stadt auf der 40 Kilometer langen und 10 Kilometer breiten Halbinsel an der Nordküste ist Bastia mit aktuell gut 44.000 Einwohnern. In der historischen Altstadt „Terra Vecchia“ rund um die Marina „Port de Plaisance“, den Place du Marché und den Place Saint-Nicolas findet ihr zahlreiche Cafés und Restaurants.

Nahe der Zitadelle und dem Gouverneurspalast liegt auch das speziell bei Kindern sehr beliebte Miniaturmodell eines traditionellen Dorfes („Village Corse miniature“). Weitere Sehenswürdigkeiten in der Region sind die imposanten Höhlenmalereien aus der Bronzezeit in der „Grotta Scritta“ bei Olmeta-di-Capocorso und Nonza, der Genueserturm „Tour d’Albo“ von 1562 am Strand von Ogliastro und der große Segel- und Sporthafen von Macinaggio.

 

Castagniccia – Kastanien noch & nöcher

Ebenfalls im Norden Korsikas sowie zwischen den Flüssen Golo und Tavignano liegt die nach den vielen dortigen Edel- oder Esskastanien (Castanea sativa) benannte Region. Die Bäume, deren Früchte die damaligen Hungersnöte zur Zeit der Herrschaft der Republik Genua über die Insel zwischen dem 14. und 18. Jahrhundert lindern sollten, bedecken heute eine Fläche von ca. 15.000 Hektar.

Heute findet findet ihr auf Korsika zahlreiche schmackhafte Nationalgerichte, die mit den beliebten Maronen zubereitet werden. Unsere Erfahrung zeigt, dass viele Kinder den mild-nussigen Geschmack der Esskastanien sehr mögen, da er sich auch vielseitig zu süß oder salzig kombinieren lässt.

Sehenswert sind auch die alten Kirchen in den kleinen Bergdörfern wie Ampugnani, Casacconi und das für seine Heilquelle bekannte Orezza. Häufig besucht wird auch das Museum über das Leben des korsischen Rebellen Pascal Paoli in dessen Geburtsort Morosaglia.

 

Nebbio – Wanderregion mit historischen Steinbrücken

In der nördlichen Region Nebbio westlich von Cap Corse und östlich der Balagne sind Saint-Florent, Oletta und Murato sowie Santo-Pietro-di-Tenda und Patrimonio die größten Orte.

Sehenswürdigkeiten sind der Yachthafen, die Strände sowie die Kirche Santa Maria Assunta aus dem 12. Jahrhundert in Saint-Florent. Eine schöne Wandergegend für den Urlaub auf Korsika ist das Naturschutzgebiet „Basse vallée de l’Aliso et du Poggio“ bei Oletta.

In Murato könnt ihr drei historische genuesische Steinbrücken und den prächtigen „Palais de la Monnaie corse“ aus dem 15. Jahrhundert besichtigen. In Santo-Pietro-di-Tenda werden die Megalithanlagen auf dem Monte Revincu häufig fotografiert. Patrimonio ist überregional für das alljährlich im Sommer veranstaltete Gitarrenfestival „Festival des Nuits de la Guitare“ bekannt.

 

Corte & Landesinnere – ehemalige Haupt- & heutige Universitätsstadt

Die Stadt Corte im gleichnamigen Arrondissement auf einem Hochplateau im Binnenland am Zusammenfluss der Gewässer Restonica und Tavignano war zwischen 1755 und 1769 die Hauptstadt Korsikas.

Touristische Publikumsmagnete sind die historische Altstadt und die Zitadelle aus dem frühen 15. Jahrhundert auf einem markanten Felsvorsprung, in der auch ein Völkerkundemuseum untergebracht ist. Hier befindet sich auch die einzige Universität auf der Insel, die 1981 gegründete „Université de Corse Pascal Paoli“ mit aktuell ca. 4.200 Studenten.

Attraktionen in der Umgebung sind das im Stil der Renaissance erbaute Schloss von Muracciole, die Bergseen im Restonica-Tal und der Schlossgarten „Pozzo di Borgo“ in Santo-Pietro-di-Venaco. Die ländliche Gegend ist für Spezialitäten wie den Brocciu-Käse sowie Honig und Olivenöl bekannt.

Ferienhaus Korsika
Ferienhaus auf Korsika - © familienurlaub.eu

Golf von Ajaccio – Hauptstadt Korsikas

Das warme Klima am Golf von Ajaccio an der Südwestküste zwischen Capo di Feno und Capo di Muro zog schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts vor allem englische Touristen an.

Ajaccio als Geburtsort von Napoléon Bonaparte (1769) ist heute mit 68.000 Einwohnern die Hauptstadt der Insel und zugleich größte Stadt auf Korsika. Der Fährhafen „Gare Maritime“ und der große Yachthafen „Port de Plaisance Tino Rossi“ sorgen für viel Andrang.

Ein lokales Kulturdenkmal ist die städtische Bibliothek mit über 12.000 Werken im Palais Fesch. Empfehlenswert für den Urlaub auf Korsika sind Wanderungen auf der steilen Landspitze Pointe de la Parata und Bootsfahrten zur Inselgruppe Îles Sanguinaires.

Ein schöner Strand ist derjenige von Campomoro. Kinder lieben in der Regel den Schildkrötenpark im Gravona-Tal.

Ajaccio Korsika
In Ajaccio ist immer etwas los - © familienurlaub.eu

Golf von Porto – Sandstrände, Festungen & skurrile Felsen

Der nach dem Ortsteil Porto der Gemeinde Ota mit ihren aktuell 500 Einwohnern benannte Golf im Département Corse-du-Sud und Arrondissement Ajaccio an der Westküste gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Porto selbst verfügt auch über einen schönen Sandstrand und das sehenswerte „Aquarium de la Poudrière“ in Porto-Marina.

In Ota ist die Festung Rocche di Sia von 1413 eine historische Attraktion. Tolle Sicht über das Meer und die Umgebung bis zum Golf von Girolata habt ihr vom 1.294 Meter hohen Capu d’Orto.

Als Ausflugsziele in der Nähe bieten sich der Nachbarort Piana mit dem Naturschutzgebiet La Scandola und die bizarre Felsenlandschaft Calanche im Naturpark Korsika (Parc naturel régional de Corse) an.

 

Bavellatal – Wandern, Klettern & Canyoning

Das Bavellatal im gleichnamigen Kanton im Arrondissement Sartène und Département Corse-du-Sud liegt nahe der Südostküste und nicht weit entfernt von der Stadt Porto Vecchio mit aktuell knapp 12.000 Einwohnern. Das stark zerklüftete Tal mit seinen dichten Kieferwäldern zu Fuß des 1.218 Meter hohen Passes Col de Bavella ist ein Paradies für Wanderer und Kletterer.

Ein berühmtes Naturdenkmal ist das beeindruckende Felsloch „Trou de la Bombe“ unterhalb des 1.483 Meter hohen Aussichtsgipfels Punta Velaco. Auf den beiden kurvigen Bächen Purcaraccia und Polischellu sind viele Canyoning-Fans unterwegs. Die Gewässer bei Solenzara sind auch bestens zum Baden nach einer langen Wanderung geeignet.

blank

Beste Reisezeit für einen Familienurlaub auf Korsika

Mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von fast 21 Grad Celsius ist Korsika das ganze Jahr als Urlaubsziel zu empfehlen. Im Juli und August kann es mit ca. 30 °C vor allem an den Küsten recht heiß werden.

Auf den höchsten Bergen im Binnenland liegt dann aber oft noch Schnee. Das Frühjahr bietet sich mit durchschnittlichen Werten zwischen etwa 15 und 20 °C gut für Rundfahrten an. Frost ist im Winter an den Küsten mit Tagestemperaturen um 12 °C so gut wie unbekannt.

In den Monaten März bis Mai erwacht die Natur auf der Insel wieder zu neuem Leben und vielerorts blühen bunte Blumen und andere Pflanzen. Ab April und so gut wie sicher im Mai steigen die Temperaturen auf Werte von über 20 Grad Celsius, die Niederschläge werden deutlich seltener.

Gut eignet sich der Frühling somit auch für Wandertouren zum Beispiel auf den drei Wanderwegen von Küste zu Küste „Mare e Mare Nord“, „Mare e Mare Sud“ und „Mare e Monti“. Oster- und Pfingstferien eignen sich daher hervorragend für einen kurzen Abstecher in die Sonne zu zweit oder für einen großen und ausgiebigen Familienurlaub mit Hund, da die Temperaturen noch nicht allzu heiß sind.

 

Sommerurlaub auf Korsika

Zwischen Juni und September ist natürlich Badezeit auf Korsika, Temperaturen um die 30 Grad Celsius machen das Strandleben zur liebsten Beschäftigung von Einheimischen und Touristen.

Zu den beliebtesten und bestbesuchten Stränden gehören diejenigen rund um Calvi, Loto, Saleccia, Santa Giulia, Palombaggia sowie Pinarello bei Porto Vecchio und Roccapina bei Bonifacio.

Im Sommer finden auch viele kulturelle Veranstaltungen statt, so zum Beispiel die „Galéria Biker Bay“ unweit von Calvi für Motorradfans, das „Calvi Jazz Festival“ und das „Ajaccio Jazz Festival“ im Juni.

Ganz der elektronischen Musik sind die Festivals „Calvi on the Rocks“ und „Calvi on the Beach“ im Juli gewidmet. Gourmets schätzen das Olivenfest „Fiera di l’Alivu Montegrosso“ in der Balagne im Juli und den Mandelmarkt „La Foire de L´Amandier“ in Aregno im August.

Cargèse
Cargèse ist im Sommer besonders schön - © familienurlaub.eu

Herbst auf Korsika – ruhiger Badeurlaub im Mittelmeer

Im korsischen Herbst zwischen September und November werden die Strände langsam aber sicher wieder leerer, ihr könnt aber immer noch gut baden, da das Meer die Hitze gespeichert hat.

Auch zum Wandern ist diese Jahreszeit nahezu perfekt geeignet, weniger Sonnenstunden, aber angenehme Wärme machen Touren durch die wunderschön rot und gelb gefärbten Kastanienwälder zum unvergesslichen Vergnügen für die ganze Familie.

Empfehlenswerte Events auf Korsika im Herbst sind zum Beispiel das Gesangsfestival „Rencontres Polyphoniques de Calvi“ im September und das Herbstfestival „Festival di autunnu“ in Sotta im Oktober.

 

Oh du schöne Weihnachtszeit – Winterurlaub auf Korsika

In der Weihnachtszeit im Dezember sind viele Orte festlich geschmückt und beleuchtet. In den hoch gelegenen Skigebieten Bastelica, Ghisoni und Haut Asco liegt in der Regel viel Schnee für rasante Abfahrten.

Langlaufloipen findet ihr rund um Evisa und Quenza, im Val d’Ese sowie bei Zicavo. Schöne Souvenirs für jeden Geschmack und Geldbeutel gibt es auf dem Weihnachtsmarkt in Bastia.

Bastia Korsika
Nicht nur um die Weihnachtszeit wunderschön: Bastia - © familienurlaub.eu
blank

Kultur & Natur: Urlaub auf Korsika für jeden Geschmack

Korsika bietet unzählige Freizeitmöglichkeiten für Familien. Sport und Spiel sowie Natur und Kultur bilden den Rahmen für zahlreiche Unternehmungen. Also viel Spaß und amüsiert euch!

 

Sportlich & aktiv: Wandern, Golfen, Reiten & Kajakfahren

Anspruchsvolle, durch die Berge führende Radtouren verlaufen rund um die Dörfer Baie d’Algajo und Sant‘ Antonino in der Balagne sowie den Monte Maggiore. Für Gäste geöffnete Golfplätze gibt es in Sperone (Bonifacio), Speloncato (Balagne), Borgo (Bastia) sowie am Golf de Porticcio (Ajaccio) und am Golf de Lezza (Porto Vecchio).

Ein großer Spaß für Kinder sind Reitausflüge auf Eseln. Reiterhöfe findet ihr in Calvi, Sartène und Monticello. Schöne Tauchreviere liegen am Cap Corse, rund um die Lavezzi-Inseln, Tizzano, Porticcio und Campoloro. Kajaktouren werden im Naturschutzgebiet am Fluss Fango bei Galéria angeboten.

 

Strände, Seen & Wanderungen auf Korsika

Die malerisch von Felsen umrahmte Badebucht Cupabia liegt an der Westküste. Der Strand von Algajola im Bezirk Belgodère bei Calvi und L’Île-Rousse ist bei Surfern, Tauchern und Badegästen gleichermaßen beliebt. 1.000 Stufen auf einer Steintreppe müsst ihr bewältigen, um zum menschenleeren Strand von Nonza zu gelangen.

Perfekt für den Urlaub mit kleinen Kindern ist das flach abfallende Wasser an der Bucht von Rondinara bei Porto Vecchio und Bonifacio. Gleiches gilt für die Strände von Saint Cyprien, Ghisonaccia und Propriano.

Beliebte Wanderziele sind die Seen Lac de Capitello, Lac de Melo und Lac de Nino im Hochtal Restonica bei Corte. Der Letztgenannte liegt am 170 Kilometer langen Fernwanderweg GR 20 (Grande Randonnée 20) durch das Hochgebirge von Calenzana nach Conca.

Schafe Korsika
Ach du liebes Frankreich! Wir sehr genießen wir doch all die Möglichkeiten, die du als so familienfreundliches Urlaubsland uns bietest - © familienurlaub.eu

Entspannung & Wellness durch 7 Quellen

Seit 1978 empfängt das Thermalbad von Pietrapola mit schwefelhaltigem Wasser aus sieben Quellen im Kanton Fiumorbo-Castello im Arrondissement Corte seine Gäste.

Die Heilquelle „Source d’Orezza“ in Rapaggio bei Piedicroce in der Region Castagniccia wird schon seit 1856 zur Behandlung von Nervenkrankheiten sowie Leber- und Gallenleiden genutzt. Auch zahlreiche Hotels verfügen über moderne hauseigene Wellnessbereiche.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Über 150 Tierarten könnt ihr im Meerwasseraquarium La Poudrière in Porto bewundern. Bergziegen und Steinböcke leben in freier Wildbahn im Naturpark von Olva in Sartène.

Wildschweine Korsika
Auch Wildschweine lassen sich von den Straßen aus entdecken - © familienurlaub.eu

Einen Besuch lohnen auch die beiden Schildkrötenfarmen „Le Village des Tortues“ im Asco-Tal und „A Cupulatta“ bei Corte und Ajaccio.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern

Beeindruckend ist die archäologische Ausgrabungsstätte über dem Fluss Tavignano in Aléria mit Fundstücken aus der Zeit der Römer und Phokäer. Das Völkerkundemuseum „Musée ethnographique de l’ADECEC“ in Cervione ist voll und ganz der korsischen Kultur gewidmet.

Im „Musée Départemental de Préhistoire Corse et d’Archéologie“ in Sartène sind über 600.000 Artefakte und Exponate ausgestellt. Im neun Hektar großen „Parc Galea Castagniccia“ in Taglio Isolaccio ist sonntags immer Familientag.

 

Events & Konzerte

Lebendiges Brauchtum könnt ihr vor allem in der Woche „A settimana Santa“ im Mai um Pfingsten kennenlernen. In vielen Orten finden dann feierliche Prozessionen statt.

Mit viel Feuerwerk, Musik und Tanz wird der französische Nationalfeiertag jedes Jahr am 14. Juli gefeiert. Korsische Volkslieder erklingen beim Festival „Festivoce“ alljährlich Anfang Juli im Bergdorf Pigna im Arrondissement Calvi und Kanton L’Île-Rousse.

 

Kulinarische Highlights auf Korsika

Korsika und die Kastanie besitzen seit Jahrhunderten eine enge kulinarische Verbindung. Von Edelkastanien ernähren sich auch die zahlreichen Schweine, aus deren Fleisch Spezialitäten wie „Coppa“ (geräuchertes Schweinefilet) und „Figatellu“ (geräucherte Leberwurst) hergestellt werden.

Aus Kastanienmehl wird nicht nur Gebäck und Polenta, sondern auch Bier („Pietra“) produziert. Berühmt sind auch der aromatische Käse „Brocciu“ aus Ziegenmilch, der Schinken „Prisuttu“ und der Käsekuchen „Fiadone“.

Korsisches Essen
Zu Tisch! Bon Appétit. Gläschen Rosé gefällig? Tchin tchin - © familienurlaub.eu
blank

Unterkünfte auf Korsika

Die meisten Unterkünfte findet ihr in den größeren Städten wie Ajaccio, Bastia, Porto Vecchio, Borgo, Biguglia sowie Corte und Calvi. Familienfreundliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser sowie Hotels für euren Familienurlaub 2020 auf Korsika gibt es in großer Auswahl vor allem auch in den Badeorten an der Küste wie etwa in L’Île-Rousse, Saint-Florent, Cargèse, Porto und Propriano.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise nach Korsika

Die internationalen Flughäfen in Ajaccio, Bastia, Calvi und Figari bei Porto-Vecchio sind in der Hauptsaison von April bis September mit Direktflügen ab Berlin, Dortmund, Köln-Bonn, Stuttgart und Frankfurt am Main erreichbar.

Regelmäßige Fährverbindungen nach Ajaccio, Bastia, Bonifacio, Calvi, L’Île-Rousse, Porto Vecchio und Propriano gibt es zum Beispiel ab Genua, Livorno, Marseille und Nizza.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter