Familienurlaub & Reisen mit Kindern in Bologna

Echte italienische Küche fernab des Massentourismus, eine Vielzahl an aufregenden Museen für kleine und große Besucher und on top gastronomische Festivals, die keinen Gaumen unbefriedigt lassen – Bologna ist ein Städtetrip der kulinarischen und auch kulturellen Superlative. Die touristisch eher wenig beachtete Stadt in der Emilia-Romagna hat so einiges zu bieten und ist besonders für Familien ein wahrer Geheimtipp.

Am Ende der Seite erwartet euch wieder ein spannender Teil unserer Italien-Rundreise mit dem Wohnmobil.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

Wohin soll die Reise gehen – Bologna als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

La Dotta (die Gelehrte), La Grassa (die Fette) und La Rossa (die Rote) – die drei Beinamen Bolognas sind die ersten Hinweise, auf welche volle Ladung Italiens ihr euch in Bologna gefasst machen könnt.

bologna
Nehmt Platz, das Angebot ist kaum zu überbieten - © familienurlaub.eu

La Grassa: Bologna ist Kulinarik pur!

Lasst euch durch die Altstadt ziellos treiben und entdeckt an jeder Ecke Köstlichkeiten, die euch in Erinnerung bleiben werden. So könnt ihr euch hier durch beliebte Hausmannskost (Stichwort Bolognese), kreative Küche der äußerst fruchtbaren Emilia-Romagna und durch verschiedene Gourmetadressen schlemmen. Ein paar Pfunde zu viel nach eurer Städtereise gehören zum touristischen Pflichtsouvenir ganz nach dem Motto „La Grassa“ dazu.

La Rossa steht übrigens zum einen für die rötlich glänzenden Dächer Bolognas sowie für ihre linksgerichtete politische Ausrichtung.

Freien Platz gesucht? Besonders zur Mittagszeit geht es in der Altstadt trubelig zu - © familienurlaub.eu

La Dotta & die älteste Universität Europas

In Bologna befindet sich die älteste Universität Europas mit rund 80.000 Studenten (La Dotta) und nicht nur das ehrwürdige prachtvolle Gebäude, der Palazzo Poggi, ist sehenswert. Auch das studentische Viertel Bolognas ist ein Ort des Lebens, das Altes und Neues in eine aufregende Symbiose bringt.

Duftende Streetfood-Stände, schrille Straßenkunst und diverse Vintage-Läden mit viel Krusch zeigen sich rund um den Palast, der neben der Universität auch das wohl spannendste Museum Bolognas beherbergt.

Studentenstadt Bologna - © familienurlaub.eu

Bologna mit Kindern: Was lohnt sich? Unsere Top 5

  • Piazza Maggiore: der Hauptplatz der mittelalterlichen Innenstadt. Verkehrsberuhigt, viele historische Bauten (z. B. Palazzo del Podestà aus dem 13. Jhd.) zu bewundern mit genügend Platz zum Rumrennen und Austoben für die Kleinen. 
  • Die schiefen Türme Garisenda und Asinelli: nicht nur von unten lohnenswert; 500 Stufen führen nach oben (unsere Große hat mitgezählt), oben genießt ihr die tolle Aussicht auf die Stadt.
  • Versteckte Fenster in der Via Piella: Für viele überraschend, aber Bologna besitzt ein 60 km langes Kanalnetz. Das Finestrella (kleines Fenster) nördlich in der Via Piella gelegen offenbart das versteckte Kanalnetz auf geheimnisvolle Weise.
  • Mercato delle Erbe: Geschäftiges Treiben, unzählige Düfte und Leckereien frisch auf die Hand entdecken hier Groß und Klein.
  • Museo di Palazzo Poggi: Im Universitätsviertel befindet sich dieses spannende Museum für Familien mit älteren Kindern. Ausstellungen rund um naturwissenschaftliche Themen wie die Geburtshilfe sowie wertvolle Globen und Weltkarten aus dem 16. Jahrhundert sind für interessierte Teenager in Bologna der Renner.
schiefe-türme-bologna
Schiefe Türme von Bologna - © familienurlaub.eu
Altstadt von Bologna
Piazza Maggiore - © familienurlaub.eu

Beste Reisezeit für den Familienurlaub in Bologna

Schlemmen kann man ja Gott sei Dank zu jeder Jahreszeit! Auch Museumsbesuche sind so gut wie immer möglich: Im Sommer bieten sie eine kühle Oase und an regnerischen Tagen verschaffen sie uns eine kleine Verschnaufpause vor den kleinen und großen nassen Tropfen. Was ihr sonst noch alles im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter im Familienurlaub in Bologna erleben dürft, erfahrt ihr jetzt.

Im Frühling beginnt die Festivalzeit in Bologna

Der Frühling startet in Bologna mit vielen tollen und abwechslungsreichen Veranstaltungen: ArtRockMuseum, das Future Film Festival und das Bologna Festival für internationale Konzertmusik sind hier nur einige Tipps für euch und haben in verschiedenen Locations der Stadt einiges für euch zu bieten. Um Ostern rum könnt ihr der religiösen Prozession beiwohnen, in der das Bild der Jungfrau zur Segnung in die Stadt gebracht wird.

Ein Sommer voller Überraschungen

Im Sommer geht die Saison dann mit dem Porretta Soul Festival, Cinema Ritrovato Festival für eher unbekannte Filme und dem Varignana Music Festival für zeitgenössische klassische Musik weiter. Ansonsten lasst euch einfach treiben und geht das Sightseeing in Bologna ganz entspannt an und plant einige kulinarische Pausen ein, in denen ihr es euch gut gehen lassen könnt.

Auf eurem Streifzug durch die Stadt begegnet ihr garantiert der einen oder anderen angenehmen Überraschung, denn auch bei euren Urlaub wird bestimmt eine der vielen Veranstaltungen stattfinden, die den Reiz Bolognas ausmachen.

bologna-kinder
Mit dem Roller wird jede Stadttour aufregend - © familienurlaub.eu

Der Herbst steht ganz im Zeichen der Kunst

Im Herbst könnt ihr am Jazz Festival teilnehmen und dabei aber auch den Klängen anderer Musik-Genres lauschen. Das Festival Danza Urbanara Anfang September würdigt die Tanzkunst, viel mehr den Straßentanz. Ende September erwartet euch das Artelibro – das Festival der Kunstbücher (auch für Kinder).

Übrigens! Die Region Emilia-Romagna ist kein unbekanntes Gebiet für den Radsport. Im Frühling und Herbst präsentiert die Mitte Italiens ideale Bedingung für Fahrradfahrende. Als Weinregion findet ihr kein flaches Terrain vor, für Kinder ab 10 sollte dies jedoch kein Problem sein.

Schlemmen & Sightseeing im Winter

Der Dezember in Bologna steht ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit und lädt euch zum Flanieren durch die schön geschmückte Stadt ein. Außerdem ist die kalte Jahreszeit ideal dafür geeignet, in den Genuss des authentischen und traditionellen Essens Norditaliens zu kommen. Nutzt die Zeit zwischen Frühstück, Mittagessen oder Abendessen für einen Besuch in den zahlreichen Museen oder für einen Spaziergang zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

bologna
© familienurlaub.eu

Mehr Lesestoff gefällig?

Ausflugsziele: Bologna für jeden Geschmack

Kultur & Natur: Urlaub in Bologna für jeden Geschmack

Die im Mittelalter sehr bedeutende Stadt hat nicht nur eine sehenswerte Ecke für Kulturfans zu bieten. Das Schöne daran: Mit ihrer überschaubaren Größe lässt sich die Altstadt wunderbar zu Fuß oder auf dem Roller erkunden. Unterschätzt dabei jedoch nicht das lebendige Treiben der Stadt.

Besonders mit Kindern empfehlen wir, mit viel Zeit und ohne festen Plan Bologna zu besichtigen. So lohnt es sich, mit einem leckeren Eis erst durch die Stadt zu schlendern und sich einen Überblick zu verschaffen. Im Anschluss könnt ihr gestärkt nach dem Mittagessen konkrete kulturelle Sehenswürdigkeiten im Zentrum ansteuern, um in die spannende Kultur tiefer einzusteigen.

Die Altstadt ist nahezu autofrei, aber auf dem ersten Blick nicht sonderlich grün. Dennoch ist die Hauptstadt der Emilia-Romagna als grüne Stadt bekannt, denn sie beherbergt einige prachtvolle Parks, die sich rund um das Zentrum anordnen. Sehenswerte Naturschutzgebiete mit Wanderwegen gibt es vor allem rund um das Stadtgebiet in wenigen Autominuten zu erreichen.

Sportlich & aktiv – ist Bologna erkunden fahrradfreundlich?

Belebte Städte mit dem Rad zu erkunden, liegt im Trend. Auch das quirlige Stadtleben in Italien ist inzwischen aufgeschlossen gegenüber Fahrradfahrenden geworden, auch wenn man das aufgrund der häufig unübersichtlichen Straßensituation nicht zu glauben vermag.

Ein enges Fahrradnetz, wie wir es aus skandinavischen Städten kennen, ist hier natürlich noch Zukunftsmusik, dennoch gibt es inzwischen immer mehr Fahrradverleihservices. Besonders mit Kindern empfehlen wir nicht, sich unter die sehr vitalen Motorinis zu mischen, die zwar heutzutage häufig elektronisch betrieben werden, aber dabei nicht weniger rasant durch die engen Gassen düsen.

Geführte Fahrradtouren (mit Kindern im „Radelalter“ oder im selbst mitgebrachten Anhänger) durch die Stadt gibt es auch in Bologna und erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit.

Natur & Wanderungen in der Umgebung Bolognas

Wanderhighlights gilt es in den Naturschutzgebieten und Parks rund um Bologna zu entdecken.

  • San Pellegrino Park: 15 Minuten mit dem Auto oder 30 Minuten mit der Bahn vom Stadtzentrum entfernt eine grüne Oase der Ruhe
  • Giardini Margherita: Hübsch angelegter Stadtgarten mit einem See – perfekt zum Verweilen nach einer ausgiebigen Foody-Tour durch die City
  • Parco Storico di Monte Sole: Themenpfads zu diversen historischen Ereignissen mit vielen Ruinen und Flussufern, ca. 1 Stunde vom Zentrum entfernt
  • Parco dei Gessi Bolognesi e Calanchi dell’Abbadessa: mit schroffen Felsen und Höhlen, 30 Minuten von Bologna aus erreichbar

Entspannung & Wellness in Bologna

Themenschwimmbäder für regnerische Tage gibt es in Bologna nicht. Dafür hat die Stadt einige öffentliche Schwimmbäder, die für einen erschwinglichen Preis genügend Spaß und Entspannung für die ganze Familie bieten. Wellness Center und Spas (z. B. Hammam Bleu nahe der Altstadt) sind in der Regel an ein Mindestalter von 16 Jahren geknüpft.

Bolognas Museen für neugierige Kinder & Eltern

Bologna ist Kultur pur und wer tiefer in das kulturelle Erbe der Stadt einsteigen möchte, sollte unbedingt einen Museumsbesuch einplanen – wenn nicht hier, wo dann? Neben dem erwähnten naturwissenschaftlichen Museo di Palazzo Poggi ist auch das La Macchina del Tempo für Familien mit Kindern in Bologna empfehlenswert. Fans von digitalen Welten werden hier voll auf ihre Kosten kommen: Erkundet mit der Hilfe von Virtual Reality das alte Bologna und seid Teil einer aufregenden Geschichte vergangener Tag.

Anhänger von motorisiertem Fahrspaß dürfen sich auf das Ducati Museum freuen und die beeindruckende Sammlung der Motorradgeschichte bestaunen.

(Kulinarische) Events in Bologna für Groß & Klein

Naschkatzen und Feinschmecker aufgepasst: Dass Bologna den Schwerpunkt auf authentischer Küche hat, zeigt sich auch in den jährlichen Veranstaltungen der Stadt. So findet Ende April das Gran Festival Internazionale della Zuppa statt, an dem teilnehmende Köche und Köchinnen mindestens 10 Liter Suppe an das breite Volk auf den Straßen Bolognas verköstigen sollen. Jeder kann mitmachen und seine Bewertung abgeben.

Kein Suppenfreund? Dann empfehlen wir Mitte September einen Besuch der Cioccoshow di Bologna. Auf der traditionellen Schokoladenmesse kommen Naschkatzen ganz auf ihre Kosten und dürfen ihren süßen Gaumen zu noch süßeren Klängen Stadt bekannter Live-Acts verwöhnen lassen.

Im gleichen Zeitraum darf auch das fleischlastige Mortadella BO Fest nicht fehlen, das sich ganz der italienischen Lieblingswurst widmet. Es findet in Zola Predosa, einer Kleinstadt 20 Minuten von Bologna entfernt, statt.

Kulinarische Highlights aus Bologna

Wer in den Genuss ECHTER italienischer Küche kommen möchte, ist in Bologna genau richtig. Das liegt nicht zuletzt an der überaus fruchtbaren Region am Rande der Poebene und dem Apennin.

Unter ItalienerInnen ist die Emilia-Romagna schon seit Jahrhunderten als Schlaraffenland bekannt, während die meisten Reisenden die Hotspots wie Rom, Florenz oder Siena aufsuchen. Damit trefft ihr in den vielen Trattorien und Osterien der Stadt mehr Einheimische und Landsleute, die in der Regel mehr Anspruch haben als typische Pizza-Pasta-Touristen.

So sind die aufwendig gefüllten Tortellini Artigianali in den verschiedenen Delikatessenläden der Stadt weitaus mehr als ein einfaches Pastagericht, sie gehören praktisch zum kulinarischen Erbe und werden nach strengen Regeln zubereitet. Ein Muss in Bologna!

Die Mortadella Bolognas genießt ebenfalls große Bekanntheit. Der intensive Duft mediterraner Gewürze und die rosige Farbe sowie die runde Form sind kennzeichnend für die Wurstkunst, die ihr in den imposanten Fleischläden der Stadt kaufen könnt.

Veganes Nationalgericht gesucht? Kein Problem mit der beliebten Pastasauce Friggione Bolognese, die wie ihr fleischhaltiger Bruder aus passierten Tomaten, Zwiebeln aus dem Dorf Medicina, jeder Menge Knoblauch und dem besten Olivenöl hergestellt wird.

Mercato delle Erbe
Im Mercato delle Erbe könnt ihr viele Köstlichkeiten der Region probieren - © familienurlaub.eu

Unterkünfte in Bologna für Familien

Hotel oder lieber Apartment in Bologna? Für eine Nacht ist natürlich ein Hotel in Bologna die bessere Wahl, hier seid ihr flexibler unterwegs. Wer tiefer in die Stadt eintauchen möchte und mehr Zeit mitbringt, der sollte eine gut angebundene Ferienwohnung wählen, von der ihr fußläufig die Stadt erkunden könnt.

So könnt ihr die ganzen Leckereien Bolognas auch für ein Abendessen in den „eigenen“ vier Wänden kaufen und sie im Kühlschrank lagern, um italienische Rezepte mit den besten Zutaten selbst auszuprobieren.

Auf der Durchreise mit dem Wohnmobil oder dem Camper in Bologna? Zentrumsnahe Wohnmobilstellplätze gibt es auch hier, z. B. im Park Saffi.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

Anreise nach Bologna

Die Stadt Bologna ist aufgrund ihrer Lage gut von anderen italienischen Städten aus zu erreichen. So liegen Florenz, Venedig und Mailand nicht allzu weit entfernt. Von Florenz aus nehmt ihr die A1, von Venedig die A13. Der Flughafen G. Marconi ist nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und verfügt über einen Shuttle Service, der euch schnell an das Ziel eurer Reise bringt.

Möchtet ihr lieber mit dem Zug fahren, dann gibt es sogar eine Direktverbindung von München aus, die euch in gut 6 Stunden ganz entspannt nach Bologna bringt.

Unsere Erfahrungen in Bologna mit Kindern

Auf unserem Roadtrip durch Italien im Sommer 2021 darf Bologna nicht fehlen, so haben wir doch zu viel Schmackhaftes über die Stadt gehört. Da wir mit dem Wohnmobil unterwegs sind und dieses sicher in der Nähe des Stadtzentrums parken wollen, kommt für uns nur ein bewachter Wohnmobilpark in Frage. Rund um die Stadt gibt es da so einige, lange suchen müssen wir also nicht. Von dort ging es zügig mit den Rollern durch die Arkaden mitten ins pulsierende Leben der Altstadt.

Vanlife mit Kindern
Wohnmobilstellplatz nahe des Zentrums - © familienurlaub.eu
bologna-kinder
Gassen in Bologna - © familienurlaub.eu

Unser erster Stopp ist die Markthalle ​​Mercato delle Erbe. Es ist kurz nach 13 Uhr und nicht nur die Kinder sind hungrig. Wir merken, dass wir den Punkt verpasst haben, in eines der gut besuchten Restaurants einzukehren, ohne dass ein Kind mit Gebrüll die Aufmerksamkeit aller schlemmenden Gäste auf sich ziehen würde. Wie gut, dass es hier so einige Möglichkeiten gibt, italienische Leckereien direkt auf die Hand zu ordern.

Im Mercato delle Erbe finden wir feinste Köstlichkeiten für den schnellen Hunger. Die Pizza-Ecken von Mozzabella sind unsere erste Wahl. Reichlich belegt mit den besten Zutaten der Region beruhigen wir den knurrenden Magen auf den Stufen vor der Markthalle und beobachten das rege Treiben der imposanten gastronomischen Szenerie direkt vor unseren Augen.

Gut gespeist folgt ein planloses Sightseeing durch die lebendige Stadt. An der Piazza Maggiore sowie den schiefen Türmen Garisenda und Asinelli führt kein Weg vorbei und so stoßen wir ganz zufällig auf die wohl wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Für eine Abkühlung sorgt eine Yogurteria direkt am Piazza Maggiore mit frischen Smoothies, Frozen Joghurt ohne künstliche Zusatzstoffe und frischen Erdbeeren – ideal für die erfrischende, jedoch leichte Eispause nach der mächtigen Pizza. Wir schlendern durch die Läden, bummeln durch kleinere Souveniershops in den abgelegenen Gässchen der Stadt und lassen Bologna einfach auf uns wirken.

Bologna mit Kindern
Bolognas Schätze lassen sich auch an weniger touristischen Ecken entdecken - © familienurlaub.eu

Besonders in Erinnerung wird uns die Streetart der Stadt bleiben. An fast jeder Ecke lässt sich etwas entdecken, mal künstlerisch expressiv, mal politisch aufgeladen. So wird das orientierungslose Spazieren zu einer Entdeckungsjagd: Wer findet das nächste ausdrucksvolle Gemälde zeitgenössischer Straßenkunst? Passend zum Thema laufen uns nicht selten Punks wie frisch aus den 80er Jahren entgegen – die linke Ausrichtung der Stadt ist somit stets präsent.

StreetArt Bologna
Corona ist schon längst ein fester Bestandteil der Street Art in Bologna - © familienurlaub.eu

Zum Abschluss gibt es noch etwas auf die Hand: Im Murtadela geht es rund um den fleischigen Starbewohner der Stadt, Mortadella, der sich hier in allen möglichen Varianten zeigt. Nichts für Veganer und Vegetarier, aber für alle Fans der italienischen Fleischwurst ein Muss.

Lust auf mehr? Unsere Geheimtipps für eine Italien-Rundreise

Dann schaut doch bei unserer Italien-Rundreise mit dem Wohnmobil oder im Reiseführer bei den folgenden Regionen vorbei, denn dort haben wir jeweils noch ein paar Geheimtipps für euch versteckt.

Get Updates & More

Thoughtful thoughts to your inbox