Familienurlaub & Reisen mit Kindern in der Steiermark

„Das grüne Herz von Österreich“ – so nennt sich stolz und selbstbewusst sowie passend zur Landesfarbe das Bundesland Steiermark in seiner touristischen Eigenwerbung. Und angesichts der zu über 60 Prozent mit dichten Wäldern sowie ebenso grünen Weiden, Wiesen und Weingärten bedeckten Region ist diese Aussage auch absolut zutreffend.

Die neun offiziellen steirischen Ferienregionen eignen sich somit bestens vor allem für aktive und sportliche Reisen mit Kindern in der Steiermark an der frischen Luft sowie in der Natur. Mit unseren Tipps und Aktivitäten für euren nächsten Urlaub in der Steiermark stehen euch viele Informationen für einen spannenden Aufenthalt in dem abwechslungsreichen österreichischen Bundesland zur Verfügung.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – die Steiermark als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Das mit knapp 16.500 km² Fläche zweitgrößte Bundesland Österreichs befindet sich im Südosten der Republik an der Grenze zu Slowenien und grenzt an die benachbarten Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich sowie Oberösterreich und Salzburg.

Die Steiermark glänzt als Reiseziel nicht nur mit vielen sehenswerten Landschaften und Naturdenkmälern, auch in kultureller und nicht zuletzt kulinarischer Hinsicht begeistert die Region ihre über vier Millionen Gäste pro Jahr immer wieder aufs Neue.

Wo genau ihr überall euren nächsten Familienurlaub in der Steiermark verbringen und was ihr dabei alles erleben könnt, zeigen wir euch in den Abschnitten zu den steirischen Ferienregionen.

 

Imposante Berge & Seen im Ausseerland-Salzkammergut

Im äußersten Nordwesten der Steiermark liegt mit der von beeindruckenden Bergen und imposanten Seen geprägten Region Ausseerland-Salzkammergut eine schon lange unter zahlreichen Besuchern sehr populäre Urlaubsgegend.

Typisch für das gebirgige Gebiet zwischen Dachstein und Loser sind im Frühjahr und Sommer bunt blühende und herrlich duftende Blumenwiesen, die ihr bei Wanderungen oder Mountainbiketouren durch das „Tote Gebirge“ und auf dem Seenhochplateau Tauplitzalm bewundern könnt.

Zur Stärkung nach einem langen Tag auf den Beinen oder dem Sattel bieten sich leckere Spezialitäten wie Forelle und Saibling aus den zahlreichen Gewässern der Gegend an. Im Winter bieten die Skigebiete Loser und Tauplitz zusammen über 200 Kilometer Pisten und Loipen.

 

Aktivurlaub in der Region Gesäuse

Ihren beim ersten Hören und Lesen eventuell etwas amüsanten Namen tragen die Region im Norden der Steiermark wie auch der dortige, über 12.000 Hektar große National- und UNESCO-Geopark aufgrund der gleichnamigen, bis zu 1.700 hohen Gebirgsgruppe in den Nördlichen Kalkalpen.

Überregional als beliebtes Reiseziel für einen Urlaub in der Steiermark ist das Gebiet rund um die Orte wie Admont, Großreifling und Hieflau sowie Radmer, Johnsbach und Weng vor allem für Berg-, Kletter- und Wander- sowie Wassersport bekannt.

Mit über 500 Kilometern Wanderwegen sowie zahlreichen Berghütten und vielen Möglichkeiten für Rafting und Wildwasserpaddeln auf den Flüssen Enns und Salza bietet das Gesäuse im Sommer sportlichen Spaß für die ganze Familie. Gut geeignet für den Besuch mit Kindern ist der Nationalparkpavillon mit der multimedialen Geologieausstellung in Gstatterboden.

 

Rund um Graz wird so einiges geboten

Die steirische Hauptstadt ist mit aktuell annähernd 290.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Österreichs und mit ihrer als UNESCO-Welterbe ausgezeichneten historischen Altstadt ein großer Publikumsmagnet.

Grazer Sehenswürdigkeiten wie den zentralen Schlossberg mit der Burg sowie den Dom St. Ägidius aus dem 15. Jahrhundert, das neoklassizistische Rathaus, das Landeszeughaus mit der großen Waffensammlung sowie die „Kulturinsel“ in der Murnau und die barocke Schlossanlage Eggenberg aus dem 17. Jahrhundert könnt ihr gut bei schönen Spaziergängen bewundern.

Empfehlenswerte Ausflüge im Rahmen von Reisen mit Kindern in der Steiermark führen etwa in das Kindermuseum „Frida & Fred“ im Augarten. Im Umland locken der „Österreichische Skulpturenpark“ in Premstätten und das Freilichtmuseum in Stübing. Die Zotter Schokoladenfabrik sollte natürlich auf keinen Fall fehlen.

 

Sanfter Tourismus in der Hochsteiermark

Die Hochsteiermark ist ein Teil der Obersteiermark im Norden der Region und erstreckt sich über die Gebirgsketten Eisenerzer Alpen und Hochschwabgruppe. Die stark gebirgige und deshalb nur dünn besiedelte Gegend umfasst Landschaften wie das Laming-, Liesing- und Mürztal, das Salztal sowie das steirische Semmeringgebiet und das Mariazellerland.

Die größten Städte mit viel touristischer Infrastruktur sind Leoben, Kapfenberg, Bruck an der Mur und Mürzzuschlag. Gerne von Urlaubern bereist wird die „Eisenstraße“ zu Stätten des historischen Bergbaus durch den „Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen“.

Zum populären Reiseziel für sanften Tourismus haben sich in letzter Zeit die Fischbacher Alpen entwickelt. Badespaß und Tauchvergnügen verspricht der Erlaufsee, rasante Abfahrten die Skigebiete Stuhleck, Brunnalm, Bürgeralpe sowie Niederalpl und Präbichl.

 

Obst- & Weinanbau in der Oststeiermark

Die harmonische und wellige Hügellandschaft der Oststeiermark in den Bezirken Hartberg-Fürstenfeld, Südoststeiermark und Weiz liegt östlich von Graz und ist als fruchtbares Obst- und Weinanbaugebiet bekannt. Hier werden vor allem Äpfel für den herben „Most“ sowie Kürbisse für das weltberühmte steirische „Kernöl“ und weiße Rebsorten wie Chardonnay, Muskateller und Sauvignon Blanc intensiv kultiviert.

Für tolle Ausflüge mit der Familie sind der Naturpark Schloss Herberstein im Feistritztal und der benachbarte Stubenbergsee sowie das Freilichtmuseum „Styrassic Park“ mit zahlreichen riesigen Dinosaurier-Figuren in Bad Gleichenberg gut geeignet.

Einige Bedeutung für den Kurtourismus besitzen die gut besuchten Thermen in Loipersdorf, Bad Blumau und Bad Waltersdorf sowie Sebersdorf, Bad Gleichenberg und Bad Radkersburg.

 

Skifahrer-Paradies in Schladming-Dachstein

Wer gerne Ski fährt, wird die Region im äußersten Westen der Steiermark sicherlich sofort lieben. Alleine in der Skiregion im Ennstal stehen über 200 Kilometer Pisten und etwa 120 Liftanlagen zur Verfügung. In den benachbarten Teilbereichen des Verbunds „Ski amadé“ haben Familien mit Kindern die Auswahl zwischen gut 550 weiteren Pistenkilometern und 150 Lift- und Seilbahnanlagen.

Mit über 400 Loipenkilometern sind die Region Schladming-Dachstein und besonders Ramsau am Dachstein auch eine hervorragende Destination für Langlauf. Jeweils ca. 1.000 Kilometer Wanderwege sowie Rad- und Mountainbikerouten machen die Gegend auch im Frühling, Sommer und Herbst äußerst attraktiv. Fast 30.000 Gästebetten in knapp 1.800 Beherbergungsbetrieben bieten das ganze Jahr über auch spezielle Angebote für Familien an.

 

Südsteiermark, Schilcherland & Lipizzanerheimat

Wie schon anhand des Namens unschwer erkennbar, liegt die für ihr mildes mediterranes Klima sowie als bedeutendes Weinanbaugebiet bekannte Südsteiermark in den Bezirken Deutschlandsberg, Leibnitz und Südoststeiermark im Süden des Bundeslandes.

Hier wird es im Hochsommer bis zu 40 Grad Celsius heiß, das warme Wetter hat schon Hunderten von Jahren für dauerhafte Besiedlung gesorgt. Ein interessantes historisches Beispiel und Zeugnis dessen ist der heute auch als Schaubergwerk samt Museum sowie Konzert- und Theatersaal genutzte ehemalige Römersteinbruch Aflenz bei Wagna.

Der traditionsreiche Rotwein „Schilcher“ hat das gerade mal 460 Hektar große Weinbaugebiet Schilcherland rund um Stainz benannt. Die als Kulturerbe der UNESCO weltberühmten weißen Pferde kommen seit über 200 Jahren vom Lipizzanergestüt Piber bei Köflach im Bezirk Voitsberg.

 

Thermen- & Vulkanland Steiermark

Medizinisch anerkannte und bewährte weiche und heilkräftige Quellen entspringen in den fünf Orten Bad Blumau, Bad Gleichenberg und Bad Radkersburg sowie Bad Waltersdorf und Loipersdorf im äußersten Südosten der Steiermark aus der Erde und spenden Wärme und Wohlbefinden.

Nach Touren auf der gut 400 Kilometer langen Radrundtour durch das „Weinland“ oder Wanderungen über 35 Etappen vom Dachstein-Gletscher bis nach Bad Radkersburg sind Massagen und Kosmetikanwendungen in den regionalen Thermen eine herrliche Entspannung.

Malerische Ausflugsziele auch für den Urlaub Steiermark mit Hund sind das romantische Städtchen Mureck, die als Pilgerziel bekannte Wallfahrtskirche in der Gemeinde Eichkögl, das Wasserschloss in Burgau und das Erholungsparadies für Familien Großsteinbach.

 

Urlaubsregion Murau-Murtal

Über den Westen und das Zentrum der Steiermark erstreckt sich die weitläufige Region rund um Orte und Landschaften wie etwa Knittelfeld, Krakau, Pölstal und St. Georgen, Judenburg, Fohnsdorf, Spielberg sowie Oberwölz-Lachtal und St. Peter-Schöder.

In den Skigebieten Lachtal und Kreischberg oder im steirischen „Zirbenland“ findet ihr zahlreiche Pisten und Loipen, durch die beschauliche Gemeinde Scheifling führt der 475 Kilometer lange „Murradweg“.

Im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen erwarten euch viele zauberhafte Teiche und Seen und imposante Attraktionen wie der Wasserfall in der Graggerschlucht. In Judenburg am Fuß der Seetaler Alpen könnt ihr das „Puch-Museum“ für Autofans, in Urtal den Freizeitpark für Familien „Märchenwald Steiermark“ besuchen.

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub in der Steiermark

Die Lage im sonnigen Südwesten Österreichs macht die Steiermark das ganze Jahr über zum für Familien empfehlenswerten Reiseziel. Was ihr alles wo, wann und wie genau in den jeweiligen Jahreszeiten in eurem Urlaub sehen, erleben und unternehmen könnt, lest ihr jetzt für die 12 Monate aufgelistet.

 

Frühjahr in der Steiermark & das Narzissenfest

Zum seit 1959 im Mai oder Juni regelmäßig zur Blüte der weißen Blumen veranstalteten „Narzissenfest“ im Ausseerland kommen jedes Jahr ca. 17.000 Besucher. Der Höhepunkt des Festwochenendes ist der große sonntägliche Umzug durch Bad Aussee mit riesigen, aus Narzissen gebastelten Figuren.

Ebenfalls zum Ende des Frühlings um Pfingsten findet in den Burgen, Museen und Schlössern rund Deutschlandsberg im Schilcherland das Kulturfestival „schillern“ mit zahlreichen Ausstellungen und Konzerten sowie Lesungen und Theaterprojekten statt.

 

Sommerurlaub in der Steiermark

In den heißen Monaten Juni bis September könnt ihr fast überall in der Steiermark Feste und Veranstaltungen besuchen. Traditionsreich sind etwa die Sonnwendfeste immer Ende Juni, bei denen große Feuer entzündet werden.

Immer am 25. Juli wird in den Rebhängen im südsteirischen Weinland feierlich die Vogelscheuche „Klapotetz“ aufgestellt. Ein großer Spaß für alle Altersklassen ist auch der Murauer Samsonumzug alljährlich am 15. August, bei dem eine fünf Meter hohe Riesenfigur durch die Altstadt getragen wird.

 

Kultureller Herbst

Alljährlich Anfang September ist der „Altausseer Kirtag“ auf dem Fischererfeld das Ziel von rund 20.000 Besuchern. Beim seit 1968 jedes Jahr im September/Oktober veranstalteten „Steirischen Herbst“ gibt es in Deutschlandsberg, Graz, Mürzzuschlag und Pischelsdorf zahlreiche Darbietungen aus den Bereichen bildende Kunst, Film, Literatur, Musik sowie Theater und Tanz zu sehen.

Beim Grazer Berg- und Abenteuerfilmfestival „Mountainfilm“ im November werden zahlreiche neue Filme zu den Themen Bergsteigen, Klettern, Natur und Umwelt sowie alpine Kulturen gezeigt.

 

Winter- & Weihnachtszeit

Die Adventszeit in der Steiermark hält authentische und traditionsreiche Brauchtumsfeste wie etwa die „Krampusläufe“ Anfang Dezember und märchenhafte Weihnachtsmärkte wie zum Beispiel in Graz, Bad Waltersdorf, Leoben und Kapfenberg sowie Mariazell, Burgau und Wildalpen (Bezirk Liezen) als schöne winterliche Ausflugsideen parat.

Typisch für die Faschingszeit im Februar oder März im Ausseerland sind die „Trommelweibergruppen“, die am Rosenmontag laut lärmend durch die Gemeinden ziehen. Lustig verläuft auch das im Fasching betriebene „Sauschädelstehlen“.

blank

Kultur & Natur: Urlaub in der Steiermark für jeden Geschmack

Ob mit Kindern, Neffen und Enkeln oder auch im Urlaub in der Steiermark mit Hund, das grüne Bundesland im Süden Österreichs hält garantiert für jeden Geschmack die passenden und interessantesten Freizeitmöglichkeiten parat. Was ihr gemeinsam und je nach persönlicher Lust und Laune alles im Familienurlaub in der Steiermark unternehmen könnt, haben wir für euch in unseren Tipps zusammengefasst.

 

Sportlich & aktiv zu jeder Jahreszeit

Wenn ihr und euer Nachwuchs im Urlaub gerne gemeinsam Sport treibt, dann bietet euch die Steiermark ein ganzes Füllhorn an Möglichkeiten hierfür. Im zumeist schneesicheren Winter habt ihr die Auswahl zwischen mehr als 70 verschiedenen Skigebieten von „A“ wie Aflenzer Bürgeralm bis „Z“ wie Zlaim-Grundlsee mit insgesamt fast 700 Kilometern Piste und knapp 300 Skiliften.

Durch die Steiermark führen mit acht von zehn auch die meisten Weitwanderwege in Österreich, die aktuelle Länge an Radwegen in der Steiermark beträgt 2.300 Kilometer, Golf Spielen ist auf gut zwei Dutzend Plätzen in der Region möglich.

 

Strände, Seen & Wanderungen für Groß & Klein

Zu den schönsten der etwa 70 Badeseen der Steiermark zählen der Grundlsee (Ausseerland-Salzkammergut), Schwarzl See (Region Graz) und der Badesee Gaishorn (Hochsteiermark) sowie der Putterer See (Schladming-Dachstein) und der Mönichwald Badesee (Oststeiermark).

Eine beliebte und mit 7,6 Kilometer Länge auch gut mit Kindern machbare Wanderung ist zum Beispiel der 3-Seen-Rundweg um den Grünsee, Schwarzsee und Turracher See auf dem Hochplateau Turracher Höhe in den Nockbergen an der Grenze zwischen Kärnten und der Steiermark im äußersten Südwesten der Region.

 

Entspannung & Wellness mit steirischen Naturprodukten

Die bekannten und begehrten Naturprodukte der Steiermark wie Äpfel, Holunder, Kräuter, Kürbis- und Traubenkerne sowie Salz und Zirben werden schon lange nicht mehr nur zum köstlichen Verzehr, sondern auch für Wellnessanwendungen genutzt.

Diese werden in den Einrichtungen im oben bereits beschriebenen und empfohlenen Thermen- und Vulkanland Steiermark angeboten. Auch wohltuende Gesichts- und Körperbehandlungen mit Honig, Milch und Joghurt sowie Moor und Fango werden dort professionell durchgeführt.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Zu den populärsten Aktivitäten im Urlaub in der Steiermark mit Kindern gehören erfahrungsgemäß Besuche von Zoos und Tiergärten. Wir empfehlen euch vor allem den „Wilde Berg Mautern“ mit Bären, Wölfen, Steinböcken und Ziegen im Liesingtal (Obersteiermark), die „Tierwelt Herberstein“ in Stubenberg mit großem Streichelzoo sowie den „Tier-, Wild- und Spielepark Preding“ samt Spielepark und Trampolin-Anlage in der Region Graz.

 

Museen für neugierige Kinder & Eltern

Im Museum „Pavelhaus“ (Pavlova hiša) könnt ihr viel Wissenswertes über die Geschichte und Kultur der slowenischen Volksgruppe in der Steiermark erfahren. Gut für den Besuch mit dem Nachwuchs geeignet sind auch das Bauernhausmuseum Herk in Deutschlandsberg in der Weststeiermark, das Holzmuseum in St. Ruprecht ob Murau mit großem Spielplatz und das „Steirische Feuerwehrmuseum“ in Groß Sankt Florian (Bezirk Deutschlandsberg).

 

Events, Konzerte & Styriarte

Das alljährlich schon seit 1985 im Sommer in Graz und Umgebung veranstaltete Festival für alte und klassische Musik „Styriarte“ findet nicht nur in Konzertsälen, sondern auch unter freiem Himmel auf historischen Plätzen statt. Familien besuchen in Graz auch gerne den „Jazz-Sommer“ im Juli und August sowie den Kabarett- und Kleinkunstwettbewerb „Kleinkunstvogel“ immer Anfang April.

 

Kulinarische Highlights in der Steiermark

Berühmte und delikate steirische Spezialitäten wie die oft in Salaten zubereitete Käferbohne und das Kernöl sowie herzhafter Käse aus Kuh- und Schaf- oder Ziegenmilch findet ihr auf den vielen Bauernmärkten und Hofläden der Region.

Leckere Hauptgerichte sind etwa „Steirisches Wurzelfleisch“, der nahrhafte „Brennsterz“ aus Roggen- und Weizenmehl und Schweineschmalz und „Steirer Hendl“ in Kräuterpanade mit Kartoffelsalat.

blank

Unterkünfte in der Steiermark

Aufgrund ihrer langen Geschichte als ganzjährig viel besuchte Tourismusregion verfügt die Steiermark auch in kleineren Orten über Unterkünfte wie Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Kinder schätzen besonders Ferien auf dem Bauernhof, die den Urlaub in der Steiermark zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise in die Steiermark

Die Anreise mit dem Flugzeug erfolgt am besten über den internationalen Flughafen in Graz. Internationale Zugverbindungen führen über Salzburg und Wien nach Graz. Mit dem Pkw erreicht ihr die Steiermark aus Deutschland und dem Norden am schnellsten über die „Innkreis Autobahn“ (A 8) und „Pyhrn Autobahn“ (A 9).

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter