Familienurlaub & Reisen mit Kindern in Rom

Rom steht für die Geschichte eines antiken Kaiserreichs, aber auch für cremige Gelato-Träume sowie Pizza und Pasta, die auch die mäkeligsten Kinder glücklich stimmen. Deshalb erfahrt ihr auf familienurlaub.eu, welcher kleinste Staat der Welt sich in der Stadt verbirgt, wo es in Rom die meisten Eissorten gibt und warum Pizza Margarita auch anders geht. Museen sind langweilig? Aber nicht im Urlaub in Rom!

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – Rom als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Der Legende nach auf 7 Hügeln erbaut, liegt die Millionenmetropole in der Region Latium im mittleren Westen Italiens. Zwischen dem Zentrum Roms und dem Meer liegen 30 km voller Geschichte. Ein bunter Mix aus faszinierenden Gebäuden diverser Epochen und 150 Eissorten erwarten euch im Pizza- und Pasta-Paradies.

Auf den Spuren der alten Römer begegnen euch viele interessante Sehenswürdigkeiten. Das Kolosseum als ehemaliges Amphitheater für Gladiatorenkämpfe und heutiges Wahrzeichen der Stadt sowie der barocke Trevi-Brunnen sind echte Hingucker. Werft ihr mit eurer rechten Hand eine Münze über die rechte Schulter in den Brunnen, werdet ihr Rom wiedersehen.

Rom ist unglaublich facettenreich, wunderschön und an jeder Ecke erwartet euch ein anderes faszinierendes Stück Italien. Welche Orte wir in Rom für einen Familienurlaub 2020 besonders schön finden, verraten wir euch jetzt.

 

Die Seele baumeln lassen in Gianicolo

Ein toller Ort für einen Familienspaziergang mit Blick über die Stadt und ihren antiken Ruinen und barocken Kuppelbauten: Gianicolo. In der Ferne blickt euch die Silhouette der Gebirgskette Latiums entgegen. Ein Picknick auf den grünen Wiesen des Hügels oder eine Runde auf einem alt getrimmten Karussell sind tolle Tipps für Gianicolo mit Kindern.

Das Puppentheater am Piazzale Anita Garibaldi versteht sich trotz italienischer Sprache wie von selbst. Und auf der Ostseite des Hügels duften im Botanischen Garten 8000 mediterrane Pflanzenarten um die Wette.

 

Monti: der Mittelpunkt Roms

Hier schlägt das Herz der Stadt, in Monti treffen mittelalterliche Gassen auf moderne Cafés. Zwischen Bio und Secondhand verstecken sich Vintage- und Modeläden. Unweit des Forum Romanum, dem einstigen Mittelpunkt des römischen Lebens, schaut ihr vom duftenden Kaffee oder der heißen Schokolade auf das Kolosseum.

Und glaubt nicht an eine Fata Morgana, wenn in der gleichnamigen Gelateria 10 verschiedene Schokoladeneissorten vor euren Augen auftauchen. Erst am Abend verwandelt sich am Piazza della Madonna das ruhige Monti in das Pulsierende.

 

Das Zentrum der römisch-katholischen Kirche – Vaticano

Mitten im Stadtgebiet von Rom liegt auf dem vatikanischen Hügel der kleinste Staat der Welt – die Vatikanstadt. Als Zentrum der römisch-katholischen Kirche hat der Papst hier sein Zuhause. Im Mittelpunkt der Vatikanstadt steht der Petersdom mit seiner beeindruckenden Kuppel, von der aus ihr einen spektakulären Rundumblick auf den Petersplatz und über die Dächer Roms habt. Über 90 Museen mit beeindruckenden Kunstsammlungen sowie die Sixtinische Kapelle mit den Werken des Michelangelos werden euch in eine andere Zeit versetzen.

 

Genuss pur in Trastavere

Wie ein Freilufttheater präsentiert sich Trastavere und überzeugt mit einem bunten Nachtleben und einer köstlichen, kinderfreundlichen Gastronomie. Am Tag wie ein Dorf mit kopfsteingepflasterten Gassen und traditionellen Kunstwerkstätten versetzt euch das stark mittelalterlich geprägte Viertel am Abend in Flanierlaune. Das Flair der Straßenkünstler zu genießen ist genauso hip, wie bonbonfarbene Cocktails zu schlürfen oder in den Genuss einer Pizza Bianca zu kommen.

 

Genießen auf Italienisch: Testaccio

Früher ein Arbeiterviertel, heute eines der beliebtesten Gegenden Roms. Immer in Bewegung – dabei traditionell und authentisch – eben Testaccio. Ob in den zahlreichen Trattorien, den gemütlichen Cafés oder auf dem quirligen Markt mit seinen frischen Lebensmitteln und handgefertigten Waren: Geselligkeit ist hier bei den Einheimischen, jungen Familien, Künstlern und Urlaubern das Motto.

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub in Rom

Rom hat zu jeder Jahreszeit eine ganze Menge zu bieten. Der Hochsommer ist für einen Familienurlaub mit kleinen Kindern und den Großeltern in Rom nicht unbedingt zu empfehlen, da es in Rom dann richtig heiß und stickig werden kann. Angenehmer für Reisen mit Kindern nach Rom sind definitiv der Frühsommer oder die Frühlings-, Herbst- und Wintermonate.

 

Ideale Reisezeit für einen Familienurlaub in Rom: Frühjahr

Malerisch erwacht pünktlich im März und April die bunte Blütenpracht und nimmt euch mit warmen Temperaturen im Gepäck mit auf eine Sightseeing-Tour durch die ewige Stadt. Eine tolle Jahreszeit, um bei charmanten 20 Grad von der Spanischen Treppe aus das Treiben zu beobachten oder im Zirkus Maximus auf Zeitreise zu gehen. Im Mai steigen nicht nur Roms Temperaturen, sondern auch eine große Geburtstagsfeier mit knallendem, bunten Feuerwerk zu Ehren der Stadt.

 

Sommerurlaub in Rom für Sonnenanbeter

Im Juni beginnt mit dem Estate Romana der römische Sommer. Am Ufer des Tiber brodelt an zahlreichen Buden und Ständen das Leben. Hochsommerlich zeigen sich die Monate Juli und August. Während die Stadt in der Sonne döst, findet ihr in den grünen Parkanlagen der italienischen Metropole schattige Plätzchen zum Chillen, Spielen und Entdecken. Eine Pause während des Sightseeings muss sein und wird auch gerne mit der kühlen und spannenden Unterwelt der Katakomben kombiniert.

 

Wochenendtrip im Herbst nach Rom

Im September sorgen angenehme Temperaturen für ideale Bedingungen für Sightseeing und Co. Während eines Städtetrips mit der Familie nach Rom darf auch das Shopping-Erlebnis nicht zu kurz kommen. Im Oktober ist es merklich ruhiger und wenn im November der Regen fällt, ist es in den unzähligen Museen richtig heimelig.

 

Winterzeit in Italiens Hauptstadt

Wenig winterlich, dafür mit einem besonderen Flair versehen, laden ab Mitte Dezember verschiedene Weihnachtsmärkte in Rom zum Bummeln, Stöbern, Naschen und Karussell Fahren ein. Straßenmusiker und Künstler runden die Zeit mit ihren kreativen Einlagen ab. Im Januar und Februar profitiert ihr bei Museumsbesuchen in Rom und der Vatikanstadt von der entspannten Atmosphäre.

blank

Ausflugsziele: Urlaub in Rom für jeden Geschmack

Mehr Tipps für euren Urlaub 2020 in Rom gefällig? Dann lest euch einfach die nächsten Zeilen durch.

 

Sportlich & aktiv Rom entdecken

Rom ist nicht nur eine Stadt voller Geschichte, Rom ist auch sportlich. Inlinesakten und Laufsportarten lassen sich perfekt in den idyllischen Stadtparks ausüben. Mit dem Fahrrad könnt ihr 70 km am westlichen Ufer des Tibers quer durch die Stadt radeln. Golf lässt sich mit Blick auf alte Ruinen besonders attraktiv spielen.

 

Strände, Seen & Wanderungen rund um Italiens Hauptstadt

Spazier- und Wanderwege in grüner Umgebung führen durch die wunderschönen Stadtparks in Rom. In der Villa Borghese könnt ihr Boote ausleihen und auf dem kleinen See die Seele baumeln lassen. Nur 30 Minuten von der Stadt entfernt lockt Ostia mit Badevergnügen am Tyrrhenischen Meer.

 

Entspannung & Wellness wie bei den alten Römern

Zahlreiche Wellness- und SPA-Center laden euch zu Auszeiten fernab des quirligen Stadtleben ein. Ob eine sanfte ayurvedische Massage mit wohltuenden Ölen oder ein Aromadampfbad: Totale Entspannung, ein freier Geist und frische Energie begleitet euch nach ein paar Wohlfühlmomenten in eure Unterkunft in Rom.

 

Zoos, Tier- & Aquaparks für die ganze Familie

Bei Reisen mit Kindern nach Rom kommt ihr um den Zoo Bioparco nicht herum. Hier gibt es 14 verschiedene Themengebiete und über 200 Tierarten. In großzügig angelegten Gehegen lauern majestätische Komodowarane und seltene Sumatra Tiger.

Rund 50 km von Rom entfernt liegt am Tyrrhenischen Meer der Zoo Marine. Auf fantastische Weise vereint er seine tierischen Meeresbewohner mit den spaßigen Wasserrutschen des Aquaparks zu einem tollen Erlebnispark.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern in Rom

Durch spielerische Aktivitäten Neues lernen und durch Forschen den eigenen Horizont erweitern sind die Kernthemen des ersten italienischen Kindermuseums Explora. Dabei könnt ihr z. B. herausfinden, wie eine Stadt funktioniert.

Im Leonardo da Vinci Experience Museum erlebt ihr auf einer interaktiven Entdeckungsreise 50 Erfindungen des Meisters. Als Familie genießt ihr in den Vatikanischen Museen eine speziell für Kinder konzipierte Museumstour. Dabei informiert euch ein Audioguide, welche Schätze es zu entdecken und welche Rätsel es zu lösen gilt. Geheimnisse vorprogrammiert.

 

Events, Konzerte & Karneval

Im Februar oder März, wenn farbenfrohe Umzüge durch die Straßen des Zentrums von Rom ziehen und von kreativen Kostümen und fantasievollen Masken begleitet werden, ist Karnevalszeit. Sportlich geht es im März/April vom Kolosseum aus durch die Stadt. Die 40 km lange Marathonstrecke zählt zu den Schönsten weltweit.

Nachdem der Papst am Ostersonntag vom Balkon der Petersbasilika den Segen „Urbi et Orbi“ verkündet, geht es mit dem Estate Romana in den römischen Sommer. Das ist die Zeit der Opern-, Konzert- und Theaterfestivals. Im September verabschiedet das internationale Theater-Straßenfestival mit fantastischen Aufführungen in der Innenstadt den Sommer.

 

Kulinarische Highlights in Rom

Rom ist voll von Leckereien, sodass es euch schwerfallen wird zu entscheiden, was ihr zuerst schmecken möchtet: Den selbst gerösteten Kaffee aufgebrüht nach Geheimrezept oder doch lieber Porchetta, den knusprigen Spanferkelbraten in Brötchen vom Imbiss? Zwischen traditioneller Hausmannskost und Tiramisu liegt das Highlight bei den Supplis: frittierte Reisbällchen klassisch gefüllt mit Risotto, Fleischragout und geschmolzenem Mozzarella.

Ähnlich schlicht wie die Pizza Margaritha zaubert euch auch die Pizza Bianca ein Genusslächeln ins Gesicht. Dafür sorgen das krosse Fladenbrot beträufelt mit gesundem Olivenöl, einer Prise Meersalz und duftendem Oregano. Das Della Palma bietet euch mit 150 Sorten eine gigantische Auswahl an Eis-Highlights. Vielleicht ein Honigeis? Avocado? Erdbeer-Mandel? Oder doch lieber Zabaione?

blank

Unterkünfte in Rom

Römische Hotels bieten Familienzimmer für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Ob zentral gelegen oder ruhig am Stadtrand, die Sehenswürdigkeiten Roms lassen sich leicht zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.

Seid ihr als größere Familie unterwegs oder möchtet ihr lieber flexibel eure Mahlzeiten genießen, bieten euch Ferienwohnungen und Appartements in Rom eine tolle Alternative für euren Familienurlaub. Auf diese Art könnt ihr Rom auf eine besonders authentische Art erleben. Mischt euch auf den quirligen Wochenmärkten unters Volk und stöbert für euer selbst zubereitetes Essen nach frischem Gemüse – wie ein echter Italiener.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise nach Rom

Diverse Verkehrsmittel sorgen dafür, dass ihr Rom nach eurem Geschmack erreicht. Die schnellste Art, um in die italienische Metropole einzutauchen, ist mit dem Flieger. Je nach Fluggesellschaft werdet ihr in 2 Stunden an einem der beiden internationalen Flughäfen Roms landen. Egal, wo ihr aus dem Flugzeug steigt, öffentliche Verkehrsmittel bringen euch schnell zu eurer Unterkunft in Rom.

Etwas langsamer rollt ihr dagegen mit der Bahn in den römischen Hauptbahnhof Roma Termini. Bei der Anreise mit dem Auto nach Rom achtet darauf, dass eure Unterkunft eine Parkmöglichkeit beinhaltet. Aufgrund der abenteuerlichen Verkehrssituation seid ihr vor Ort zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln schneller unterwegs.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter