Familienurlaub & Reisen mit Kindern im Burgund

Die gut 31.000 km² große Region Burgund mit aktuell ca. 1,6 Millionen Einwohnern liegt im geografischen und historischen Herzen Frankreichs und ist international vor allem für ihre erstklassigen Weine, Hunderte von Schlössern und Kirchen sowie erlesene Gastronomie bekannt.

Kulinarisch ist das Burgund berühmt für Dijon-Senf, das Charolais-Rind („Bœuf Bourguignon“) und Bresse-Huhn („Coq au vin“), Weinbergschnecken („Escargots“) und den Käse „Époisses“.

An bzw. in den vielen Seen und Wäldern der Bourgogne könnt ihr im nachhaltigen Familienurlaub in Burgund bestens angeln, baden und wandern. Für euren Urlaub in Burgund als Ausflugsziele empfehlen wir die Felsen von Solutré, das imposante ehemalige Krankenhaus Hôtel-Dieu aus dem 15. Jahrhundert in Beaune und den früheren Herzogspalast in Dijon sowie viele weitere Attraktionen, die ihr hier auf familienurlaub.eu nachlesen könnt.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – das Burgund als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Die Region Burgund liegt im östlichen Zentrum Frankreichs. Sie grenzt im Osten an die Franche-Comté, im Südosten an Rhône-Alpes, im Südwesten an die Auvergne, im Westen an Centre-Val de Loire, im Norden an die Champagne-Ardenne und im Nordwesten an die Île-de-France.

Administrativ besteht die Region aus den Départements Côte-d’Or, Nièvre, Saône-et-Loire sowie Yonne und bildet seit 2016 einen Teil der damals neu geschaffenen französischen Verwaltungseinheit Bourgogne-Franche-Comté. Das gesamte Gebiet ist mit Ausnahme der größeren Städte recht dünn besiedelt, verzeichnet jedoch mit 30 Prozent der Übernachtungen von ausländischen Gästen die höchste Quote Frankreichs.

Für euren Familienurlaub in Burgund sprechen neben herzlicher Gastfreundschaft auch die nur kurze Anreise speziell aus Süd- und Westdeutschland sowie die sanfte Hügellandschaft mit auch für Kinder und Jugendliche bestens geeigneten Rad- und Wanderwegen.

 

Der berühmte Senf von Dijon

Das für seinen gleichnamigen Senf weltberühmte Dijon ist sowohl die größte Stadt als auch Hauptstadt der Region Bourgogne-Franche-Comté. Dijon wurde durch Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg nicht schwer beschädigt, weshalb die vielen historischen Bauwerke den Ort am Fluss Ouche sowie von Sport- und Hausbooten oft frequentierten Canal de Bourgogne zu einer der schönsten Städte des Landes machen.

Das historische Stadtzentrum rund um die Place de la Libération ist ein Teil des UNESCO-Weltkulturerbes der Weinregion Burgund. Hier könnt ihr im Urlaub in Burgund die Cathédral Saint Bénigne aus dem 13. Jahrhundert sowie das Kunstmuseum Musée des Beaux-Arts im einstigen Herzogspalast besichtigen.

 

Stadt der Kunst & Geschichte: Auxerre

Der Verwaltungssitz des Departements Yonne ist die viertgrößte Stadt in Burgund. Auxerre ist seit 1995 eine offizielle „Stadt der Kunst und der Geschichte“ in Frankreich. Zu den lokalen Sehenswürdigkeiten gehören die romanische Kirche St. Eusèbe aus dem 7. bis 13. und Abtei Saint-Germain aus dem 9. bis 14. sowie die gotische Kathedrale St. Étienne aus dem 11. bis 16. Jahrhundert.

Nach der schon in der Antike als „Autissiodorum“ bekannten Stadt ist die Weißweinsorte „Auxerrois“ benannt . Rund um Auxerre liegen die Weinbaugebiete Chablis AOC und Saint-Bris AOC, besonders viel produziert werden der Schaumwein „Crémant de Bourgogne“ und Weißwein „Aligoté“.

 

Die historische Senfmühle von Beaune

Als Hauptstadt des historischen Herzogtums Burgund löste Beaune Dijon im Mittelalter ab. Heute ist Dijon wieder Hauptstadt und Beaune im Urlaub in Burgund der Geheimtipp speziell für die Wein- und Gastronomieliebhaber. Gleichermaßen bedeutende Anbaugebiete in der Umgebung der Weinhauptstadt des Burgund sind Meursault, Pommard und Savigny-lès-Beaune.

Fast so berühmt wie der Senf aus Dijon ist auch derjenige aus Beaune, der bis heute in der seit 1840 bestehenden Senfmühle „Moutarderie Fallot“ produziert wird. Bei Reisen mit Kindern im Burgund empfehlen wir euch einen Besuch des Weinmuseums im „Hôtel des Ducs de Bourgogne“.

 

Besançon & die Festungsanlagen von Vauban

Die ca. 3.500 Jahre alte heutige Hauptstadt des Départements Doubs und der Region Franche-Comté befindet sich in der malerischen Landschaft einer fast kreisförmigen Schleife des Flusses Doubs und ist von vielen bewaldeten Hügeln umgeben.

Die komplett von Wasser umschlossene Altstadt „La boucle“ lässt sich am besten und einfachsten zu Fuß erkunden und ist damit auch für den Urlaub in Burgund mit Baby gut geeignet. Sehenswert sind neben der „Cathédrale Saint-Jean“ aus dem 11. bis 13. Jahrhundert Fort Griffon sowie die Stadtmauer und Zitadelle als Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Festungsanlagen von Vauban.

 

Dole, die Lachende Kuh & Peugeot

Die frühere Hauptstadt der Franche-Comté bzw. Freigrafschaft Burgund im Département Jura ist heute eine der beiden großen Produktionsorte der bei zahlreichen Kindern beliebten französischen Käsesorte „Lachende Kuh“ (La Vache qui rit).

Für euren Urlaub in Burgund als Tipps für Ausflugsziele in und um Dole empfehlen wir euch das pittoreske Altstadtviertel „Quartier des Tanneurs“ am „Canal du Rhône au Rhin“, der auch häufig von Hausbooten befahren wird und das „Musée des Beaux-Arts“ mit unzähligen Gemälden und Skulpturen sowie archäologischen Funden aus dem Jura. Nicht weit entfernt ist auch das bei Autofans jeglichen Alters beliebte Museum von „Peugeot“ in Montbéliard.

 

Mâcon & der Radweg „La Voie Verte“

In der nach ihr benannten etwa 1.200 km² großen Landschaft „Mâconnais“ liegen knapp 7.000 Hektar Rebfläche und damit fast 25 Prozent der Gesamtanbaufläche im Weinanbaugebiet Burgund.

Beeindruckende Bauwerke im Stadtzentrum sind die „Cathédrale Saint-Vincent de Mâcon“ von 1818 sowie die Ruine der „Cathédrale Vieux-Saint-Vincent de Mâcon“ aus dem 14. Jahrhundert. Im „Musée Municipal des Ursulines“ gibt es mittelalterliche Malerei zu sehen. Für Ausflüge mit der Familie steht der über 70 Kilometer lange Radweg „La Voie Verte“ von Mâcon nach Chalon-sur-Saône auf einer früheren Bahntrasse zur Verfügung.

 

Sens & der Parc du Moulin à Tan

Die beschauliche Kleinstadt am Zusammenfluss von Yonne und Vanne liegt lediglich ca. 80 Kilometer südlich von Paris und kann auf eine bis in die Antike zurückreichende Geschichte blicken. Hier siedelten schon vor Jahrhunderten Kelten und später Römer, die Lage an zwei wichtigen Heer- und Handelsstraßen sorgte für Wachstum und Wohlstand.

Viele Artefakte aus dieser Epoche könnt Ihr im Stadtmuseum „Musée de Sens“ in der Rue Déportés et de la Résistance besichtigen. Sehenswert sind darüber hinaus die „Cathédrale Saint-Étienne“ an der Place de la République aus dem 16. Jahrhundert und der 15 Hektar große „Parc du Moulin à Tan“ mit Arboretum, Rosengarten, Tiergehege, Fitnesspfad sowie Picknick- und Kinderspielplätzen.

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub im Burgund

Lust auf eine kleine kulturelle Reise durch die Jahreszeiten im Burgund?

 

Die Natur erkunden im Frühjahr

Die seit 1922 veranstaltete „Foire Comtoise“ jedes Jahr rund um Himmelfahrt im Mai oder Juni ist eine große Handelsmesse samt Jahrmarkt auf dem Messegelände „Micropolis“ in Besançon mit etwa 600 Ausstellern und bis zu 140.000 Besuchern.

Das Frühjahr im Burgund eignet sich hervorragend für eine Bootstour auf insgesamt 1200 Kilometern Wasserwegen. Auch Angelausflüge, Kajak- und Fahrradtouren sind ideal für Unternehmungen an der frischen Frühlingsluft.

 

Sommer ist Festivalzeit

Beim kostenlosen Kunst- und Musikfestival „L’Été frappé“ jeden Sommer von Ende Juni bis Ende August in Mâcon erwarten euch insbesondere auf der „Esplanade Lamartine“ am Ufer der Saône zahlreiche Konzerte verschiedener Musikrichtungen, Comedy- und Tanz-Aufführungen, Kino und Theater unter freiem Himmel sowie viele Sportveranstaltungen.

Es geht mit dem Straßenkunstfestival „Chalon dans la rue“ am dritten Juliwochenende in Chalon-sur-Saône weiter. Das Œnofestival in Dijon, das Festival International d’opéra baroque et romantique in Beaune und das Jazz Festival in Toucy sind weitere musikalische Adressen während eures Familienurlaubs.

 

Herbst ist Picknickzeit in der Bourgogne

Alljährlich Ende November findet in der Altstadt von Beaune an drei Tagen von Samstag bis Montag das große Wein- und Erntedankfest „Les Trois Glorieuses“ mit Verköstigungen des Publikums aus aller Welt, der Wahl eines neuen Sommeliers „Chevaliers du Tastevin“ und einer traditionsreichen Weinversteigerung im „Hospices de Beaune“ statt.

Oder wie wäre es mit einem Picknick? An einem Wochenende (meist im September) könnt ihr im Rahmen des “Fantastic Pic Nic” an zahlreichen außergewöhnlichen Orten der Region an einem besonderen Picknick teilnehmen, das Groß und Klein begeistert. Was haltet ihr von einem Picknick auf einem Schloss? Oder in einem Museum oder einer alten Abtei? Auch dieses Jahr habt ihr die Wahl.

 

Der Winter in der Bourgogne hält für die kleinen Gäste einiges parat

Der Weihnachtsmarkt von Besançon findet seit 1993 jedes Jahr während der Adventszeit vom 24. November bis zum Heiligabend am 24. Dezember mit etwa 90 weihnachtlich geschmückten und beleuchteten Holzhütten sowie Ständen zwischen der Fußgängerzone Grande Rue und einigen Nebenstraßen sowie auf umliegenden Plätzen statt.

Jedes Jahr im Februar steht das Festival „À pas contés“ auf dem Programm und begeistert vor allem Kinder mit tollen Aufführungen und spannenden Aktivitäten. Langweilig wird es Dank Musik, Zirkusnummern, Lesungen und diversen Workshops zu verschiedenen Themen nie werden.

 

 

Mehr Lesestoff gefällig?

blank

Kultur & Natur: Urlaub im Burgund für jeden Geschmack

Es geht vielfältig und abwechslungsreich weiter mit unserer Reise durch die Bourgogne und wir haben mit Sicherheit noch den ein oder anderen Geheimtipp für euren Familienurlaub im Gepäck.

 

Sportlich & aktiv auf dem Berg Planche

Unseren Erfahrungen zufolge ist der 1.148 Meter hohe Berg Planche des Belles Filles bei der kleinen Gemeinde Plancher-les-Mine im Département Haute-Saône im Nordosten der Bourgogne aufgrund seiner landschaftlich reizvollen Wanderwege sowie den Skiliften und Pisten sowohl im Sommer als auch im Winter ein für sportliche Familien hervorragend geeignetes Ausflugsziel – auch für den Urlaub im Burgund mit Hund.

 

Strände, Seen & Wanderungen am Lac Kir

Der 1964 eingeweihte, 37 Hektar große künstliche Stausee Lac Kir liegt außerhalb von Dijon bietet einen gut 3.000 m² großen Strand samt Wassersportstation für Kanufahren, Rudern und Segeln. Es gibt auch einen Minigolfplatz, Tennis- und Kinderspielplätze sowie Volleyballfelder. Der Wander- und Radweg Coulée verte oder Promenade de l’Ouche führt euch in ca. 30 Minuten zu Fuß am Fluss Ouche flussaufwärts bis zum See.

 

Entspannung & Wellness im Burgund

Die Region Burgund bietet auch für Kur und Wellness die ideale Umgebung. In den beiden Thermalbädern Bourbon-Lancy im Département Saône et Loire sowie Saint-Honoré-les-Bains im Département Nièvre werden Atemprobleme, rheumatologische Beschwerden und kardiologisch-arterielle Erkrankungen behandelt.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Im Urlaub in Burgund sind Aktivitäten wie Zoobesuche bei vielen Kindern ganz besonders beliebt. Großflächige und familienfreundliche Tierparks in der Region Bourgogne-Franche-Comté sind zum Beispiel der Parc de l’Auxois in Arnay-sous-Vitteaux und Parc animalier in Corcelles-les-Monts bei Dijon (Côte-d’Or) sowie der Parc Naturel de Boutissaint in Treigny (Yonne) und Touroparc Zoo in Romanèche-Thorins (Saône-et-Loire).

 

Immer einen Besuch wert: 450 Baumarten

Das über 27 Hektar große Arboretum de Pézanin in der Gemeinde Dompierre-les-Ormes im Département Saône-et-Loire umfasst rund 450 verschieden Baumarten sowie eine Dauerausstellung zum Themenkomplex Holz und Wald und ist mit 25.000 Besuchern pro Jahr eines der meist frequentierten Freiluftmuseen im Burgund.

 

Events & Konzerte für Feinschmecker

Seit 1921 jedes Jahr Ende Oktober strömen bis zu 200.000 Besucher zur internationalen Gastronomiemesse „Foire internationale et gastronomique de Dijon“, bei der jedes Jahr ein anderes Gastland mit kulinarischen Spezialitäten und touristischen Attraktionen sowie Folklore und Kunsthandwerk im Mittelpunkt steht.

 

Kulinarische Highlights im Burgund

In der Region Bourgogne-Franche-Comté bzw. Burgund gelten Dijon als Hauptstadt der Gastronomie und Beaune als Hauptstadt des Weins.

In beiden Städten sowie natürlich in vielen weiteren Gemeinden könnt ihr typische Spezialitäten wie das Gebäck „Nonnette“ als Lebkuchen mit Orangenmarmelade und Honig, die Zwiebelsuppe „Soupe à l’oignon“, die Schinkenpastete mit Petersiliengelee „Jambon persillé“ und die weltberühmten Trüffel „Tuber uncinatum“ genießen, die im Burgund besonders gut gedeihen.

blank

Unterkünfte im Burgund

Hotels, Pensionen und Campingplätze in schön grüner Umgebung findet ihr im Burgund in großer Anzahl und Auswahl. Ausgesprochen vielseitig ist das Angebot an Unterkünften in größeren Städten wie Dijon, Auxerre, Beaune, Chalon-sur-Saône, Cluny, Mâcon, Nevers und Vézelay. Doch auch in kleineren Dörfern gibt es in der Regel einige gemütliche sowie erschwingliche Gasthäuser für Familien.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise in das Burgund

Mit dem Pkw erfolgt die Anreise am schnellsten über die französischen Autobahnen A36 nach Beaune, A6 nach Auxerre und Mâcon sowie die A31 nach Dijon. Die täglichen TGV-Züge von den beiden Pariser Bahnhöfen Gare de Lyon sowie Gare de Bercy benötigen bis ins Burgund nur etwa 60 bis 90 Minuten Fahrzeit. Diese Verbindung ist auch als Anschluss für die Anreise über den Flughafen Paris-Orly empfehlenswert, da es im Burgund keinen internationalen Flughafen gibt.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter