Familienurlaub & Reisen mit Kindern an der Amalfiküste

Die seit 1997 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannte Amalfiküste ist schon lange berühmt für atemberaubende landschaftliche Schönheit. Ihren Namen verdankt sie der in ihrem geografischen und historischen Zentrum gelegenen Stadt Amalfi, die vom 10. bis 11. Jahrhundert eine unabhängige sowie einflussreiche Seerepublik in Süditalien war.

Ab dem frühen 18. Jahrhundert machten hier viele junge Adelige während ihrer „Grand Tour“ durch Europa Station. In den 1920er- und 1930er-Jahren war ein Urlaub an der Amalfiküste bei den Angehörigen der britischen Aristokratie und Oberklasse sehr beliebt. Auf familienurlaub.eu zeigen wir euch, was ihr alles Tolles im Familienurlaub an der Amalfiküste sowie bei Reisen mit Kindern erleben und entdecken könnt.

Am Ende der Seite erwartet euch wieder ein spannender Teil unserer Italien-Rundreise mit dem Wohnmobil.

 

Inhaltsverzeichnis

Unterkunftssuche

blank

Wohin soll die Reise gehen – die Amalfiküste als Reiseziel für den nächsten Familienurlaub

Die Amalfiküste, Costiera amalfitana oder Costa d’Amalfi ist ein Abschnitt an der südlichen Tyrrhenischen Küste in der Provinz Salerno in Kampanien im südlichen Italien. Sie liegt südlich der Halbinsel von Sorrent sowie nördlich der Küste des Cilento, überblickt den Golf von Salerno und grenzt im Westen an Positano sowie Neapel und im Osten an Vietri sul Mare.

 

UNESCO-Weltkulturerbe Amalfi

Aktuell gut 4.800 Einwohner zählt die bekannteste Stadt der Gegend, die wie die gesamte Küste seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Name Amalfi ist Linguisten zufolge römischen Ursprungs, er soll sich vom einem Adelsgeschlecht ableiten. Amalfi blickt auf eine lange Geschichte der Beherbergung zurück. Die beiden ehemaligen Klöster Luna Convento und Cappuccini Convento wurden schon im 19. Jahrhundert in Hotels umgewandelt.

Zu den berühmten Gästen Amalfis gehörten der Komponist Richard Wagner und Dramatiker Henrik Ibsen, die beide Werke während eines Aufenthalts vollendeten. Der Schriftsteller Gore Vidal lebte lange vor Ort.

Im Urlaub an der Amalfiküste als Ausflugsziele bekannt sind die Kathedrale San Andrea aus dem 11. Jahrhundert auf der Piazza Duomo, das für Ausstellungen und das Kompass-Museum genutzte alte Arsenal der Seerepublik sowie das Museum für handgeschöpftes Papier (Museo della Carta).

 

Cetara: Fischerdorf mit besonderer Würze

Die für ihre traditionelle Würzsoße Colatura di alici überregional bekannte Stadt liegt in einem tief eingeschnittenen, von grünen Weinbergen und Zitrusplantagen malerisch gesäumten Tal am Fuße des Monte Falerio am Meer. Cetara ist seit jeher ein Fischerdorf, sein Name leitet sich vom lateinischen Cetaria oder Cetari für Verkäufer von großen Fischen ab.

Vom 9. Jahrhundert an wurde der Ort immer wieder von arabischen Piraten angegriffen, weshalb der spanische Vizekönig als damaliger Herrscher ab 1567 entlang der Amalfiküste insgesamt 19 Wach- und Wehrtürme errichten ließ. Im aufwendig restaurierten Turm von Cetara empfängt das sehenswerte Meeresmuseum.

Zu den weiteren Tipps für den Ort zählen während eines Urlaubs an der Amalfiküste der imposante Klosterkomplex San Francesco aus dem 17. Jahrhundert sowie die Kirchen San Pietro Apostolo und Santa Maria di Costantinopoli aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

 

Populär seit der Antike: Positano

Die bei reichen Römern schon in der Antike als Urlaubsort beliebte Stadt an der westlichen Amalfiküste ist für ihr ausgesprochen mildes Klimas und die vielen Treppen zu den beiden Stränden Spiaggia Grande sowie Spiaggia di Fornillo bekannt.

Das Gebiet um Positano war archäologischen Funden zufolge bereits in der Steinzeit permanent besiedelt, aus dem 1. Jahrhundert vor Christus sind Überreste luxuriöser römischer Villen erhalten.

Nach dem Ersten Weltkrieg wählten viele russische und deutsche Künstler die Stadt als Exil. Der intensive touristische Aufschwung fand nach dem Zweiten Weltkrieg statt, Positano konnte sich bis heute seinen Charme größtenteils bewahren.

Sehenswerte architektonische Attraktionen sind vor allem die mittelalterlichen Wehrtürme Sponda, Trasìta, Fornillo, Renzo und Gallo Lungo. Für den Urlaub an der Amalfiküste als Geheimtipp gilt das 2018 eröffnete „Museo Archeologico Romano“ (MAR) neben der Kirche Santa Maria Assunta.

 

Ravello inspirierte viele Künstler

Ravello ist auch als „Stadt der Musik“ bekannt, die als bedeutendes und beliebtes Touristen- und Kulturzentrum an der Amalfiküste gilt. In der Villa Episcopio logierte gegen Ende des Zweiten Weltkriegs sogar vorübergehend König Vittorio Emanuele III, der im April 1944 die provisorische Regierung in Salerno vereidigte, die Italien zur Republik führte.

Für den Urlaub an der Amalfiküste als Aktivitäten in und um Ravello empfehlen wir euch Besuche und Besichtigungen des Doms sowie der Kirchen San Giovanni del Toro und Santa Maria a Gradillo aus dem 11. bis 13. Jahrhundert. Ebenfalls sehenswert sind die in den 1930er-Jahren auf einem Felsvorsprung erbaute Villa La Rondinaia (Schwalbennest) des Schriftstellers Gore Vidal und die Villa Rufolo von 1270, wo sich Richard Wagner 1880 für das Bühnenbild seiner Oper Parsifal inspirieren ließ.

 

Die grüne Lunge zwischen den Bergen: Tramonti

Die über 13 Ortsteile weit verstreute Gemeinde gilt als die „grüne Lunge“ der Region und ist die zweitgrößte Stadt an der Amalfiküste. Tramontis Name leitet sich vom lateinischen Ausdruck „intra montes ubertas“ (Land zwischen den Bergen) ab.

Die Ursprünge der Stadt reichen bis zu 2.500 Jahre zurück, als sich vor allem Etrusker hier ansiedelten. Im 12. und 13. Jahrhundert stand der Ort unter der Herrschaft der Normannen und Schwaben, aus dieser Zeit stammt die Burgruine Montalto/Trivento im Ortsteil Paterno Sant’Elia in den Monti Lattari.

Jüngeren Datums ist die noch besser erhaltene Burg Santa Maria la Nova aus dem 15. Jahrhundert, deren Gelände seit dem 19. Jahrhundert als städtischer Friedhof genutzt wird. Der Klosterkomplex Conservatorio di S. Giuseppe e Teresa im Weiler Pucara wurde zwischen 1662 und 1676 errichtet.

 

Hafen- & Keramikstadt Vietri sul Mare

Die an der östlichen Amalfiküste gelegene Stadt ist die bevölkerungsreichste Gemeinde der gesamten Gegend und für ihre lange Tradition der Keramikherstellung bekannt. Das Zentrum von Vietri erstreckt sich über Hügel entlang der Küste, an einem der Hänge liegt das Fischerdorf Marina, das sich bis zum Meer zieht.

Vietri sul Mare soll an der Stelle des antiken römischen Hafens Marcina liegen, was jedoch unter Historikern umstritten ist. Fest steht, dass die Stadt seit dem 15. Jahrhundert von ihrem sicheren Ankerplatz Fuenti im geschützten Naturhafen profitiert. Durch die räumliche Nähe zu Salerno gibt es Pläne, Vietri sul Mare der größeren Nachbarstadt zuzuschlagen.

Der nur 0,3 Hektar große Parco Croce am Monte Falerio im Ortsteil Albori ist eine grüne Oase mit mediterranen Wäldern und bestens geeignet für einen nachhaltigen Familienurlaub an der Amalfiküste.

blank

Beste Reisezeit für den Familienurlaub an der Amalfiküste

Das ganzjährig milde maritime Klima sorgt für beste Anbaubedingungen für Rosé-, Rot- und Weißweine der regionalen Appellation Costa d’Amalfi DOC, die auf aktuell ca. 70 Hektar Rebfläche erzeugt werden. Bekannt ist die Amalfiküste auch für ihre aromatischen Zitronen, aus deren Schalen der als Souvenir beliebte Likör „Limoncello“ produziert wird.

 

Frühjahr: Prozessionen & Beginn der Zitronenernte

Die alljährliche Karfreitagsprozession im März oder April in Amalfi beginnt bei Einbruch der Dunkelheit und weiß gekleidete Kapuzenmänner mit Laternen, Fackeln und Kerzen laufen durch die Straßen der Stadt bis zur Kirche San Nicola. Traditionsreiche Osterfeiern finden auch in den beiden Ortsteilen Marina di Praia und Vettica Maggiore von Praiano statt. Die Amalfi-Zitronen werden mehrmals im Jahr, aber hauptsächlich von März bis Juli geerntet.

 

Ruderregatta mit antiken Booten im Sommer

Jedes Jahr am 13. Juni zieht anlässlich des Festes des Heiligen Antonius von Padua eine Prozession samt Musikkapelle von Amalfi bis nach Atrani. Seit 1955 alle vier Jahre im Juni findet die Ruderregatta der einstigen Seerepubliken mit Schiffen nach Modellen aus dem 12. Jahrhundert statt. Die sportliche Veranstaltung erinnert an die Rivalitäten zwischen den berühmten italienischen Seerepubliken Amalfi, Genua, Pisa und Venedig. Ein Umzug mit verkleideten Teilnehmern stellt antike Charaktere der Republiken dar.

 

Herbst ist Erntezeit an der Amalfiküste

Im September/Oktober ist Erntezeit entlang der Amalfiküste. Dann pflücken Weinbauern in vielen Gemeinden die regional häufigsten Rebsorten Biancolella und Falanghina sowie Piedirosso und Sciascinoso von den steilen Hängen. Insbesondere in Furore, Ravello und Tramonti verkaufen Winzer ihre Weine häufig direkt ab Hof. Dort finden zu dieser Zeit auch Volksfeste mit Musik und Tanz statt.

 

Winterzeit an der Amalfiküste

Alljährlich am 25. Dezember wird kurz nach Mitternacht der Stern vom Monte Aureo in die Dorfmitte von Antrani herabgelassen, begleitet von einem Feuerwerk und den Klängen von Dudelsack und Ciaramella. Wie im nahen Neapel stehen auch in zahlreichen Kirchen der Städte und Gemeinden an der Amalfiküste in der Adventszeit im Dezember liebevoll sowie aufwendig gefertigte Weihnachtskrippen.

 

 

Mehr Lesestoff gefällig?

Bestseller Nr. 1
Reise Know-How Reiseführer Cilento und Amalfiküste mit 15 Wanderungen
7 Bewertungen
Bestseller Nr. 3
Eine perfekte Woche ... an der Amalfiküste
20 Bewertungen
Eine perfekte Woche ... an der Amalfiküste
  • Hrsg. Smart Travelling print UG (Autor)
blank

Kultur & Natur: Urlaub an der Amalfiküste für jeden Geschmack

Ihr wollt einen abwechslungsreichen Urlaub mit der Familie, in dem jeder von euch genau das machen, worauf der Lust hat? Dann seid ihr bei uns genau richtig, denn wir haben viele Geheimtipps und Ausflugsziele für die Amalfiküste im Gepäck.

 

Sportlich & aktiv den Urlaub an der Küste genießen

Das an der Amalfiküste stets präsente Meer bietet euch natürlich zahlreiche Möglichkeiten für Wassersport aller Art. Bootsverleihe finden sich in fast jeder Gemeinde, auch Tauchen und Schnorcheln sind beliebte Freizeitaktivitäten. Unseren Urlaubserfahrungen zufolge zählen die Tauchspots Baia di Puolo, Marina di Lobra und Marina del Cantone zu den schönsten Gebieten an der Amalfiküste.

 

Strände, Seen & der Weg der Götter rund um Amalfi

Obwohl es aufgrund der zerklüfteten Steilküste nur recht wenige kleine Sandstrände in der Gegend gibt, bieten sich diese wegen ihrer Übersichtlichkeit doch gerade auch bestens für den Urlaub an der Amalfiküste mit Baby an. Wir empfehlen euch den angenehm ruhigen Hauptstrand des Ortsteils Erchie der Gemeinde Maiori in einer Bucht mit viel mediterraner Vegetation.

Einer der schönsten Wanderwege der Region ist der knapp 8 Kilometer lange „Sentiero degli Dei“ (Weg der Götter) von Bomerano (Agerola) nach Nocelle (Positano) durch die Monti Lattari und entlang der Amalfiküste.

 

Schon die Römer wussten Entspannung & Wellness zu schätzen

Schon die Römer schätzten und nutzten die Quellen im antiken Heilbad und Erholungsort Baiae bei Neapel auf dem Gebiet der heutigen Stadt Bacoli. Moderne und gastfreundliche Thermen für wohltuende Behandlungen in der Provinz Salerno unweit der Amalfiküste gibt es in den beiden Gemeinden Contursi Terme und Montesano sulla Marcellana.

 

Zoos & Tierparks für die ganze Familie

Der mit 100.000 m² Fläche größte Zoo der Region ist der 1940 eröffnete sowie ganzjährig geöffnete „Zoo di Napoli“. Füchse, Dachse, Hasen, Steinadler und Wildschweine leben in freier Wildbahn im Naturschutzgebiet Valle delle Ferriere (Eisenhüttental) rund um Amalfi, Positano und Ravello.

 

Ein Muss: Freiluftmuseum über die antike Stadt Pompeji

Das berühmteste und meistbesuchte Museum der Region ist das Freiluftmuseum auf dem Gebiet der beim Ausbruch des Vulkans Vesuv untergegangenen antiken Stadt Pompeji. In Ravello empfängt euch ein nettes und familiäres Museum direkt an der Piazza Duomo mit Korallenschmuck, Reliquien und vielen weiteren Exponaten.

 

Events, Konzerte & Richard Wagner

Das Ravello Festival für Kammermusik, Klassik und Jazz findet seit 1953 alljährlich im Sommer statt und soll an den Aufenthalt des deutschen Komponisten Richard Wagner in Ravello im Jahr 1880 erinnern. Begleitet wird die knapp zweimonatige Veranstaltung von Foto- und Kunstausstellungen, Diskussionsrunden und Tanzvorführungen.

 

Kulinarische Highlights an der Amalfiküste

Die Amalfiküste und Sorrentinische Halbinsel sind nicht nur landschaftlich sehr reizvoll, sondern bieten auch köstliche gastronomische Spezialitäten. Besonders delikat sind der Mozzarella de Agerola und Weichkäse Provolone del Monaco, Pizza a Metro, Pasta aus Gragnano, die Gnocchi alla Sorrentina mit Tomatensauce, Fiordilatte-Käse, Parmesan und Basilikum sowie viele Fischgerichte.

blank

Unterkünfte an der Amalfiküste

Hotels, Pensionen und Campingplätze aller Kategorien findet ihr in der schon seit dem 19. Jahrhundert touristisch geprägten Region auch in kleinen Ortschaften. Rechtzeitig suchen und buchen solltet ihr aber speziell für die sommerliche Hauptsaison. Für einen Urlaub an der Amalfiküste mit Hund sollte möglichst vor der Anreise bei der Unterkunft angefragt werden, ob Haustiere willkommen sind.

familienurlaub.eu-Tipps für traumhafte Unterkünfte

blank

Anreise an die Amalfiküste

Von der Anreise mit dem Auto raten wir euch aufgrund der engen Straßen sowie wenigen Parkplätze in den Orten ab. Wenn ihr aber doch mit dem Pkw an die Amalfiküste fahren möchtet, sind die italienische Autobahn A3 von Neapel nach Salerno und die kurvenreiche Küstenstraße „Amalfitana“ (SS163) die Mittel der Wahl.

Von Neapel aus verkehren täglich mehrfach Linienbusse nach Sorrent und Salerno. Auf dem internationalen Flughafen von Neapel „Aeroporto di Napoli-Capodichino“ landen bzw. starten teils täglich Direktflüge aus Deutschland.

blank

Unsere Erfahrungen: Standortrundreise Amalfiküste

Auf unserer Italien-Rundreise mit dem Wohnmobil merken wir schnell, dass ein dicker Brummer auf den kurvigen, sehr engen Straßen der Küste zu einigen Stresstropfen auf der Stirn führt. Mal mir nichts dir nichts mit einem Kastenwagen die Amalfi besichtigen ist für uns ein Kraftakt – besonders mit Kindern. So entscheiden wir uns für eine kleine Standortrundreise an der Amalfiküste und lassen den Brummi auf einem Campingplatz stehen.

Wir nächtigen 20 Minuten vor Pompeji am Hafen in Vico Equense. Das erweist sich als Volltreffer nach unserem schweißtreibenden Auto Horrortrip entlang der Küste, denn für eine kleine Standortrundreise an der Amalfiküste, wie wir es nun für wenige Nächte geplant haben, ist unser Platz ideal. Vor unserer Nase tummeln sich diverse Bootsverleihservices für Tagesausflüge entlang der Amalfiküste oder nach Capri in der Gruppe oder auf eigene Faust.

Eine Zugstation ist fußläufig vorhanden, um Ausflüge nach Neapel oder Pompeji ohne Auto zu unternehmen. Vico Equense ist klein, aber dafür sehr lebendig. Ein schillernder Hafen, zahlreiche Hafenbars und Restaurants und ein kleiner schwarzer Sandstrand bieten genügend für den Urlaubstag.

Vico Equense
Vico Equense - © familienurlaub.eu

Nach unserem verkorksten Autotrip an der Amalfiküste möchten wir nun so entspannt wie möglich die Gegend erkunden. Also mieten wir uns für 4 Stunden ein Boot für ca. 200€ – nur für uns, die kleinen Motorboote sind auch ohne Führerschein zu steuern. Ein teurer, aber definitiv lohnenswerter Spaß für eine entspannte Standortrundreise an der Amalfiküste. Bepackt mit Badesachen, Picknick und Schwimmwesten für die Kids starten wir an einem Vormittag die Umrundung von Capri. Entlang der Küste können wir die vielen Badebuchten bestaunen – für Familien mit Teens sicherlich grandios! Auf dem Weg nach Capri geht es sogar durch ein abenteuerliches Steintor, die Kinder sind begeistert! 

Amalfiküste Kinder
Mit dem Boot entlang der Amalfiküste - © familienurlaub.eu
blank
© familienurlaub.eu
Capri
Capri - © familienurlaub.eu

Für Schaulustige ist hier übrigens auch was dabei: Einige Junggesellenabschiede und Insta-Girls tummeln sich vor Capri auf luxuriösen Yachten, posieren in der Sonne oder grölen uns entgegen. Mit genügend Abstand schmunzeln wir über die Zeitgenossen. 

Gern würden wir hier einen längeren Stopp einlegen, um Capri auch zu Fuß näher zu erkunden. Leider fehlen uns Anlegeseile – wir vermuten, dass diese bewusst vergessen wurden, um Bootsunfälle von unkundigen KapitänInnen zu vermeiden. Der Blick auf die Insel der Reichen und Schönen ist zumindest vielversprechend, nicht ohne Grund ist Capri ein beliebter Ort für Verliebte mit Kinderwunsch ;-). 

familienurlaub.eu-Tipp: Pompeji mit Kindern – geht das? Wer an der Amalfiküste vorbeikommt, hat den thronenden Vesuv stets im Blick, der vor knapp 2000 Jahren die römische Stadt Pompeji zerstört hat. Auch wir haben uns gefragt, ob es sich lohnt, Pompeji mit Kindern zu besichtigen. Der weltweite Andrang ist groß, Busparkplätze, eine große Zugstation und diverse Wohnmobilstellplätze rund um die Ausgrabungsstätten lassen erahnen, wie es im Gelände selbst wohl zugehen mag. Für Historiker-Fans und Latein-Freunde stellt Pompeji schon fast ein Pflichtprogramm dar. Hier gilt es, die Tickets spätestens am Tag vorher online zu erwerben und möglichst früh unter der Woche seinen Besuch einzuplanen. Parken ist möglich, aber eben teuer. Am besten nutzt man das öffentlich Verkehrsnetz, das ist hier einfach möglich. Psssst: Eine Alternative zu Pompeji, die nicht ganz so überlaufen ist, stellt die weniger bekannte Stadt Herculaneum dar. Auch diese wurde 79 n. Chr. komplett unter den Lavaströmen begraben. Um die Ruinen und das Geschehen einordnen zu können, empfehlen wir einen Besuch mit Kindern erst ab 8 Jahren.

Lust auf mehr? Unsere Geheimtipps für eine Italien-Rundreise

Dann schaut doch bei unserer Italien-Rundreise mit dem Wohnmobil oder im Reiseführer bei den folgenden Regionen vorbei, denn dort haben wir jeweils noch ein paar Geheimtipps für euch versteckt.

Du möchtest noch mehr Infos rund um deinen Familienurlaub?

Abonniere unseren spannenden familienurlaub.eu-Newsletter