Familienurlaub & Reisen mit Kindern auf Kreta

Griechische Kultur, traumhafte Strände, leckere Köstlichkeiten wie Oliven, Schafskäse und Raki, viele bunte Feste und abwechslungsreiche Aktivitäten für die ganze Familie sorgen dafür, dass euer Urlaub 2020 und das Reisen mit Kindern auf Kreta im Sommer wie im Winter zu einem einzigartigen Erlebnis wird.

Auf familienurlaub.eu werdet ihr erfahren, welche Orte auf der Insel gut für den nächsten Familienurlaub geeignet sind und was ihr im Verlauf eines Jahres alles erleben könnt. Neben Freizeitaktivitäten zeigen wir euch auch familienfreundliche Unterkünfte auf Kreta.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

Wohin soll die Reise gehen – Kreta als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Kreta ist die größte Insel Griechenlands und befindet sich am südlichen Ende der Ägäis. Die Insel selbst ist mit bis zu 2456 m hohen Gebirgszügen sehr hügelig und alpin. Diese Gebirgslandschaft eignet sich sehr gut zum Wandern oder Bergsteigen.

Auf der anderen Seite findet ihr auf Kreta wunderschöne Sandstrände vor, die aufgrund der südlichen Lage der Insel auch dann noch genutzt werden können, wenn in Mitteleuropa schon die Blätter von den Bäumen fallen.

Kreta ist zweifelsohne eine wunderschöne Insel. Wo aber genau die schönsten Orte, die traumhaftesten Strände und Häfen sowie alte Windmühlen oder historische Bauwerke versteckt sind, haben wir für euch einmal zusammengestellt.

 

Chania – die schönste Stadt Kretas

Diesen Ort findet ihr ganz im Nordwesten der Insel Kreta. Er gilt als der schönste Ort auf der ganzen Insel. Die Stadt weiß durch ihr venezianisches und türkisches Antlitz zu überzeugen. Ihr könnt dort das stimmungsvolle Viertel rund um das venezianische Hafenbecken besuchen und die dortige prächtige Stimmung in euch aufsaugen. Zahlreiche Cafés laden in Chania zum Sehen und Gesehen Werden ein.

Zusätzlich lädt die pittoreske Altstadt von Chania zum Besuch ein. In der Markthalle von Chania könnt ihr in einer lebhaften Atmosphäre auf die Jagd nach einheimischen Produkten gehen. Und für Wasserratten gibt es im Westen von Chania einen wunderschönen Sandstrand zum Erholen.

 

Rethymno – Minarette, Moscheen & Holzbalkone

Rethymno liegt an der Nordküste zwischen Chania und Heraklion. Auch an diesem Ort seht ihr eine gelungene Mischung aus türkischen und venezianischen Bauwerken. Für den perfekten Ausblick lohnt sich ein Besuch der alten venezianischen Festung über der Stadt. Von dort seht ihr die Altstadt von Rethymno mit ihren Minaretten und Moscheen.

Bei einem Bummel durch die Straßen der Altstadt fallen die schönen Holzbalkone an den alten Gebäuden auf. In Rethymno gibt es einen kleinen Hafen mit zahlreichen Tavernen, in denen ihr die typische griechische Atmosphäre genießen könnt. Als Bonus befindet sich der Strand mitten in der Stadt.

 

Die Hauptstadt Kretas Heraklion

Wir sind in der Hauptstadt von Kreta. In Heraklion solltet ihr euch mindestens einen Tag Zeit nehmen, um diese faszinierende Stadt zu erkunden. In dieser Stadt gibt es zahlreiche Museen, in denen ihr euch über Kretas Kultur und Geschichte genauer informieren könnt.

Ein Besuch der sehr lebhaften Marktgasse oder des Hafenviertels lohnen sich zu jeder Jahreszeit. Dort kommt ihr der kretischen Lebensart am nächsten. Auch die zahlreichen Kulturdenkmäler wie der Palast von Knossos lohnen einen Besuch für Entdecker unter den Familien.

 

Die Lassithi-Hochebene & der Geburtsort von Zeus

Diese Ebene befindet sich in einer Höhe von rund 800 m nahe Agios Nikolaos. Nach der Auffahrt könnt ihr die Ebene problemlos auf einer Straße umrunden. Ihr seht dabei einige weiß bespannte Windmühlen, die früher das Wasser aus den Karsthöhlen auf die Ebene gepumpt haben. An dieser Stelle befindet sich auch die Geburtshöhle von Zeus.

Wenn ihr euch für die Geschichte dieser Gegend interessiert, lohnt ein Ausflug nach Agios Georgios. Freunde des Kunsthandwerks sind hingegen in Agios Konstantinos hervorragend aufgehoben. In den umliegenden Bergen könnt ihr euch bei Wanderungen mit Hund oder Mountainbiketouren wunderbar austoben, denn ein Urlaub auf Kreta macht auch Sportliebhaber glücklich.

Beste Reisezeit für einen Familienurlaub auf Kreta

Ein Besuch auf Kreta lohnt sich für Familien das ganze Jahr über. Aufgrund ihrer südlichen Lage dauert die Badesaison auf Kreta wesentlich länger als in anderen Teilen Europas. So könnt ihr durchaus bis in den November hinein eure Schwimmkünste trainieren.

Im Winter und zeitigen Frühjahr hingegen sind die besten Zeiten für Wanderungen und Erkundungen der zahlreichen historischen Ausgrabungsstätten und Museen. Ob das Meer zum baden zu kalt ist, hängt davon ab, wie kälteempfindlich ihr seid.

Im Laufe des Jahres könnt ihr aber auch an den verschiedensten Festivitäten auf der Insel teilnehmen und so direkt in die Kultur der Einheimischen eintauchen. Neben den lokalen Festen werden auch alle nationalen Feiertage auf Kreta ausgiebig mit Prozessionen, Tanz und Musik gefeiert.

 

Frühjahr auf Kreta

In diese schöne Jahreszeit fällt Ostern. Die Feiertage richten sich dabei nach dem julianischen Kalender. An Karfreitag finden überall auf Kreta Prozessionen statt. Am Samstagabend gegen 23:00 Uhr gehen die meisten Kreter zur Ostermesse und genießen im Anschluss ein grandioses Feuerwerk.

Am Sonntag nach Ostern wird in der Höhle von Milatos ein Gottesdienst abgehalten, nach dem die Besucher bewirtet werden. Auf dem Dorfplatz wird dann gefeiert. Eine Delikatesse auf der Insel sind Schnecken. Jedes Jahr im April wird ihnen in Vamos bei Chania ein ganzer Festtag gewidmet, der bis weit in die Nacht hineingeht.

Sankt Georg ist der Schutzpatron der Hirten und wird am 23.April besonders in Asi Gonia geehrt. Eine Herde mit Schafen und Ziegen wird zur Kirche getrieben und dort geschoren. Anschließend wird dort ihre Milch getrunken.

 

Sommerurlaub auf Kreta

Der Sommer ist die Jahreszeit der großen Festivals auf der Sonneninsel Kreta. Das Weinfestival im Juni/Juli in Rethymno ist das größte auf der ganzen Insel. Hier findet von Juli bis September – leider nicht jährlich – auch das Renaissancefestival statt, das sich mit der Blüte der Stadt in der Renaissance auseinandersetzt.

Daneben wartet noch das Sommerfestival mit zahlreichen Veranstaltungen in der Stadt. Im Juli und August findet in Agios Nikolaos das Lato-Festival mit vielen kretischen und internationalen Künstlern statt.

Auch in Heraklion könnt ihr feiern. Hier wartet das Sommer-Kunstfestival vor allem im Freilufttheater Nikos Kazantzakis auf die Besucher. In weiteren Orten gibt es während der Sommermonate viele andere kulturelle Veranstaltungen und Prozessionen.

Ein Urlaub auf Kreta ist also in den Sommermonaten nicht nur die perfekte Zeit für Sonne, Strand und Meer, sondern auch ideal für einen Besuch der spannenden Festivals mit der ganzen Familie.

 

Erntezeit im Herbst auf Kreta

Im Oktober findet im Kloster Gouverneto bei Chania das Kirchweihfest mit großen Prozessionen und einem Gottesdienst in einer Höhle statt. Die Bevölkerung in Elos bei Kissamos feiert zudem das Fest zur Feier der Kastanie. Dabei dreht sich alles rund um die Maronen und süßen Köstlichkeiten. Raki wird auch bei diesem Fest gerne genossen.

Der Herbst ist aber nicht nur die Jahreszeit, in der die Kastanien geerntet werden, die Wein- und Olivenernte stehen ebenfalls vor der Tür. Verbringt ihr euren Familienurlaub 2020 also im Herbst auf Kreta, warten viele alkoholische und nichtalkoholische Köstlichkeiten auf euch.

 

Winterurlaub auf Kreta mit der ganzen Familie

Wer denkt, Kreta wäre nur in den Sommermonaten schön, der hat sich getäuscht. Insbesondere in den etwas kälteren Monaten hat Kreta ihren ganz besonderen Reiz. Die ganze Insel scheint sich von den Touristen und den heißen Temperaturen zu erholen.

Das gesamte Leben geht auf Kreta nun wieder etwas ruhiger zu und die ganze Atmosphäre ist deutlich entspannter. Lange Warteschlangen und überfüllte Touristenattraktionen sowie vollgestopfte Strände gibt es in den Wochen um den Jahreswechsel so wie gut wie gar nicht.

Schwimmen könnt ihr aber auch in der Nebensaison und vor allem für Wassersportler sind Herbst und Winter die ideale Jahreszeit, um auf Kreta mit dem Surfbrett in den Wellen zu reiten.

Weihnachten nur mit Schnee und Skiern? Dann fahrt doch einmal im Winter nach Kreta und verbringt euren Urlaub an Weihnachten und Silvester mit euren Kindern auf der Insel im Mittelmeer. Ja, ihr habt richtig gehört: Auf den Berggipfeln Kretas liegt Schnee, der sich perfekt für Langlauf- und Skitouren eignet.

Im neuen Jahr angekommen, wird gleich weitergefeiert: Der Karneval in Rethymno ist legendär. Immer 50 Tage vor Ostern wird mit farbenprächtigen Kostümen, viel Musik und Tanz gefeiert. Am Sonntag findet ein Umzug statt. Der Karneval auf Kreta zieht sich insgesamt über drei Wochen.

Kultur & Natur: Urlaub auf Kreta für jeden Geschmack

Wisst ihr schon, was auf eurem Ferienprogramm beim Urlaub auf Kreta stehen soll? Wandern? Baden? Surfen? Mountainbiken oder einfach “nur” am Strand liegen und zwischendurch leckere griechische Speisen probieren?

Oder träumt ihr von einem straffen Kulturprogramm und würdet am liebsten jeden Stein auf Kreta selbst umdrehen? Kein Problem, wir haben uns für euch schlau gemacht und stellen euch schon einmal ein paar Aktivitäten vor, die ihr beim Reisen mit Kindern und euren Schwiegereltern nach Kreta gemeinsam unternehmen könnt.

 

Sportliche Aktivitäten auf Kreta

Wenn ihr gerne Sport treibt, seid ihr auf Kreta genau richtig. Das Sportangebot ist sehr vielfältig. So gibt es an der Küste zahlreiche Tauchbasen. Am schönsten sind die Tauchgänge rund um Elounda an der Nordküste und bei Plakias an der Südküste. An den Steilufern der Südküste gib es aber von Natur aus mehr zu sehen als vor den Sandstränden.

Auch zum Radfahren eignet sich die Insel sehr gut. Es gibt auf Kreta viele Nebenstraßen mit wenig Verkehr, auf denen ihr eurem Hobby nachgehen könnt. Interessant auch für Mountainbiker ist das Hinterland mit seinen Gebirgen. Besonders reizvoll ist der Aufstieg von Chania zur Omalos-Hochebene oder die Gegend um Zakros und Xerambos im Osten der Insel.

Golf könnt ihr ebenfalls spielen. In Elounda gibt es dafür einen 9-Loch-Platz und in Hersonissos einen 18-Loch-Platz.

Zudem gibt es auch noch ein Kletterzentrum in Kapetaniana. Von dort aus lässt es sich gut in den Berg Zentralkretas klettern. Zahlreiche weitere Sportarten wie Basketball, Beach-Volleyball oder Mini-Golf könnt ihr in nahezu allen größeren Orten betreiben.

 

Strände, Seen, Wanderungen & Bergtouren

Beim Reisen mit Kindern nach Kreta seid ihr natürlich auf schöne Strände angewiesen, denn was gibt es Schöneres als einen Tag am Meer zu verbringen? Strände gibt es auf Kreta in großer Anzahl.

An der Nordküste befinden sich kilometerlange Sandstrände. An der Südküste hingegen wechseln sich Sandstrände mit kleinen Buchten ab, die von hohen Steilküsten begrenzt werden. Diese sind auch eher abgelegen und eignen sich mehr für Ruhesuchende, während sich im Norden doch so einige Touristen tummeln und wohlfühlen.

Malerisch sind im Süden insbesondere die Strände bei Sougia, bei Lentos oder an der Bucht von Matala. Im Norden gibt es am Golf von Kissamos den Strand von Falassarna.

An allen größeren Orten kann Wassersport betrieben werden. Ihr könnt dort nicht nur schwimmen, sondern auch Wasserski oder Tretboot fahren. Auch Surfen oder Jet-Ski fahren sind möglich.

Das Hinterland der Insel eignet sich sehr gut zum Wandern. Insbesondere die Weißen Berge auf Kreta sind als Wandergebiet bei einem Familienurlaub mit Hund beliebt.

Zudem führt der europäische Fernwanderweg E4 einmal von West nach Ost quer über die Insel. Besonders beliebt sind auch Wanderungen durch die Samaria-Schlucht oder eine Bergtour auf den höchsten Berg, den Psiloritis.

 

Entspannung, Wellness & Yoga

Entspannung wird auf Kreta großgeschrieben. Nahezu jedes Hotel bietet einen ansprechenden Spa-Bereich. Hervorzuheben ist in Elounda das Six Senses Spa. Dieses überzeugt durch seine schon beruhigende Architektur und die interessanten Wellness-Angebote.

In Kalamaki an der Südküste besteht zudem die Möglichkeit, sich mit Teuto-Yoga verwöhnen zu lassen und während einer Woche viel über Yoga und Meditationen zu erfahren.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familien

Tiere gibt es auf Kreta in einer unglaublichen Artenvielfalt zu bestaunen. Das CretAquarium in Gournes bei Heraklion beschäftigt sich mit den Fischen und den anderen Meerestieren im Mittelmeer rund um die Insel Kreta. Weiterhin gibt es das Aquaworld-Aquarium in Hersonissos. Dieses beschäftigt sich ebenfalls mit der lokalen Meeresfauna.

Auch Reptilien oder Schlangen werden präsentiert. Im Amazonas-Park nahe Neapoli seht ihr insbesondere eine große Vielfalt an Papageien und Affen. Auch Esel und Ziegen freuen sich über euren Besuch.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern

Auf Kreta gibt es viele interessante Museen für die ganze Familie. Die meisten von ihnen befinden sich in den großen Städten wie Heraklion oder Chania. Eine große Anzahl von ihnen beinhaltet archäologische Sammlungen.

Die Exponate stammen aus der direkten Umgebung des Ortes, in dem sich das Museum befindet. Am interessantesten sind dabei die archäologischen Museen in Heraklion, Chania, Rethymno, Kissamos und Ierapetra.

Daneben gibt es in Chania das einzige Schifffahrtsmuseum der Insel. In Heraklion befinden sich zusätzlich noch das historische Museum, das Museum der christlichen Kunst und das naturhistorische Museum, das das größte seiner Art im gesamten Mittelmeerraum ist.

 

Events & Konzerte

Auf der Insel finden – wie ihr gerade schon gelesen habt – die vielfältigsten Festivitäten statt. Aber auch Sport und Musik werden gerne und ausgiebig gefeiert. So findet jährlich die Kreta-Rundfahrt der Radrennfahrer statt, die ein Anziehungspunkt für Einheimische als auch Besucher darstellt. Auch das Skilanglaufevent “Pierra Creta“ in den Bergen der Insel Kreta ist eine beliebte Veranstaltung im Winter.

Musikfreunde werden sich eher in Agios Nikolaos wohlfühlen. Dort findet 12 Monate im Jahr eine Veranstaltungsreihe mit dem Namen Mirabello statt. Nationale und internationale Musiker, Theaterschauspieler und Sportler präsentieren sich dort während diverser Events. Auch ein Kinderfestival gehört dazu. Das Casa dei Mezzo Festival ist das einzige Sommerfestival der klassischen Musik auf Kreta und findet im Juni in Makrigialos bei Ierapetra statt.

Weitere bedeutende Veranstaltungen sind das Houdetsi-Festival im Ort Choudetsi südlich von Heraklion, auf dem rund 30 Konzerte von internationalen und nationalen Künstlern zu sehen sind, und das Matala-Festival in Matala an der Südküste.

 

Kulinarische Highlights auf Kreta

Kreta bietet zahlreiche kulinarische Highlights. So gibt es viele Speisen, die ihr nur auf dieser Insel finden könnt. Erfreut euch zum Beispiel an den Chochlioi Boumpouristoi, den frittierten Schnecken, oder den Kalitsounia, kleine mit Käse oder Kräutermischungen gefüllte Teigtaschen.

Als Vorspeise gibt es Dakos, die kretische Version der berühmten italienischen Bruschetta. Getrunken werden dazu gerne roter oder weißer Hauswein von der Insel oder der bekannte Raki, der ebenfalls von der Insel Kreta kommt.

Überall findet ihr entsprechende Restaurants und Tavernen. Besonders schön ist es, während des Essens an den Häfen der Städte auf das Treiben im Meer zu schauen. In den kleinen Orten der Insel müsst ihr meistens nur nach einem Baum mit weit ausladendem Blätterdach suchen. Unter ihm befindet sich ganz gewiss ein Restaurant, in dem ihr typisch kretische Küche serviert bekommt.

Unterkünfte auf Kreta

Der Tourismus auf Kreta boomt. Die Insel ist mit über 24 Millionen Besuchern im letzten Jahr mit Abstand die wichtigste Urlaubsregion in ganz Griechenland. Familien können sich auf Kreta auf eine große Vielfalt an Unterkünften freuen. In den vielen Regionen der Insel findet ihr auch einfachere Landhotels, deren Besitzer meist ebenfalls auf Familien mit Kindern eingerichtet sind.

Sehr beliebt bei Familien sind die wunderschönen Ferienhäuser, die es überall auf Kreta gibt. Je nach Budget könnt ihr für euren Urlaub auf Kreta zwischen Villen, einfachen Ferienhäusern oder auch Appartements wählen. Diese befinden sich alle orts- und strandnah, so dass eure Kinder nicht allzu lange laufen müssen, bis sie sich im Meer austoben können. In Spathi auf der Lassithi-Hochebene gibt es zudem eine Jugendherberge, in der sich Familien einrichten können.

Auch für Camping-Liebhaber gibt es Angebote. Die Campingplätze auf Kreta befinden sich in Kissamos, Misiria bei Rethymno und Kato Gouves bei Heraklion an der Nordküste. Im Süden findet ihr noch einen Zeltplatz in Plakias und einen in Koutsounari bei Ierapetra.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

Anreise nach Kreta

Die Anreise nach Kreta gestaltet sich mit dem Flugzeug am einfachsten. Von nahezu allen deutschen Flughäfen könnt ihr während der Sommermonate nach Heraklion abheben. Von einigen wenigen Flughäfen gibt es auch Direktflüge nach Chania.

Wer mit einem Zwischenstopp in Athen leben kann, kann mehrmals täglich nach Chania und Heraklion und mehrmals in der Woche auch nach Sitia fliegen. Die Flugdauer beträgt rund 3,5 Stunden.

Die Insel könnt ihr ebenfalls mit der Autofähre erreichen. Ganzjährig gibt es tägliche Verbindungen von Piräus nach Heraklion, Chania und Rethymno. Mehrmals wöchentlich geht es von Piräus nach Agios Nikolaos und Sitia.

Wenn ihr viel Zeit habt, könnt ihr auch einmal pro Woche von Piräus nach Kissamos-Kastelli fahren. Diese Fähre legt aber zwischendurch an vielen weiteren Inseln an, was sie sozusagen zu einer “Bummelfähre durch das südliche Mittelmeer“ macht.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter